02 - Kapitel 3 bis 4

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.
  • Hier könnt Ihr zum Inhalt von Kapitel 3 und 4 schreiben.


    Spoilermarkierungen sind aufgrund der Seitenbeschränkung nicht vorgesehen.

  • Also wenn sich hier niemand traut der Erste in diesem Abschnitt zu sein, dann mache ich das eben doch. Obwohl ich mich etws zurückhalten wollte. Aber bei mir klappt das sowieso nicht. Ich schreibe eben dann auf Word vor. Also hier mein Beitrag zum zweiten Abschnitt:


    Ragna Dubh Sûil ist also geflohen. Das hatte ich befürchtet. Natürlich muss Peredur, der Hochkönig, sie suchen, denn nur sie weiß, wo sich sein Herz befindet.


    Ingbar, ihr Sohn, den sie zum Verräter an den Fiandur gemacht hat (Der Fluch der Halblinge), bietet sich an, beim Suchen zu helfen. Doch Peredur traut ihm nicht, was ich durchaus verstehen kann. Doch ich glaube, dass er sie genug hasst, so dass Peredur ihm trauen kann und er ihn letztendlich doch mitnimmt.


    Valnir soll Randur suchen, der natürlich längst überfällig ist. Was ist ihm passiert? Ist er ermordet worden? Oder ‚nur‘ gefangen genommen?


    Bin ich froh, dass Valnir dem Hinterhalt letztendlich entkommen konnte, auch wenn die arme Stute daran glauben musste.


    Peredur glaubt, dass Tiw ihn hasst. Er spricht mit Fionn und übergibt ihm einen wichtigen Brief. Was da wohl drinsteht? Vielleicht das, was sich Tiw, und mit ihm alle Bogins, erträumt? Ein eigenes Land nur für die Bogins? Ich würde es ihnen gönnen.

    Liebe Grüße

    Lerchie

    ____________________________________________

    Nur wer aufgibt hat schon verloren

  • Mir gefällt das Buch immer besser - und nun weiß ich auch, daß die Autorin ihre Figuren, egal welcher Herkunft, nicht unbedingt schont. Mir hat es so um Dökkjörp leid getan :'( So ein mutiges Pferdchen, mit ihm zusammen hätte Valnir es deutlich leichter gehabt. Und mein Mitleid mit dem Pferdemörder hat sich bei mir sehr in Grenzen gehalten. Valnir ist eine wirklich gute Kämpferin.
    Aber wer nimmt hier gezielt Zwerge gefangen? Wozu werden die Zwerge gebraucht? Als Arbeitskräfte? Immerhin besteht dann die Möglichkeit, daß Randur auch noch lebt.


    Ich bin wirklich froh, daß das Namensverzeichnis gleich am Anfang des Buches ist, ich muß doch noch einige Male nachschlagen, von wem gerade die Rede ist.


    Mir gefällt es, wie herzlich die Charaktere miteinander umgehen, daß man das Böse im Hintergrund gerne mal verdrängt; sehr bezeichnend fand ich hier die Szene, als Peredur mit den Fiandur wegen Ragnas Flucht zusammensitzt, während draußen ausgelassen gefeiert wird.
    Peredur und die Fiandur zählen eins und eins zusammen, was Randurs, Dandelions, Hyazinthes und Alskárs Verschwinden angeht. Nur bei Ortwin und Halti schöpfen sie noch keinen Verdacht, d.h. das, was sich dort unten in dem Labyrinth rumgetrieben hat, kann sich immer noch unbeobachtet rumschleichen. Sind es die Myrkalfr? Hoffentlich hat Ian nicht Besuch von so einem bekommen - die müssen ja wirklich grausig sein :o


    Das Schicksal von Faruk und Hallmer ist ja grausam, war das Ragna, die ihnen und den Wachen den Lebenssaft ausgesaugt hat? Kein Wunder, daß die Wachen nicht auf Hallmers Ruf reagiert haben. Aber warum Faruk, ist er ihr auch noch begegnet?


    Gru Einzahn und Blaufrost sind ja zwei Marken :D Ein vegetarischer Oger und ein Troll, dem es immer kalt ist und der sich nach der Sonne sehnt, sie aber gleichzeitig meiden muß, der arme Kerl. Ich glaube, mit den Beiden bekommen wir noch viel Spaß; sie sind zwar einfach gestrickt, aber ich schätze sie so ein, daß die Beiden alles daran setzen werden, daß sie nicht von ihrem Weg abkommen. Dieses Clahadus scheint kein sehr angenehmer Ort zu sein, dort hat Peredur also seinerzeit sein Herz verloren. Da er und die Fiandur aber ein Jahr zuvor schon mal dort waren, befindet sich das Herz allerdings woanders, sonst hätten sie es sicherlich gefunden. Ich bin gespannt, ob Einzahn und Blaufrost Pellinore wiederfinden (und seine Hütte diesmal stehen lassen ;D) und ob der Inhalt der Phiole seinen Fluch aufheben kann.


    Ingbar kann ich gar nicht einschätzen, ich hoffe nur, die Anderen behalten ihn gut im Auge. Nicht, daß ich ihm unterstelle, absichtlich gegen Peredur vorzugehen, vielmehr habe ich die Angst, daß er wiederum von seiner Mutter manipuliert werden könnte.


    Ich kann gut verstehen, daß Peredur sich selbst auf die Reise macht, um sein Herz zu suchen, ich würde solch eine Angelegenheit auch niemand anderem überlassen wollen. Und ich finde es auch eine gute Entscheidung, Ragnas Flucht und Peredurs Aufbruch erstmal nicht publik zu machen.
    Dachte ich mir doch, daß die Zweisamkeit von Fionn und Cady nicht lange anhalten wird, aber Fionn kann gar nicht daheim sitzen bleiben, das verstehe ich. Übrigens steigt Peredur gerade in meiner Achtung immer mehr, je weiter ich im ersten Buch lese.
    Sag mal, ist Tiw wirklich ein ganzer Bogin oder ein Mischling? Dieses ständige Gemaule und sein Mißtrauen sind ja nicht gerade typisch ;D Ich kann zwar seinen Unabhängigkeitswunsch verstehen, aber noch mehr verstehe ich Fionn, für den Peredur ein Freund, und nicht nur ein Verhandlungspartner ist. Und Peredur erkennt selbst, daß einem freien Volk auch ein eigenes Land zusteht und hat bereits alles in die Wege geleitet. Ich hoffe nur, daß Fionns Plan bzw. der ursprüngliche Plan in Erfüllung gehen kann. Wer soll denn sonst Albalon zusammenhalten und einen erneuten Krieg vermeiden? Nachdem mich gestern die Rolle der elbischen Schloßwächter im ersten Band schockiert hat, ist ein König im Sinne von Peredur unabdingbar, um zu verhindern, daß es zu einem Krieg kommt.


  • Doch ich glaube, dass er sie genug hasst, so dass Peredur ihm trauen kann und er ihn letztendlich doch mitnimmt.


    Es ist nur die Frage, ob Ingbar auch gegen Manipulationen durch seine Mutter gefeit ist. Wenn es zutrifft, daß sie Peredur und seine Gefährten durch Ingbar beobachten kann, ist das ein gewagtes Risiko. Andererseits brauchen sie Ingbar, um Ragna schneller aufspüren zu können. Ganz schön vertrackt.



    Was da wohl drinsteht? Vielleicht das, was sich Tiw, und mit ihm alle Bogins, erträumt? Ein eigenes Land nur für die Bogins? Ich würde es ihnen gönnen.


    So wie Peredur sagt, ist in dem Dokument die Landübereignung an die Bogins festgehalten. Außerdem weiß der Rat ebenfalls Bescheid und es gibt noch eine Abschrift in Sithbaile. Außerdem liegt noch eine schriftliche Entschuldigung für Tiw bei. Peredur geht wirklich davon aus, daß er nicht mehr zurückkehren wird. Ich hoffe, daß er hier falsch liegt.


  • Mir hat es so um Dökkjörp leid getan :'( So ein mutiges Pferdchen, mit ihm zusammen hätte Valnir es deutlich leichter gehabt. Und mein Mitleid mit dem Pferdemörder hat sich bei mir sehr in Grenzen gehalten. Valnir ist eine wirklich gute Kämpferin.
    Aber wer nimmt hier gezielt Zwerge gefangen? Wozu werden die Zwerge gebraucht? Als Arbeitskräfte? Immerhin besteht dann die Möglichkeit, daß Randur auch noch lebt.


    Das Pferdchen tat mir auch sehr leid. Schade dass Valnir es nicht retten konnte! Und dem Pferdemörder ist gerade recht geschehen. Dass Randur noch lebt, hoffe ich auch, aber wo?


    Huch, ich hoffe doch sehr, dass Peredur doch noch zurückkehrt!!


    Dass Ragna ihren Sohn doch noch beeinflussen kann, davor fürchte ich mich auch. Aber er hat doch auch Ragnas Blut, daher dürfte er, da er jetzt ja weiß wie fies sie ist, sich evtl. doch nicht so leicht beeinflussen lassen. Hoffe ich jedenfalls.

    Liebe Grüße

    Lerchie

    ____________________________________________

    Nur wer aufgibt hat schon verloren

  • Dass Fionn und Cady nicht in Ruhe ihre Zweisamkeit genießen können, war klar. Liebende haben es in der Kunst eh nicht leicht: entweder kommen sie erst ganz am Ende zusammen, um dann in einer eventuellen Fortsetzung meist Probleme zu bekommen, oder sie kommen gleich am Anfang zusammen und müssen sich sofort wieder trennen - wie hier geschehen. Zudem ist Fionn der pflichtbewusste Bogin, der einen Freund nicht im Stich lässt, sonst wären wir sehr enttäuscht von ihm. Aber ich möchte nicht wissen, wie ihre Kleider aussehen, nachdem sie sich durchs Gestrüpp gezwängt haben. Wenigstens war ihnen die Hochzeitsnacht vergönnt ... :-[


    Bei Peredur lege ich meine Hand nicht ins Feuer, wie lange er uns erhalten bleibt. Aber bei Randur bin ich mir ziemlich sicher, dass er noch lebt!


  • Mir gefällt das Buch immer besser


    :heybaby:


    Zitat

    - und nun weiß ich auch, daß die Autorin ihre Figuren, egal welcher Herkunft, nicht unbedingt schont.


    Gnihi. >:D

    Zitat

    Mir hat es so um Dökkjörp leid getan :'(


    Der Lektor schrieb: "Das kannst du doch nicht machen! Die werden dich dafür hassen!" Ich: "Gut."


    Zitat

    Das Schicksal von Faruk und Hallmer ist ja grausam, war das Ragna, die ihnen und den Wachen den Lebenssaft ausgesaugt hat?


    Ja. So hat sie Zug um Zug ihre Flucht vorbereitet.

    Zitat

    Aber warum Faruk, ist er ihr auch noch begegnet?


    Er hat nach Hallmer gesucht, nachdem er am Abend vorher von Vákur zurückgehalten worden ist.


    Zitat

    Gru Einzahn und Blaufrost sind ja zwei Marken :D


    Ein Dummbatz und ein Windbeutel. Viel Spaß, wenn du sie in Band 1 kennenlernst ;)


    [quote author=Lumberjack]Wenigstens war ihnen die Hochzeitsnacht vergönnt ...[/quote]
    Ganz so grausam wollte ich denn doch nicht sein. Sie hatten sogar zwei Nächte! ;D Umso weniger weiß man dann nämlich, was wird ... :unschuldig:


    Ach ja, PS: Tiw ist durch und durch Bogin. Ein ungewöhnlicher, zugegeben, aber er ist.

    Grüße aus dem Weißen Reich,<br />Prisca

    Einmal editiert, zuletzt von Prisca Burrows ()

  • spannend geht es auch im zweiten Abschnitt weiter und dank einer etwas längeren Zugfahrt habe ich auch schon über den Abschnitt hinaus gelesen, ich passe aber auf, dass ich jetzt nicht zu viel verrate :plapper:


    Fionn und Cady hatten wirklich keine allzu lang andauernde Zweisamkeit, aber damit war zu rechnen - aber ich finde es gut, dass Fionn mit Peredur mitgeht und sich auf die Suche nach Ragna und sein Herz macht..Cady ist auch ein cleveres Köpfchen - sie kann schnell komibinieren und zieht auch noch die richtigen Schlussfolgerungen- gefällt mir :) und dazu hat sie noch das Herz am richtigen Fleck


    also macht sich ein Teil der Fiandur wieder auf den Weg und ich bin jetzt schon gespannt, was sie alles auf ihrer Reise erleben werden und auch was sie am Ende dieser Reise so erwartet - was da auf sie lauern wird und vor allem wer alles - da scheint sich ja etwas zusammen zu brauen
    und dann kommen auch wieder Gru Einzahn und Blaufrost in dem Abschnitt vor - auch wenn nur kurz - ein lustiges Paring :) mag ich total gerne - sie tragen ihr Herz auch am richtigen Flecken..
    Valnir begibt sich auf die Suche nach Randur und auch ich hoffe, dass er noch am Leben ist - ich habe allgemein einen Narren an Zwergen gefressen und es wäre schon echt schade, wenn ihm etwas zustoßen würde..und vielleicht erfahren wir auch schon im nächsten Abschnitt, was denn nun eigentlich bei und mit den Zwergen so los ist ??? (ich weiß, ich bin neugierig :D)
    und dann wird während des Kampfes mit Valnir und den Menschen das Pferdchen getötet >:( ich bin eigentlich nicht so der Pferde-Narr, aber das fand ich toll - es hatte wohl Elbenblut intus und konnte sich wehren - das fand ich einfach toll, wie es der Zwergenfrau geholfen hat und dann auch noch sein Leben gegeben hat und dann dieser unglaublicher letzte Ton :'( das hat das Pferdchen nicht verdient
    auf Ingbar bin ich auch sehr gespannt - ob er etwas anderes im Schilde führt? ob er diesmal ehrlich gegenüber der Fiandur ist? Ich bin gespannt
    und Peredur gefällt mir auch wieder richtig gut - ich mochte ihn schon im erstne Teil, als er sich noch als Söldner ausgegeben hat, aber als Hochkönig macht er sich auch nicht schlecht ;D


  • Aber ich möchte nicht wissen, wie ihre Kleider aussehen, nachdem sie sich durchs Gestrüpp gezwängt haben.


    Ich auch nicht, aber ich hoffe, Alana wird nicht zu sehr mit Cady schimpfen, nach den neuesten Entwicklungen sind zerrissene und dreckige Kleider ihr kleinstes Problem.



    Der Lektor schrieb: "Das kannst du doch nicht machen! Die werden dich dafür hassen!" Ich: "Gut."


    So eine bist du :aaa:



    Er hat nach Hallmer gesucht, nachdem er am Abend vorher von Vákur zurückgehalten worden ist.


    Um ausgesaugt zu werden, muß er dann aber Ragna irgendwie begegnet bzw. in ihren Einflußbereich gekommen sein, oder?



    Ein Dummbatz und ein Windbeutel. Viel Spaß, wenn du sie in Band 1 kennenlernst ;)


    Darauf freue ich mich jetzt schon ;D



    Ach ja, PS: Tiw ist durch und durch Bogin. Ein ungewöhnlicher, zugegeben, aber er ist.


    Er ist wirklich ungewöhnlich.

  • Kapitel 3: Tag der Veränderung


    Hallmer ist also tot und Faruk auch. Faruks letzte Worte gingen mir ans Herz.


    Als Gru Einzahn und Blaufrost aufeinander getroffen sind, dachte ich nur – bitte, bitte, lass‘ die, die gerufen hat, nicht Ragna sein. Wie erleichtert war ich, als Lady Kymra auftauchte. Ich glaube, ich hätte echt Probleme damit gehabt, wenn sie zu Feinden Peredurs geworden wären. So bleiben Sie mir als Spaßmacher erhalten, das ist mir viel lieber. Die beiden sollen also noch einmal in die Ruinen von Plowoni um Pellinore eine Phiole zu bringen, die ihn vom Gnom wieder in einen Menschen verwandeln soll.


    Interessant fand ich die Information, dass die Fiandur ein Teil der Großen Arca ist. Ich bin gespannt, was es überhaupt mit der Arca auf sich hat. Im ersten Band wurde zwar sehr oft erwähnt, dass sie eine große Bedeutung für die Bogins hat, aber näher wurde nicht darauf eingegangen.


    Ich finde es gut, dass Ingbar die Chance bekommt seinen Verrat wieder gut zu machen und Rache an seiner Mutter nehmen zu können. Ich nehme es ihm ab, dass es ihm Leid tut. Mich würde interessieren, wer sein Vater war. Da Ingbar zur Hälfte Mensch und Elb ist, muss sein Vater ein Mensch gewesen sein.


    Ob Draca heimlich in Cady verliebt ist? Es schien mir fast so.


    Kapitel 4: Aufbruch und Verlust


    Ob jemand auf Valnir im Gasthaus gewartet und die Angreifer im Wald vor Du Bhinn informiert hat? Die Menschen, die Valnir angegriffen haben, erwähnten, dass sie lebend nach Du Bhinn gebracht werden soll. Wohin? Nach Fjalli? Warum trugen sie rostige Rüstungen? Tapfere Dökkjörp :'(. Zum Glück wurde Valnir nicht lebensgefährlich verletzt. Ich hoffe, sie entscheidet sich nach dem Erlebnis um und geht zuerst zu Lady Kymra.


    Manchmal bin ich mir nicht so ganz sicher, wie ich Tiw einschätzen soll. Ich bin immer hin und hergerissen, ob er Freund oder Feind von Peredur ist. Ob hinter seinem Sarkasmus und seiner Verbitterung mehr steckt?


    Wer ist der Eindringling, der Ian Wispermund in seinem Haus erwartet hat?


    Ob Peredur noch in der Lage zur körperlichen Liebe ist, darüber hatte ich mir auch schon Gedanken gemacht. Weniger wegen dem „Beglücken“, sondern, weil es mich interessiert hat, ob er in der Lage wäre, ein Kind zu zeugen.

    Liebe Grüße,<br />Bettina<br /><br />Es wäre gut, Bücher zu kaufen, wenn man die Zeit, sie zu lesen, mitkaufen könnte, aber man verwechselt meistens den Ankauf der Bücher mit dem Aneignen ihres Inhalts.<br /><br />Arthur Schopenhauer, dt. Philosoph (1788 - 1860)


  • Wozu werden die Zwerge gebraucht? Als Arbeitskräfte?


    In Randurs Gedanken kam vor, dass die Zwerge Waffen und Rüstungen herstellen. Vielleicht versucht jemand ein Heer auszustatten?



    Gru Einzahn und Blaufrost sind ja zwei Marken :D Ein vegetarischer Oger und ein Troll, dem es immer kalt ist und der sich nach der Sonne sehnt, sie aber gleichzeitig meiden muß, der arme Kerl.


    Die Beiden finde ich einfach nur Klasse.

    Liebe Grüße,<br />Bettina<br /><br />Es wäre gut, Bücher zu kaufen, wenn man die Zeit, sie zu lesen, mitkaufen könnte, aber man verwechselt meistens den Ankauf der Bücher mit dem Aneignen ihres Inhalts.<br /><br />Arthur Schopenhauer, dt. Philosoph (1788 - 1860)


  • [quote author=Lumberjack]Wenigstens war ihnen die Hochzeitsnacht vergönnt ...


    Ganz so grausam wollte ich denn doch nicht sein. Sie hatten sogar zwei Nächte! ;D Umso weniger weiß man dann nämlich, was wird ... :unschuldig:
    [/quote]


    Ich wurde doch gleich "hellhörig" als von Garten und Kindern die Rede war ...

    Liebe Grüße,<br />Bettina<br /><br />Es wäre gut, Bücher zu kaufen, wenn man die Zeit, sie zu lesen, mitkaufen könnte, aber man verwechselt meistens den Ankauf der Bücher mit dem Aneignen ihres Inhalts.<br /><br />Arthur Schopenhauer, dt. Philosoph (1788 - 1860)

  • Hallmer und Faruk sind tot, Ragna geflohen. Na toll! Wenn die beiden tot sind, sind wahrscheinlich auch alle anderen, die im ersten Leseabschnitt hinterrücks niedergeschlagen oder vermisst wurden, tot :( Es würde mich auf jeden Fall nicht wundern.


    Nach Halti und Ortwin wird erst gar nicht gesucht, weil man die im Berg sowieso nicht finden würde und es auch ganz normal ist, dass sie dort drin stecken und nicht nach oben kommen. Man hat also noch keine Ahnung, dass da unten etwas passiert ist.


    Aber dafür gibt es ein Wiedersehen mit Gru Einzahn und Blaufrost :) Was habe ich diese beiden im ersten Band geliebt, und sie sind immer noch so knuffig ;)


    Cady hat sich mal wieder selbst übertroffen, als sie Fionn mit Peredur auf die Reise schickt. So kurz nach der Hochzeit, aber sie weiß eben, was ihrem Liebsten wichtig ist und will dem nicht im Wege stehen. Das ist wahre Liebe :herz:


    Tiw wünscht sich ein eigenes kleines Reich für die Bogins. Das halte ich auch für sinnvoll, denn sonst sind sie ja wirklich nicht richtig frei. Wie schön, dass Peredur auch schon daran gedacht und alles geregelt hat.


    Puh, Valnir schlägt sich echt wacker im Kampf. Wer sind diese Leute/Söldner. Sollen sie alle Zwerge einfangen, damit die in irgendwelchen Bergwerken ausgebeutet werden? War es vielleicht das, was Randur gesehen hat, bevor er niedergeschlagen wurde?


    Dökkjörp! Oh nein! Uschi, wie konntest du??? Dieses süße, tapfere Pferdchen :'(
    Wenigsten hat Valnir sich gerächt.


    Und wer ist da in Meister Wispermunds Haus eingedrungen? Womöglich Ragna? Ist sie gar nicht wirklich geflüchtet? Aber hätte das dann nicht Ingbar fühlen müssen, dass sie in der Nähe ist? Also doch eher jemand anderes, aber wer? Und was ist mit Cady geschehen?



    Eure Beiträge lese ich morgen. Jetzt muss ich dringend in die Waagerechte.


  • Hallmer und Faruk sind tot, Ragna geflohen. Na toll! Wenn die beiden tot sind, sind wahrscheinlich auch alle anderen, die im ersten Leseabschnitt hinterrücks niedergeschlagen oder vermisst wurden, tot :( Es würde mich auf jeden Fall nicht wundern.


    Dökkjörp! Oh nein! Uschi, wie konntest du??? Dieses süße, tapfere Pferdchen :'(
    Wenigsten hat Valnir sich gerächt.


    Dökkjorp erstochen, Prisca kennt keine Gnade. Ich kann mir schon denken, was sie uns damit sagen will: seid euch nicht sicher, habt Angst - es kann jeden erwischen, auch eure Lieblinge! Aber das hat Karin ja auch schon erkannt.


    Und was für ein Kampf das war! Da ist mehr Blut geflossen als in einem Peter-Jackson-Film. Und das will was heißen. Prisca hat nun wirklich mehrmals bewiesen, dass sie nicht zimperlich ist. Und es war echt befriedigend, dass Valnir sich gleich so herzhaft gerächt hat.

    Viele Grüße von<br />L. Jack

    Einmal editiert, zuletzt von Lumberjack ()


  • Hallmer und Faruk sind tot [...] Wenn die beiden tot sind, sind wahrscheinlich auch alle anderen, die im ersten Leseabschnitt hinterrücks niedergeschlagen oder vermisst wurden, tot :( Es würde mich auf jeden Fall nicht wundern.


    :o Das kann Prisca uns unmöglich antun. :o



    Und wer ist da in Meister Wispermunds Haus eingedrungen? Womöglich Ragna? Ist sie gar nicht wirklich geflüchtet? Aber hätte das dann nicht Ingbar fühlen müssen, dass sie in der Nähe ist? Also doch eher jemand anderes, aber wer? Und was ist mit Cady geschehen?


    Ich hatte genau die gleichen Gedankengänge, wie Du :five: .

    Liebe Grüße,<br />Bettina<br /><br />Es wäre gut, Bücher zu kaufen, wenn man die Zeit, sie zu lesen, mitkaufen könnte, aber man verwechselt meistens den Ankauf der Bücher mit dem Aneignen ihres Inhalts.<br /><br />Arthur Schopenhauer, dt. Philosoph (1788 - 1860)


  • Cady ist auch ein cleveres Köpfchen - sie kann schnell komibinieren und zieht auch noch die richtigen Schlussfolgerungen- gefällt mir :) und dazu hat sie noch das Herz am richtigen Fleck


    Mir gefällt Cady auch sehr gut - und mutig ist sie auch noch. Kein Wunder, daß sie plötzlich alle heiraten wollen :D



    Als Gru Einzahn und Blaufrost aufeinander getroffen sind, dachte ich nur – bitte, bitte, lass‘ die, die gerufen hat, nicht Ragna sein. Wie erleichtert war ich, als Lady Kymra auftauchte.


    Das war auch meine Befürchtung und war auch ziemlich froh, daß sie von der richtigen Seite gerufen wurden.



    Weniger wegen dem „Beglücken“, sondern, weil es mich interessiert hat, ob er in der Lage wäre, ein Kind zu zeugen.


    Hm, gute Frage, ob er noch Nachwuchs zeugen kann, eigentlich braucht man dazu kein Herz.



    Ich wurde doch gleich "hellhörig" als von Garten und Kindern die Rede war ...


    Mich sprang der Gedanke an ein Bogin-Baby auch direkt an ;D



    Und wer ist da in Meister Wispermunds Haus eingedrungen? Womöglich Ragna? Ist sie gar nicht wirklich geflüchtet? Aber hätte das dann nicht Ingbar fühlen müssen, dass sie in der Nähe ist? Also doch eher jemand anderes, aber wer? Und was ist mit Cady geschehen?


    Genau das waren auch meine Überlegen, ob das Ragna sein könnte, aber dann hätte Ingbar sie bemerken müssen. Ich hoffe ja nicht, daß er Peredur und seine Gefährten absichtlich von Sithbaile weggelockt hat, weil er wußte, daß seine Mutter noch in der Stadt ist. Aber bisher hatte ich nicht den Eindruck, daß er so ein falsches Spiel spielt.

  • Finde ich klasse, in welche Richtungen eure Überlegungen gehen! :daumen:
    Es gibt in der Tat sehr viele Möglichkeiten, die ich selbst noch gar nicht komplett durchgespielt hatte ...
    Ein paar Antworten finden sich ja schon im nächsten Abschnitt.

    Grüße aus dem Weißen Reich,<br />Prisca

  • Zitat

    odenwaldcollies:
    Hm, gute Frage, ob er noch Nachwuchs zeugen kann, eigentlich braucht man dazu kein Herz.


    Doch braucht er. In dem Gespräch mit Dagrim hat er gestanden, dass es ohne Herz "unten rum" mit der Blutversorgung nicht mehr funktioniert. :lupe: ;D


    Ich hätte vielleicht erwähnen sollen, dass ich die Gedanken mit der Zeugungsfähigkeit hatte, bevor ich an diese Textstelle kam.

    Liebe Grüße,<br />Bettina<br /><br />Es wäre gut, Bücher zu kaufen, wenn man die Zeit, sie zu lesen, mitkaufen könnte, aber man verwechselt meistens den Ankauf der Bücher mit dem Aneignen ihres Inhalts.<br /><br />Arthur Schopenhauer, dt. Philosoph (1788 - 1860)

    Einmal editiert, zuletzt von BettinaP ()