03 - Kapitel 18 (Seite 193) bis Kapitel 24 (Seite 279)

  • Hier könnt Ihr zum Inhalt von Seite 193 bis Seite 279 (Kapitel 18 bis 24) schreiben.


    Spoilermarkierungen sind aufgrund der Seitenbeschränkung nicht vorgesehen.

  • So, und weiter geht's.


    Ist Horst nun doch ein Sanitäter, denn es wurde doch erwähnt, dass er in einem Krankenwagen auf Markus wartet. Also könnte es doch sein, dass er diese Taxifahrten nebenher macht? Und dieser Sergej wird also nicht umsonst "Stalin" genannt, denn er setzt Markus ja ordentlich zu, weil er ihn nicht telefonisch benachrichtigte, dass es Probleme mit der Polizei gab, obwohl die Übergabe ja letztendlich geklappt hat, trotzdem versucht er ihn einzuschüchtern, in dem er einen Mann vor seinen Augen kaltblütig ermorden lässt.
    Dem Gestank im Keller nach zu urteilen, war es nicht das erste Opfer, welches sein Leben dort ausgehaucht hat.
    Habe ich es richtig verstanden, dass Siggi tot ist? Denn als Markus fragt, ob er die nächste Fahrt wieder mit ihm unternimmt, meinte Sergej doch, dass Siggi verbrannt ist.


    Wer ist denn nun dieser mysteriöse Unbekannte, dem Merle ihrem Vater vor dem "Rosenholz" zeigen wollte? Der scheint ja ein übler Bursche zu sein, wenn er nicht kapiert, dass Merle nichts von ihm will. Handelt es sich bei dem Kerl etwa um einen Pädophilen, der es auch auf Jugendliche in Merles Alter abgesehen hat?


    Dieser Deti, an dem Werner Wolfsbach die Ermittler verwiesen hatte, ist genauso ein Widerling, wie die Päderasten, die sich in seinem Lokal mit den Kindern treffen. Wenn jemand weiß, dass sich in seiner Kneipen diese Leute mit ihren Opfern treffen, wie kann ich das über Jahre hinweg einfach so hinnehmen, ohne etwas dagegen zu unternehmen? Klar, er kann nichts beweisen, aber trotzdem, so wenig Mitgefühl kann man doch gar nicht haben, dass man die Kinder ohne ein Wimpernzucken mit diesen Männern die Kneipe wieder mitgehen lassen kann. Oder ist er am Ende selbst ein Täter, dass er diese Treffen in seiner Spelunke zulässt?
    Zumindest gibt er den Ermittlern einen Namen und die Anschrift eines besonders auffälligen Pädophilen. Das Aufeinandertreffen mit diesem Typen in dessen Wohnung war heftig, hinzu kommt noch, dass er eine normale Familie hat, also Frau und Kinder. Das erschreckt mich am meisten, dass es vielen gar nicht ansieht, welches Doppelleben sie da leben, das ist einfach nur krank und abscheulich.
    Glücklicherweise bekam Kalkbrenner den Klingelcode mit, damit dieser Mzorski ihn reinlässt, das ist als die Absicherung vor ungebetenen Gästen, nehme ich an.
    Wie praktisch, dass Mzorski als Dolmetscher und Übersetzer arbeitet, arbeitet er vielleicht mit dem Kinderschändering zusammen, die die Kinder aus dem Ausland nach Deutschland schmuggelt? Seine Sprachkenntnisse wären für diese Leute doch recht nützlich.


    Laut den Blutanalysem aus dem Fahrzeug handelt es sich um Kevin Visser, bei dem ich ja vermutete, es könnte sich um Merle handeln, also lag ich mit diesem Gedanken falsch.
    Zwar lebt Kevin noch, aber lange wird er seinen hohen Blutverlust wohl nicht mehr verkraften. Ich hätte mir gewünscht, dass er und Anezka diesen Wahnsinn überleben, aber wie es jetzt ausschaut, ist es nicht gut um die beiden bestellt.


    Kalkbrenner lernt auf dem Spielplatz eine Frau namens Evelin und ihre Tochter Mia kennen, ihm scheint das Kennenlernen ja gut zu tun, ausgerechnet in diesem Moment taucht Horst auf, nicht mal dieser kleine Moment des Glücks ist Paul gegönnt.

  • Ich hasse diese Typen, die sich an Kindern vergreifen. Ekelhaftes Pack! Nur leider ist das ja tatsächlich so, dass man ihnen nichts nachweisen kann, wenn niemand sie anzeigt und die Kids werden das wohl tatsächlich nicht tun. Ich wüßte nur mal gerne was wohl Mzorskis Frau sagen wird, wenn sie von dem netten "Hobby" ihres Mannes erfährt.


    Übrigens hat es mir gut gefallen, dass Merles Vater sich scheinbar positiv entwickelt hat und Juliane sogar einigermaßen mit ihm klar zu kommen scheint. Vielleicht suchen sie gemeinsam weiter. Schließlich stellt sich ja die Frage vor wem sich Merle so gefürchtet hat und wie ist sie überhaupt an diesen Typ herangekommen?


    Und um Markus dürfen wir uns nun wohl immer mehr Sorgen machen und auch um seine Schwester und deren Familie. Ich finde es sehr leichtsinnig von ihm den Babysitter zu spielen. Er glaubt doch wohl nicht allen Ernstes, dass man ihn nicht beobachtet.


    Warum nur hat man Kevin so misshandelt und was hat man mit ihm und Anezka weiter vor?

  • Jetzt kann ich Veckenstedt wieder zuordnen: er war der Beamte, der bereits in „Trieb“ die Suche nach dem vermissten Jungen geleitet hat. Und Harenstett ist derjenige, der immer von Paul genervt ist, wenn er ihn um Hilfe bittet. Glücklicherweise läßt Harenstett seine blöden Sprüche stecken, als es um die elf toten Kinder geht, da hat er gerade nochmal die Kurve gekriegt.


    An die Kinder aus „Trieb“ mußte ich ja auch gleich im letzten Abschnitt denken, einen anderen Ansatzpunkt haben Paul und seine Kollegen nicht, da diese brutale Szene erkennungstechnisch scheinbar bisher überhaupt nicht in Erscheinung getreten ist. Wobei ich denke, Mzorski ist harmlos, wenn man das in diesem Zusammenhang so sagen kann. Und Paul hat recht: gegen die Foltermethoden ist das, was Männer wie Mzorski mit den Kindern tun (Achtung: sehr viel Sarkasmus), der reinste Kindergeburtstag. Ich hoffe, Mzorskis Frau erfährt nun von den Neigungen ihres Mannes, das wäre dann zwar bestimmt das Ende ihrer Familie und ein Schock für seine Frau, aber besser so, als ewig einer Illusion aufzusitzen.


    Bei Markus und seinem Neffen habe ich ein immer schlechteres Gefühl, daß da noch etwas passieren wird. Wieso taucht jetzt Horst auf dem Spielplatz auf, das ist doch viel zu gefährlich? Das ist was ganz Mieses, in was Markus sich da reinmövriert; Sergej wird nicht lange fackeln. Schon gar nicht, nachdem wir nun wissen, daß Pjotr zu Sergej gehört, was ich schon befürchtet habe. Ist Markus nun undercover oder nicht? Ehrlich gesagt läßt Markus' Werdegang nicht wirklich darauf schließen, daß er für die Polizei arbeitet. Wenn das der Fall gewesen wäre, hätte er dann nicht schon längst wieder Kontakt zu seiner Schwester aufgenommen, immerhin hätte es dann ganz und gar keinen Grund gegeben, sich vor ihr zu schämen. Außer daß er sie mit seiner Arbeit in Gefahr bringen könnte.
    Aber was für ein Ziel verfolgen er und Horst dann wirklich? Für einen Verbrecher haben die Beiden eindeutig zu viel Skrupel, da begibt man sich doch nicht freiwillig in so eine Sch....
    Ich werde aus den Beiden echt nicht schlau. Was mich auch stutzig gemacht hat, daß Markus und Horst stundenlang in dem Krankenwagen rumfahren können, das ist doch nicht irgendein PKW, sondern muß doch für Einsätze zur Verfügung stehen.


    Und dann begegnet Markus das erste Mal Ilanka, die auch nicht eine ganz unwichtige Rolle für Sergej zu spielen scheint. Ilanka und Markus' Weg müssen sich aber noch mehrmals kreuzen, denn Ilanka wird in „Drecksspiel“ mit Caro zusammenfestgehalten und nach Markus „ausgequetscht“.


    Was wird Markus machen, wenn er dahinterkommt, welche Geschäfte Sergej mit den Kindern betreibt? Da wird er nicht mehr wegsehen können.


    Kevin lebt, Anezka ebenfalls. Aber ob das wirklich gut ist, weiß ich ja nicht. Immerhin weiß die Polizei nun, daß es einen zweiten Zeugen gab. Ach nee, nun betritt auch Toni die Bühne, der Toni, der ein wenig Probleme mit Dossantos und Milan kriegen wird :o Das ist wirklich sehr raffiniert gemacht, wie sich die Personen und Handlungen aus Engelsgleich und Drecksspiel immer mehr verzahnen.


    Bei Merle gibt es auch eine Spur zu diesem unbekannten Mann, der ihr unangenehm war. Bei Merles Vater dachte ich zuerst, was ist das für ein Idiot, aber so übel scheint er doch nicht zu sein und ich glaube ihm, daß er die Wahrheit sagt. Womöglich ist er jetzt der Einzige, der mit Juli nach seiner Tochter suchen wird. Was sollte aber das mit der Kneipe, die seit langem geschlossen ist? Ich finde es keine gute Idee, daß Juli Veckenstedt nicht über ihre Erkenntnisse informiert; selbst, wenn er momentan nichts tun kann, ist der Hinweis auf die Kneipe vlllt doch nicht ganz unwichtig. Evtl. wird es nötig, daß sich die Polizei das Innere der Kneipe oder deren Umgebung mal genauer anschaut.


    Mir gefällt es gut, wie sich Jessy und Paul momentan immer weiter annähern, im Gegensatz zu ihrer Mutter interessiert sie sich für Pauls Arbeit und bringt dafür auch Verständnis auf.


  • Ist Horst nun doch ein Sanitäter, denn es wurde doch erwähnt, dass er in einem Krankenwagen auf Markus wartet.


    Ah, dich beschäftigt das auch. Ich frage mich ja, warum Horst nie zu einem Einsatz gerufen wird - und warum er eigentlich so schnell zur Stelle war, als Markus in braucht? Das scheint doch Absicht gewesen zu sein, daß Horst ihnen folgt, oder nicht? So ein Krankenwagen ist auch nicht gerade ein unauffälliges Auto.



    Habe ich es richtig verstanden, dass Siggi tot ist? Denn als Markus fragt, ob er die nächste Fahrt wieder mit ihm unternimmt, meinte Sergej doch, dass Siggi verbrannt ist.


    Den Begriff "verbrannt" kenne ich in dem Zusammenhang, daß etwas oder jemand nicht mehr sicher ist, weil, wie bei Siggi der Fall, ihn die Polizei angehalten und damit evtl. in der Zukunft auf dem Radar hat. Also nicht im wörtlichen Sinne gemeint, sondern daß die Transportmöglichkeit Siggi in der Zukunft ausfällt.



    Dieser Deti, an dem Werner Wolfsbach die Ermittler verwiesen hatte, ist genauso ein Widerling, wie die Päderasten, die sich in seinem Lokal mit den Kindern treffen. Wenn jemand weiß, dass sich in seiner Kneipen diese Leute mit ihren Opfern treffen, wie kann ich das über Jahre hinweg einfach so hinnehmen, ohne etwas dagegen zu unternehmen?


    Das werde ich auch niemals verstehen.



    Wie praktisch, dass Mzorski als Dolmetscher und Übersetzer arbeitet, arbeitet er vielleicht mit dem Kinderschändering zusammen, die die Kinder aus dem Ausland nach Deutschland schmuggelt? Seine Sprachkenntnisse wären für diese Leute doch recht nützlich.


    Wobei ich ihm abnehme, daß er wirklich nichts von den Foltermethoden weiß, was aber nicht heißt, daß er seine Dolmetscherkenntnisse nicht dennoch benutzt werden.

  • Markus ist und bleibt für mich undurchsichtig. Er bewegt sich in Kreisen, die schwer kriminell sind, aber trotzdem wirkt er auf mich mitfühlend und nicht unsympathisch. Horst scheint auch eher zu seinem "guten" Umfeld zu gehören, während Mick unzuverlässig und unsympathisch ist.


    Sergej ist rücksichtslos und knallhart. Um Markus seine Grenzen aufzuzeigen, lässt er den Typen im Keller umbringen. So wie der dran war, war es vielleicht sogar eine Erlösung, was die Kellerräume wohl schon alles gesehen haben.
    Siggi sei verbrannt, erfährt Markus. Lebt er noch?


    Juli sucht immer noch nach Merle. Merkels Vater sollte Merle unterstützen. Wobei? Irgendjemand schien Merle Angst zu machen. Auf jeden Fall ist der Vater nicht so ein widerlicher Typ, wie Juli dachte. Wenn Merle wieder auftaucht, wäre es doch toll, wenn es da ein vernünftiges Miteinander zwischen den Pflegemüttern und dem leiblichen Vater geben würde.


    Kalkbrenner het es wieder mit den gleichen Typen zu tun wie in "Trieb". Auch die Diskussionen mit Wolfsbach sind die gleichen. Seine Argumente kann ich logisch nachvollziehen, aber gefühlsmäßig ist es falsch. Da könnte ich genau so explodieren wie Kalkbrenner. Für mich ist es immer noch menschenverachtend. Dass die Politik die Mittel kürzt, ist auch der falsche Weg. Aber ich kann mich noch so viel aufregen, ändern kann ich es nicht.
    Welche Funktion hat Deti? Sieht er in seiner Kneipe nur zu? Auf jeden Fall hat er noch eine Rechnung mit Mzorski offen. Denn nach seinen Andeutungen hatte ich einen fürchterlichen Sadisten erwartet. Mzorski ist Familienvater und dann das. Das kostet Zeit und Geld. Kriegt seine Frau nichts mit? Wahrscheinlich nicht! Denn immer sind es die Frauen, die am Ende total überrascht sind.


    Inzwischen weiß die Polizei von Kevin. Ob ihm noch geholfen werden kann? Er ist mit Anezka gefangen und es sieht nicht gut für ihn aus.


    Markus ist mit seinem Neffen auf dem Spielplatz. Dort lernt er Evi kennen. Ist das eine Gefahr für ihn?


  • Ich hasse diese Typen, die sich an Kindern vergreifen. Ekelhaftes Pack! Nur leider ist das ja tatsächlich so, dass man ihnen nichts nachweisen kann, wenn niemand sie anzeigt und die Kids werden das wohl tatsächlich nicht tun. Ich wüßte nur mal gerne was wohl Mzorskis Frau sagen wird, wenn sie von dem netten "Hobby" ihres Mannes erfährt.


    Da hat der Typ nur Sorge, dass seine Frau etwas erfahren könnte. Die Polizisten dürfen ihr ja nichts sagen. Aber kann man sie nicht so befragen, dass sie eins und eins zusammenzählen kann?




    Und um Markus dürfen wir uns nun wohl immer mehr Sorgen machen und auch um seine Schwester und deren Familie. Ich finde es sehr leichtsinnig von ihm den Babysitter zu spielen. Er glaubt doch wohl nicht allen Ernstes, dass man ihn nicht beobachtet.


    Leichtsinn pur! Ist Evi auf ihn angesetzt, sie hängt sich ja tüchtig rein?


  • Leichtsinn pur! Ist Evi auf ihn angesetzt, sie hängt sich ja tüchtig rein?


    Das glaube ich nicht unbedingt. Ich habe diese Begegnung eher als unverfänglich abgehakt. Aber nicht, dass er noch ihr näher kommt und sie dann samt Kind in Gefahr schwebt. Ich ordne diese Evi aber nicht den bösen Buben zu.


  • Das glaube ich nicht unbedingt. Ich habe diese Begegnung eher als unverfänglich abgehakt. Aber nicht, dass er noch ihr näher kommt und sie dann samt Kind in Gefahr schwebt. Ich ordne diese Evi aber nicht den bösen Buben zu.
    [/quote]


    Das glaube ich auch nicht, andererseits dachte ich mir, dass Evi im Auftrag von Alex ein Auge auf Markus werfen soll, aber das kann ich mir aber auch nicht so richtig vorstellen, denn woher sollte sie wissen, wann Markus mit den Kindern auf den Spielplatz geht.


  • Auch die Diskussionen mit Wolfsbach sind die gleichen. Seine Argumente kann ich logisch nachvollziehen, aber gefühlsmäßig ist es falsch. Da könnte ich genau so explodieren wie Kalkbrenner.


    Ja, so geht es mir auch: ich verstehe die Argumentation, aber gefühlsmäßig finde ich es ebenfalls falsch.


    Daß Evi auf Markus angesetzt sein könnte, darauf bin ich gar nicht gekommen, auch wenn sie sich ganz schön an ihn ranschmeisst. Daß er für sie eine Gefahr darstellen könnte, könnte ich mir eher vorstellen.

  • Paul und Sera hatten also doch den gleichen Gedanken wie ich, dass die Kinder in dieser Perversen-Szene rumgereicht worden und anschließend entsorgt worden sind.
    Bei diesem Sozialarbeiter, der sich um die Kids kümmert, weiß ich nicht, ob ich ihn bewundern oder entsetzlich finden soll. Wie kann man sich nur so damit abfinden, dass man nichts weiter tun kann? Schön geschildert, dass sich in seinem Büro und damit sinnbildlich für die Lage der Kinder kein bisschen was verändert hat, seit Paul das letzte Mal dort war.
    Aber immerhin gibt er ihnen einen kleinen Tipp, darüber kommen sie in diese Kneipe und von Deti dort auf diesen Mzorski. Diese ganze Szene ist so widerlich... na klar, die Kinder machen das freiwillig, etc.
    Wieviel seine Frau wohl weiß oder ahnt? Wahrscheinlich führt er eine Art Doppelleben, denn anscheinend hat er ja ziemlich Schiss, dass die Ermittler ihr erzählen, weswegen er festgenommen wurde.


    Bei Markus und Horst und diesen ganzen Ereignissen blicke ich immer noch nicht durch, da kann ich nichtmal spekulieren, das ist mir alles noch zu verworren.
    Aber bei dem Namen Ilanka hat irgendwas tief im Hinterkopf geklingelt, die haben wir schon mal getroffen, oder?


    Kevin und Anezka sind noch am Leben, aber nur gerade so.
    Aber immerhin hat die Polizei nun den Zusammenhang zwischen dem Taxifahrermord und den Geschehnissen an diesem Kloake-Gelände erkannt. Das bringt sie nur erstmal auch nicht weiter, sie wissen zwar nun sicher, dass es mit Kevin einen Zeugen gegeben hat, aber wo der abgeblieben ist, wissen sie eben nicht.


    Merle bleibt verschwunden. Juli ist sehr emotional und erreicht damit recht wenig. Wie sie bei Merles Vater ausflippt, bringt sie nicht wirklich weiter. Ich fand es schon erstaunlich, dass er sie nach ihrem Ausbruch noch reinbittet und vernünftig mit ihr redet. Vielleicht ist der Kerl doch nicht so übel. Aber wen hat Merle wohl gemeint, den er für sie loswerden sollte?

  • Spannend geht es weiter, auch wenn Kalkbrenner und sein Team noch nicht wirklich weitergekommen sind. Aber ein bisschen was hat sich ja doch getan.
    Dieser Thomas Mzorksy ist ja mal ein widerlicher Typ! Ja, sicher, es ist Sommer und es ist heiß, da legt man sich doch gerne mal nackt mit einem 10-jährigen Jungen ins Bett!? >:( Und nebenan schauen sich weitere Kinder einen Pornofilm an. Warum auch nicht?! >:( Puh, diese Szenen bzw. die Vorstellung von all den Kindern, die missbraucht werden und das angeblich auch noch freiwillig und sehr gerne mit sich machen lassen - einfach nur furchtbar! :'( Hoffentlich kommen Kalkbrenner und sein Team diesen Verbrechern bald auf die Schliche.
    Und dieser Mzorksy hat sogar noch selbst einen kleinen Sohn! Und eine ahnungslose Ehefrau. Oh mein Gott, ich glaube, wenn ich erfahren müsste, was mein Mann da hinter meinem Rücken mit kleinen Kindern treibt, für mich würde sich der Boden auftun. :o


    Es ist gut, dass der tote Taxifahrer gefunden wurde und mit den Morden in der Fabrikhalle in Verbindung gebracht werden konnte. Ein Anhaltspunkt, an dem man ansetzen kann. Aber einfach dürfte das nicht werden; es gibt so viele verschiedene Spuren in einem Taxi! Aber immerhin haben sie jetzt den Namen von Kevin; auch das ist hoffentlich schon mal ein guter Sprung nach vorne, was die Ermittlungen angeht.
    Ich hoffe ja wirklich sehr, dass Kevin und Azneka noch rechtzeitig gefunden und gerettet werden! Es sieht ja leider alles andere als gut für die beiden aus. :( Da muss man sich wirklich Sorgen machen!


    Auch Markus Erlebnisse waren furchtbar. Mitansehen zu müssen, wie ein Mann ermordet wird und dieses gleichzeitig als Drohung verstehen zu müssen; Markus ist erstaunlich ruhig geblieben (jedenfalls nach außen hin). Ich glaube, ich wäre total panisch geworden.
    Aber inzwischen mache ich mir ernsthaft Sorgen um Markus´ Familie. Diese ganzen Hinweise - die können nichts Gutes heißen. Jetzt taucht auch noch Horst auf dem Spielplatz auf! Warum?


    Zu den Sorgen um den Mordfall und seine Tochter Jessy, hat Kalkbrenner auch noch seine demenzkranke Mutter im Pflegeheim. Auch das stelle ich mir nicht einfach vor. Die eigene Mutter so "dahinsiechen" zu sehen (sorry, mir fällt gerade kein anderes bzw. besseres Wort ein). :(


    Und dann gibt es endlich Hinweise im Fall Merle. Sie fühlte sich von einem Kerl bedrängt. Ob dieser Typ sie entführt hat? Dann hat er sicher auch die MMS geschrieben. Hoffentlich ist es nicht einer dieser miesen Typen, die für die toten Kinder auf dem Fabrikgelände verantwortlich sind. Aber warum haben sie dann ausgerechnet Merle entführt? Sie lebte doch inzwischen in einer "guten" Familie. Da muss den Kerlen doch klar gewesen sein, dass Merle auf jeden Fall vermisst werden würde. Nicht so, wie die anderen Kinder, die scheinbar niemand vermisst hat. ???


  • Puh, diese Szenen bzw. die Vorstellung von all den Kindern, die missbraucht werden und das angeblich auch noch freiwillig und sehr gerne mit sich machen lassen - einfach nur furchtbar! :'( 


    Kennst du das Vorgängerbuch "Trieb"? Da wird genau diese Thematik genauer beleuchtet, Marcel hat ihm Anhang auch noch einiges darüber geschrieben. Das Perfide ist, daß diese Kinder tatsächlich nicht mißbraucht werden, es wird nur ein wenig mit Geschenken, Geld usw. Überzeugungsarbeit geleistet, weil die Kinder oftmals auf der Straße leben und kein Geld haben.



    Markus ist erstaunlich ruhig geblieben (jedenfalls nach außen hin). Ich glaube, ich wäre total panisch geworden.


    Ich wäre da auch nicht ruhig geblieben :o



    Zu den Sorgen um den Mordfall und seine Tochter Jessy, hat Kalkbrenner auch noch seine demenzkranke Mutter im Pflegeheim. Auch das stelle ich mir nicht einfach vor. Die eigene Mutter so "dahinsiechen" zu sehen (sorry, mir fällt gerade kein anderes bzw. besseres Wort ein). :(


    Und was die arme Frau in den letzten Monaten noch an Krankheiten und Unfällen mitmachen mußte, das ist wirklich schlimm.

Anstehende Termine

  1. Freitag, 23. Februar 2018 - Sonntag, 11. März 2018

    gagamaus

  2. Freitag, 23. Februar 2018 - Sonntag, 11. März 2018

    gagamaus

  3. Freitag, 23. Februar 2018 - Sonntag, 11. März 2018

    Dani

  4. Freitag, 2. März 2018 - Sonntag, 18. März 2018

    Dani