Allgemeine Fragen an Siegfried Langer

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.
  • Hallo Siegfried,


    ich freue mich, dass du uns wieder durch dein Buch begleitest.
    Wird es von Niklas und Sabrina noch weitere Bücher geben? Ist vielleicht eines schon in Arbeit?


    Viele Grüße von Annabas :winken:


  • Hallo Siegfried,


    ich freue mich, dass du uns wieder durch dein Buch begleitest.
    Wird es von Niklas und Sabrina noch weitere Bücher geben? Ist vielleicht eines schon in Arbeit?


    Viele Grüße von Annabas :winken:


    Ja, ich stecke gerade mitten im dritten Band. :-)
    Und Frau Schimmelpfeng wird wieder eine größere Rolle spielen als im zweiten Band.


    Liebe Grüße


    Siegfried

  • Hallo Siegfried,


    eine Frage zum Schreiben von Reihen: überlegst du dir beim Schreiben des einen Bandes schon, was im nächsten passieren soll und legst dafür "Spuren" an? Oder beendest du jeden Band für sich und fängst beim nächsten Band sozusagen wieder neu an?


    Grüße von Annabas :winken:


  • Hallo Siegfried,


    eine Frage zum Schreiben von Reihen: überlegst du dir beim Schreiben des einen Bandes schon, was im nächsten passieren soll und legst dafür "Spuren" an? Oder beendest du jeden Band für sich und fängst beim nächsten Band sozusagen wieder neu an?


    Grüße von Annabas :winken:


    Vereinzelt habe ich solche Spuren gelegt, ja.
    Zum Beispiel in 'Leide!' der Tod von Niklas' Vorgänger beim LKA Berlin oder in 'Vergelte!' das Verhältnis von Sabrina zu ihrer noch nicht in Erscheinung getretenen Mutter.
    Sind aber eher Ausnahmen. Mal sehen, was draus wird. :)
    Der Hauptplot wird immer neu geplant.


    Liebe Grüße


    Siegfried

  • Lieber Siegfried,


    mich würde interessieren wie du zu deinen Ideen kommst?


    Der Prolog hier war ja schon sehr heftig. Manchmal fragt man sich als Leser was im Kopf des Autors vor sich geht, ob da vielleicht ein kleiner Psychopath drin ist. ;)


    Ziehst du die Ideen aus den Nachrichten, träumst du davon oder wie darf man sich das vorstellen?

    "Das Buch als Betriebssystem ist noch lange nicht am Ende" (H.M. Enzensberger)


  • Bei 'Vergelte!' hatte ich u. a. zwei reale Geschehen im Hinterkopf.


    Der Kachelmann-Prozess: Auch nach seinem Ende bleibt im Ungewissen, was tatsächlich vorgefallen ist. Wurde Kachelmann hier verleumdet? Wurde ihm übel mitgespielt und versucht, sein Leben und seine Karriere zu zerstören?
    Oder ist er ein übler Vergewaltiger, den das Gesetz verschont hat?
    Im Zweifel für den Angeklagten.
    Lediglich er und die Klägerin kennen die Wahrheit.
    Was uns bleibt, das ist ein komisches Bauchgefühl.


    Der Daschner-Prozess: https://de.wikipedia.org/wiki/Daschner-Prozess
    Was passiert, wenn Menschen mit edlen Motiven das Recht selbst in die Hand nehmen?
    Hier streiten sich bei uns allen Bauch und Verstand.


    Beide Fälle haben mich sehr beschäftigt, da sie uns die Grenzen unseres Gerechtigkeitsempfindens und unseres Rechtssystems aufzeigen.
    Ich wollte eine Figur erschaffen, die der Meinung ist, sie könnte die Dinge auf ihre eigene Weise lösen.

  • @ Siegfried: Danke für deine schnelle Antwort.


    Die Kachelmann Geschichte hat mich damals auch sehr bewegt. Manchmal ist es unheimlich schade, dass man die Wahrheit nie erfährt. Irgendwie müsste es so etwas wie ein Wahrheitsserum geben, so dass man in so einem Fall nicht lügen kann. Ich weiß das klingt naiv, aber das würde wohl für mehr Gerechtigkeit sorgen.

    "Das Buch als Betriebssystem ist noch lange nicht am Ende" (H.M. Enzensberger)

  • Suse

    Hat das Thema geschlossen