3) Seite 151 bis Seite 233 (einschließlich Kapitel 17)

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.
  • Hier könnt Ihr zum Inhalt des dritten Abschnitts (bis Seite 233) schreiben.


    Spoilermarkierungen sind aufgrund der Seitenbeschränkung nicht vorgesehen.

  • Das Wünschen macht Svea ja ganz schön müde. Oh je; das ist natürlich eine Nebenwirkung, die man einkalkulieren muss. Es ist ja nicht so einfach, sich an jedem Ort nach dem Wünschen erst mal für ein paar Stündchen aufs Ohr zu legen. ;D


    Dass Svea für ihre Freundin Maike einen Traummann herbeiwünscht, fand ich sehr nett von ihr. Sie denkt nicht nur an sich, sondern auch an andere.


    Dass sie allerdings Alexander kurzerhand in die Hölle wünscht, ist natürlich ganz übel. Der arme Kerl! Oh je!
    Zum Glück denkt Svea daran, den Wunsch sofort rückgängig zu machen! Was wäre sonst mit Alexander passiert!? :o
    Er war ja auch jetzt schon mitgenommen genug nach den paar Sekunden.


    Martin benimmt sich weiterhin seltsam. Mir ist er immer noch nicht geheuer. Was hat er vor?

  • Nach einem wunderbaren Wattspaziergang habe ich nun gleich weiter gelesen:


    Dass Mama Rieke denkt, dass der Wahnsinn nun Svea überfallen hat, kann ich sehr gut nachvollziehen. Über ihre Reaktion auf Sveas Äußerung, dass nun Alexander in sie verliebt sei: der arme Mann - habe ich laut lachen müssen. Es ist halt nicht so einfach wünschenden logisch und nüchtern zu erklären. Ich hätte nicht gedacht, dass sich Mama Rieke auch etwas wünschen würde.


    Omas Reaktionen finde ich mal wieder herrlich. Sie wollte auch mal nach Indien. Das hätte ich ihr nun doch nicht zugetraut. Aber was hat sie nur immer mit dem Hasselhoff. Da gäbe es doch für sie weit interessantere Männer, finde ich. So wie den stotternden König...


    Mir hat z.B. sehr gut gefallen, dass Svea bis hierher noch weiter nicht an Wunscherfüllungen für sich selbst gedacht hat. Aber jetzt kommt es geballt. Und sie ist ja nicht ganz anspruchslos. Martin und Slexander kann ich mir sehr gut vorstellen, als Svea das erste Mal mit ihrer neuen Oberweite vor sich stehen haben.


    Oma hatte ja so recht, als sie meinte, Svea soll erst noch etwas üben. Der arme Alexander landet wahrhaftig in der Hölle. Aber hier hat Svea die Kurve gerade nochmal gekriegt und ihn zurück geholt.
    Auch hier sehe ich den armen angekockelten und stinkenden Mann direkt vor mir. Ich finde es toll von ihm, dass er sich trotzdem rührend um sie kümmert, als sie in ihren Tiefschlaf fällt.


    Und Martin will immer noch in Sveas Wohnung...

  • Mama hat ein Fahrrad, Svea neue Brüste und Alexander landet in der Hölle.
    Kein Wunder, dass das müde macht!
    Aber bei den Wünschen muss man ja schon ganz konkret sein und nichts vergessen, sonst ist der Traummann über 70 Jahre.
    Svea ist halt noch " Wunschanfängerin" Aber ich finde toll, dass sie so viel für andere wünscht.
    Aber ich fand so witzig, wie ihr Umfeld auf die neue Oberweite reagiert....sogar die Brüder.


    Zum Glück hat sie Alexander schnell wieder aus der Hölle befreit, leider kann er ihr nicht sagen, wie Luzifer aussieht.
    Aber er hat scheinbar enorm an Attraktivität gewonnen, dunkler, markanter und einen "glühenden" Blick. Ich denke aber nicht, dass er sich "entlieben" lässt. :-*
    ..und wir wissen immer noch nicht, was Martin in der Wohnung will.


    Ich denke immer noch, dass der Papa keine Geliebte hat, sondern dass diese junge Frau irgendwas zur Familie gehört, da sie ja auch de "Zwillingslampe" besitzt.
    Ich freue mich auf den letzten Abschnitt und die Auflösung meiner Fragen :)


  • Einer meiner Lieblingssätze: "Dante hatte ja keine Ahnung." Der Satz war schon da, bevor ich überhaupt mit dem Schreiben anfing


    Herrlich, diese Satz! Ich musste sehr schmunzeln und es ist ja ganz schön was los, da unten! Mir wär´s da aber zu warm ;D


  • Aber ich fand so witzig, wie ihr Umfeld auf die neue Oberweite reagiert....sogar die Brüder.


    Das ging mir genau so. Dann habe ich mir vorgestellt, wie mein Mann, meine Kinder und meine Arbeitskollegen reagieren würden, wenn ich von einer Minute auf die andere neue, voluminösere Brüste hätte. Wäre schön mal interessant... :lesen:


  • Ich denke immer noch, dass der Papa keine Geliebte hat, sondern dass diese junge Frau irgendwas zur Familie gehört, da sie ja auch de "Zwillingslampe" besitzt.
    Ich freue mich auf den letzten Abschnitt und die Auflösung meiner Fragen :)


    Darauf bin ich auch gespannt, grade weil das mit der zweiten Lampe zur Sprache kam. Vermute stark, das es seine Tochter ist. Denke sie hat so Sveas Alter.
    Hoffe die Mama greift nicht zum Messer.
    Gruß Lena

  • Hallo,


    Svea ihre Oma das ist schon eine, David Hasselhoff oder Colin Firth.
    Und was bekommt sie eine Plastik Figur. Man soll ja die Enkelin ja auch nicht so bedrängen, das kann ja nur nach hinten losgehen.
    „Du bist komisch, Svea, seit du diesen Wasserschaden hast“. Was für ein Satz. Kann ein Wasserschaden ansteckend sein? .
    Svea zweiten Wunsch, kann man(n) verstehen. Kaum eine Frau ist wirklich mit ihrem Aussehen zufrieden. Und Körbchengröße B ist so finde ich es auch ganz okay.
    Svea zwischen zwei Männern, Alexander ist auf einmal muskulös. Und bei Martin habe ich das Gefühl das er sich selber mit seinen Aktionen ins Abseits spielt.


    Ich finde mit jedem Wunsch den Svea ausspricht, verändert sich auch Alexander.
    Und Alexander war bestimmt vor Sveas Ausrutscherwunsch in sie verliebt.
    Was hat es mit Samantha Nielsdatter auf sich? .
    Jetzt bin ich aber mal gespannt was bei dem Gespräch zwischen Svea und ihrem Vater heraus kommt.



    Die Hölle gibt es also doch, ich werde von heute an auch immer ganz brav sein. Sicher ist sicher. >:D


    Gruß Lena

  • Das ging mir genau so. Dann habe ich mir vorgestellt, wie mein Mann, meine Kinder und meine Arbeitskollegen reagieren würden, wenn ich von einer Minute auf die andere neue, voluminösere Brüste hätte. Wäre schön mal interessant... :lesen:


    Ich würde mir dann verschiedene Körperzonen eher kleiner wünschen ;D


  • Das Wünschen macht Svea ja ganz schön müde. Oh je; das ist natürlich eine Nebenwirkung, die man einkalkulieren muss. Es ist ja nicht so einfach, sich an jedem Ort nach dem Wünschen erst mal für ein paar Stündchen aufs Ohr zu legen. ;D


    Irgendeinen Haken muss es ja geben. Aber Schlafanfälle gehen ja noch als Gegenleistung für die Erfüllung sämtlicher Wünsche, oder?


    Was würdet ihr euch so wünschen?
    Schön fand ich, dass Svea sich nicht beruflich "vorwärtswünschen" will, sondern da sofort weiß, dass ihr das gar keine Freude machen würde, wenn sie es sich nicht selbst erarbeitet hat.
    Das mit den größeren Brüsten fand ich zwar schon recht gewagt, aber mir an ihrer Stelle würden auch ein paar Dinge einfallen, die ich an mir ändern würde, von daher kann ich sie schon verstehen!



    Aber er hat scheinbar enorm an Attraktivität gewonnen, dunkler, markanter und einen "glühenden" Blick. Ich denke aber nicht, dass er sich "entlieben" lässt. :-*


    Ich verstehe immer noch nicht, wie das geht. Sah er schon immer gut aus, und Svea hat ihn falsch wahrgenommen? Oder verändert er sich tatsächlich gerade? Oder ist einfach was dran, dass man den anderen eben völlig anders wahrnimmt, je nachdem wie man für ihn (oder sie) fühlt?


  • Was würdet ihr euch so wünschen?


    Für mich ganz persönlich würde ich mir wünschen, dass ich für die kommenden 20 Jahre genau so bleibe, wie ich jetzt bin - vor allem gesundheitlich und psychisch.
    Materielle Wünsche kann ich mir, wenn ich unbedingt will, selbst erfüllen. Das gestehe ich in dieser Geschichte den Zwillingen einfach zu.
    :lesen:

  • Mehr Lesezeit und weniger Hausarbeit zum Beispiel ;D


    Hausarbeit , das wäre toll, Bügeln ,Putzen, Aufräumen dann hätte man Zeit fürs Lesen und Handarbeiten.
    Einen tollen gepflegten Garten fände ich auch toll.
    und vielleicht eine bissel bessere Gesundhet


  • 10 Kilo weniger auf den Rippen, eine Nacht in einem Buchladen stöbern und das mit nehmen dürfen was gefällt. Eine Reise nach Island.


    Gruß Lena


    Island - da bin ich mit dabei. Dann noch einen Abstecher nach Schottland und Irland und meine "noch zu bereisen-Liste" wäre um 3 Schwärmereinen leichter. :lesen:

  • Hach, ihr bringt mich auf Ideen... ich will auch ein Wunschbuch! Die Schlafkrankheit hab ich zurzeit eh schon, da könnte ich mir also gut vorher noch was wünschen ;D