02 - Seite 105 bis 203 (Kapitel 12 - 19)

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.

  • Überraschend tauchen die Protagonisten Roberto und die Gräfin Zawadzki auf. Werden diese beiden ein Glücksgriff für Clara sen? Aber ihr Geschäft scheint auch so zu brummen.


    Stimmt, die Zwei Herren hatte ich eben vergessen. Was die wohl mit Clara zu tun bekommen? Oder sind die Herren für Theresa bestimmt, schließlich handeln sie ja mit Haare. Haarteile kann die Frisörin doch bestimmt auch gebrauchen, oder?


    Zitat von Dani

    In Berlin wendet sich leider noch nichts zum Besseren. Sehr schön finde ich, wie Jo versucht, den Kontakt zu Claras Kindern zu halten, um ihr wenigstens ab und zu von ihnen berichten zu können.
    Das neue Kindermädchen scheint wohl die nächste Frau Doktor Gropius zu werden, wenn ich die Andeutungen richtig lese? Kann Gerhard also gleich die nächste um den Finger wickeln? ::) Wahrscheinlich spielt er sich als der arme, betrogene, verlassene Ehemann auf und sie bemitleidet ihn womöglich noch? Hoffentlich merkt sie noch rechtzeitig, was er für ein Mann ist!


    Ja, Jo gefällt mir hier auch gut. Sie spielt zwar nur eine Nebenrolle, aber dafür kümmert sie sich um die Kinder und versucht den Kontakt zu halten. Das neue Kindermädchen sehe ich auch in der Rolle der neuen Frau Doktor.

  • nirak , über diesen geschäftlichen Aspekt hatte ich noch nicht nachgedacht. Bestimmt könnte Therese Haarteile für ihr Geschäft gebrauchen, um Perücken oder ähnliches ihren Kundinnen anbieten zu können. :winken:

    If I couldn&#039;t read, I couldn&#039;t live.&quot;<br /><br />Thelma Green

  • Ihr Besuch in Berlin war leider ein totaler Reinfall. Es muß so schlimm sein, seine eigenen Kinder nicht mehr sehen zu dürfen. Ich bin aber davon ûberzeugt, dass Clara einen Weg finden wird, das Sorgerecht zu gekommen und die Kinder aus den Händen ihres Mannes zu reissen. Ansätze haben sich ja schon gezeigt und der juristische Weg ist sicherlich der einzige gangbare.


    Mir gefällt die Stimmung in diesem Buch so gut, die starke Clara, die trotz ihrer grossen Probleme den Kopf nicht hängenläßt verbreitet so eine starke Aura, dass ich mich schwer tue das Buch aus der Hand zu legen, da ich wissen will, wie es weitergeht. Ich hoffe das bleibt auch in den weiteren Abschnitten so :lesen:



    Ich befürchte nur, dass es nicht ganz so einfach ist für Clara. Aber natürlich ist der juristische Weg der einzige, den sie gehen kann. Ob sie aber Erfolg hat? Gropius hat bestimmt genug Beziehungen!

    Liebe Grüße

    Lerchie

    ____________________________________________

    Nur wer aufgibt hat schon verloren


  • nirak , über diesen geschäftlichen Aspekt hatte ich noch nicht nachgedacht. Bestimmt könnte Therese Haarteile für ihr Geschäft gebrauchen, um Perücken oder ähnliches ihren Kundinnen anbieten zu können. :winken:


    das stimmt, Therese ,als Friseurin wird wohl Haarteile brauchen, aber irgendwie sind mir diese beiden Italiener nicht sonderlich sympathisch.
    Ich weiß auch nicht wieso, ist nur so mein Bauchgefühl.

  • Suse

    Hat das Thema geschlossen