01 - Seite 5 bis 105

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.
  • Ja, dieses oberflächliche und lästernde "Beharken" kenne ich auch noch von Feten (frü-her, ja frü-her! :belehren:)
    Aber lieber verdächtig sein als das Leben als Missgunst-Show an sich vorbeiziehen zu lassen! 8)


    Liebe Grüße
    Nina


    Wo Du wiedermal Recht hast.... 8)

  • Dani hat Leon nicht "nur" auf den Mund geküsst, leider befindet sich ihr Lippenstift auch an einem ganz anderen Körperteil von Leon - und das brachte dann das Fass zum überlaufen. Spätestens dann hätte ich die Gesellschaft auch verlassen, vllt. nicht mit so einen dramatischen Auftritt, aber ich kann ihre Wut verstehen ;D


    Bei diesem Part muss ich noch einmal nachfragen ... WANN ist das mit dem Rumgeknutsche passiert? Da war doch gar nicht soviel Zeit, oder? Und ist da NOCH mehr passiert als nur intensives Küssen? Ok, der Lippenstift ist in Leons Mundwinkel und auf einem Zahn, aber wieso DUSCHT er während einer Familienfeier tagsüber zwischendurch?
    ( das ist doch ziemlich unrealistisch, oder? soviel Dreistigkeit? )
    Naja, jedenfalls gut, dass Mo ihn hoffentlich los ist.

  • @irmi:
    Die Zeitfrage habe ich mir auch gestellt, die beiden müssen ziemlich flott gewesen sein :D Dani wollte mit Leon doch irgendeinen Vertrag durchsehen, die Durchsicht scheint aber eher auf der Strecke geblieben zu sein. Und ja, ich habe auch erst gestutzt, warum er mitten in einer Familienfeier duscht - bis wir den Grund erfahren.

  • Ok, der Lippenstift ist in Leons Mundwinkel und auf einem Zahn


    Ja, und wohl noch an intimeren Stellen... Auf Seite 102 steht ja, das sie "den Fehler macht nach unten zu schauen" und danach ist sie dann völlig von der Rolle.


    Nun, "ziemlich flott" ist ja wohl "normal" für solche "Einlagen" während Familienfeiern, oder !?

  • Ja, und wohl noch an intimeren Stellen... Auf Seite 102 steht ja, das sie "den Fehler macht nach unten zu schauen" und danach ist sie dann völlig von der Rolle.


    Ah ok - das "Nach-Unten-Schauen" habe ich gar nicht so interpretiert, als dass Leon da auch Spuren von Rot an tiefer gelegenen Stellen hatte ... da hatte er sich aber schlampig gewaschen, er war doch gerade duschen ...

  • @irmi:
    Ups, ich habe deine Frage gestern etwas falsch verstanden :-[ Schau mal auf S. 103, da steht dann noch: "Ich reiße die Augen auf. Es hilft nicht, das Bild ist immer noch da, und auch das reale Bild unter der Dusche: der winzige Korallenring unter der Gürtellinie, ein kleiner hämischer Kussmund. Mit einem Unterschied: Einen Kuss hätte ich vielleicht noch verziehen."



    Das habe ich allerdings auch gedacht ::)
    Zumal ja wohl das "Spuren wegduschen" der Sinn der Aktion war !?!


    Ja, ich vermute, Leon hat die Hartnäckigkeit von fettigem Lippenstift unterschätzt ::)


  • Bei diesem Part muss ich noch einmal nachfragen ... WANN ist das mit dem Rumgeknutsche passiert? Da war doch gar nicht soviel Zeit, oder?


    Die Choregraphie der Koralle - da habe ich lange dran rumgetüftelt, mit Blick auf die Uhr.


    Viel Zeit ist nicht, aber wie die Schaubersche Hochzeitsfeier am Anfang des Buches zeigte, reichen ja manchmal auch Zeitlücken.
    Nach dem Streit mit Leon bleibt Mo erst einmal im Zimmer, hängt ihren Gedanken nach und schaut zu den Autos raus, beruhigt sich ("gefühlte Stunde" sagt sie selbst) und sammelt Mut, wieder zur Familie ins Erdgeschoss zu gehen. Vorher liest sie aber Hilkes Brief. Ich schätze, das dauert alles locker zusammen sicher so bis zu pi mal Auge zehn Minuten aufwärts.
    Dann runtergehen, die kleine Szene in der Küche, Tablett an sich nehmen, Flucht ins Wohnzimmer ergreifen. Pi mal Auge mit Wegstrecken so drei bis vier Minuten, das wäre schon mal rund eine Viertelstunde bis zwanzig Minuten. Dann im Wohnzimmer sein, Hilkes Brief noch einmal lesen, Hilke anrufen (kein ganz kurzes Gespräch), nachdenken. Ich sach mal, sicher auch so alles zusammen zehn Minuten plus. Also sind wir schon bei zwanzig bis dreißig Minuten, seit Leon sich mit Danae zurückgezogen hat. Dann Schreckmoment mit Sittich, antäuschen, indem man den Sittich versteckt und das Tablett mit den Gläsern ganz ruhig in die Küche trägt. (Noch ein paar Minuten). Erst dann: Ab zum Bad, in dem Danae gerade den Lippenstift neu aufgelegt hat. Etc. Föhn. Drama. Bäng.


    Danae und Leon hatten also locker Zeit, ein paar Minuten lang so zu tun, als würde der Vertrag sie interessieren und sich dann heimlich (vermutlich in die Garage) zurückzuziehen. Dann bleiben immer noch zwanzig Minuten für was-auch-immer.


    So, und weiter geht es:


    Leon flitzt ins Bad mit schlechtem Gewissen und dem Plan, kurz zu duschen, aber Mo kommt rein, als er gerade erst dabei ist, alle Spuren zu beseitigen. Mo schlüpft zu allem Überfluss auch noch zu ihm unter die Dusche und bemerkt dabei auch noch, dass er leicht verschwitzt riecht. Da müsste sie schon stutzig werden, als er dann auch noch sagt: "Ich bin schon fertig mit Duschen, ich geh raus". De facto will er natürlich einen Abstand halten, weil er eben noch nicht alle Spuren abgewaschen hat ...


    Alles in allem: Blödes Timing für ihn. ;-)


    Liebe Grüße
    Nina

  • @irmi:
    Tröste dich, es hat bei mir auch einige Sekunden gedauert, bis der Korallenring und seine Bedeutung ganz bei mir im Bewußtsein angekommen war :D



    Alles in allem: Blödes Timing für ihn. ;-)


    Das zeigt mal wieder, daß früher oder später alles rauskommt - shit happens :D

  • Suse

    Hat das Thema geschlossen