02: Seite 39 - 107

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.

  • Man ist das spannend. Ich kann gar nicht mehr aufhören weiter zu lesen und muss mich jetzt wohl wegen der Leserunde hier ein wenig bremsen. Zum Glück lese ich ja parallel noch ein anderes Buch, aber dieses hier hat mich einfach gepackt.


    Ich bin jetzt mittlerweile auch ganz gut in die Geschichte hineingekommen und möchte wissen, wie es hier weitergeht. Ob die junge Frau

    wirklich Lena ist? Wie kommt sie an die Waffe und wovor hat sie Angst?



    Nun wissen wir ja, dass es sich bei der verkohlten Leiche um einen Mann handelt. Also nicht Anja (das habe ich auch zu Beginn des Buches nur für einen kurzen Moment gedacht). Lena scheint sogar über den Verbleib ihrer Mutter nichts Genaues zu wissen. Während ich im letzten Abschnitt aber noch davon ausgegangen bin, dass zumindest Anjas Tod 100% sicher war, stellt sich das hier wieder anders dar. Es fehlten damals beide Leichen. Sonderbar! Ob denn der angebliche Vater, der nun in Haft sitzt überhaupt der Täter war? Gab es überhaupt eine Tat? Oder ist er vielleicht gar nicht der wahre Vater, denn auch das scheint ja nicht wirklich überprüft worden zu sein.


    Wir wissen ja vom Klappentext, dass der Täter damals durch einen Indizienprozess verklagt wurde.
    Die Leichen wurden also nie gefunden.
    ( gibt es das in Deutschland so? Eine Verurteilung wegen Mordes nur aufgrund von Indizien? )
    Der Tote aus dem Auto ist Femkes Ex und er kannte auch Anja sehr gut. Natürlich hat er etwas mit dem Verschwinden Anjas zu tun. Mich persönlich würde übrigens nicht wundern, wenn Femke selbst hier die Täterin ist. Sie ist mir sehr unsympathisch.
    Und das wäre ja wirklich mal was Neues !!! Warum macht keiner hier DNA Tests? Femke hätte doch jetzt die Möglichkeit! Sie kennt Lennart, der eine solche Untersuchung sicherlich auch nebenher machen würde. Er versorgt sie ja auch mit internen INformationen, obwohl sei suspendiert ist. Irgendetwas ist merkwürdig an Femkes Verhalten ...


  • Wir wissen ja vom Klappentext, dass der Täter damals durch einen Indizienprozess verklagt wurde.
    Die Leichen wurden also nie gefunden.
    ( gibt es das in Deutschland so? Eine Verurteilung wegen Mordes nur aufgrund von Indizien? )


    Ich lese ja die Klappentexte für gewöhnlich nicht. Das hat mich also nicht beeinflussen können bei meinen Gedanken.
    Mit dem diesbezüglichen Strafrecht kenne ich mich so detailliert leider nicht aus.



    Also ich würde jetzt gerne mal die Prozessakte von damals lesen!
    ;)
    Ihr nicht?


    Doch, ich schon, vor allen Dingen jetzt wo ich am Ende der Geschichte angelangt bin.

  • Also nochmal - vielleicht habe ich ja etwas überlesen ..


    Bernd Noack wurde wegen zweifachen heimtückischen Mordes verurteilt.
    Als Indizien reichten damals sein Schweigen und Blutspuren auf seiner Jeans?
    Das Blut wurde untersucht und konnte Anja zugeordnet werden.
    Also gab es doch offenbar eine DNA Analye des Blutes ...


    Femke meint, eine DNA Probe von Lena wäre zwecklos, weil kein Vergleichsmaterial da sei. Alle Asservaten seien bei einem Hochwasser vernichtet worden. Moment Mal - es gibt doch die Blutuntersuchungen von damals in der Akte.


    Ich finde das alles sehr unglaubwürdig und fernab jeder Realität !!!


    Dennoch spannend ...

  • Mühsam nähere ich mich. Was aber ganz und gar nicht an Helge Thielking liegt, sondern einfach daran, dass ich auf dem Tablet lesen muss, da das Buch noch nicht angekommen ist. Ist etwas unschön und unhandlich, aber es geht.


    Was mich beim Lesen etwas irritiert hat: Wenn die junge Dame wirklich Lena ist und sie mir gegenüberstehen würde, wäre mein erster Gedanke: Wo hat sie die letzten 18 Jahre gesteckt? Femke hat das für meinen Geschmack etwas zu spät hinterfragt. Und etwas unheimlich ist es auch. Was hat sie nur zu verbergen, wenn sie nicht zur Polizei gehen will? Wo hat sie wirklich gesteckt? Ist sie in eine kriminelle Umgebung gekommen?


    Beim Schreiben dieser Sätze kommen mir so einige Ideen:
    - Hat der "Vater" vielleicht während der Schwangerschaft eine neue "Mutter" gefunden, da er es dann doch nicht übers Herz brachte, das Kind umzubringen? Lena evtl. sogar verkauft an ein kinderloses Ehepaar?
    - Ist Lena vielleicht zu einer Sekte gekommen?


    Ich meine, wenn sie wirklich Lena ist (und bis jetzt kann ich mir sehr gut vorstellen, dass es so ist), muss sie ja jemand Anna weggenommen haben.


    Was da wohl hintersteckt?


    Die Anzickerei zwischen Femke und Lennart finde ich irgendwie total süß. Sie gehen so total normal miteinander um. Da ist überhaupt nichts kompliziertes dabei. Einfach erfrischend.


    In der Beziehung zur Jörg macht sie leider total dicht. Er ist sichtlich bemüht, kommt aber nicht durch. Dabei wird es so gut tun, über alles zu sprechen. Auch wenn es noch so hart ist. Es ist schrecklich, das eigene Kind zu verlieren, aber das Leben geht nunmal weiter. Eine Therapie würde sicherlich helfen. Wenn es nicht schon zu spät ist und sie sich doch irgendwann trennen.


    Das Auftauchen von Lena tut Femke sicherlich gut. Zwar wird ein anderer Trauerfall wieder aufgewühlt, aber das lässt die Trauer vielleicht etwas in den Hintergrund schieben.


    Und dann bin ich natürlich auf die Bildanalyse gespannt.

  • Sorry Dani, habe Deinen Post gerade erst gesehen! :(
    Buch war angekommen. Konnte es nur nicht gleich abholen. Eigentlich haben wir ja einen Ablegeort hinterlegt, aber manchmal bekommen die das einfach nicht hin. Das ärgert mich maßlos. Aber nun habe ich es und konnte den tollen Einband fühlen!

  • Suse

    Hat das Thema geschlossen