Die Zeitmaschine 02: Der Himmel über Perm bis einschließlich Der Salon

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.
  • Sorry, das ich grad etwas hinterherhinke, aber mehrere parallele Leserunden und dazu "ziemlich viel Real Life" haben mich etwas ... aufgehalten ;)


    Und ansonsten bin ich grad verwirrt...
    Dieser "Zeitenkram" haut mich aber sowieso immer (= in jedem Buch in dem es vorkommt) aus der Spur. Dazu fehlen mir wohl ein paar "Logik-Hirnzellen" :-\
    Bzw lese ich da mittlerweile zugegebenermaßen direkt mit "Mut zur Lücke" :-[


    Die Geschichte an sich macht mir nach wie vor viel Spaß und Boris und Olga sind einfach so toll :flirt:


    Und ich mag diese Verknüpfungen mit den anderen Büchern (also, denen von Susanne und Simone) total gerne... Auch wenn ich bestimmmt nicht alle Details entdecke, so freue ich mich aber jedesmal WENN ich eine finde !

  • Zitat von smyrill

    Sorry, das ich grad etwas hinterherhinke, aber mehrere parallele Leserunden und dazu "ziemlich viel Real Life" haben mich etwas ... aufgehalten ;)


    Ich ziehe vor jedem Leserunden Teilnehmer meinen Hut, der zwei oder drei LR parallel mit machen kann. *Respekt*
    Ich hatte jetzt zwei Runden in der letzten Woche, also das war mir eine Lehre. In Zukunft passe ich bei der Planung meiner LR noch besser auf. ;)

  • Annette, ob das nun Respekt oder Mitleid verdient ist die Frage ;D
    - aber ich "musste" diese Bücher einfach alle mitlesen :-[
    Wobei das parallel lesen bei mir nicht das Problem ist (das mache ich ohnehin, da ich mehr lese als es das Tempo einer LR erlaubt), sondern die Logistik, wann man was liest.
    Bei mir war es jetzt Zeitmangel und mehrere Leserunden, das war dann wirklich nicht mehr schön.


  • Hä??? Seit wir in Cöln sind, habe ich nur noch Fragezeichen im Kopf


    Na, da scheinen wir uns ja alle recht einig zu sein ;)
    Wobei ich gar nicht wissen will wie viele Fragezeichen Boris und Olga (die das allerdings wie es scheint weniger verwirrtt !?!?) im Kopf haben !


    Dafür würde auch sprechen, dass offenbar jeder davon ausgeht, dass Boris sonst viel mehr gesprochen hat, und sie sich deshalb wundern, wie wortkarg er ist. Wenn seine Entwicklung so weiter geht, spricht er in ein paar Jahren wie ein Wasserfall. ;)


    :totlach:



    Lachen musste ich auch darüber, wie Boris dezent herausfinden will, ob sie schon im Salon angekommen sind und den Frauen dabei an die Brust fasst :totlach:


    Sehr pragmatisch :D
    Allerdings auch seine Feststellung wie man Huren erkennt: Wenn sie danach Gekd verlangen sind es Huren, wenn sie danach heuulen, hat man seinen Sold gespart :o


    Sowieso scheint das Soldatenleben ein echt grausliges gewesen zu sein, wenn man die kleinen Erinnerungen von Boris zusammennimmt.



    Und dass Boris Uljana gehen lässt, ist sehr, sehr großzügig von ihm, ich weiß nicht, ob ich das geschafft hätte, nach alldem, was sie ihm angetan hat und wie sie ihn auch jetzt wieder erniedrigt hat.


    Ich finde es sehr schön, wie Boris sich da gewandelt hat und jetzt eben nich tmehr "jeden umbringt" ... Aber Uljana hätte ich jetzt echt keine Träne nachgeweint. Hoffentlich ist die nun weg, weit weg... leider befürchte ich, daß sie Boris und Olga noch mal über den Weg läuft. :(



    Was mich am meisten beschäftigt: was ist eigentlich mit Katorgin passiert? Es gab zwar den Schusswechsel und es wurden einige Menschen verwundet, aber so wie ich es verstanden habe, wurde Katorgin aus nächster Nähe in den Kopf geschossen :o Dass wird ja wohl kaum in dem Schußwechsel passiert sein. Ich habe ja Sense in Verdacht...


    Stimmt, daist was faul an der Sache... Und Sense steht sowieso für "Untaten" recht weit oben auf meiner Verdächtigenliste, was für ein Ekel !



    Man kann aber festhalten, dass Boris und Olga dort einen positiven Eindruck hinterlassen haben. Viele Menschen scheinen sie zu mögen und ihnen etwas zu ermöglichen.


    Ja, das mit den positiven Eindruck ist mir auch aufgefallen.

  • Zitat von smyrill

    Sowieso scheint das Soldatenleben ein echt grausliges gewesen zu sein, wenn man die kleinen Erinnerungen von Boris zusammennimmt.


    Den Eindruck hatte ich auch und bisher bekommen wir nur kleine Bruchstücke seiner "Soldaten-Vergangenheit" serviert. Ich möchte da eigentlich nicht unbedingt alles Wissen was Boris in diesem elenden Krieg erlebt hat.
    Er das sicher nicht ohne Grund alles so weit weg verbannt in seinem Kopf.


    Zitat von smyrill

    Ich finde es sehr schön, wie Boris sich da gewandelt hat und jetzt eben nich tmehr "jeden umbringt" ... Aber Uljana hätte ich jetzt echt keine Träne nachgeweint. Hoffentlich ist die nun weg, weit weg... leider befürchte ich, daß sie Boris und Olga noch mal über den Weg läuft. :(


    Die Befürchtung habe ich auch und es wäre mir wirklich lieber gewesen, Boris hätte ausnahmsweise mal nicht auf Olga Rücksicht genommen.


    Uljanas Tod wäre kein Verlust für die Welt gewesen in der Boris und Olga leben.


    Er hätte Uljana ja noch einen Gefallen damit getan, denn an der Syphilis zu sterben dauert länger und ist schmerzvoller. Boris hätte das in Sekunden erledigt und gleichzeitig hätte er eine Bedrohung für seine und Olgas Zukunft aus dem Weg geräumt.

  • Suse

    Hat das Thema geschlossen