03: Seite 168 - Seite 240 (Kap. 9 - einschl. Kap. 12)

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.
  • Hier könnt Ihr zum Inhalt von Seite 168 bis Seite 240 (Kapitel 9 - einschl. Kapitel 12) schreiben.


    Spoilermarkierungen sind aufgrund der Seitenbeschränkung nicht vorgesehen.

  • WOW... es geht spannend weiter und Toran macht sich Gedanken ob der Mörder der Nebelhexe auch der Mörder von Siah war. :o


    Die Buggane können genauso wie die Mysharen kein Wasser leiden und deshalb ist es Zeit endlich Pläne zu schmieden wie sie dieFlucht gemeinsam wagen können.


    Gefällt mir sehr gut und auch das Jelira sich freut und die Kampfeslust wieder gekommen ist. :nudelholz:


    Eryane nimmt Leana mit und jaaaa... es schwant mir da schon genau das, was sie auch machen sollen und zwar sie und Kayne sollen sich vereinen und ich muss sagen, ich freu mich gerade tierisch :bussi:


    Auf der einen Seite freut es mich noch mehr, als sie zugibt ihn wirklich zu lieben und das sie das erkannt hat, nachdem sie dachte er wäre Tod. allerdings denkt Rob das sie nur das sagt wegen der Aussichtslosigkeit der Situation was ja sooo gar nicht stimmt. Da hätte ich Kayne am liebten Geschüttelt. ;) :ernst:



    Rob ahnt in der Zwischenzeit nichts, aber hat auch einen Plan zur Befreiung seiner Freunde. 8)


    Selfra, was soll man über diese falsche Schlange noch schreiben außer das Denira da ein gutes Auge dafür hat, denn von wegen Beleidigung. Denira hat den Nagel auf den Kopf getroffen. :belehren:


    Ansttat endlich glücklich zu sein, sträubt sich Kayne und Leana merkt das eine Befangenheit zwischen ihnen herrscht... da könnte ich ihn schüttln und auf der anderen Seite, ich versteh ihn denn er ist mir Rob auch sehr gut befreundet... So ein ... :lesen:



    Beim Auskundschaften der Fluchtwege hat Kayne wieder einen Anfall und jaaaaa..... jetzt haben sie es raus.
    Denn Estell hat es schon treffend bemerkt und zwar das Kayne ein Sidhane ist und das er immense Kräfte in sich hat die noch nicht kanalisiert sind. :klatschen: :popcorn:


    OMG.... in der Zwischenzeit sind weitere drei Nebelhexen in Albany diesem Drecskerl zum Opfer gefallen... :o


    Und dann etwas setsames...der Kerl ist ja das letzte und dann steht er vor einem Kind und lässt es laufen... :o ??? :o



    Gahrion hilft in der Zwischenzeit Rob und jaaaa.... sie befreien sich und ich bin soooo froh. 8)


    Allerdings brauchen die anderen auch Hilfe und Rob hat seine liebe Mühe gegen den Gesang mit Hilfe seiner Freude anzukämpfen.


    Wobei sie ihm noch nicht gesagt haben was da zwischen ihnen ist. Ich fände es besser wenn Leana es ihm mitteilt, aber sie ist im moment total neben der Spur und weiß auch nicht was Kayne denkt.. :(


    Hmmmm ich bin gespannt... :lesen:



    Spannend... und was mir sehr gut gefällt ist z.b. Kaynes Spruch ,,Sehr witzig. Dann sag mal dem Bergtroll, der gerade meinen Schädel zerquetscht, der soll sich verziehen!''


    Das muss ich mir merken! ;)


    Und ganz ehrlich Claudia, ich hatte echt kurz Angst das Rob , Kayne und Leana nicht rechtzeitig zu greifen bekommt... Uff :o

  • Jetzt ist es also so weit: Leána und Kayne müssen sich vereinigen. Während Leána gar nicht so abgeneigt ist, hat Kayne große Probleme damit, weil er unter diesen Umständen nicht will. Er denkt ja, dass Leána nicht wirklich Gefühle für ihn hat. Naja, außerdem kann man sich fürs erste Mal wirklich eine romantischere Umgebung vorstellen ;)


    S. 194 auf der Burg: Selfra bittet Lord Petres, mit ihr hinauszugehen. Warum? Ahnt sie, dass er der Bärtige ist?


    Wer zum Teufel ist Lord Rakjot? Haben wir den schon kennengelernt? Ich kann mich beim besten Willen nicht an den erinnern. Ein neuer Anwärter auf den Titel des Bärtigen? Seinem Verhalten nach wäre es möglich.


    Denira ist ganz schön schlau, durchschaut Selfra doch glatt. Ich mag die Kleine :)
    Mir ist es eigentlich ziemlich egal, ob Toran am Schluss Denira oder Jel kriegt. Die sind beide klasse.


    Kayne hat wieder einen Anfall, äh eine Vision. Ich wusste ja schon immer, dass in dem Kerl mehr Zauberer steckt als man annehmen sollte. Dass Sharevyon laut der Vision untergehen muss, ist natürlich übel. Kann man wenigstens dann die ganzen Elfen und sonstigen guten Bewohner in eine andere Welt schaffen?


    Der Bärtige hat mich zuerst positiv überrascht, als er wegen des Nebelhexenkindes so ausgerastet ist. Keine Kinder! Dann hat es bei mir klick gemacht, da war doch was in seiner Kindheit, wenn ich mich recht erinnere ;)


    Schön, dass Rob die beiden befreien konnte. Beim Sprung von der Mauer wurde es mir aber ganz anders. Gut, dass Leána nicht so ein Hasenfuß ist wie ich ;) Und warum kann Kayne jetzt auch Drachen hören? Hängt das mit seinen neu entwickelten magischen Fähigkeiten zusammen?


    Etwas verwundert hat mich, dass Rob so große Probleme hatte, dem Elsharyos zu widerstehen, dass Leána und Kayne ihn mit aller Macht bändigen mussten. Bisher hat Rob es doch auch allein geschafft.


  • Eryane nimmt Leana mit und jaaaa... es schwant mir da schon genau das, was sie auch machen sollen und zwar sie und Kayne sollen sich vereinen und ich muss sagen, ich freu mich gerade tierisch :bussi:


    Ich kann jetzt grad nicht sagen, dass ich mich darüber freue. Ist doch echt eine blöde Situation, wenn man dazu gezwungen wird und die blöden Mysharen und Buggane noch dabei zuschauen. Und Kayne will doch auch gar nicht, ich meine eigentlich will er schon, aber er will Leána nicht zwingen, und er meint ja, er tut ihr Gewalt an.


    Zitat

    Und dann etwas setsames...der Kerl ist ja das letzte und dann steht er vor einem Kind und lässt es laufen... :o ??? :o


    Ja, ich meine, im 2. Band war da so eine Szene aus der Kindheit des Bärtigen, die die Sache mit dem Kind erklären könnte.


    Zitat

    Wobei sie ihm noch nicht gesagt haben was da zwischen ihnen ist. Ich fände es besser wenn Leana es ihm mitteilt, aber sie ist im moment total neben der Spur und weiß auch nicht was Kayne denkt.. :(


    Klar wäre es besser, wenn sie Rob reinen Wein einschenken würden, aber ich denke, erstens ist Leána sich immer noch nicht hundertprozentig sicher. Und zweitens weiß man nie, wie Rob reagieren würde. Das könnte sich in ihrer jetzigen Situation fatal auswirken, wenn er durchdreht.

  • Endlich sind wenigstens Leána, Kayne und Rob wieder zusammen und die ersten beiden befreit. Ich hoffe nur, die Mysharen sind jetzt so beschäftigt damit, den Drachen einzufangen, dass sie die gefangenen Elfen nicht zu sehr für die Flucht der Menschen bestrafen. Und ich kann Jelira sehr gut verstehen: lieber das Risiko zu sterben, aber auch die Chance, frei zu sein als ewig in dem Untergrund dahinzuvegetieren und wie Vieh gehalten zu werden.


    Hoffentlich finden die Drei jetzt schnell einen Weg unter die Erde, damit Rob außer Reichweite des Elsharyos ist. Das war ein ziemlich riskanter Plan, aber dennoch durchdachter als der Plan von Kayne. Allerdings hatte Rob zu dem Zeitpunkt auch ein paar Informationen mehr über die Mysharen. Wenn jetzt nur nicht dieses Gefühlschaos wäre, ich würde es sehr schade finden, wenn die neue Freundschaft zwischen Kayne und Rob zerbrechen würde. Ich finde es gut, dass Kayne ihm erzählt, welchen Plan er verfolgt hatte, denn wenn er Rob wirklich verraten hätte wollen, dann würde er ihm es jetzt nicht freiwillig erzählen.


    Ich habe mich ja gefragt, ob Rob etwas ahnt von den Gefühlen von Leána für Kayne: als Kayne ihm von seinem Plan erzählt und Leána Richtung Kayne rückt, um ihn ggflls. vor Rob zu beschützen, schaut dieser von ihr zu Kayne.


    Wenn die Mysharen so einen Widerwillen vor Regen haben, sollte man die ganze Bagage vielleicht im Meer ersäufen.


    Schön, dass Kayne ein Sidhane ist, aber der Zeitpunkt, dies herauszufinden, war äußerst ungünstig. Aber wer weiß, wozu es gut ist, wenn Kayne lernt, seine Talente besser zu nutzen, evtl. kann das den Dreien noch sehr hilfreich sein. Dieser grantige Drache, der Kayne in seinen Visionen begegnet, ist das vllt. dieses Drachenorakel, das Nordhalan befragen will? Hier erfahren wir gar nichts mehr, dabei würde mich brennend interessieren, ob Nordhalan Fortschritte macht oder nicht *hibbel*


    Toran und Jel – ja, das würde mir schon gefallen. Ob Denira wirklich verliebt in ihn ist, da bin ich mir nicht so sicher. Aber vllt. ist sie auch einfach zu schüchtern und zu gut erzogen. Sie hätte ja schon den richtigen Riecher, was Selfra angeht, aber traut sich dann doch nicht, zu ihrem Denken zu stehen.


    Ach, Selfra ist selbst etwas pikiert darüber, mit welcher Brutalität der Bärtige gegenüber den Nebelhexen vorgeht? Falsche Kuh.
    Allerdings hat der Bärtige mich in diesem Abschnitt verblüfft: was ist das denn, dass seine Perversität tatsächlich vor Kindern halt macht? Damit hatte ich überhaupt nicht gerechnet, eher im Gegenteil. Und er lässt das Kind sogar frei! Warum? Ist er so pervers, weil er selbst als Kind missbraucht wurde? Oder hatte er schon mal selbst Kinder? Mir wäre es allerdings deutlich lieber gewesen, der Bärtige wäre auf der Bildfläche erschienen, bevor der Lord das Kind missbraucht hat.
    Ich hoffe jetzt sehr, dass dieses Elfenkind der Fallstrick sein wird, der den Bärtigen und seine perversen Kumpane zu Fall bringen wird.

  • Ich habe gerade gesehen, dass ich im letzten Abschnitt übers Ziel hinausgeschossen bin - ich habe den Teil mal hierher kopiert. Hoffentlich habe ich nicht noch mehr verraten :-[


    Und daß Kayne zusammen mit Leána für das Zuchtprogramm herangezogen werden soll, habe ich mir beinahe schon gedacht. Naja, wenigstens war es für die beiden keine allzu große Überwindung ;D
    Aber mir geht es wie Kayne: irgendwie fühlt sich das jetzt falsch an. Was für ein Gefühlschaos. Ich habe mir ja lange gewünscht, daß Leána mit Kayne zusammenkommt, auch weil ich Rob lange nicht getraut habe. Aber seit dem letzten Band mag ich Rob ebenfalls sehr gerne - und einer der beiden Jungs ist nun der Verlierer, außer sie einigen sich auf eine "menage à trois".
    Klar, man könnte jetzt sagen, der Stimmungwandel ging bei Leána jetzt sehr schnell, aber sie befindet sich auch in einer extremen Stresssituation und weiß nicht, wie lange sie oder Kayne noch zu leben haben. Ob sie sich ihrer Gefühle allerdings nun 100% sicher ist, da bin ich mir nicht sicher.
    Aber Rob liebt Leáma auch sehr, wie wird er darauf reagieren, wenn er von ihren Gefühlen für Kayne erfährt? Und ich möchte nicht, daß sich dieses Problem löst, indem einer der beiden doch noch stirbt >:(

  • Ohweia, der arme Kayne, der ist ja gerade echt gebeutelt...
    Ich fand diesen quasi "Decksprung" ja echt gruselig. Sowas geht ja irgendiwe gar nicht, mal völlig unabhängig davon, was die beiden da füreinander empfinden. Ich fand es erstaunlich, wie Leana da etwas Gutes draus machen konnte, zumal das ja auch mehr war als "todesmutig" oder "das beste draus machen":
    Der Gedanke, daß "gepaart zu werden" udn das noch unter der Aufsicht der Mysharen und Buggane. Igitt.


    Und Leana war sich da ja zumindest ihrer Gefühle Kayne gegenüber recht sicher.
    Kanye dagegen ist völlig hin und her gerissen, und das macht ihn mir gerade nur noch sympathischer. Er hätte hier gar nicht anders reagieren können, finde ich. Zum einen weil er nicht weiß was nun wirklich mit Leana ist (ich meine, das sie in der Situation etwas von der Rolle ist ist/wäre ja verständlich) zum anderen wiel Rob unterdessen sien Freund geworden ist.


    Leana scheint sich ihrer Sache aber mittlerweile wirklich sicher zu sein.
    Und ich finde das durchaus "nachvollziehbar", daß es eines einschneiden Erlebnisses bedurfte, um sie aus der "Bruder-Schwester-Schiene" herauszubekommen.
    Und das sich zwei Menschen die wie Geschwister oder "gute Freunde" aufwachsen (diese Sandkastenfreundschaften) irgendwann ineinander verlieben finde ich auch nicht abwegig.


    Tja, und Rob denkt darüber nach, ob er nicht bald mit seiner großen Liebe Merina vereint sien würde.


    Ich habe gerade das Gefühl, es werden letztlich "Leana und Kayne" sein.
    Schön wäre es, wenn es für Rob auch eine Lösung geben würde... aber da ist ja so direkt noch nichts in Sicht.
    Nicht daß er sich dann tatsächlich (des Lebens müde... ) der guten Sache opfert :'(

  • Hier wurde es ja richtig spannend, neben den Befreiungsplänen, schmiedet auch Rob Rettungspläne und ist mit seinen Aussagen gegenüber Eriyane, dass ein Drache in Sharevyon ist, erfolgreicher, ihm gelingt es sogar, dass sie Kayne und Leána auf die Burgmauer holt, nachdem sie einen Liebesakt zwischen den beiden erzwungen hat.
    Zum Glück regnete es, ansonsten hätte es auch schief gehen können.


    Kayne ein Sidhane? Anfangs wollte ich es auch nicht so recht glauben, aber so wie es ausschaut, trägt er Fähigkeiten in sich, die er seit seiner Kindheit verdrängt hat. Hätte man ihn von Anfang an dahingehend ausgeildet, er hätte seine Kräfte womöglich nun gegen die Mysharen einsetzen können.


    Toran entwickelt Gefühle für die Dunkelelfe Jel, ein schöner Gedanke und er macht sich Gedanken, ob er den richtigen Mörder erwischt hat, hoffentlich erwischt er bald den richtigen Bärtigen.



    Wer zum Teufel ist Lord Rakjot? Haben wir den schon kennengelernt? Ich kann mich beim besten Willen nicht an den erinnern. Ein neuer Anwärter auf den Titel des Bärtigen? Seinem Verhalten nach wäre es möglich.


    Ich kann mich an diesen Namen auch nicht erinnern, aber gut, die Liste der Verdächtigen wird immer länger, obwohl ich ihn bis jetzt noch nicht so richtig auf dem Schirm hatte.


    Zitat


    Etwas verwundert hat mich, dass Rob so große Probleme hatte, dem Elsharyos zu widerstehen, dass Leána und Kayne ihn mit aller Macht bändigen mussten. Bisher hat Rob es doch auch allein geschafft.


    Hatte das nicht auch etwas damit zu tun, dass er sich ab und zu in einen Menschen verwandelt hat? Irgendwie.



    Tja, und Rob denkt darüber nach, ob er nicht bald mit seiner großen Liebe Merina vereint sien würde.


    Ich könnte mir vorstellen, dass er sich möglicherweise opfert, um Leána, Kayne und Albany zu retten und er dadurch am Ende mit seiner großen Liebe vereint ist, vielleicht gibt ihm das auch den entscheidenden Anstoß, sich zu opfern.


    Zitat


    Ich habe gerade das Gefühl, es werden letztlich "Leana und Kayne" sein.
    Schön wäre es, wenn es für Rob auch eine Lösung geben würde... aber da ist ja so direkt noch nichts in Sicht.
    Nicht daß er sich dann tatsächlich (des Lebens müde... ) der guten Sache opfert :'(


    Oh, da hatte jemand den gleichen Gedanken wie ich ;D

  • Ich kann jetzt grad nicht sagen, dass ich mich darüber freue. Ist doch echt eine blöde Situation, wenn man dazu gezwungen wird und die blöden Mysharen und Buggane noch dabei zuschauen. Und Kayne will doch auch gar nicht, ich meine eigentlich will er schon, aber er will Leána nicht zwingen, und er meint ja, er tut ihr Gewalt an.



    Das schon, allerdings steht Leana in dem Moment auch zu ihrem Gefühl, wegen der Situation kommen sie sich näher, auch wenn Kayne denkt es wäre anders und ich finde es auch schlimm das sie Zuschauer haben und das sie nicht eine romantische Vereinigung erleben. Aber die Gefühle die da hoch kommen finde ich Klasse, zumindestens bei Leana :bussi: Mir gefällt das sie ebtedect das sie Kayne liebt ;)



    Ja, ich meine, im 2. Band war da so eine Szene aus der Kindheit des Bärtigen, die die Sache mit dem Kind erklären könnte.


    Stimmt da war was...


    Klar wäre es besser, wenn sie Rob reinen Wein einschenken würden, aber ich denke, erstens ist Leána sich immer noch nicht hundertprozentig sicher. Und zweitens weiß man nie, wie Rob reagieren würde. Das könnte sich in ihrer jetzigen Situation fatal auswirken, wenn er durchdreht.


    Das stimmt! Aber was mir bei Rob aufgefallen ist, ist das er mit Gedanken an seine erste Liebe zurück denkt und dann überlegt, ob ihm Leana irgendwie auch so im Gedächtnis blieben würde. Denn seine zweite Liebe ist verblasst. Ich denke das Rob sie liebt, aber das er noch mehr für seine erste Liebe empfindet auch über die Zeit und den Tod hinaus. Ich bin gespannt wie er reagieren würde, denn Eifersüchtig kann Rob ja sein...


    Zitat repariert


  • Ohweia, der arme Kayne, der ist ja gerade echt gebeutelt...
    Ich fand diesen quasi "Decksprung" ja echt gruselig. Sowas geht ja irgendiwe gar nicht, mal völlig unabhängig davon, was die beiden da füreinander empfinden. Ich fand es erstaunlich, wie Leana da etwas Gutes draus machen konnte, zumal das ja auch mehr war als "todesmutig" oder "das beste draus machen":
    Der Gedanke, daß "gepaart zu werden" udn das noch unter der Aufsicht der Mysharen und Buggane. Igitt.


    Ja das stimmt!!!



    Leana scheint sich ihrer Sache aber mittlerweile wirklich sicher zu sein.
    Und ich finde das durchaus "nachvollziehbar", daß es eines einschneiden Erlebnisses bedurfte, um sie aus der "Bruder-Schwester-Schiene" herauszubekommen.
    Und das sich zwei Menschen die wie Geschwister oder "gute Freunde" aufwachsen (diese Sandkastenfreundschaften) irgendwann ineinander verlieben finde ich auch nicht abwegig.


    Das meinte ich! 8)




    Tja, und Rob denkt darüber nach, ob er nicht bald mit seiner großen Liebe Merina vereint sien würde.


    Ja genau, das lässt leider keine gute Hoffnung zu!!! :o




    Ich habe gerade das Gefühl, es werden letztlich "Leana und Kayne" sein.
    Schön wäre es, wenn es für Rob auch eine Lösung geben würde... aber da ist ja so direkt noch nichts in Sicht.
    Nicht daß er sich dann tatsächlich (des Lebens müde... ) der guten Sache opfert :'(


    Ja solch eine Befürchtung hege ich leider auch und er ist so ein lieber, und gefällt mir jetzt sehr gut. Am Anfang war Kayne mein Liebling, aber Rob ist auch ein toller Drache ;D


  • [..]
    S. 194 auf der Burg: Selfra bittet Lord Petres, mit ihr hinauszugehen. Warum? Ahnt sie, dass er der Bärtige ist?
    [..]


    In dem Moment musste ich auch erst mal sutzen und habe überlegt, warum sie das macht?? Sie verhält sich ihm gegenüber ja doch recht vertraut und er wundert sich über ihre Reaktion..Weiß Selfra, wer hinter dem Bärtigen steckt? Oder ist dies wieder nur so eine Szene, um ins in die falsche Richtung zu locken?

  • War es nicht so, daß Selfra weiß wer der Bärtige ist !?


    Könnt ihr mir noch mal genauer erklären, was ein Sidhane kann !?! :-[


    Oder ist dies wieder nur so eine Szene, um ins in die falsche Richtung zu locken?


    Wie kommst Du bloß da drauf !?!? :verrueckt:



    Das schon, allerdings steht Leana in dem Moment auch zu ihrem Gefühl, wegen der Situation kommen sie sich näher, auch wenn Kayne denkt es wäre anders und ich finde es auch schlimm das sie Zuschauer haben und das sie nicht eine romantische Vereinigung erleben. Aber die Gefühle die da hoch kommen finde ich Klasse, zumindestens bei Leana :bussi: Mir gefällt das sie ebtedect das sie Kayne liebt ;)


    Irgendwie war für mich da gar kein Platz für solche Freude, ich fand die Situation einfach nur gräßlich !!!


    Übrigens finde ich es verständlich, daß sie Rob nichts sagen... Das ist ja gerade nicht so der Moment für "Beziehungsfragen", dazu haben sie keine Zeit und keine Energie übrig, erst mal müssen sie sich drauf konzentrieren, zu überleben.
    Und das Kayne nichts sagen möchte ist ohnehin klar, für ihn ist es ja noch immer so, daß er eher ein Ausrutscher für Leana war, so im Wirbel der ganzen Ereignisse.


    Aber ich denke, Rob ist "raus"... bin jetzt nur noch gespannt, wie seine Zukunft (oder "nicht Zukunft" :o ) aussehen wird. Er wird ja gerade als "williges Opfer" vorbereitet, mit seiner Sehnsucht nach seiner großen Liebe und so... :(


    Das mit dem Kind, bzw die Reaktion des Bärtigen hat mich auch sehr überrascht.


    Weiß noch jemand wo in etwa diese Kindheitserinnerungen in Band 2 gestanden haben ? Ich würde die gerne noch mal nachlesen...

  • Kayne und Leana müssen sich also dem Zuchtprogramm beugen und sich vereinen. Die beiden können einem nur leid tun. Etwas verwunder war ich, dass Leana da so positiv reagiert. Klar, sie hat erkannt, was sie für Kayne empfindet - trotzdem ist die Situation an sich in keinster Weise positiv...Dass sie sich unter den Augen der Mysharen vereinen müssen..da finde ich Kaynes Reaktion schon verständlicher..Er kann damit nicht so richtig umgehen und weiß noch nicht, wie er damit umgehen soll..
    Rob überlistet die Mysharen und der Regen ist dabei nicht unwesentlich. Vielleicht ist das Wasser ja das Mittel der Wahl, um gegen die Mysharen und Buggane anzugehen und diese zu bezwingen ??? Dabei gelingt es ihm, Kayne und Leana zu befreien. Hoffentlich können die drei sich jetzt erstmal in Sicherheit bringen und hoffentlich können die drei die anderen Elfen befreien..
    Kayne ist also ein Sidhane..Vielleicht könnten seine Fähigkeiten noch hilfreich sein..Mit irgendeinem Drachen scheint er ja kommuniziert zu haben. Ob das der Drache war, der sich freiwillig geopfert hat? Und wie wollen sie diese Welt von den Mysharen befreien? Muss diese Welt wirklich untergehen? Auch ich habe so die Befürchtung, dass sich Rob für die Sache opfern könnte. Wie er an seine erste Liebe denkt und dann dieser eine Blick, als er Kayne und Leana beobachtet - als ob er etwas ahnen würde..Mir schwant nichts gutes .. :aaa:
    In Albany geht es auch drunter und drüber..Die Zwerge rotten sich zusammen und es bleibt zu erahnen, dass sich da was zusammenbraut - ob es wirklich zum Krieg kommt, bleibt abzuwarten..
    Selfra ist schon wirklich eine böse Schlange. Überall hat sie ihre Fühler und mischt ordentlich mit. Delina hat das schon richtig erkannt - und dann legt Selfra wieder ihr schauspielerisches Talent auf und Delina entschuldigt sich für ihre Anschuldigung. Auch ich habe mich gefragt, warum Selfra mit Lor Petres reden möchte?
    Und dann - der Bärtige will keine Kinder nehmen. Er befreit sogar dieses eine Kind..Ich hoffe ja so, dass dieses Kind der Vereinigung noch zum Verhängnis wird..Auch ich denke, dass es mit der einen Geschichte zusammenhängt, die im zweiten Teil über den Bärtigen erzählt wurde - die Story mit seinem Vater..


  • Ich bin mir leider auch nicht mehr sicher, ob nicht Selfra wusste, wer eigentlich der Bärtige ist - mir war so, aber sicher bin ich mir nicht mehr..
    Sidhane sind doch diese Geiserseher..Die es nur so selte gibt..
    Und auch ich kann nachvollziehen, dass die Beziehungsfragen derzeit nicht an erster Stelle stehen - erstmal geht es ums Überleben und die Befreiung der anderen..Solche Sachen würde auch nicht meine erste Priorität sein..das kann man ja immer noch später klären ;) Und wer weiß, wie Rob reagieren würde, sie sind ja wirklich auf jede Hilfe angewiesen..


    Ich fand diese Situation, dass Kayne und Leana sich vereinen mussten, auch nicht positiv - einfach gruselig - das wird doch immer zwischen den beiden stehen..einfach schrecklich..


  • Aber ich denke, Rob ist "raus"... bin jetzt nur noch gespannt, wie seine Zukunft (oder "nicht Zukunft" :o ) aussehen wird. Er wird ja gerade als "williges Opfer" vorbereitet, mit seiner Sehnsucht nach seiner großen Liebe und so... :(


    Jetzt habt ihr mich ganz verunsichert wegen Rob, er wird doch nicht ... :o


    Aber wer weiß, vielleicht läßt Claudia auch alle Sharevyoner hopps gehen, dabei entsteht so viel Energie, dass sich alle Portale öffnen, die Mysharen strömen in Scharen in die fremden Welten und setzen mit dem Bärtigen und Selfra ein neues Zuchtprogramm auf :angst: Wehe, Claudia :kommmalherfreundchen:


  • Sidhane sind doch diese Geiserseher..Die es nur so selte gibt..


    Ja, so weit bin ich auch ... ???


    Als "Lösung" fällt mir derzeit leider am ehesten das "Aushungern" der Mysharen ein...was aber bedeuten würde, daß alle Bewohner die in Sharevyon noch sind, dann mit hops gehen :o
    Kayne und Leana kommen noch durchs Tor, das Rob mit sienem Leben bewacht, dann aber bei der Verteidigung stirbt/sich opfert...


    Und: NEIN, das ist nicht mein "Wunsch-Ende" :'(


    Ich meine, sie weiß es - oder ahnt es zumindest.


    IRGENDWER kennt die Identität des Bärtigen, das weiß ich noch... Und wer außer Selfra sollte das sein !?

  • In dem Moment musste ich auch erst mal sutzen und habe überlegt, warum sie das macht?? Sie verhält sich ihm gegenüber ja doch recht vertraut und er wundert sich über ihre Reaktion..Weiß Selfra, wer hinter dem Bärtigen steckt? Oder ist dies wieder nur so eine Szene, um ins in die falsche Richtung zu locken?


    Selfra ist die einzige, die den Bärtigen tatsächlich kennt


    Aber wer weiß, vielleicht läßt Claudia auch alle Sharevyoner hopps gehen, dabei entsteht so viel Energie, dass sich alle Portale öffnen, die Mysharen strömen in Scharen in die fremden Welten und setzen mit dem Bärtigen und Selfra ein neues Zuchtprogramm auf :angst: Wehe, Claudia :kommmalherfreundchen:

    Huh - was für ein übels Ende ;)


    Rob überlistet die Mysharen und der Regen ist dabei nicht unwesentlich. Vielleicht ist das Wasser ja das Mittel der Wahl, um gegen die Mysharen und Buggane anzugehen und diese zu bezwingen ???


    :horac: sie mögen zwar kein Wasser, aber ganz bezwingen kann es sie nicht.


    Zitat


    Und dann - der Bärtige will keine Kinder nehmen. Er befreit sogar dieses eine Kind..Ich hoffe ja so, dass dieses Kind der Vereinigung noch zum Verhängnis wird..Auch ich denke, dass es mit der einen Geschichte zusammenhängt, die im zweiten Teil über den Bärtigen erzählt wurde - die Story mit seinem Vater..


    So ist es!

    Zitat repariert