01: Anfang - Seite 101 (einschl. Kapitel 5)

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.
  • Hallo erstmal in die Leserunde! 8)


    Ich habe nun auch den ersten Abschnitt beendet und bin wenn ich ehrlich bin gleich über die Seitenzahl, da es so spannend war. ;D


    Also erstmal WOW... es geht ja gleich rund und das Rob immer noch den Kopf über Kaynes Kopflose Aktion schüttelt, kann ich voll und ganz verstehen.


    Ja... Kayne macht sich Sorgen um Leana aber hier so Kopflos zu handeln, bringt ihr nicht viel und genau das passiert was Rob geahnt hat und Kayne ist in Gefangenschaft.


    Aber diese Mysharen sind auch echt Brutal und sooooooo... extrem hinterhältig. >:(


    Ganz besonders dieser Taviros und diese Eriyane, die mir ja von Anfang an nicht sympathisch war. :nudelholz:


    Und was man dann erfährt oder in dem Fall Leana von Gharion ist ja der Hammer. :o


    Zuerst über viele jahre hinweg kommen die Buggane die ja angeblich so lieb sind und dann schlagen die Mysharen zu.


    Das ist heftig und nach dieser Gastfreundschaft muss ich sagen eine Sauerei. Welten aussaugen und weiterziehen.
    Aber auch das sie das Lied noch nicht gefunden haben das die Menschen ausmacht ...mann bin ich froh ;)


    Sehr interessant und auch die Fluchtpläne von Leana die Jeliras und die anderen Elfen trifft reift.


    Was mir auch sehr gut gefällt ist das Toran für seine Freunde kämpft...Attackeee..... :abinsbett:


    Für mich ein Klasse Einstieg und Kayne hätte ich wirklich gerne geschüttelt und hoffe das dies nur ein Traum ist und es ihm gut geht...diesem... grummel :lesen:


  • Kann sie hier auch haben... :kommmalherfreundchen:


    Übrigens sind die Runden mit Dir, Claudia, echt überproportional voll mit "Haue-Smilies" ... Da solltest Du mal drüber nachdenken !! :P :P


    Jetzt mach mich nicht fertig :o Ich denke das ist doch bloß eine Illlusion...oder...der ist doch nicht mausetod..oder.... ..... :o :o :o


  • Auch dies ist irgendwie meine Hoffnung gewesen, als ich das Buch nach Abschnittsende erstmal zugeklappt habe. Ich hoffe einfach, dass es eine List war und sich vielleicht ein Buggane hinter all dem stecken könnte - wobei ich mir nicht sicher bin, ob die optische Illusion bei dessen Tod weiterhin besteht.. :nachdenk:

  • Erstmal ein ganz liebes Hallo on die Runde :winken:


    Ich habe es heute auch endlich geschafft, den ersten Abschnitt zu lesen - der lies sich wirklich fix lesen - die Seiten fliegen nur so dahin.
    Der Einstieg ist mir gut gelungen, die kurz eingeflochtenen Rückblenden haben mir auch noch geholfen, ist doch ein paar Tage her, dass ich den zweiten Teil gelesen hatte und an alle Kleinigkeiten konnte ich mich nicht mehr erinnern.. :-[
    Es ist einfach für mich wunderbar gewesen, wieder in diese Welt abzutauchen und endlich weiterlesen zu können, welches Abenteuer die Freunde nun bestreiten müssen und wie sie sich behaupten. Der erste Abschnitt war auf jeden Fall schon mal ein toller Auftakt und bietet gleich einiges an Spannung.
    Toran, Darian und Mia wollen natürlich helfen und in die andere Welt aufbrechen - ihnen ist natürlich auch bewusst, dass dies eine Gefahr für ihre Welt sein könnte, jedoch wollen sie dennoch aufbrechen - schließlich haben sie auch einiges zu verlieren. Das gibt natürlich ein ordentliches hin und her und es gibt sowohl öffentliche Stellungsnahmen auch inoffizielle ;) Die Drachen lassen sich zumindest ein bisschen breitschlagen und wollen das Portal erst nach einem festgelegten Zeitpunkt zerstören..ich habe jetzt schon die Befürchtung, dass es sehr kanpp wird oder vielleicht auch gar nicht klappt?? Ich bin auf jeden Fall gespannt..Torans kleine Rede war wirklich bewegend gewesen und er scheint sich immer mehr in seine Rolle als zukünftiger Throngolger hereinzufinden. Da wird einer langsam erwachsen. ;D
    Ich habe etwas gestutzt, dass Petres und Sared Torans Truppe begleiten. Schließlich hatten wir beide in die engere Wahl vom Bärtigen genommen - wer es wohl sein wird ??? (Was mich auch interessieren würde - jemand hatte in der LR vom zweiten Band geschrieben, dass sich der Mann wohl sicher ist, wer der Bärtige ist. Mich würde echt brennend interessieren, ob er richtig lag - wenn wir irgendwann erfahren, wer hinter dem Bärtigen steckt :D )
    In der anderen Welt geht es auch turbulent weiter. Gharion kann einem schon echt leid tun. Klar hat man ohne seine Beweggründe zu kennen, erstmal über sein Verhalten gewettert - aber so im Nachhinein betrachtet - da ist man wohl immer schlauer :-[
    Leanas Gefangenschaft verläuft leider nicht allzu blumig. Sie soll auch am Zuchtprogramm teilnehmen - wird dann aber erstmal zum Arbeiten abkommandiert. Sie gibt den gefangenene Elfen etwas Hoffnung, da der Gesang der Elfen ja nicht bei ihr wirkt. Ob das gut gehen wird?? Ich bin auf jeden Fall gespannt..
    Und dann natürlich Kayne. Also seine Aktion war nun wirklich hirnlos... :boahnee: Verspricht den Mysharen einen Drachen und denkt, dass sie darauf eingehen werden und sich an den Abmachungen einfach halten werden..Ach herje..Und dann die Folter :angst: Ob das für ihn gut gehen wird? Ein Schwert im Rücken ist ja doch meistens recht tödlich..Ich hoffe ja immer noch, dass das irgendwie ein Trick war.. Auch wenn mir seine Art manchmal auf den Keks geht, so wünsche ich ihn doch nicht den Tod..
    Und was ich mich auch frage. Wie kann man die Mysharen eigentlich bekämpfen? Wie kann man ihnen überhaupt etwas anhaben? Ob man sie vielleicht irgendwie in ihrer Windgestalt einfangen kann? In ihrer körperlichen Form scheinen sie ja recht unverwundbar zu sein.. :nachdenk:
    Und Rob hat ja nochmal Glück im Unglück gehabt. Mit großer Anstrengung kann er den Lied widerstehen. Ob das auf Dauer gut gehen wird? Und was unternimmt er nun ? Will er da auch noch hereinspazieren und sich als Zielscheibe anbieten???


  • Und was ich mich auch frage. Wie kann man die Mysharen eigentlich bekämpfen? Wie kann man ihnen überhaupt etwas anhaben? Ob man sie vielleicht irgendwie in ihrer Windgestalt einfangen kann? In ihrer körperlichen Form scheinen sie ja recht unverwundbar zu sein..


    Ja, das habe ich auch schon überlegt...
    Also, wenn sie das Lied kennen, dann ist man wohl ohnehin machtlos... Aber auch ohne dieses Mittel haben sie ja ziemlich viele Möglichkeiten.
    Kayne war ja hilflos wie ein Baby, als sie ihn überwältigt haben. Und auch sonst hatte ja scheinbar bislang niemand ihnen etwas entgegen zu setzen.


    Warum eigentlich kann Rob dem Drachenlied widerstehen !?!


  • Warum eigentlich kann Rob dem Drachenlied widerstehen !?!


    Ich denke, das ist seine menschliche Seite, die dem Lied widerstehen kann.



    es waren ja nur 3. Estell, Marathis und Ennedal


    Ah, danke - bei Ennedal war ich mir nicht mehr sicher.



    Tanzen lassen können sie ihn nur, wenn sie den Elsharyos der Menschen entschlüsselt haben, und das ist noch nicht der Fall.


    Achso, stimmt ja.



    Und ich denke, daß die Krankheit auch zu Selfras Plan gehört. :(


    Garantiert!


    Was den Bärtigen angeht: ich bin dafür, daß man ihn schleunigst den Mysharen ausliefert oder gleich in deren graues Portal wirft. Selfra ebenso.


  • Genau, Drachenmagie ist es.


    Müssten dann die Mysharen nicht schon erkennen, dass ein Drache da ist?




    Und was hat der Bärtige schon wieder vor? Kann der nicht einfach mal irgendwo tödlich stürzen? In eine Mistgabel oder sowas? Wäre ein würdiges Ende ^^


    Oh ja, so ein Ende würde ich dem Bärtigen auch von Herzen gönnen. :D


    Zitat

    Das Kaya Elysia verlegen lässt weil sie 'krank' ist, halte ich für eine bescheuerte Idee. Da ist doch die Flucht vorprogrammiert. Aber vielleicht ist es ja auch gut und wird am Ende der richtigen Seite helfen.


    Das habe ich an dieser Stelle auch sofort gedacht, dass Elysia hier doch viel leichter befreit werden kann. Aber Kaya hat eben ein gutes Herz :)




    Und was ich mich auch frage. Wie kann man die Mysharen eigentlich bekämpfen? Wie kann man ihnen überhaupt etwas anhaben? Ob man sie vielleicht irgendwie in ihrer Windgestalt einfangen kann? In ihrer körperlichen Form scheinen sie ja recht unverwundbar zu sein.. :nachdenk:


    Das scheint mir auch die große Frage zu sein. Bisher scheinen sie sehr "unverwundbar" zu sein. :(




    Warum eigentlich kann Rob dem Drachenlied widerstehen !?!


    Ich denke, daran ist seine menschliche Hälfte schuld. ;)


  • Vielleicht ist das für ihn auch ein Selbstschutz. Jede freundschaftliche Bindung zu jemanden kann ausgenutzt werden.
    Datt wollen wir ja nicht.

    So ist es!

    Zitat


    Und würde sich der Zauber nach dem Tod der Person nicht auflösen?

    DAs kam zwar im Buch noch nicht vor, aber es würde tatsächlich wieder ein Buggane werden, wenn der "Fake-Kayne" stirbt ...


    Zitat


    Was ist nur aus dem roten Drachenmädchen geworden? (verzeiht wenn ich keine Namen nachschlagen kann - Buch ist gerade nicht hier) Haben sich die anderen Drachen gedacht, dass es zu einer kleinen Expedition kommen wird? Oder hat sie sie verraten? Vielleicht ja auch gar nicht freiwillig.

    DAs wird später noch im Buch erklärt


    Zitat


    Der See ist also ausgetrocknet. Dann kann keiner das Portal benutzen, oder? Ich dachte das wäre eher im Wasser als fest am Boden oder so.

    Die Portale werden i.d.R. zumindest in Albany, von Monolithen oder sonstigen besonderen Steinen gekennzeichnet. Hier war einer am Grund des Sees



    Zitat

    Und was hat der Bärtige schon wieder vor? Kann der nicht einfach mal irgendwo tödlich stürzen? In eine Mistgabel oder sowas? Wäre ein würdiges Ende ^^

    Oder in Nals Dunkelelfenklinge - es sei denn, er ist der Bärtige :P





    Ich denke, für Gharion gab es einfach keine Möglichkeit, sich zu wehren... die Mysharen scheinen ja wirklich enorm viel Kraft (physische und magische) zu haben. Und sie haben ihn durch seine Tochter ja noch besser im Griff.
    Und wenn er nicht fürs Zuchtprogramm wichtig wäre, wäre er sicher nicht mehr am Leben bzw zumindest bereits "ausgesaugt".


    Genau, der arme Kerl hat irgendwie keine Chance :(


    Zitat

    Übrigens finde ich ungeschickt, das zwischen dem Ende des Buches und dem Personenverzeichnis kein "Platz"(leere Seite) ist... wenn man ins Verzeichnis guckt, hat man auf der linken Buchseite immer die letzten Sätze "im Augenwinkel.


    Stimmt, das ist nicht so geschickt gelöst :o


    Zitat repariert

  • Das ist heftig und nach dieser Gastfreundschaft muss ich sagen eine Sauerei. Welten aussaugen und weiterziehen.
    Aber auch das sie das Lied noch nicht gefunden haben das die Menschen ausmacht ...mann bin ich froh ;)


    Die Betonung liegt auf "noch" nicht :wahrsager:



    Na ja, grundsätzlich ist es Claudia zuzutrauen, einen der Protas über die Klinge springen zu lassen ... :'(


    Öhm ... ja :wegrenn:



    (Was mich auch interessieren würde - jemand hatte in der LR vom zweiten Band geschrieben, dass sich der Mann wohl sicher ist, wer der Bärtige ist. Mich würde echt brennend interessieren, ob er richtig lag - wenn wir irgendwann erfahren, wer hinter dem Bärtigen steckt :D )

    Das würde mich auch sehr interessieren :popcorn:




    Zitat

    Wie kann man ihnen überhaupt etwas anhaben? Ob man sie vielleicht irgendwie in ihrer Windgestalt einfangen kann? In ihrer körperlichen Form scheinen sie ja recht unverwundbar zu sein.. :nachdenk:

    Vielleicht kann man ihnen ja auch gar nix anhaben >:D


    Warum eigentlich kann Rob dem Drachenlied widerstehen !?!


    Es beeinflusst ihn schon auf gewisse Weise, deshalb ist er ja auch abgestürzt. Aber da er zum Teil menschlich ist, bietet das ihm eben einen gewissen Schutz


    Zitat repariert

  • Müssten dann die Mysharen nicht schon erkennen, dass ein Drache da ist?

    Sie geraten ins Grübeln, ja. Aber sie sind so von "ihrem" Elsharyos überzeugt, dass sie denken, der Drache müsste sich ihnen zeigen. Tja, Arroganz war noch niemals gut :P





    Nicht wahr !? Ich fang schon an zu schielen, um bloß nicht mich selber zu spoilern !



    Boah.... Claudia !!!! >:(


    Nicht motzen du musst ;D


  • Oder in Nals Dunkelelfenklinge - es sei denn, er ist der Bärtige :P


    Also, Nal ist bei mir aus dem Rennen als Kandidat für den Bärtigen. Ich kann mir nicht vorstellen, daß er dermaßen aus seinen Dunkelelfenkonventionen rauskann. Deswegen kann er meinetwegen schon mal die Klinge wetzen ;D

  • Ja, ich habe Nal auch gar nicht auf der Liste für den Bärtigen.


    Vielleicht kann man ihnen ja auch gar nix anhaben >:D


    Neeeee... das kann nicht sein ! Oder jedenfalls darf es nicht sein. Irgendwo werden sie doch mindestens eine Achillesferse haben !!
    Aber auf jeden Fall wird es schwer werden sie zu besiegen - die anderen, vereinnahmten Länder werden ja auch nicht alle von Trotteln bevölkert gewesen sein.

  • DAs kam zwar im Buch noch nicht vor, aber es würde tatsächlich wieder ein Buggane werden, wenn der "Fake-Kayne" stirbt ...


    DAS ist ja die Frage ... ist 'Kayne' schon tot, als wir es lesen oder lebt 'es' noch weiter *grübels*


    DAs wird später noch im Buch erklärt


    :sabber: Muss ich also weiter lesen ^^


    Oder in Nals Dunkelelfenklinge - es sei denn, er ist der Bärtige :P^^


    Egal - hauptsache tot ^^


  • Ja, ich habe Nal auch gar nicht auf der Liste für den Bärtigen.



    Neeeee... das kann nicht sein ! Oder jedenfalls darf es nicht sein. Irgendwo werden sie doch mindestens eine Achillesferse haben !!
    Aber auf jeden Fall wird es schwer werden sie zu besiegen - die anderen, vereinnahmten Länder werden ja auch nicht alle von Trotteln bevölkert gewesen sein.


    Es würde ja 'reichen' ihnen den Zugang zur Magie abzudrehen. Müssten sie dann nicht irgendwann zur Neige gehen?
    Hätten sie mal dort Windräder gebaut - dann könnte man fein Strom für die Portale zapfen ;D
    Aber wenn am Ende nicht alle hopps gehen - was bisher noch nie vor kam, aber irgendwann ist immer das erste Mal ;) - müssen sie ja besiegt oder wenigstens eingesperrt werden.