02 - Kap. 3 - einschl. Kap. 5

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.
  • Tom hat also wie erwartet nicht gleich aufgegeben und heimlich sogar schon vorgesorgt mit dem zweiten Timeserver. Er scheint seine Leute gut zu kennen, aber ich glaube er hatte schon immer ein Gespür dafür was den Amis so einfallen könnte.
    Das Gespür scheint ihm in Bezug auf Hannah allerdings vollkommen zu fehlen. Nachdem Paul ihm alles darüber erzählt hat was sich laut Tanner in der Vergangenheit abgespielt hat, dass jeder da landete wo er gern hin wollte, da will er sie immer noch zurück holen? Warum bloß? Wurmt ihn das so sehr, dass sie jetzt glücklich ist?
    Paul und Tom kommen wir vor wie zwei Jungs die sich auf ein neues Technikspielzeug stürzen, so wie sie sich an die Reparatur und Fertigstellung der Server machen, alle Achtung, dass sie es schaffen. Aber wie schlecht organisiert Tom seine Reise anbricht, da hätten sie vielleicht nochmal drüber schlafen sollen.
    Tom macht ja auch gleich alles falsch, was man falsch machen kann. Er hätte besser auf dich selbst gehört und wäre geblieben wo er war.
    Ich glaube nicht, dass Gero ihm im Hungerloch lässt und Hannah wird bestimmt Auch davon erfahren.
    Das wird bestimmt böse enden mit ihm.
    Michelle

    Lesen heißt durch fremde Hand träumen.<br />Fernando Pessoa

  • Hallo Ihr Lieben,



    Tom hat also wie erwartet nicht gleich aufgegeben und heimlich sogar schon vorgesorgt mit dem zweiten Timeserver. Er scheint seine Leute gut zu kennen, aber ich glaube er hatte schon immer ein Gespür dafür was den Amis so einfallen könnte.
    Das Gespür scheint ihm in Bezug auf Hannah allerdings vollkommen zu fehlen. Nachdem Paul ihm alles darüber erzählt hat was sich laut Tanner in der Vergangenheit abgespielt hat, dass jeder da landete wo er gern hin wollte, da will er sie immer noch zurück holen? Warum bloß? Wurmt ihn das so sehr, dass sie jetzt glücklich ist?


    Dass Tom den zweiten Timeserver schon mal vorsorglich gebaut und auch weggepackt hat, fand ich ja gut mitgedacht von ihm. Bei Hannah bezweifle ich aber auch, dass er da wirklich an sie denkt und viel mehr seine eigenen Wünsche vorne anstellt bzw. ja anscheinend sein schlechtes Gewissen beruhigen möchte. Aber so ein bisschen habe ich schon Angst, dass er Hannah noch betäubt und dann einfach mit in die Zukunft nimmt, da er der Meinung ist, dass es ihr da besser gehen würde...


    Was mich ja interessieren würde: Waren Hannah und Tom eigentlich schon getrennt, als sie Gero kennengelernt hat oder hat Hannah Tom wegen Gero verlassen?



    Paul und Tom kommen wir vor wie zwei Jungs die sich auf ein neues Technikspielzeug stürzen, so wie sie sich an die Reparatur und Fertigstellung der Server machen, alle Achtung, dass sie es schaffen. Aber wie schlecht organisiert Tom seine Reise anbricht, da hätten sie vielleicht nochmal drüber schlafen sollen.
    Tom macht ja auch gleich alles falsch, was man falsch machen kann. Er hätte besser auf dich selbst gehört und wäre geblieben wo er war.
    Ich glaube nicht, dass Gero ihm im Hungerloch lässt und Hannah wird bestimmt Auch davon erfahren.
    Das wird bestimmt böse enden mit ihm.


    Also die ganze Reise in die Vergangenheit kommt mir auch reichlich unüberlegt vor. Schon bei der Erklärung, dass sich Tom so eine Art Bademantel über seine normalen Klamotten anzieht, fand ich schon echt heftig. Das fällt doch sofort auf, dass er da einen Stoff anhat, den es im 14. Jahrhundert so wahrscheinlich noch gar nicht gab. Und das in einer Zeit, in der man ganz schnell wegen Hexerei angeklagt und getötet wurde... Oh man! Dann seine "heldenhafte" Aktion, dass er den anderen Gefangenen unbedingt befreien muss. War mir irgendwie klar, dass er ziemlich schnell gefasst wird und in Schwierigkeiten gerät... War ja wirklich nur eine Frage der Zeit, so blauäugig, wie er in die Vergangenheit reist...


    Und Gero scheint ja gar nicht gut auf ihn zu sprechen zu sein... Bin ja gespannt, ob Gero ihn wirklich da verhungern lässt oder was er macht...


    Martina : Wurden die Tempelritter zu Beginn des 14. Jahrhunderts wirklich so heftig verfolgt?


    Liebe Grüße
    Tammy :winken:

  • Ich hab den ersten Band nicht mehr hier, es könnte sogar sein dass Tom damals Hannah verlassen hat. Auf jeden Fall ging die Verlobung auseinander, weil er schon mehr mit seinem Job verheiratet war als Zeit mit Hannah zu verbringen. Sie waren schon einige Zeit getrennt bevor Tom Gero zu Hannah gebracht hat.
    Michelle

    Lesen heißt durch fremde Hand träumen.<br />Fernando Pessoa

  • @Tammy
    Ja Tom hat Hannah nach vier Jahren Beziehung und Verlobung von heute auf morgen wegen seines Jobs verlassen (wollte ja Karriere als Quantenphysiker bei einem supergeheimen Zeitreiseexperiment der Amerikaner machen, dass von einem deutschen Professor geleitet wurde, und durfte sie nicht einweihen) - obwohl sie ganz alleine war (Oma und Vater kurz vorher gestorben - Mutter ist schon vor Jahren mit nem Pizzabäcker nach Australien entschwunden) - hat er sie unter fadenscheinigen Erklärungen sitzengelassen.
    Als er dann Gero und seinen Knappen unbeabsichtigt in die Zukunft holt, versteckt er ihn (Gero länger bewusstlos, weil er beim Transfer einen Ast auf den Schädel bekommen hat) bei Hannah (und muss sie zwangsläufig einweihen) :o , um von seinen amerikanischen Auftraggebern nicht für den Unfall (Fusionsreaktor durchgeschmort, Laborhalle explodiert...Stromausfall über drei Landesgrenzen, Presse und Politik an den Hacken) verantwortlich gemacht zu werden (es war zu diesem Zeitpunkt strengstens verboten Menschen zu transferieren).
    Da es erst mal nicht möglich ist Gero in die Vergangenheit zurückzuschicken, müssen er und Hannah zwangsläufig miteinander auskommen (was eine recht abenteuerliche und zum Teil auch lustige Geschichte ist)...und sie muss ihn vor der NSA beschützen, weil deren technische Aufzeichnungen sehr wohl den Transfer von 140kg "Biomasse" verzeichnet haben und nun nach den dazugehörigen Personen suchen. Dass sie sich dabei ineinander verlieben war nicht beabsichtigt - jedenfalls nicht von Tom, dem plötzlich klar wird, dass er mal besser bei Hannah geblieben wäre ;D


    Templer: alles in den Büchern ist historisch korrekt recherchiert - was dort historisch passiert, stammt alles aus wissenschaftlichen Abhandlungen... (Geht auch gar nicht anders, wenn man von echten Templerfans ernst genommen werden will :D...)

  • Hallo Ihr Lieben,


    Martina : Ui, vielen lieben Dank für diese Zusammenfassung. Vieles war schon aus den Andeutungen klar, aber hier nochmal die gesamten Hintergründe zu bekommen, ist klasse! Ha, hab ich es mir doch schon gedacht gehabt, dass Tom Hannah verlassen hat. Ich war der Meinung es hier sogar irgendwo kurz erwähnt gelesen zu haben, war mir aber nicht mehr sicher. Die Hintergründe dann noch dazu, sind ja richtig übel. Dann hat er gar kein Recht Hannah irgendwie wieder zurück haben zu wollen. >:(


    So, die Vorgängerbände muss ich dann definitiv auch noch lesen. Das Kennenlernen zwischen Hannah und Gero muss ich unbedingt noch lesen. 8)



    Templer: alles in den Büchern ist historisch korrekt recherchiert - was dort historisch passiert, stammt alles aus wissenschaftlichen Abhandlungen... (Geht auch gar nicht anders, wenn man von echten Templerfans ernst genommen werden will :D...)


    Ui, cool! Das finde ich ja super.


    Liebe Grüße
    Tammy :winken:

  • Weiter geht’s, allerdings habe ich hier ein kleines Problem, mir gefällt der Gegenwartspart nicht so richtig. Ich komme da irgendwie nicht so rein. Mit der Technik habe ich es sowieso nicht und da ist hier ja einiges. Wobei ich die Idee von dem Time- Server wiederum klasse finde. Auch gefällt mir schon, dass die Männer sich nicht unterkriegen lassen wollen. Sie versuchen auf eigene Rechnung weiterzumachen und können ja sogar dem Server reparieren und ein Duplikat haben sie auch. Auf jeden Fall verstehen sie ihr Handwerk. Die Amerikaner sind wohl der Meinung ohne sie geht gar nichts. Ich bin schon gespannt wie es da weitergeht, aber da würden mir ein paar kurze Seiten reichen.


    Dann macht Tom sich auf den Weg Hannah zu suchen und ab da bin ich dann auch voll in der Geschichte drin. Tja, der gute Tom hat sich das wohl etwas einfacher gedacht. Rein spazieren, alle sind glücklich das er da ist und wieder raus, aber so wird das nichts. Gero sieht in Tom eine Bedrohung für seine Frau, seine Familie und überhaupt. Aber eins ist mal sicher, kommt Hannah dahinter wie er Tom behandelt hat, hat er ein Problem. Dann könnte sie wirklich weg sein. Schließlich war sie mal mit Tom verlobt, auch wenn die Beziehung lange vorbei ist, ich glaube nicht, dass sie Gero diese Handeln so einfach verzeiht.


    Irgendwie ist es auch ein bisschen lustig zu lesen, dass Tom sagt das 14. Jahrhundert ist grausam und barbarisch und Gero sagt das von der Zukunft auch. Es ist wohl immer so, Dinge die wir nicht kennen, die machen wir erst mal schlecht. Aber sieht man mal von der Technik ab, sind die Zeiten gar nicht so verschieden.

  • Zitat von Tammy1982

    Dass Tom den zweiten Timeserver schon mal vorsorglich gebaut und auch weggepackt hat, fand ich ja gut mitgedacht von ihm. Bei Hannah bezweifle ich aber auch, dass er da wirklich an sie denkt und viel mehr seine eigenen Wünsche vorne anstellt bzw. ja anscheinend sein schlechtes Gewissen beruhigen möchte. Aber so ein bisschen habe ich schon Angst, dass er Hannah noch betäubt und dann einfach mit in die Zukunft nimmt, da er der Meinung ist, dass es ihr da besser gehen würde...


    Ja, das fand ich auch. In der Beziehung hat er schon einiges drauf. Ich versteh eigentlich auch nicht warum er Hannah unbedingt zurück holen will. Ob da noch mehr dahinter steckt als bloss sein verletzter Stolz weil sie mit einem anderen abgehauen ist?


    Zitat von Tammy1982

    Also die ganze Reise in die Vergangenheit kommt mir auch reichlich unüberlegt vor. Schon bei der Erklärung, dass sich Tom so eine Art Bademantel über seine normalen Klamotten anzieht, fand ich schon echt heftig. Das fällt doch sofort auf, dass er da einen Stoff anhat, den es im 14. Jahrhundert so wahrscheinlich noch gar nicht gab. Und das in einer Zeit, in der man ganz schnell wegen Hexerei angeklagt und getötet wurde... Oh man! Dann seine "heldenhafte" Aktion, dass er den anderen Gefangenen unbedingt befreien muss. War mir irgendwie klar, dass er ziemlich schnell gefasst wird und in Schwierigkeiten gerät... War ja wirklich nur eine Frage der Zeit, so blauäugig, wie er in die Vergangenheit reist...


    Die Sache mit dem Bademantel fand ich auch reichlich unüberlegt. Ganz so einfach kann man sich nun doch nicht als Mönch verkleiden. Als er den Gefangenen befreite, habe ich gleich gedacht, dass kann nur schief gehen.


    Martina : Vielen Dank, für die kurze Zusammenfassung, was bisher geschah :)

  • "The Master of Desaster" das ist Toms zweiter Vorname!!!


    Ich frage mich wirklich was Paul, Karen und Tom sich bei dieser Aktion >Hannah Retten< gedacht haben!?!? :vogelzeigen:


    Nur mal eben für 6 Std. ins Mittelalter und wieder zurück zum Mittagessen im Jahr 2005.
    Also ehrlich, das ging doch schon beim ersten Transfaire schief mit dem "hin und her" zwischen den Zeiten. Die Pannen kannte Tom doch!!!


    Die Technik hat eh` nur das gemacht was sie wollte, die Zeitreisenden mussten immer auf alles gefasst sein und dazu kamen dann noch diese unberechenbaren Generäle der Amis.


    Also diese Pannen der vergangenen Zeitreisen hätten Paul und Tom eine Warnung sein müssen.
    Aber nee, man zieht sich mal eben einen grauen Flauschbademantel aus einem Nobel-Hotel über und stolpert kurz ins vierzehnte Jahrhundert. Damit ist man bestimmt perfekt verkleidet! ::)


    Also ehrlich, dieses Denken kann nur in den Köpfen von Wissenschaftlern entstehen. Deren vorrangiges Problem ist die Frage:
    "Welche sensationelle Entdeckung bringt mich am schnellsten in die Geschichtsbücher?" >:(


    OK, dieser Stein aus dem Kelch war sicher etwas ganz besonderes und das gerade in Steinen eine besondere Kraft stecken kann, weiß ich sehr genau. Darum will ich auch gerne an die Kraft in dem Kreuz glauben.


    Gero hat das ja in seinen Überlegungen, nach der Festnahme von Tom, bedacht. Die Technik, die Tom benutzt hat, funktioniert viel schlechter, als der Glaube an Gott.

    Gero hat hart kämpfen müssen um nicht ein Opfer von Toms Ehrgeiz zu werden. Also aus dieser Denk-Perspektive kann ich es gut verstehen, das Gero Tom ins Hungerloch steckt.


    Andersherum tut mir Tom schon wieder leid. Er ist so >durch und durch< Wissenschaftler und glaubt natürlich fest an seine eigene Erfindung, dass er gar kein Scheitern in Betracht zieht.


    Was bei Paul und Tom aber die Alarmglocken hätte schrillen lassen, das war einfach die Tatsache das Paul alles so Problemlos vorbereiten konnte. Beim zuhören, als Paul von seinen Vorbereitungen erzählte, habe ich ein paar mal gedacht: "Und das ist alles den Amis nicht aufgefallen?"


    Paul hat am PC verschiedene Passwörter geknackt und geheime Protokolle gelesen!
    Paul hat den kaputten Time-Server geklaut!
    Paul hat einen wertvollen goldenen Kelch mitgehen lassen!


    Und das alles sollte von den Amis UNBEMERKT bleiben? Also dann müsste der amerikanische Geheimdienst sich aber das Lehrgeld wieder geben lassen!
    Und so kommt es dann zur ersten dicken Panne.
    Die Zeitreise fliegt auf und Paul wird gefangen genommen. Das Verhör empfand ich noch als sehr angenehm für Paul. Das hätte auch böse ausgehen können, aber dieser General Lafour will sich offenbar noch weitere 50 Orden verdienen! Der verfolgt irgendwelche eigenen Ziele....


    Ich weiß nicht welche Ziele, aber theoretisch hätte der General Paul in die Versenkung schicken können. Statt dessen läuft es jetzt aber eher wieder auf eine Art Zusammenarbeit raus... ???
    Hm, da stimmt irgendwas nicht! Lafour will nicht nur wissen WIE Tanner zurück kam, er will vielleicht wirklich die Bundeslade und somit die Weltmacht.


    Tom hat im Mittelalter so ziemlich alles falsch gemacht was man falsch machen kann! Nun hat er den Salat und sitzt im Hungerloch. Diese Erfahrung hat er sich nun wirklich mal verdient, nach allem was in der Vergangenheit andere wegen seiner Fehler durch machen mussten. 8)


    Ich bin aber sicher, das Hannah recht fix von diesem "ketzerischen Gast mitsamt seiner teuflischen Fracht" erfährt. Irgendwer wird sicher auf der Burg alle Missgeschicke, die nun passieren, (flüsternd ;) ) diesem Gast zuschreiben.


    Tja und wenn Hannah das nicht von irgendeinem Burg-Bewohner hört dann, wird sie es vielleicht in ihren Tarot-Karten lesen. Als im ersten Templer Buch Gero mit Mattes von Tom und Paul zu ihr gebracht wurden, hat sie ja auch aus den Katen grad abgelesen, das etwas unerwartetes in ihr Haus kommt. >:D


    Ach ja, was ich noch sagen wollte!
    Tom hatte ja nie Spaß am Camping sondern er bevorzugt fünf Sterne Hotels. (Das denkt er jedenfalls in diesem Abschnitt)
    Ich denke, Tom hätte mal in unserer Zeit Camping machen sollen, dann wäre er schon mal an die frische Luft gewöhnt und würde keinen Sauerstoff-Schock bekommen bei diesem Trip im Mittelalter. :D
    Das Buch wäre ja schon zu Ende wenn Tom nun in dem Hungerloch bliebe. Er wird vielleicht nun öfter Camping mit Gero machen müssen, als ihm lieb ist. ;D


    Leo finde ich echt Klasse! Der Typ ist so richtig normal. Mit dem Kerl könnte ich gut klar kommen, solange ich nicht in seine Gerümpel-Bude einziehen müsste. Seine Überlegungen zu Frauen und Familie sind echt witzig.

  • Tom ist ja ein Filou, hat klammheimlich einen zweiten Timeserver hergestellt, allerdings fehlt der entscheidende Teil. Er ist anscheinend schon davon ausgegangen, dass den Amis nicht zu trauen ist.


    Warum ist er so hinter Hannah her. Die ist ihm doch schon vorher abhanden gekommen und hat sich Gero geangelt. Da wird sie sich doch nicht mehr umstimmen lassen, egal was Tom anstellt.


    Paul hat auch vorausgesehen, was geschehen wird. Der entwickelt ja sogar kriminelle Energie. Dann schaffen die beiden sogar in einem Hotelzimmer nicht nur den zweiten Timeserver von Tom funktionsfähig zu machen, sondern auch noch den defekten. Die Jungs sind zwar vorsichtig, aber auch blauäugig. Die Amis tauchen auf, die Reste ihrer Aktion liegen noch im Hotelzimmer und Tom hat zwar ein paar Münzen und ein wenig Verbandzeug, aber ob das reicht? Das was er zusammengepackt hat, lässt einen kleinen Hypochonder vermuten.


    Tom musste damit rechnen, dass Gero ihn nicht mit offenen Armen empfängt. Nun hat er den Schlamassel.

  • Paul und Tom kommen wir vor wie zwei Jungs die sich auf ein neues Technikspielzeug stürzen, so wie sie sich an die Reparatur und Fertigstellung der Server machen, alle Achtung, dass sie es schaffen.


    Ich dachte auch gleich: wie zwei kleine Jungs! Ehrgeiz es zu schaffen, wenn's klappt, aber nicht weiter nachdenken, sondern sofort ausprobieren.

  • Zitat von Michelle

    Er scheint seine Leute gut zu kennen, aber ich glaube er hatte schon immer ein Gespür dafür was den Amis so einfallen könnte.


    Ja klar kennt Tom die Amis und ihre linken Touren.
    Da hat er bei den ersten Zeitreise-Abenteuern und Versuchen schon mitbekommen, das denen die Menschen total egal sind. :(
    Die Amis wollen einfach nur Macht und Geld - dafür gehen sie gewissenlos über Leichen.
    Allerdings hat Tom auch oft verdrängt wie Gnadenlos die Amis mit den Templern umgegangen sind, aber nun wird er langsam wach.
    Zum ersten mal hat er wirklich Probleme mit den Konsequenzen seiner Forschung klar zu kommen, denn er weiß nicht ob er eventuell am Tod seiner Ex-Verlobten Schuld ist. Hannah steht ihm immer noch nahe und so macht ihn die Ungewissheit verrückt.


    Zitat von Karin

    Weiter geht’s, allerdings habe ich hier ein kleines Problem, mir gefällt der Gegenwartspart nicht so richtig. Ich komme da irgendwie nicht so rein. Mit der Technik habe ich es sowieso nicht und da ist hier ja einiges


    Also mit der Technik in der Gegenwart habe ich es auch nicht so. Aber dieser technische Kram stört mich auch nicht. Es gibt sicher immer ein paar Technik-Freaks die das alles ganz genau wissen wollen, wenn sie dieses Buch lesen.
    Ich denke darum hat Martina hier so genau wie Möglich die Technik beschrieben.


    Oder wer weiß... Vielleicht ist dieser ganze Technik- und Physik-Kram auch ein geheimes Steckenpferd von Martina. :D
    Erinnerst du dich noch an die "Zahn-Analyse" von Maria-Magdalena in dem Buch "Die Gegenpäpstin" ? Da haben wir auch in der LR lange gebraucht um das zu verstehen, aber es war auch spannend.


    Zitat von Tammy

    Aber so ein bisschen habe ich schon Angst, dass er Hannah noch betäubt und dann einfach mit in die Zukunft nimmt, da er der Meinung ist, dass es ihr da besser gehen würde...


    Ich weiß nicht ob Tom jetzt so einfach in die Gegenwart zurückkehren kann. Schließlich hat der Wachmann Lothar den Time-Server mit seinem Schwert stark demoliert. Also diese Geschichte mit der Rückkehr wird nicht einfach.
    Und den Rucksack mit der Betäubungs-Pistole hat jetzt auch Gero.
    Keine Ahnung wie das weiter geht. ???

  • Hallo liebe Annette :winken:


    ja genauso ist es wie Du sagst -

    Zitat

    Also mit der Technik in der Gegenwart habe ich es auch nicht so. Aber dieser technische Kram stört mich auch nicht. Es gibt sicher immer ein paar Technik-Freaks die das alles ganz genau wissen wollen, wenn sie dieses Buch lesen.
    Ich denke darum hat Martina hier so genau wie Möglich die Technik beschrieben.


    Oder wer weiß... Vielleicht ist dieser ganze Technik- und Physik-Kram auch ein geheimes Steckenpferd von Martina. :D
    Erinnerst du dich noch an die "Zahn-Analyse" von Maria-Magdalena in dem Buch "Die Gegenpäpstin" ? Da haben wir auch in der LR lange gebraucht um das zu verstehen, aber es war auch spannend.


    die Bücher lesen Männer UND Frauen gleichermaßen gerne (worauf ich mächtig stolz bin) - wobei die Männer sich schon mal über die "Seifenoperpassagen" beschweren - und die Frauen über Technik und Action (aber nicht wirklich - es ist nur so, dass nicht wenige mir erzählen, dass sie politische und Technikpassagen überlesen, weil sie wissen wollen, wie es mit den Liebenden weitergeht (was ich vollkommen verstehen kann ;D...)


    Meine LeserInnen müssen sich wohl dran gewöhnen, dass ich für ein breites Publikum schreibe (und kein Problem damit habe, wenn sich jeder seine eigenen Rosinen rauspickt)


    Liebe Grüße
    Martina :)


  • Oder wer weiß... Vielleicht ist dieser ganze Technik- und Physik-Kram auch ein geheimes Steckenpferd von Martina. :D
    Erinnerst du dich noch an die "Zahn-Analyse" von Maria-Magdalena in dem Buch "Die Gegenpäpstin" ? Da haben wir auch in der LR lange gebraucht um das zu verstehen, aber es war auch spannend.


    Ja stimmt. Ich sage ja auch nicht, dass es generell langweilig ist, ich wollte einfach nur mehr von Gero lesen und vielleicht wenn die ersten Kapitel mehr Vergangenheit gewesen wären und später Gegenwart, wäre es vielleicht anders gewesen. Keine Ahnung ???




    Ich weiß nicht ob Tom jetzt so einfach in die Gegenwart zurückkehren kann. Schließlich hat der Wachmann Lothar den Time-Server mit seinem Schwert stark demoliert. Also diese Geschichte mit der Rückkehr wird nicht einfach.
    Und den Rucksack mit der Betäubungs-Pistole hat jetzt auch Gero.
    Keine Ahnung wie das weiter geht. ???


    Da bin ich auch gespannt wie er aus der Misere wieder raus kommt.


    Martina : Ich finde es klasse, dass du so ein breites Publikum hast. Eigentlich mag ich es ja auch wenn etwas ausführlich beschrieben wird.

  • Hallo liebe Nirak


    Ich weiß was Du meinst - und vielleicht tröstet es Dich, dass im "Schicksal der Templer" mehr GERO drin ist, als in allen anderen Büchern ;D (kommt noch - bisschen Geduld...) ;)


    Gestern schrieb mir ein Fan, die vom aktuellen Roman begeistert ist und auch alle Bücher gelesen hatte:"... Dennoch denke ich, dass es für uns Fans sehr interessant ist, wie die Templer ihr Leben führen, ohne viel Abenteuer und Zeitreise, also Alltagsleben ...."


    Jaaaa! :D ich liebe auch die Seifenopernanteile im Roman und les sowas total gerne ...( ZB Robyn Carr - Virgin River Reihe) ;D - aber bei den Templerbüchern wird mein Inneres Dilemma offenbar - ich kann mich nie zwischen Seifenoper, Thriller und Action entscheiden - es ist schrecklich - ich weiß :D
    Eine Templer Familienserie - das wärs ... (Beim Geheimnis der Templer hab ich die ersten zwei Episoden so geschrieben - und dachte, dass hauen mir die Fans um die Ohren - überraschenderweise passierte das Gegenteil... :P ) Na mal schauen, was meinen Templern noch dazu einfällt ;)


    Liebe Grüße :)

  • Zitat von Karin

    Ja stimmt. Ich sage ja auch nicht, dass es generell langweilig ist, ich wollte einfach nur mehr von Gero lesen und vielleicht wenn die ersten Kapitel mehr Vergangenheit gewesen wären und später Gegenwart, wäre es vielleicht anders gewesen. Keine Ahnung ???


    Diese Erfahrung habe ich letzthin bei einem anderen Buch, welches auch auf zwei Zeitebenen spielte, genau umgekehrt gemacht. Ich hätte bei dem Buch die Gegenwarts-Kapitel am liebsten gar nicht verlassen!
    Ich denke das ist aber auch irgendwie der Reiz dieser "Genre-Mix-Bücher". Als Leser hat man IMMER die Chance sich auf die "Lieblingspassagen" zu freuen. ;)


    Zitat von Martina

    Jaaaa! :D ich liebe auch die Seifenopernanteile im Roman und les sowas total gerne ...( ZB Robyn Carr - Virgin River Reihe) ;D - aber bei den Templerbüchern wird mein Inneres Dilemma offenbar - ich kann mich nie zwischen Seifenoper, Thriller und Action entscheiden - es ist schrecklich - ich weiß :D


    Auf diesem Weg sprichst du aber auch ein breites Publikum (Leser/Innen) an. Was deine Templerbücher so interessant macht, ist die Umsetzung dieses Genre-Mixes. Es muss ja auch alles (Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft, Technik u.s.w.) realistisch und logisch zusammen passen. Das ist dir bisher immer irgendwie gelungen, darum hast du auch so eine große Fan-Gemeinde.


    Was aber für mich in deinen Büchern immer das spannende ist, das sind die vielen -oft undurchsichtigen- Charakter. Tom und Paul haben wir ja schon einige Zeit begleitet, aber das sie so unbedacht handeln würden hätte ich bisher nicht für Möglich gehalten. Da hast du den Charakteren wieder eine neue Seite hinzugefügt, die sich hier nun erst in einer absoluten Stress-Situation so deutlich zeigt.
    In deine Figuren stecken immer wieder neue Überraschungen. Das macht mir Spaß. ;D

  • Was ich von Tom halten soll, da bin ich immer noch gemischter Meinung? Er startet doch sehr unvorbereitet in das "Abenteuer", das konnte doch nur ins Auge gehen. Jedenfalls scheint er immer noch auf Hannah fixiert zu sein und seine Aussage das er nebenbei herausfinden will warum Tanner wieder "aufgetaucht" ist steht doch weit im Hintergrund.


    Dann seine Aktion das er den Gefangenen befreit, an dieser Stelle kommt er doch sehr naiv rüber. Denkt er gar nicht nach? hab ich mich an dieser Stelle gefragt.


    Gero läßt Tom im Kerker "versauern" auf der einen Seite kann ich seine Befürchtungen verstehen, aber auf der anderen Seite war das natürlich kein feiner Zug. Schade auch das er dies vor Hannah geheim hält.


  • "The Master of Desaster" das ist Toms zweiter Vorname!!!


    Ich frage mich wirklich was Paul, Karen und Tom sich bei dieser Aktion >Hannah Retten< gedacht haben!?!? :vogelzeigen:


    Mit der Bezeichnung triffst Du es hervorragend. Ich finde die Aktion auch ziemlich abrupt durchdacht und Tom (ich kenne zwar die Vorbände nicht) kommt sehr naiv rüber. Ich bin schon gespannt wie er sich im Laufe des Buches entwickeln wird.


  • Diese Erfahrung habe ich letzthin bei einem anderen Buch, welches auch auf zwei Zeitebenen spielte, genau umgekehrt gemacht. Ich hätte bei dem Buch die Gegenwarts-Kapitel am liebsten gar nicht verlassen!



    Bücher mit zwei oder drei Zeitebenen mag ich auch. Es ist manchmal so, dass einem eine Ebene lieber ist. Das birgt natürlich die Gefahr, dass man bei der eher unbeliebteren schnell über etwas hinwegliest.