10 - Kap. 28 - einschl. Kap. 30

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.
  • Sir Walter und die anderen haben sich wieder zusammengefunden und wagen nun einen Angriff auf die Festung. Sie sind ganz schön gewieft, denn Hugo und die anderen unangenehmen Figuren hatten nicht mit einem Angriff von zwei Seiten gerechnet. Es gelingt die Frauen und Tom zu befreien.


    Dass Gesa davongekommen ist, ohne dem widerlichen Hugo zu Diensten sein zu müssen, finde ich gut. Das Mädel kann auch wirklich den Mund nicht halten. Natürlich kann ich es verstehen, wenn sie heil aus der Sache rauskommen will, aber sie redet mehr als nötig ist. Die Infos, die Mattes ihr verweigert hat, hat sie sich durch Lauschen beschafft.


    Da auch noch das Kreuz eine Rolle spielt beim Angriff der Festung, ist Hugo natürlich noch begieriger, die anderen in die Finger zu kriegen. Nun merkt man, dass er zwar im Auftrag handelt, aber dass er seine höchst eigenen Interessen im Vordergrund sieht.


    Sir Walters Freundin bietet Unterschlupf, der für die Frauen bitter nötig war. Kaputt und müde? Trotzdem wird geturtelt auf Teufel komm raus. Tom und Malin, dass ist ja ein Gespann. Nach einer heftigen Liebesnacht verschwinden die beiden mit Kreuz und Haupt. Ich bin verwundert, dass Walter relativ gelassen bleibt. Trotzdem muss sich Tom warm anziehen. Mit seiner Aktion hat er sich keine Freunde gemacht.

  • Also was Tom betrifft komme ich im Moment aus dem Staunen nicht mehr raus!!! ;D


    Da ist er grade mal ausgepeitscht worden und hat dann doch die Kondition für so eine heiße Liebesnacht!? Respekt!!
    Ich könnte mir vorstellen, dass jede Bewegung verdammt weh getan hat am Rücken.


    Und dann brütet er auch noch diesen Plan zum Diebstahl des Servers und des Kreuzes aus. Tom wächst offenbar an seinen Aufgaben!!!
    Aber ich kann ihn wirklich gut verstehen, nach allem was er durchgemacht hat, hätte ich an seiner Stelle auch nur den Wunsch in meine Zeit zu verschwinden. Ich wäre genauso ungeduldig und verärgert darüber, das Sir Walter das Kreuz nicht rausrückt. >:(


    Aber ich kann auch Geros Ärger verstehen! Er und seine Leute müssen sich nun wieder in Gefahr begeben um Tom und Malin zu finden.
    So verzögert sich auch ihre Weiterreise unnötig.


    Der Angriff auf die Burg war wirklich clever durchdacht. :daumen:
    Einziger Schwachpunkt dabei war der Einsatz des Kreuzes um das Tor der Festung zu sprengen.
    Da ist Hugo aber total drauf abgefahren! Nun hat er den Beweis das die Templer etwas wirklich Mächtiges in ihren Händen haben.
    Ich denke, Hugo wird sich jetzt wie Pattex an die Fersen der Templer heften und dabei genau aufpassen das keiner ihm diese Macht streitig machen kann!
    Dafür wird er auch Robert the Bruce, den französischen König und auch die Sarazenen Könige austricksen.
    Gero sagte ja schon, das Hugo verdammt mächtige Gönner haben muss. Damit wird Hugo immer gefährlicher.


    Ich finde grade den Namen der Freundin von Sir Walter nicht, aber ich meine sie heißt Lady Margarete.
    Diese Frau ist wirklich sehr stilvoll und warmherzig. Diese Nebenfiguren bringen ein wenig Ruhe und Harmonie in die Handlung.
    Das habe ich nach all den Grausamkeiten als sehr angenehm empfunden. :heybaby:

  • Zitat von Bruni

    Sir Walter und die anderen haben sich wieder zusammengefunden und wagen nun einen Angriff auf die Festung.


    Da erinnerst du mich an eine Stelle, bei der ich wieder richtig schmunzeln musste, als Tom die Taschenlampen aus dem Rucksack "zaubert" und auch noch die Funktion erklärt. Mit dem Begriff >LED Lampe< konnten sicher sofort alle Templer etwas Anfangen. :totlach:
    So hat er seinem Titel als Malificus alle Ehre gemacht. :P
    Aber an diesen Kleinigkeiten bemerkt man dann, wie selbstverständlich für uns viele Begriffe sind die es vor 700 Jahren noch gar nicht gab. Karen Baxter ist wirklich eine sehr kluge Frau.


    Zitat von Bruni

    Dass Gesa davongekommen ist, ohne dem widerlichen Hugo zu Diensten sein zu müssen, finde ich gut. Das Mädel kann auch wirklich den Mund nicht halten. Natürlich kann ich es verstehen, wenn sie heil aus der Sache rauskommen will, aber sie redet mehr als nötig ist. Die Infos, die Mattes ihr verweigert hat, hat sie sich durch Lauschen beschafft.


    Gesa hatte wohl eine Mordsangst und ist nicht wie Mattes auf derartige Bedrohungen vorbereitet gewesen, als sie die Reise angetreten haben. Sie hat ja auch die ganzen Folterinstrumente gesehen und wie brutal Hugo mit Freya und Tom umgegangen ist.
    Diese ganzen Abenteuer machen Gesa Angst.


    Zitat von Bruni

    Ich bin verwundert, dass Walter relativ gelassen bleibt.


    Jürgen Holdorf hat diese Szenen nach dem Diebstahl so betont, dass Sir Walter schon sehr verärgert klang. Auf der anderen Seite vertraut er Gero und seinen Leuten.
    Indem Gero dann losgeritten ist, hat Sir Walter die Verantwortung für Tom und Malin kurzerhand abgegeben.
    Sir Walter konnte sicher sein das Gero das Kreuz, den Server und die Diebe zurück bringt! 8)


  • Und dann brütet er auch noch diesen Plan zum Diebstahl des Servers und des Kreuzes aus. Tom wächst offenbar an seinen Aufgaben!!!
    Aber ich kann ihn wirklich gut verstehen, nach allem was er durchgemacht hat, hätte ich an seiner Stelle auch nur den Wunsch in meine Zeit zu verschwinden. Ich wäre genauso ungeduldig und verärgert darüber, das Sir Walter das Kreuz nicht rausrückt. >:(


    Aber ich kann auch Geros Ärger verstehen! Er und seine Leute müssen sich nun wieder in Gefahr begeben um Tom und Malin zu finden.


    das ist mal wieder typisch Tom, an die anderen denkt er überhaupt nicht.



    Dafür wird er auch Robert the Bruce, den französischen König und auch die Sarazenen Könige austricksen.


    Hugo vertritt zwar die Interessen von verschiedenen Leuten, aber seine eigenen Interessen sind die wichtigsten. Das könnte ich sogar noch nachvollziehen, wenn er nicht so ein Ekelpaket wäre.

  • Hugo erfährt durch Gesa nun doch sehr viel. Mit ihr hatte er da leichtes Spiel. Die Verfolgung und Folterung der Inquisition wurden in diesem Roman bis jetzt sehr anschaulich dargestellt.


    Aufgeatmet habe ich als Gero und seine Ordensbrüder alle retten konnten. Über Tom kann ich stellenweise nur den Kopf schütteln. Seine Rolle gefällt mir so gar nicht.

    das ist mal wieder typisch Tom, an die anderen denkt er überhaupt nicht.


    [quote='Annette B.','https://leserunden.de/forum/index.php?thread/&postID=258268#post258268']


    Ich kenne zwar die Vorromane nicht, aber mit Tom werde ich einfach nicht warm. Seine Rolle gefällt mir ganz und gar nicht.

  • Zitat von Annette B.

    Da ist er grade mal ausgepeitscht worden und hat dann doch die Kondition für so eine heiße Liebesnacht!? Respekt!!
    Ich könnte mir vorstellen, dass jede Bewegung verdammt weh getan hat am Rücken.


    Ehrlich gesagt fand ich diese Liebesnacht ein bisschen unglaubwürdig. Nicht nur, dass Tom gerade ausgepeitscht wurde, Malin wurde im Kerker ja auch vergewaltigt und trotzdem sind beide in der Lage zu so einer Nacht? Es ist ja schön für die Zwei, dass sie die Schrecken dieser Verfolgung so gut weggesteckt haben, aber dass es dann gleich für so eine Liebesnacht wieder reicht, mmmh.


    Am nächsten Tag macht Tom sich dann auch noch gleich mit dem Server auf und davon und Malin hat er zu diesen Diebstählen angestiftet. Das musste ja schief gehen und so müssen Gero und Co einmal mehr ran ihn zu befreien.


  • Am nächsten Tag macht Tom sich dann auch noch gleich mit dem Server auf und davon und Malin hat er zu diesen Diebstählen angestiftet. Das musste ja schief gehen und so müssen Gero und Co einmal mehr ran ihn zu befreien.


    Im Liebesrausch hat Tom wohl das Denken vergessen.

  • Hallo Ihr Lieben,


    die Befreiung der Frauen und Tom war ja wieder super spannend beschrieben und ich hatte wieder einen absoluten Film vor mir. Ich finde das echt klasse, dass hier alles so anschaulich beschrieben wird, dass ich immer das Gefühl habe mitten im Geschehen dabei zu sein. Diesmal haben es die Templer auch ohne Verluste geschafft.


    Um Gesa hatte ich auch richtige Angst, aber zum Glück wird sie weder von Hugo vergewaltigt, noch von ihm getötet. Da hatt ich echt schön Angst, denn Mattes hätte sich das nie verziehen. Dass sie alles ausplaudert, ist natürlich schlimm, aber nur gut nachvollziehbar. Solche Grausamkeiten hat sie bis jetzt noch nie erlebt und ist ja auf solche Abenteuer gar nicht vorbereitet. Zum Glück kommt Gero gerade rechtzeitig!


    Ehrlich gesagt fand ich diese Liebesnacht ein bisschen unglaubwürdig. Nicht nur, dass Tom gerade ausgepeitscht wurde, Malin wurde im Kerker ja auch vergewaltigt und trotzdem sind beide in der Lage zu so einer Nacht? Es ist ja schön für die Zwei, dass sie die Schrecken dieser Verfolgung so gut weggesteckt haben, aber dass es dann gleich für so eine Liebesnacht wieder reicht, mmmh.


    Am nächsten Tag macht Tom sich dann auch noch gleich mit dem Server auf und davon und Malin hat er zu diesen Diebstählen angestiftet.


    Ja, die Liebesnacht fand ich auch etwas überraschend. Gerade, da Malin erst kurz vorher vergewaltigt wurde, hätte ich auch nicht gedacht, dass sie da gleich so über Tom herfällt. Gut anscheinend hat sie schon einiges erlebt, nachdem was sich da bei den Erinnerungen von ihr offenbart. Ganz schön hartes Schicksal, aber vielleicht steckt sie deswegen die Vergewaltigung so gut weg? :-\


    Tom ist einfach unglaublich: bringt sich und Malin in unglaubliche Gefahr und denkt mal wieder nicht daran, dass er mit seinem Alleingang alle gefährdet! >:( Natürlich müssen Gero und seine Freunde ihm hinterher, denn schließlich werden sie auch noch von Hugo verfolgt und gegen den hat Tom gar keine Chance... Und dann hat er keine Ahnung über welche Kräfte das Kreuz verfügt und bringt sich und Malin richtig in Gefahr... Unglaublich wie man einfach nicht mitdenken kann... >:( Die Peitschenhiebe waren anscheinend doch nicht schlimm genug!


    Liebe Grüße
    Tammy :winken:

  • Zitat von Tammy

    Gerade, da Malin erst kurz vorher vergewaltigt wurde, hätte ich auch nicht gedacht, dass sie da gleich so über Tom herfällt. Gut anscheinend hat sie schon einiges erlebt, nachdem was sich da bei den Erinnerungen von ihr offenbart. Ganz schön hartes Schicksal, aber vielleicht steckt sie deswegen die Vergewaltigung so gut weg? :-\


    Wahrscheinlich sehen wir diese Gewalt gegen Frauen heute ganz anders, als es damals gesehen wurden wurde. Da war ja damals die Frau mit dem Tag der Eheschließung quasi ein Eigentum des Mannes und der durfte sie Bestrafen, Benutzen, Missbrauchen und Prügeln. >:(


    Aber dennoch, ich denke das Malin sich einfach nur nach einem anständigen Kerl sehnte der sie nicht misshandelt und für sie sorgt.
    Sie fragt Tom ja auch sehr direkt, ob er in seiner Zeit ein reicher Mann ist.
    Nur bei Tom habe ich mich halt gewundert, dass er die Peitschenhiebe so ohne Jammern wegsteckt und so fit ist.
    Er war doch vorher die ganze Zeit so empfindlich und besorgt um seine Gesundheit. Das er sich bei Malin auch noch die Syphilis hätte einfangen können, darüber hat er plötzlich auch nicht mehr nachgedacht. :-\

  • Hi liebe Annette ;)



    Ja - so hab ich mir das auch gedacht - die Malin kommt aus der Vergangenheit und da waren die Mädels ein bisschen unempfindlicher (weil sie ja einiges übles gewohnt waren) und ja - Malin ist ein kleines bisschen berechnend ;D
    - und Syphilis gab es noch nicht - die kam erst 1495 mit den Franzosen nach Italien (deshalb Franzosenkrankheit und wahrscheinlich wurde diese Krankheit von Übersee eingeschleppt (ich glaub mit Kolumbus, wurde 1493 zum ersten Mal in den Häfen von Spanien und Frankreich erwähnt - nach der 2. Kolumbusreise) - eher hätter Tom sich mit Pest und roter Ruhr - oder noch schlimmer - Tuberkulose (Kuhtuberkulose über die Milch gabs damals ziemlich häufig) - anstecken können - aber für solche Gedanken war der "Angriff" von Malin wohl zu überraschend ;D


    Für Historomanfans wie Dich und auch die anderen hab ich einen tollen Recherchebuchtipp http://www.amazon.de/Im-Mittel…ch+f%C3%BCr+Zeitreisenden - da macht euch kein Histoautor bei Mittelalterromanen mehr ein X für ein U vor ;D


    Übrigens bemerke ich beim Lesen der Kommentare den Unterschied zwischen den Leserinnen mit Vorkenntnissen und denen, die die übrigen Romane noch nicht gelesen haben - es ist wohl tatsächlich so, das die Story sowohl als auch die Charaktere etwas anders verortet werden, wenn die Vorgängerromane nicht bekannt sind. Könnte auch sein, dass viele Fragen zum Templerorden offen bleiben, weil die ja bereits in den Vorgängerromanen ausreichend behandelt wurden und es ist immer eine Gratwanderung in Fortsetzungen nicht zu viel zu wiederholen. Aber ich freu mich, wenn die Figuren offenbar trotzdem beim Lesen recht schnell vertraut werden - denn das ist mir als Autorin wichtiger als alles andere ;)


    Liebe Grüße :winken:
    Martina

  • Suse

    Hat das Thema geschlossen