04/2016 Stefano Vicinoadio - Stay true and never give up

  • Stefano Vicinoadio - Stay true and never give up ...: Mein veganes Experiment auf dem Jakobsweg


    Auf dem Jakobsweg darf ich ein Weichei sein, aber keines essen


    stefano-vicinoadio-ich-bin-dann-mal-vegan-9783739299655.jpg


    Kaufen* bei

    Amazon

    Booklooker

    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links


    Start der Leserunde: 22.04.2016


    Anzahl Freiexemplare: noch zu klären


    Bewerbung für ein Freiexemplar (hier im Thread) bis 08.04.2016


    Achtung: Verbindliche Anmeldungen! Wir erwarten auch im Falle des Nichtgewinns die Teilnahme an der Leserunde.


    Weitere Informationen zur Vergabe von Büchern




    Kurzbeschreibung:


    Hape Kerkelings Buch „Ich bin dann mal weg“ inspirierte Stefano Vicinoadio dazu, selbst einmal den Jakobsweg zu gehen. Bis vor zwei Jahren war es für den damals schwerkranken, volltätowierten Punkrocker, den die Ärzte in Frührente schicken wollten, allerdings noch undenkbar, 800 Kilometer bis nach Santiago de Compostela zu wandern. Erst die Umstellung auf eine gesunde, nachhaltige vegane Lebensweise ermöglichte es ihm, diesen Traum tatsächlich zu verwirklichen. Allen Zweiflern und Kritikern zum Trotz entschloss er sich dazu, die vegane Idee auf den Jakobsweg zu tragen, um allen zu beweisen, dass man sich überall auf der Welt, selbst auf dem Camino, vegan ernähren kann, ohne Ausnahmen zu machen.


    Auf seiner Pilgerreise begegnete er spanischen Kettenhunden, die ihm ebenso zu schaffen machten wie das traditionelle Stiertreiben in Pamplona. Er übernachtete unter dem freien Sternenhimmel, lernte endlich Englisch und machte die Erfahrung, dass echte Pilgerfreundschaften tiefer gehen können, als er dachte. Am Ende seines Weges fand er schließlich seinen Frieden mit Gott und vor allem mit sich selbst. Auf zu neuen Wegen!




    Teilnehmer (bitte gebt an, ob ihr euch für ein Freiexemplar bewerbt):
    Stefano Vicinoadio
    Ette
    Caren (mit FE-Bewerbung)
    Myosotis (mit FE-Bewerbung)
    SABO (mit FE-Bewerbung)


    Moderation:



    Liebe Grüße

  • Toller Typ. Tolles Buch. Tolles Thema, das zeigt ,was alles möglich ist, wenn man seine Träume verwirklicht statt sie nur zu träumen!
    Bin leider zu dieser Zeit selbst auf Lesereise, sonst hätte ich mal als Teilnehmer und nicht als Autor mitgemacht.


    Ich wünsche allen viel Spaß bei dieser ganz besonderen Leserunde!


    Petra Durst-Benning

    Lesen ist wie ein Kurzurlaub vom Alltag! <br />Viele schöne Lesestunden wünscht euch deshalb eure Urlaubsfee Petra Durst-Benning :-)

  • :winken:
    Ich höre gerade: "Ich bin dann mal weg" von Kerkeling, ich hätte nie gedacht, dass ich mal sage, er tut mir leid und vielleicht sollte ich das auch nicht,
    aber er kann so schön jammern, wobei ich mir nie sicher bin, ob er vielleicht nicht doch nur schimpft, ich mag ihn jedenfalls sehr und habe jetzt schon ein bisschen Ahnung von der Materie. Ich hatte ja keine Ahnung, dass es so eine schwere Strecke ist, ich habe selbst schon einmal darüber nachgedacht, aber anscheinend bräuchte ich da eine bessere Kondition, weil, Kompromisse kämen da nicht in Frage. Es ist mir also ein Rätsel, wie Stefano, den die Ärzte in Frührente schicken wollten, den langen und beschwerlichen Weg geschafft hat. Vielleicht dies als Motivation?
    Ich bin neugierig und bewerbe mich um ein Freiexemplar, liebe Grüße, SABO

  • Wir halten hier Rücksprache und geben euch schnellstmöglich Bescheid, ob die Runde stattfindet :winken:


    Grundsätzlich fände ich interessant, ob jemand von euch vegan lebt? Oder ist es mehr das Jakobsweg-Thema, das euch interessiert?

  • Guten Morgen! Schade, dass sich nicht noch mehr gemeldet haben bisher!
    Ich lebe nicht vegan, aber es interessiert mich total, wie jemand den Übergang dahin geschafft hat. Der Jakobsweg interessiert mich auch; eigentlich also beides! ;D
    Aber Fokus liegt bei mir derzeit auf der Ernährungsumstellung.

  • :winken:
    Ich denke jedesmal, ich habe schon genug Informationen über den Jakobsweg gesammelt, aber so langsam glaube ich, es sind die verschiedenen Menschen, die darüber erzählen, die es zu einen kleinen Dauerthema für mich machen. Es ist ja doch ein recht beschwerlicher Weg und die Entscheidung ist schneller gefällt, als das man die vielen Kilometer auch durchhält, wenn überhaupt.
    Es heißt, Stefano war quasi ein kleines Wrack, als er die Reise antrat, ich würde gerne wissen, ab wann er gemerkt hat, das es ihm besser ging, sich Veränderungen in Körper und Geist bemerkbar machten.
    Ich habe vegane Tage, wenn ich nur Obst und Gemüse esse, es ist so eine Art Achtsamkeit, die man seiner Ernährung zukommen lässt.
    Vegetarische Tage habe ich sehr viele, ich brauche kein Fleisch, meine Mom isst auch gar keines mehr, der Trend geht in die Richtung.
    Ich sehe es so, man muss nicht zwingend ein Vollzeitveganer sein, um dieses Buch zu lesen, denn als Veganer ist man ja schon auf dem richtigen Weg und ich bin ja belehrbar, auch wenn ich an Grenzen stoßen werde.


    Aus diesem Grunde wurde ich es gerne "leserunden" oder auch "rezilesen", liebe Grüße ins Wochenende!

  • Mich würde das Buch sehr interessieren. Vor allem die Verbindung schwerer Jakobsweg und vegan leben unterwegs finde ich lesenswert. Ich bin übrigens kein Veganer.


    Aber ich bin ehrlich: mir ist das Buch einfach zu teuer wenn ich es mir im Fall des Nichtgewinns kaufen müsste. Von daher melde ich mich nicht an :winken:

  • Moin Ihr lieben,
    hier ist Stefano Vicinoadio/Stefan Nagott der Autor des Buches das ihr gerne für eine Rezension/Leserunde lesen wollt.
    Erstmal Herzlichen Dank für euer Interesse an meinem Erstlingswerk, ich hab mich sehr gefreut.


    Ich habe mit meinem "Verlag" hin & her geschrieben und leider ist es so das sie obwohl ich für den Autorenservice "Kostenlose Rezessionsexemplare" bezahlt habe, sie keine für Leserunden zur Verfügung stellen, nun ist von der lieben Susanne angeregt worden das wir die Leserunde eventuell auch mit dem E Book bzw. mit einem PDF das ja jeder gängige E Book Reader lesen kann machen könnten damit ich nicht auf den Kosten sitzen bliebe.


    Jetzt ist allerdings die Frage, habt Ihr alle einen E Book Reader ?
    Und wäre das für euch Okay es so zu machen ?


    Ich würde mich über ein kurzes Feedback freuen damit ich das ganze mit der Susanne nochmal absprechen kann wie das ganze gemanagt wird und bedanke mich bei euch allen schon mal im Voraus und sende euch allen eine Entschuldigung für das Kuddelmuddel, verursacht durch diese blöde Regelung von BoD. :unschuldig:


    Herzliche Grüße von meiner Insel
    Stefano

  • Hallo! !


    Ich habe keinen reader, nur eine App auf dem Telefon. Und ich weiß ehrlich gesagt nicht, ob das für eine Leserunde nicht zu unhandlich ist, da ich bei Print Exemplaren für die Leserunde immer und überall Post it's anbringe als Gedächtnis Stütze... :-[


    Aber abgeneigt bin ich nach wie vor natürlich nicht, da ich die Themen sehr spannend finde und gerne wissen möchte, wie du (darf ich? ) den Jakobsweg empfunden hast und wie dir das mit der veganen Lebensweise gelungen ist. Hut ab! :winken:

Anstehende Termine

  1. Freitag, 23. Februar 2018 - Sonntag, 11. März 2018

    gagamaus

  2. Freitag, 23. Februar 2018 - Sonntag, 11. März 2018

    gagamaus

  3. Freitag, 23. Februar 2018 - Sonntag, 11. März 2018

    Dani

  4. Freitag, 2. März 2018 - Sonntag, 18. März 2018

    Dani