Leserundenfazit, Rezensionen etc. (ohne Spoiler)

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.
  • Hier darf ich wieder einen Text von der Moderatorin Dani übernehmen und bedanke mich jetzt bereits für eure Teilnahme und Rezensionen:


    Ein wichtiger Punkt der Leserunden sind eure Rezensionen zum Buch und Meinungen zur Leserunde allgemein – daher legen wir viel Wert darauf, dass ihr zum Abschluss zeitnah euer Fazit hier einstellt.


    Zahlreiche Rezensionen hier und die Streuung auf anderen Seiten steigern bei den Verlagen und Autoren die Attraktivität von Leserunden.de


    Bitte achtet darauf, nichts Wichtiges zu verraten. Diesen Thread lesen evtl. auch Personen, die das Buch noch nicht gelesen haben, aber es noch tun wollen!


    Bitte rezensiert das Buch auch auf unserer Hauptseite Literaturschock.de. Eine extra Anmeldung ist hierzu nicht nötig, Gastrezensionen werden manuell freigeschaltet.

  • Hallo Wolfgang,


    ich hab zwar zum letzten Teil noch nichts gepostet, aber da wir schon nett wegen der Länge angestupst wurden, ziehe ich meine Rezensionen vor!
    Vielen lieben Dank für die tolle Leserunde und BITTE schreib die anderen 7 Bücher auch noch! Ich will die anderen Völker und Hylen kennenlernen, UNBEDINGT! :)


    Meine Rezension: 5 von 5 Sternchen für Wolfgang!


    Wolfgang Kirchners Debüt ist erfrischend und aufregend in einer Fantasiewelt, die momentan oft dieselben Gestalten immer wiederkäut. Diesmal gibt's keine Elfen, Zwerge, Trolle, Drachen oder sonstige bekannte Fantasygestalten, denn Wolfgang erschafft eine völlig neue Welt, die sich zunächst auf diesen Debütroman beschränkt.


    Zwei Erzählstränge gibt es von Beginn an, die uns in das Leben vom Erdwesen Narna und dem Licht-Priester Kreton Morgenwasser entführen. Eine dunkle Bedrohung soll über die Welt von Narna und Kreton hereinstürzen und Prophezeihungen erfüllen sich. Liebe, Schmerz, Finterstnis und Licht...hier ist alles dabei!


    Ein ganz hervorragend gelungener, spannender und einfallsreicher neuer Fantasyroman, der hoffentlich noch 7 weitere Fortsetzungen bekommt!


    Sicherlich, er ist nicht leicht zu lesen - keine Lektüre nebenbei und ich denke auch nicht wirklich etwas für jugendliche Leser, aber der Roman kann begeistern, wenn man sich auf die neue Welt einlässt! Ich bin völlig hin und weg!


    Lg Sara


    Hier noch die verteilten Rezensionen:
    http://www.lovelybooks.de/auto…0-w/rezension/1236627692/
    https://www.amazon.de/review/R…66412761_cm_rv_eml_rv0_rv
    Ich glaube ich hab dich dutzende Male auf Facebook erwähnt und Element8 verlinkt :D

    "Ich muß dich mit Gewalt ernähren!" sagte Homunkoloss, "Du schläfst nicht mehr. Du wäscht dich nicht. Du stinkst wie ein Schwein." "Ist mir doch egal", sagte ich trotzig, "Hab keine Zeit, muß lesen" (c) Walter Moers, aus "Stadt der träumenden Bücher"

    Einmal editiert, zuletzt von Marada ()

  • Achso ja: was ich eventuell anders machen würde, wären die Kapitelüberschriften. Für mich passten sie manchmal nicht zu den Kapiteln und andere Male hab ich sie einfach überlesen. Das ist natürlich Geschmackssache, aber ich würde die Kapitel vielleicht eher nummerieren. :)

    "Ich muß dich mit Gewalt ernähren!" sagte Homunkoloss, "Du schläfst nicht mehr. Du wäscht dich nicht. Du stinkst wie ein Schwein." "Ist mir doch egal", sagte ich trotzig, "Hab keine Zeit, muß lesen" (c) Walter Moers, aus "Stadt der träumenden Bücher"

  • Großes Danke, dass du mitgemacht hast (ich hatte Glück, dass du als Foren-Neuling mitmachen durftest) und für deine Rezension die mich rotwerden lässt :-[


    Bezüglich weiterer Teile:
    ich hoffe, dass sich noch einige Leute finden, denen es auch so gut gefällt, dann wird es sicher weitere Teile geben. Mir ist es auch ein anliegen, deshalb schreibe ich bereits an Teil2 ;)


  • Achso ja: was ich eventuell anders machen würde, wären die Kapitelüberschriften. Für mich passten sie manchmal nicht zu den Kapiteln und andere Male hab ich sie einfach überlesen. Das ist natürlich Geschmackssache, aber ich würde die Kapitel vielleicht eher nummerieren. :)


    Die Kapitelüberschriften haben mich auch manchmal geplagt. Zahlen passen halt nicht so gut zur Erde.

  • Ich weiß wie schlimm die Kapitelüberschriften als "Schreiber" sind ;) Das ist ja bei wissenschaftlichen Texten nicht anders :D Ich finde es hätte der Geschichte keinen Abbruch getan, wenn du z.B. Blumen/Wurzeln/Obst-Gemüse als Zahlen dargestellt hättest oder Zahlen eingerahmt in zwei Bäume :) Aber das ist ja nur eine Kleinigkeit und vielleicht mögen die anderen ja gerade die Kapitelüberschriften :)


    Ich hab schon ein paar gute Rezensionen über dein Buch auf Lovelybooks und Amazon gefunden ;)


    Juhuu! Hör nicht auf, ich will wissen wie es weiter geht! :)

    "Ich muß dich mit Gewalt ernähren!" sagte Homunkoloss, "Du schläfst nicht mehr. Du wäscht dich nicht. Du stinkst wie ein Schwein." "Ist mir doch egal", sagte ich trotzig, "Hab keine Zeit, muß lesen" (c) Walter Moers, aus "Stadt der träumenden Bücher"

  • Hallo Wolfgang, Hallo liebe Teilnehmer
    Ich möchte mich recht herzlich bei euch allen bedanken für den lebendigen Meinungsaustausch mit Euch.
    Besonders möchte ich mich aber auch bei Wolfgang bedanken, der uns so toll begleitet hat. Geduldig hast du alle unsere Fragen beantwortet und uns auch Zeit genug gegeben um dein Buch zu lesen. Vielen herzlichen Dank dafür.


    Hier nun meine Rezension zu diesem Aufbruch in eine neue Fantasie-Welt:




    Eine Hommage an die Natur



    Dies ist der erste Roman des Autors Wolfgang Kirchner. Der Autor hat mit diesem Buch eine völlig neue Fantasie-Welt erschaffen.


    Im Mittelpunkt dieses Buches steht die Natur mit allen Wundern die sie zu bieten hat.


    Bei Herrn Kirchner gibt es keine Feen, Zwerge oder Elfen. Dafür gibt es viele verschiedene Geschöpfe, die im Einklang mit der Natur leben und sie respektieren.


    Diese Fantasie-Welt, in der die Handlung spielt, beschreibt der Autor mit einer wunderbaren Wortwahl und Sprache.


    Die Prophezeiungen und auch die Überlieferungen längst vergangener Generationen, sind in Verse gefasst, die oftmals auch einen Hauch Poesie enthalten.


    Der Erzählstil des Autors ist flüssig und angenehm zu lesen.


    Die Charakter der Geschöpfe sind sehr unterschiedlich.
    Die Palette reicht von Klug und Weise bis hin zu Tölpelhaft oder Dumm. Dazu gibt es dann auch noch vielen fragwürdige Charakter, die man als Leser nicht leicht durchschaut.


    Wie in unserer Welt, so verändert sich auch die Natur in der Fantasie-Welt von Wolfgang Kirchner.
    Die Geschöpfe sehen und spüren die Veränderungen, wissen aber nicht woher die Bedrohung kommt.


    Hier beginnt nun die Handlung, in der der Leser die Hauptdarstellerin Narna, bei ihrer Suche nach Antworten begleitet.
    Narna Feuervogel ist eine Erdläuferin, sie spürt und sieht die Veränderungen. Sie ist jung, temperamentvoll und impulsiv. Ihre Gefühle schlagen manches mal Purzelbäume, wie bei einem Teenager in der Pubertät.


    Da sie aus der Dorfgemeinschaft verstoßen wird, macht sie sich alleine auf den Weg um das Leben kennen zu lernen, von dem ihre Mutter erzählt hat.
    Alleine in der Natur erlebt sie schöne und auch gefährliche Momente, die den Leser mit ihr lachen und weinen lassen.
    Auf ihrer Wanderschaft trifft sie Geschöpfe aus anderen Völkern.
    Genau wie der Leser, kann auch Narna nicht jeden Charakter direkt durchschauen dem sie begegnet.


    Der Spannungsbogen ist am Anfang noch sanft gespannt, bis der Leser diese außergewöhnliche Fantasiewelt mit allen ihren Facetten kennengelernt hat.
    Sobald aber alle handelnden Figuren vorgestellt sind, was Herr Kirchner mit kurzen Kapiteln und zügigen Szenenwechsel sehr fix erreicht, gewinnt die Handlung an Spannung.
    Das Abenteuer nimmt seinen Lauf und der Leser flucht und fiebert mit den Figuren.


    Natürlich gibt es auch in dieser Welt Bösewichte, Krieger und eine eigenwillige Politik unter den Herrschern der verschiedenen Völker.
    Auf besonders blutige, grausame oder qualvolle Beschreibungen hat der Autor verzichtet, was mir persönlich sehr gut gefallen hat.


    Da dieses Buch der Anfang einer Fantasie-Serie ist, werden zunächst nicht alle politischen Ränke und Intrigen bis ins kleinste Detail erklärt. Das hätte mich auch offen gestanden überfordert. Ich war dankbar, dass der Autor diese politischen Nebenhandlungen nur ganz kurz erwähnt hat, wenn die Handlung dies erforderte.


    Ich würde jedem interessierten Leser empfehlen, dieses Buch mit Ruhe und Zeit im Urlaub oder einem verregnetem Wochenende zu genießen. Es ist ein anspruchsvolles Buch, welches man nicht mal eben im Bus oder Zug nebenbei lesen kann.
    Dafür ist diese Fantasie-Welt und die Handlung viel zu komplex.


    Und dies ist auch der einzige Kritikpunkt, den ich zu diesem Buch habe. Es war alles so unbekannt und verwirrend in der Handlung, dass ich beschlossen habe, dieses Buch noch einmal zu lesen. Ich bin am Ende des Buches etwas verwirrt zurück geblieben und fürchte, dass ich bei all der Spannung einige wichtige Hinweise nicht richtig mit der Handlung in Einklang bringen konnte. Jetzt da ich das Ende des Buches kenne, werde ich vielleicht beim zweiten mal lesen, den Weg zur Auflösung der Rätsel besser verstehen.


    Element8 - Das Flüstern der Erde - ist ein wunderbarer Anfang für die neue Fantasie Serie und ich freue mich schon auf die Fortsetzung.


    Ich hoffe, dass der nächste Teil dieser Serie auch wieder so ein tolles Cover hat und auch eine Karte am Anfang des Buches, auf der ich den Weg der Hauptdarsteller nachvollziehen kann.


    Das ausführliche Glossar am Ende des Buches war sehr hilfreich, denn in dieser Fantasie-Welt gibt es viele unbekannte Dinge und Zeitabläufe die hier erklärt wurden.


    Eine Übersicht der Namen habe ich auf der Homepage des Autors gefunden. Diese Namensübersicht habe ich mir ausgedruckt, damit ich sie beim lesen immer zur Hand hatte. Auch das war sehr hilfreich.


    Wer Fantasie-Bücher liebt und sich gerne in andere Welten entführen lässt wird an diesem Buch bestimmt seine helle Freude haben.



    Meine Rezension erscheint auf folgenden Internet-Seiten:



    Amazon


    Buchcouch


    Steffis Bücherkiste

  • Liebe Annette, ich sage Danke für deine Teilnahme an der Leserunde, für deine Beiträge zur Diskussion, deine Geduld beim Lesen und finally für die tolle Rezension :)

  • Dann kommt hier auch meine Rezi:


    Im Mittelpunkt der Geschichte von Wolfgang Kirchner stehen Kreton und sein Gehilfe Talias sowie die Naldar Narna. Kreton ist auf der Suche nach einem Artefakt, dass aber nicht näher definiert wird.
    Er ist von Anfang ein Widerling und entwickelt sich auch im Lauf der Geschichte nicht wirklich weiter. Talias dagegen hält für den Leser so einige Überraschungen parat und die kleine Narna legt ihre dumme Naivität im Lauf der Handlung immer mehr ab.


    Es ist dabei nicht leicht dem Buch zu folgen, der Autor baut eine Fantasy Welt wie ich sie noch nie gelesen habe. Wundersame Wesen rund um die Natur begleiten den Leser auf seiner Reise durch diese Welt. Man muss sehr genau lesen um nicht einen Satz zu verpassen, da jede kleinste Kleinigkeit sehr wichtig ist. Denn der Autor wiederholt sich so gut wie nie. Wichtige Infos für die Geschichte sind oft im Nebensatz versteckt. Für Leser, die gerne über eine Geschichte fliegen ist das Buch daher weniger geeignet. Jene allerdings die voll in die Geschichte eintauchen werden überrascht sein von der Vielfalt die es zu bieten hat.


    Das Buch ist der Auftakt zu weiteren sieben Bänden, auf die nächsten bin ich schon gespannt.


  • Liebe Jaqui, vielen Dank für deine gute Rezension und fürs mitmachen!! :)

  • Ist übrigens bei amazon und bei Literaturschock eingestellt :winken:


    Je mehr ich über das Buch nachdenke desto besser gefällt es mir übrigens. Ein Buch dass man echt erst sacken lassen muss.


  • Ist übrigens bei amazon und bei Literaturschock eingestellt :winken:


    Je mehr ich über das Buch nachdenke desto besser gefällt es mir übrigens. Ein Buch dass man echt erst sacken lassen muss.


    Danke! Da hüpft mein Autorenherz vor Freude :D


  • Liebe Annette, ich sage Danke für deine Teilnahme an der Leserunde, für deine Beiträge zur Diskussion, deine Geduld beim Lesen und finally für die tolle Rezension :)


    Gern geschehen Wolfgang. :winken:
    Ich bedaure nur, dass durch meinen Geburtstag die LR so sehr ins "stocken" geraten ist.
    Irgendwo hier, hattest du erwähnt, dass dir die LR interessante Erkenntnisse zu deiner Schreib-Arbeit geliefert hat. Das freut mich sehr, denn so haben beide Seiten etwas aus der LR mitnehmen dürfen und werden bei deinem nächsten Werk sicher wieder viel Spaß haben.
    Besonders wenn wir es dann wieder in einer LR mit dir lesen. ;)

  • Hier meine Rezension:


    Mit der Rezension zu diesem Buch hab ich mir echt Schwierigkeiten bereitet... denn sie wollte nicht so recht sein, wie es angebracht wäre... aber nicht aus dem Grund, dass das Buch schlecht ist, sondern ich hatte Angst, dass sie dem Buch nicht gerecht werden könnte...!!!


    Vor dem Lesen hab ich eine Geschichte erwartet, rum um die Erdläufer und Narna... Fantasy und Fabelwesen, was ich dann jedoch zu Lesen bekam, war etwas völlig unerwartetes... zwar Fantasy und Fabelwesen, klar! Aber auf einem ganz anderen Niveau als erwartet!
    Eine tiefgründige Geschichte und keine gewöhnliche, leichte Fantasykost. Das Lesen gestaltete sich stellenweise als schwierig, aber auch nicht im negativen Sinne gemeint, es ließ sich einfach nur nicht so schnell weglesen, als manch anderer Fantasyroman.
    Viele Fantasybücher werden gern mitunter in die Jugendabteilung sortiert. Dieses Buch wäre dort allerdings (meiner Meinung nach) völlig falsch!
    Ich leg die Messlatte nun mal sehr hoch und behaupte, das letzte Buch, dass ich in dieser Richtung in den Händen hielt, war "Herr der Ringe". Etwas vergleichbareres fällt mir sonst nicht ein!!!


    :buchtipp:

    Ein Haus ohne Bücher ist arm, auch wenn schöne Teppiche die Böden und kostbare Tapeten und Bilder die Wände bedecken.

  • Meine Rezensionen habe ich bei Literaturschock, Amazon, Was liest du, Lovelybooks und Weltbild eingestellt :winken:


    Danke für das tolle Buch lieber Wolfgang und danke für die tolle Runde mit euch...

    Ein Haus ohne Bücher ist arm, auch wenn schöne Teppiche die Böden und kostbare Tapeten und Bilder die Wände bedecken.


  • Mit der Rezension zu diesem Buch hab ich mir echt Schwierigkeiten bereitet... denn sie wollte nicht so recht sein, wie es angebracht wäre... aber nicht aus dem Grund, dass das Buch schlecht ist, sondern ich hatte Angst, dass sie dem Buch nicht gerecht werden könnte...!!!


    :-[



    Viele Fantasybücher werden gern mitunter in die Jugendabteilung sortiert. Dieses Buch wäre dort allerdings (meiner Meinung nach) völlig falsch!


    Für mich ein sehr spannender Punkt, da ich gestern mit einer Freundin geplaudert habe, die in der Jugendbuchabteilung arbeitet und meinte, dass es da ohne weiteres reinpasst. Ich habe beschlossen, es zu versuchen: Junge Leser gesucht!



    Ich leg die Messlatte nun mal sehr hoch und behaupte, das letzte Buch, dass ich in dieser Richtung in den Händen hielt, war "Herr der Ringe". Etwas vergleichbareres fällt mir sonst nicht ein!!!


    :buchtipp:


    Ich fühle mich geehrt. Für solche Zeilen lebt man als Autor. Danke vielmals! :)


  • Meine Rezensionen habe ich bei Literaturschock, Amazon, Was liest du, Lovelybooks und Weltbild eingestellt :winken:


    Danke für das tolle Buch lieber Wolfgang und danke für die tolle Runde mit euch...


    Liebe Tara, ich bedanke mich, dass du mitgemacht hast und für deine tolle Rezension. :winken:


  • Für mich ein sehr spannender Punkt, da ich gestern mit einer Freundin geplaudert habe, die in der Jugendbuchabteilung arbeitet und meinte, dass es da ohne weiteres reinpasst. Ich habe beschlossen, es zu versuchen: Junge Leser gesucht!


    Also ich wäre tatsächlich auch der Meinung, dass es nicht in der Jugendbuchabteilung stehen sollte. Da würde ich es gewiss nicht suchen.

    "Ich muß dich mit Gewalt ernähren!" sagte Homunkoloss, "Du schläfst nicht mehr. Du wäscht dich nicht. Du stinkst wie ein Schwein." "Ist mir doch egal", sagte ich trotzig, "Hab keine Zeit, muß lesen" (c) Walter Moers, aus "Stadt der träumenden Bücher"

  • Bitte, gern... und für das tolle Buch haben wir als Leser zu danken :winken:

    Ein Haus ohne Bücher ist arm, auch wenn schöne Teppiche die Böden und kostbare Tapeten und Bilder die Wände bedecken.

  • Liebe Leserundenteilnehmerinnen, hiermit möchte ich die Leserunde offiziell beenden. Vielen dank für eure Teilnahme, euer Feedback und eure Rezensionen. Auch wenn ich jetzt ENDE darunter schreibe, freue ich mich über Beiträge und Rezensionen, die vielleicht noch etwas später ankommen.


    Mein Fazit: es war meine erste Leserunde - für mich war sie toll. Ich habe sehr viel gelernt - über mein Buch und über mich. Spannend war, wie unterschiedlich die Wahrnehmung jedes einzelnen ist und auf welche Details jeder achtet. Ihr habt mir ermöglicht mein Buch von anderen Seiten zu betrachten. Ihr wart vorsichtig mit Kritik und habt mich mehrmals - nicht zuletzt durch eure überwiegend positiven Kritiken - motiviert weiterzumachen. Ich möchte selbst, dass es weitergeht und falls es eine Fortsetzung geben wird, habt ihr dazu beigetragen.


    Danke,
    Wolfgang


    P.S.: Lustig fand ich die Abwandlungen der Charakternamen über die ich in manchen Postings gestolpert bin ;D


    ENDE :winken:

  • Suse

    Hat das Thema geschlossen