#02 - Seite 71 bis 129 (einschließlich Kapitel 10)

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.
  • Hier könnt Ihr zum zweiten Abschnitt - bis Seite 129 - schreiben.


    Spoilermarkierungen sind aufgrund der Seitenbeschränkung nicht vorgesehen.

  • Hallo Ihr Lieben,


    darauf, dass der Rabe hinter dem Armband steckt, wäre ich nie gekommen! Also doch weitestgehend eine Stimme im Kopf Kates.


    Was mich aktuell sehr neugierig macht, ist die Tatsache, dass Kates dieses Armband von Uncle Sam hat - und der ist Anführer des Adlerclans, oder? Wenn er ein Nachfolger des "Lichtjägers" ist, warum gibt er dann Kate ein Armband, mit dem sie quasi in die Fängen des Raben gerät?


    Auch wenn Sigai bislang eher unterkühlt daherkommt, finde ich es jetzt ganz toll, dass er nun seinen Minuten jüngeren Zwillingsbruder mit einbezieht. Ich denke, dass das vor allem Kate zugute kommt, denn es scheint mir offensichtlich, dass Táan Gefühle für Kate hat. ich bin gespannt, wann und wie die beiden es zueinander schaffen! Sigai wird sicherlich keine große Hilfe sein... Andererseits kann Kate ihn nun davon überzeugen, dass sie selbst eingehen hat, dass ihr Diebstahl damals nicht in Ordnung war.


    Brutal ist die Vorgehensweise des Raben gegenüber Moritz! Im echten Laben mag ich Raben ja sehr gerne, aber der hier ist ein fieser Kerl. Da verbringt er den Hellweg'schen Sohn eben mal so ins Zwischenreich und stellt gegenüber Kate in Aussicht, dass Moritz dort auch verloren gehen kann.
    Auch wenn ich Kates Handeln im Anschluss verstehen kann, kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, wie der Rabe von einem Sonnengeist profitieren könnte, dass er Kate und ihrer Familie derartige Schmerzen zufügen könnte.


    Wie sich Táan und Sinai wohl entscheiden? Ich denke, dass ersterer mehr Bedenken hat und Moritz nicht einfach aufgeben würde - bei Sinai bin ich mir da nicht sicher...


    Liebe Grüße
    dubh

  • Da ich gestern mit einer Freundin, die seit Montag im Krankenhaus liegt, gechattet habe, habe ich den Abschnitt noch nicht komplett geschafft, aber die ersten Eindrücke will ich dennoch los werden, weil mir einiges komisch erscheint.


    Spannend finde ich, dass der Sonnengeist wohl dafür zuständig war, dass es dem Volk von Taan und Sigai besser geht. Seitdem die Schachtel fort ist, passieren wohl mehr Unwetter und so weiter. Da ist klar, dass die Schachtel mitsamt Geist zurück muss, denn was soll sonst noch werden? Kann die beiden Jungs daher nur zu gut verstehen.


    Richtig komisch finde ich, dass Kathi jetzt den Raben aus ihrem Kopf los ist, weil sie das Armband abgenommen hat. Mehr war da nicht? Das hätte sie doch schon längst tun können, sie muss doch wissen, wann das angefangen hat und hätte theoretisch eins und eins zusammen zählen können. Diese Erklärung ist mir persönlich etwas zu leicht.


    Spannend hingegen finde ich, dass Bruder Moritz sich das Armband angelegt hat und er nun krank ist. Wieso? Was hat das Band für magische Kräfte? Ist es verhext?


    Extrem seltsam finde ich dem Kommentar, dass Kathi sich ärgert, dass ihr Bruder in ihrem Zimmer war. Das müsse sie wieder abschließen. Warum denn? Aktuell teilt sie sich doch das Zimmer mit ihrem Bruder, da darf der sich doch da aufhalten. Wo soll er denn sonst hin? Sein Zimmer ist doch mit den Indianerjungs belegt.


    Was mich auch überrascht hat ist, dass Kathi nun etwas von Taan will. Ich dachte die waren damals gute Freunde, aber doch nicht in einander verknallt. Das kam mir persönlich zu plötzlich und auch dass sie auf Malin neidisch war, weil sie sich so gut mit Taan unterhalten hat. Sie weiß doch, dass ihre beste Freundin Hauke hat und so schwer verliebt wie die sind, wird die so schnell keiner auseinander bringen.

    "Das Buch als Betriebssystem ist noch lange nicht am Ende" (H.M. Enzensberger)


  • Spannend finde ich, dass der Sonnengeist wohl dafür zuständig war, dass es dem Volk von Taan und Sigai besser geht. Seitdem die Schachtel fort ist, passieren wohl mehr Unwetter und so weiter. Da ist klar, dass die Schachtel mitsamt Geist zurück muss, denn was soll sonst noch werden? Kann die beiden Jungs daher nur zu gut verstehen.


    Ja, da sind die beiden in einer echten Zwickmühle. Denn natürlich wollen sie für Ihre Leute bessere Verhältnisse, aber auf der anderen Seite nicht für das "Verschwinden" von Moritz verantwortlich sein. Da kann ich Sigais Bedenkzeit sehr gut verstehen und rechne es ihm hoch an, dass er seine Antipathie für Kathrin nicht überbewertet.


    Zitat

    Richtig komisch finde ich, dass Kathi jetzt den Raben aus ihrem Kopf los ist, weil sie das Armband abgenommen hat. Mehr war da nicht? Das hätte sie doch schon längst tun können, sie muss doch wissen, wann das angefangen hat und hätte theoretisch eins und eins zusammen zählen können. Diese Erklärung ist mir persönlich etwas zu leicht.


    Aber würdest Du etwas, dass Dich so dermaßen beeinflusst und stört wirklich auf ein Armband zurückführen? Ich kann mir vorstellen, dass der Rabe allmählich vorstellig wurde ;) und Kathrin sich sicherlich schon bald nicht mehr daran erinnern konnte, wann sie das Armband geschenkt bekommen hat... Wenn ich von mir ausgehe: ich habe Schwierigkeiten, an Mythen und Sagengestalten zu glauben, da wäre ich - wenn plötzlich eine in meinem Kopf steckt - so perplex, dass ich das nicht auf ein schnödes Modeaccessoire zurückführen würde. ;) Zumal dieses Armband bei mir eher die Frage aufwirft, was Uncle Sam mit seinem Präsent bezwecken wollte! Wusste er einfach nicht um die Wirkung oder war es Absicht? Wenn ja, dass frage ich mich, was ein Adlermann mit einem Raben-Armband zu tun hat.
    An einer Stelle wird erwähnt, dass die Frauen des Adlerclans Raben-Männer heiraten... Hat Sam Kathrin als Adlerfrau empfunden und wollte sie irgendwie auf ihre Zukunft vorbereiten? Ach, ich bin gespannt, ob es hier eine Erklärung gibt!


    Zitat

    Spannend hingegen finde ich, dass Bruder Moritz sich das Armband angelegt hat und er nun krank ist. Wieso? Was hat das Band für magische Kräfte? Ist es verhext?


    Ich habe es so verstanden, dass das Armband das Mittel zum Zweck für den Raben ist. Er "spricht" quasi zur Trägerin bzw. zum Träger. Und Kathrins Bruder hat er gezielt krank gemacht, um Kathrin wieder in der Hand zu haben.


    Zitat

    Extrem seltsam finde ich dem Kommentar, dass Kathi sich ärgert, dass ihr Bruder in ihrem Zimmer war. Das müsse sie wieder abschließen. Warum denn? Aktuell teilt sie sich doch das Zimmer mit ihrem Bruder, da darf der sich doch da aufhalten. Wo soll er denn sonst hin? Sein Zimmer ist doch mit den Indianerjungs belegt.


    Vielleicht ist vereinbart, dass Moritz in Kathrins Zimmer nächtigt, aber nicht in ihrer Abwesenheit dort herumturnt? Kathrin hat halt Geheimnisse, die sie nicht gerne mit ihrem kleinen Bruder teilt. Und was soll sie sonst machen? Sie wurde vom Besuch Táans und Sigais schließlich ganz schön überrascht und kann in ihrer Situation auch nicht so einfach zu ihren Eltern gehen, oder?


    Zitat

    Was mich auch überrascht hat ist, dass Kathi nun etwas von Taan will. Ich dachte die waren damals gute Freunde, aber doch nicht in einander verknallt. Das kam mir persönlich zu plötzlich und auch dass sie auf Malin neidisch war, weil sie sich so gut mit Taan unterhalten hat. Sie weiß doch, dass ihre beste Freundin Hauke hat und so schwer verliebt wie die sind, wird die so schnell keiner auseinander bringen.


    Warst Du auch mal Teenager? ;) Schwärmereien und Verliebtheit kann sich da ganz schnell ändern - zumindest war das bei mir so. ;D Klar waren Táan und Kate beste Freunde, aber da war sie zuletzt 11 Jahre alt. Dann hat sie Schuld auf sich geladen und sich geschämt - also kein Grund, sich besonders gerne an einen Jungen zurück zu erinnern... Mit dem Wiedersehen und der blöden Erfahrung mit Pits geht es dann schnell und sie erkennt, was sie an Táan früher besonders geschätzt hat - und der Blick, dass er attraktiv ist, kam hinzu.
    Für mich komplett plausibel.

  • Nun habe ich auch die letzten Seiten gelesen. Die Schattenwelt, in der Moritz gefangen ist, klang spannend aber auch beängstigend. Darüber hätte ich gern mehr erfahren.


    Die Sage wie das Licht auf die Erde kam, hat etwas Magisches und auch die Erklärung wo Mond und Sterne herkommen ist cooler als die Realität.


    Der normale Menschenverstand würde ja sagen, dass Old Masset wichtiger ist als eine einzige Person, aber man kann den armen Moritz ja nicht sich selbst überlassen. Er kann ja nichts dafür.


    Ich denke, dass klappt nur, wenn Kathi den Raben anschwindelt und ihm den Sonnengeist beschaffen will, ihn aber dann irgendwie austrickst. Wie das klappen soll, da habe ich natürlich so gar keine Idee... ::)

    "Das Buch als Betriebssystem ist noch lange nicht am Ende" (H.M. Enzensberger)


  • Aber würdest Du etwas, dass Dich so dermaßen beeinflusst und stört wirklich auf ein Armband zurückführen? Ich kann mir vorstellen, dass der Rabe allmählich vorstellig wurde ;) und Kathrin sich sicherlich schon bald nicht mehr daran erinnern konnte, wann sie das Armband geschenkt bekommen hat...


    In Kathrins Alter war ich total empfänglich für Übernatürliches und wenn diese Stimme im Kopf bei mir aufgetaucht wäre, dann hätte ich mich auf Spurensuche begeben. Es kann natürlich sein, dass der Rabe nicht immer so penetrant war und sich langsam an sie ran gewagt hat.



    Ich habe es so verstanden, dass das Armband das Mittel zum Zweck für den Raben ist. Er "spricht" quasi zur Trägerin bzw. zum Träger. Und Kathrins Bruder hat er gezielt krank gemacht, um Kathrin wieder in der Hand zu haben.


    Nachdem ich nun den letzten Rest (30 Seiten) auch gelesen habe, weiß ich nun, dass das mit Moritz Absicht war. Total gemein. :(



    Vielleicht ist vereinbart, dass Moritz in Kathrins Zimmer nächtigt, aber nicht in ihrer Abwesenheit dort herumturnt? Kathrin hat halt Geheimnisse, die sie nicht gerne mit ihrem kleinen Bruder teilt.


    Das kann natürlich sein, dass es so eine Vereinbarung gibt. Dennoch gemein, dass der Kleine sein Zimmer räumen muss und dann keinen richtigen, eigenen Unterschlupf hat.



    Warst Du auch mal Teenager? ;) Schwärmereien und Verliebtheit kann sich da ganz schnell ändern - zumindest war das bei mir so. ;D Klar waren Táan und Kate beste Freunde, aber da war sie zuletzt 11 Jahre alt. Dann hat sie Schuld auf sich geladen und sich geschämt - also kein Grund, sich besonders gerne an einen Jungen zurück zu erinnern...


    Klar war ich auch mal Teenie. :-[ Bei Schwärmereien war ich ehrlich gesagt der totale Spätzünder. Ich war eher in Romanfiguren verknallt statt in real existierende Personen. :-[ Da fehlen mir dann wohl die Erfahrungen.

    "Das Buch als Betriebssystem ist noch lange nicht am Ende" (H.M. Enzensberger)

  • Ich tue mich generell schwer mit irgendwelchen "Geistern" die zu irgendwem sprechen oder erst Recht von einem Körper Besitz ergreifen.
    Das ist für mich eher "Fantasy" und dort kann ich auch gut damit leben - also, zur Fantasy gehören ja logischerweise Dinge, die man sich nicht wirklich vorstellen kann.
    In einem "realen Setting" tue ich mich eher schwer damit.


    Hm, das mit dem Armband fand ich jetzt nicht so verwunderlich... also, daß Kathrin das nicht in Zusammenhang gebracht hat. Vor allem war das sicher nicht wie so ein "Schalter": Armband dran, Rabe da.
    Interessieren würde mich natürlich, ob Sam von der Macht des Armbandes wußte Aber das macht ja eigentlich mal so gar keinen Sinn !?


    Puh, der Rabe hat Moritz erwischt... das ist ja wirklich gruselig. Und ich habe so gar keine Idee, wie das jetzt aufgelöst werden kann.
    Momentan hoffe ich, daß man irgendwie dahin kommt, daß der Sonnengeist freigelassen werden kann. (bzw "freibleiben")
    Was natürlich nur geht, wenn er nicht böse ist.

  • Mir gefällt, wie die Geschichte sich langsam entwickelt. Anfangs gab es sooo viele Fragezeichen in meinem Kopf, aber einige Fragen wurden nun schon beantwortet. Natürlich nicht alle, das ist klar, denn das Buch hat ja noch ein paar Seiten :)


    Der Rabe ist ja echt der Knaller! Nun versucht er auch noch, Kathrin die Schuld an allem zu geben (S. 74 oben), als ob nicht er derjenige gewesen wäre, der sie quasi gezwungen hat, die Schachtel zu klauen.


    Dass das Armband der Schlüssel zu allem ist, hatte ich (als Außenstehende) schon fast vermutet. Hätte es keine Bedeutung, wäre es nicht schon so oft erwähnt worden ;)


    Dass Xuuyah damit aber sogar Moritz ins Schattenreich holen kann, ist hart. Nun stecken sie ja alle ganz schön in der Zwickmühle. Sollen sie Moritz opfern oder Old Masset weiter versinken lassen? Ganz abgesehen davon, dass sie sowieso noch weit davon entfernt sind, den Sonnengeist in die Finger zu bekommen.


    Ich bin froh, dass Sigai erst mal über seinen Schatten springt und Táan einweiht. Die Geschichte von Adler und Raben und Sonne, Mond und Sternen ist wirklich faszinierend.


    Und mit der Liebesgeschichte zwischen Táan und Kathrin wird es auch noch was, oder? Zumindest hat Kathrin schon gemerkt, dass sie lieber Táan als Pits küssen möchte, und auch Táan stellt Eifersucht bei sich fest, als er von dem Kuss zwischen Pits und Kathrin hört. Da geht bestimmt noch was ;)


    Ich finde es auch toll, dass Malin und Kathrin sich ein bisschen ausgesprochen haben. Wie ich mir dachte, hatte Malin alles andere als Böses im Sinn, als sie die Sache mit Pits angeleiert hat. Sie wollte der Romanze nur einen Schubs geben, hat Pits aber wohl falsch eingeschätzt. Kann ja passieren. Wichtig ist, dass die beiden Mädchen darüber gesprochen haben und sich nicht böse sind.


  • Was mich aktuell sehr neugierig macht, ist die Tatsache, dass Kates dieses Armband von Uncle Sam hat - und der ist Anführer des Adlerclans, oder? Wenn er ein Nachfolger des "Lichtjägers" ist, warum gibt er dann Kate ein Armband, mit dem sie quasi in die Fängen des Raben gerät?


    Das ist eine interessante Frage. Im Moment denke ich nicht, dass das mit Absicht geschehen ist, aber wer weiß?


    Zitat

    Auch wenn Sigai bislang eher unterkühlt daherkommt, finde ich es jetzt ganz toll, dass er nun seinen Minuten jüngeren Zwillingsbruder mit einbezieht.


    Ich glaube, das Unterkühlte hängt mit der ganzen Verantwortung zusammen, die Sigai als Ältester zu tragen hat. Er kann es sich einfach nicht leisten, seinen Gefühlen freien Lauf zu lassen.




    Richtig komisch finde ich, dass Kathi jetzt den Raben aus ihrem Kopf los ist, weil sie das Armband abgenommen hat. Mehr war da nicht? Das hätte sie doch schon längst tun können, sie muss doch wissen, wann das angefangen hat und hätte theoretisch eins und eins zusammen zählen können. Diese Erklärung ist mir persönlich etwas zu leicht.


    Kathrin war ja damals noch ein Kind. Ich glaube nicht, dass sie da Ursache und Wirkung so leicht zusammengebracht hat. Außerdem wissen wir nicht, ob das Problem mit dem Raben sofort eingesetzt hat oder ob der sich erst nach und nach zu Wort gemeldet hat. Dann ist die Zuordnung nämlich weitaus schwieriger.


    Zitat

    Extrem seltsam finde ich dem Kommentar, dass Kathi sich ärgert, dass ihr Bruder in ihrem Zimmer war. Das müsse sie wieder abschließen. Warum denn? Aktuell teilt sie sich doch das Zimmer mit ihrem Bruder, da darf der sich doch da aufhalten. Wo soll er denn sonst hin? Sein Zimmer ist doch mit den Indianerjungs belegt.


    Das kam mir auch etwas unlogisch vor.


    Zitat

    Was mich auch überrascht hat ist, dass Kathi nun etwas von Taan will. Ich dachte die waren damals gute Freunde, aber doch nicht in einander verknallt. Das kam mir persönlich zu plötzlich und auch dass sie auf Malin neidisch war, weil sie sich so gut mit Taan unterhalten hat. Sie weiß doch, dass ihre beste Freundin Hauke hat und so schwer verliebt wie die sind, wird die so schnell keiner auseinander bringen.


    Ich sag nur


    "Tausend mal berührt, tausend mal ist nix passiert.
    Tausend und eine Nacht, und es hat "Zoom" gemacht." (Klaus Lage)

  • Oh man... ich dachte ich hätte zu dem zweiten Abschnitt schon was geschrieben :o


    ok... ich versuch mal wieder alles zusammen zu bekommen ;)


    In diesem Abschnitt hab ich mir immer wieder die Frage gestellt warum es für Xuuyah so wichtig war, den Sonnengeist an sich gekettet zu wissen...


    Die Tatsache, dass Kathrin durch das Armband mit dem Raben verbunden ist und es all die Jahre gar nicht gewusst hat, hat mich ein wenig überrascht ... aber die Erklärung fand ich passend!


    Xuuyah hat Moritz aus Wut... oder was auch immer ... als Geisel in die Schattenwelt genommen! Find ich gar nicht gut! :'( der arme Kleine...
    Er will Hilfe von den Brüdern, da diese die Weisheit des Adlers kennen...


    Doch diese Weisheit wird immer nur an den ältesten Bruder weitergereicht und der Rabe soll nie davon erfahren!



    Was mich aktuell sehr neugierig macht, ist die Tatsache, dass Kates dieses Armband von Uncle Sam hat - und der ist Anführer des Adlerclans, oder? Wenn er ein Nachfolger des "Lichtjägers" ist, warum gibt er dann Kate ein Armband, mit dem sie quasi in die Fängen des Raben gerät?


    Die Frage hab ich mir auch gestellt und der Sinn leuchtet mir nicht wirklich ein ... aber abwarten! Wird sicher aufgelöst...

    Ein Haus ohne Bücher ist arm, auch wenn schöne Teppiche die Böden und kostbare Tapeten und Bilder die Wände bedecken.


  • Xuuyah hat Moritz aus Wut... oder was auch immer ... als Geisel in die Schattenwelt genommen!


    Aus Berechnung würde ich sagen...Wobei es natürlich Zufall war, daß er ihn in die Finger bekommen hat.


    Was mich auch überrascht hat ist, dass Kathi nun etwas von Taan will. Ich dachte die waren damals gute Freunde, aber doch nicht in einander verknallt. Das kam mir persönlich zu plötzlich


    Hm, damals waren sie aber ja noch Kinder, jetzt sind sie Teenager.
    Und daß es jetzt "plötzich"kommt, ist für mich logischer als wenn es eine Weile (jetzt in den Sommerferien) gedauert hätte.
    Sie haben sich vier Jahre nicht gesehen... sie mochten sich schon vorher, die Chemie stimmte quasi.
    Damals, in Kanada KONNTEN sie sich ja (aufgrund ihres Alters) noch nicht ineinander verliebe... -warum dann also nicht jetzt !?

  • Ja, das war eher Zufall...


    Ich finde, die Chemie zwischen Taan und Kathrin passt ... und dass die beiden sich toll finden, passt irgendwie gut in die Geschichte...
    Ich finde es nicht merkwürdig... sich so schnell zu verlieben oder zu schwärmen ist doch in dem Alter vollkommen normal...

    Ein Haus ohne Bücher ist arm, auch wenn schöne Teppiche die Böden und kostbare Tapeten und Bilder die Wände bedecken.

  • Hallo Ihr Lieben,


    da bin ich wieder. Ich finde es ja wirklich großartig, wie hier diskutiert wird - da weiß ich immer gar nicht mehr so recht, was ich noch sagen soll, wo ihr das alles schon so toll analysiert und erklärt. :herz:


    Vielleicht kann ich aber wenigstens noch etwas zu Uncle Sam sagen. Der ist tatsächlich "nur" einer der alten weisen Männer des Stammes, der sich den alten schamanistischen Bräuchen noch sehr verbunden fühlt und sie an die Jugendlichen weitergeben will. Er weiß eigentlich nichts über die Hintergründe der Geschichte, aber er ahnt das ein oder andere, und er ist empfänglich für Übernatürliches. Xuuyah hat vermutlich arrangiert, dass er Kate das Armband zuspielt. Genau beschrieben habe ich das aber nicht. Ich hatte mit meiner Lektorin ein längeres Gespräch, ob Sam und seine Rolle in der Geschichte weiter ausgebaut werden soll, aber (zu meinem Bedauern) fiel die Entscheidung letztendlich dagegen, um den Roman kompakter zu halten. Aber wenn es nach mir ginge, würden die Geschichten sowieso immer unkontrolliert in alle Richtungen wuchern, bis außer mir niemand mehr durchfindet. Ich vertraue daher in solchen Fragen meist auf die Meinung meiner Lektorin. ;)

  • Ich komme auch in die gemütliche Runde und freue mich, dass mir das lesen so leicht von der Hand fällt. Die Liebesgeschichte entwickelt sich in eine Richtung die ich mir als Leser gewünscht habe. Taan hört erst jetzt von dem Kuss zwischen Kate und Pits und ist von seinen Gefühlen sehr überrascht. Er hat glaube ich ebenso wie Kate die Gefühle abgestellt oder verdrängt und jetzt flammen sie einfach wieder auf. Ich denke beide spielten seitdem bloß eine Rolle, aber sie waren die ganze Zeit nicht sie selbst. Erst jetzt wo sie sich wiedersehen kommt alles wieder hoch. Der arme kleine Moritz. Das war eine Wendung mit der ich nicht gerettet hatte, aber da Kate natürlich auch einen Grund haben muss um dem Raben zu helfen, war das natürlich notwendig. Ich finde in diesem Abschnitt hat der Rabe sich klar verändert, im ersten Abschnitt dachte ich als Leser noch, dass der Rabe Kate wirklich mag. Nun sehe ich deutlich, dass er nur seine Ziele verfolgt. Auch Kate überlegt ob sie nicht lieber Taan hätte küssen sollen. Hach, die beiden sind süß :D
    sigai erzählt taan von der Sage und ich finde diesen Abschnitt wirklich gelungen, weil es auch etwas über die Beziehung der Brüder zeigt. Bisher war die für mich noch etwas dunkel. Trotz des flüssigen Stils ist der Spannungspegel wirklich angenehm. Die Schattenwelt und der Gegenentwurf zur Realität ist glaubhaft finde ich. Ich finde das Design auch wirklich immer noch toll, an Kapitelanfängen. Es ist genau die Richtige Mischung für dieses Buch finde ich. ;D

  • Zu dem Armband muss ich sagen, dass ich es eine gute Lösung finde. Die Indianer haben ja auch totems zum beispiel durch die sie mit den Geistern sprechen. Oder Feuer und Talismane. Das finde ich eine gute Verbindung ;)


    Der Sonnengeist wirft bei mir noch die Frage auf ob er gut oder böse ist. Bei der auseinandersetzung mit dem raben kam er etwas gehässig rüber. Wisst ihr was ich meine? und da er eingesperrt war. Ist es überhaupt richtig, dass man so ein wertvolles Gut besitzt? Aber ich finde die Idee dennoch wirklich gut.

  • Die Liebesgeschichte entwickelt sich in eine Richtung die ich mir als Leser gewünscht habe. Taan hört erst jetzt von dem Kuss zwischen Kate und Pits und ist von seinen Gefühlen sehr überrascht. Er hat glaube ich ebenso wie Kate die Gefühle abgestellt oder verdrängt und jetzt flammen sie einfach wieder auf. Ich denke beide spielten seitdem bloß eine Rolle, aber sie waren die ganze Zeit nicht sie selbst. Erst jetzt wo sie sich wiedersehen kommt alles wieder hoch.


    Ich glaube eigentlich nicht, dass die beiden schon verliebt waren, als sie in Kanada zusammen waren. Da waren sie ja noch Kinder. Ich denke, diese Gefühle sind erst jetzt beim Wiedersehen aufgekommen.

  • Ich finde das auch wirklich gut erzählt. Diesen Übergang in die Gegenwart und den Kampf den jeder für sich mit dem eigenen ich hat. Das ist ja so beim erwachsen werden


    Gesendet von meinem GT-I9195I mit Tapatalk

  • Suse

    Hat das Thema geschlossen