01: Anfang - S. 80 , Kapitel 1 - 13

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.
  • Liebe Andrea, liebe Mitleser/Innen,


    hier treffen wir uns ab heute zur Leserunde zu dem Buch "Der Tag an dem die Katze kam" und ich begrüße alle TeilnehmerInnen und ganz besonders die Autorin Andrea Schacht. Schön, dass Du uns begleitest !


    Die Autorin kann von Euch geduzt werden.


    Bitte lest Euch kurz vorher nochmal die Informationen zu Leserunden und auch die neuen Ausführungen zur Netiquette durch.


    Wir haben auch eine Zitieranleitung
    Wenn ihr auf einen Beitrag direkt vor euch antwortet, ist es meistens gar nicht nötig, zu zitieren, da der Bezug dann ja ohnehin klar ist.
    Bitte achtet darauf, dass ihr keine verschachtelten "Zitatketten" bildet.
    Wenn es ein langer Beitrag ist und ihr euch nur auf einen bestimmten Teil dieses Beitrags beziehen wollt, löscht bitte die Teile heraus, auf die ihr nicht eingehen wollt. Solche riesigen "Fullquotes" machen die Diskussion sonst unnötig lang.


    Postet hier bitte erst, wenn ihr angefangen habt und etwas zu dem Buch zu sagen oder Fragen habt. Die Beiträge "Buch liegt bereit, ich fange heute Abend an" ziehen das Ganze zu sehr in die Länge und passen besser in den Buchvorschlag.
    Auch ist es nicht nötig, den Inhalt nachzuerzählen, wir lesen ja alle das gleiche Buch.


    Es wäre schön, wenn ihr darauf achtet, nicht einzeln zu sehr vorzupreschen, damit wir größtenteils zusammenbleiben können. Grobe Faustregel ist hierbei, dass pro Tag nicht mehr als ein Abschnitt gelesen und dazu gepostet werden sollte!


    Wenn ihr erst ein paar Tage später in die Leserunde einsteigen könnt, dann wäre es gut, wenn ihr im Anmeldethread kurz Bescheid geben würdet.


    Viel Spaß uns allen beim Lesen und Diskutieren!


    Hier könnt ihr zum Inhalt von Abschnitt 01: Anfang - S. 80 , Kapitel 1 - 13 schreiben.


    Spoilermarkierungen sind aufgrund der Seitenbeschränkung nicht vorgesehen.

  • Das war so nett, Ghizmo wieder zu treffen... und wie immer hat Andrea es geschafft, daß man sich direkt wieder zuhause fühlt ! :daumen:


    Lustig, wie sich rund um Jenny jetzt die Katzen "ansammeln".
    Eine Katze beim Umzug nicht mitzunehmen ist ja mal richtig schlimm... noch dazu eine Wohnungskatze dann einfach vor die Tür zu setzen, ist doch klar, daß die nicht "einfach so klarkommt".
    Und ich weiß schon warum ich am liebsten Hauskatzen (oder sonst auch eher die kurzhaarigen "Edelkatzen") mag - wenn die nicht alleine mit ihrem Fell klarkommen ist doch etwas echt verkehrt ! :(


    Und wir haben einen entführten Jugendlichen... von zwei dilettantischen Typen entführt, Du meine Güte.
    Ich finde das ja erstaunlich wie locker Jenny und Woody damit umgehen, ich würde ziemlich die Krise kriegen, wenn ich wüßte da hat jemand in meinem Haus oder meiner Scheune übernachtet. :o


    Soweit erst mal.

  • Jenny tut mir leid, weil sie immer noch Albträume hat wegen der Pferdemorde. Aber ich glaube, die Tabletten, die sie nimmt, tun ihr auch nicht gut.


    Diese Immaculata mag ich gar nicht. Das ist eine richtig doofe Nuss.


    Ghizmo hilft Jaromir! Bei Woody wurde eingebrochen. Waren das diese Kerle, die den Jungen versteckt haben? Wer ist der Junge, der sich mit den beiden Bankräubern eingelassen hat? Wo haben sie ihn versteckt, bzw. wo halten sie ihn gefangen?


    Wem gehört die verwahrloste Katze? Lilli hat sie ja in einem Fenster gesehen und dort ist jetzt alles zu. Wo sind ihr Herrchen und ihr Frauchen hin?


    Selena ist auch ausgebüxt. Die kennen wir ja schon. Doch wo ist sie?

    Liebe Grüße

    Lerchie

    ____________________________________________

    Nur wer aufgibt hat schon verloren


  • Ja, da hast Du recht,man fühlt sich direkt wieder wie Zuhause.


    Das hat mich ja auch etwas gewundert. Dass Jenny nicht die Polizei deswegen ruft, war mir natürlich klar, bei ihrer Aversion gegen diese Herren.

    Liebe Grüße

    Lerchie

    ____________________________________________

    Nur wer aufgibt hat schon verloren

  • Lerchie, ich denke Milena ist die Katze, die Lilli immer mal da am Fenster gesehen hat und die Besitzer sind umgezogen udn haben sie einfahc zurückgelassen. So habe ich es verstanden.


    Und für mich war es jetzt "klar" daß die beiden Typen diejenigen waren, die den anderen Jungen/Jungen Mann entführt haben. Aber natürlich MUSS das gar nicht so ein...


    Um Selena mache ich mich gar keine Gedanken :-[ , ich gehe davon aus, daß sie wirklich einfach nur mal ein bißchen rumstreunert.

  • Hallo Ihr Lieben,


    schön, wieder mit Euch zu lesen.


    Vor vielen Jahren hat sich mal in unserer Straße eine kleine, noch sehr junge Katze herumgetrieben und jeden angebettelt, der aussah, als hätte er Futter zur Hand. Irgendwann stand dann unserer Nachbarin vor der Tür, das arme Wurm im Arm, und fragte: "Ist das nicht Ihre Katze?"
    D das Tierchen genau so aussah, wie unser jüngst verstorbener Kater, habe ich genickt und die Katze ins Haus gelassen.
    Sie trabte auf das Sofa zu und rollte sich auf Maunzis Lieblingsplatz zusammen.
    Das wars dann.
    Ein paar Tage später erzähle eine andere Dame mir, ihre Nachbarn seien vor zwei Wochen weggezogen und hätten ihre Katze dabei "vergessen".


    Klar, oder? Vergessen.


    Immerhin, Silky ist glücklich bei uns geworden und hat mich oft inspiriert ...


    Andrea


  • Klar, vergessen... :kommmalherfreundchen: als ob man ein Haustier vergessen könnte ::)


    Aber für Silky war es wohl eher ein Glücksfall... ;)


    Na ja, manche Leute vergessen ja sogar ihre Kinder.....


    Aber eigentlich ist beides eine Unmöglichkeit!

    Liebe Grüße

    Lerchie

    ____________________________________________

    Nur wer aufgibt hat schon verloren

  • Lerchie, wenn Du direkt auf einen Beitrag antortest, mußt Du nicht zitieren, der Zusammenhang ist dann ja auch ohne Zitat klar. Zu viele Zitate machen einen Thread schnell unübersichtlich ! :winken:


    Na ja, daß man evtl die Katze im Eifer des Gefechtes vergisst, so wie man ein Kind an der Autobahnraststätte stehen läßt (OH GOTT !!!) könnte ich mir noch vorstellen... Bzw nicht wirklich vergisst sondern denkt, es ist da (Sie denkt, er hat den Katzenkorb im Auto... )
    Aber das fällt ja dann mal IRGENDWANN auf und dann holt man die Katze !!!

  • Tja, die vergessenen Katzen ...
    Es hat mich nie losgelassen - als die Diplomaten und ihr Gefolge von Bonn fortzogen, tauchten plötzlich überall frei herumlaufende Rassekatzen auf. Manche nette Menschen haben einige von ihnen eingefangen und ins Tierheim genbracht.


    Kurzum, ich wollte mit Milena ein solches Schicksal mal schildern.


    Selena hingegen ist ein anderer Fall - sie ist einfach nur trotzig.
    Und der Schwarze eben ein echter, freilebender Streuner.


    Andrea

  • So da bin ich und habe den ersten Abschnitt wirklich gerne gelesen.
    Dafür gab es viele Gründe. Der wichtigste und entscheidende, ist, dass man beim Lesen das Gefühl hatte alte Bekannte und liebe Freundinnen oder Nachbarinnen wieder zu treffen.
    Ich habe mich gefragt warum das bei Andreas Serien immer so ist?
    Bei der Fährmannstochter waren wir ja auch sofort wieder "zu Hause" im alten Mühlheim.
    Ich denke, dass liegt daran, dass Andrea besonders liebenswerte Charakter direkt im ersten Teil kreiert und gleichzeitig mit einem warmherzigen Augenzwinkern gute Beschreibungen vom "Dorf Leben" (damals wie heute) in die Handlung einfügt.
    Man kann problemlos den Film vor dem inneren Auge starten. ;)


    Klar ist Ghizmo eine besondere Katze, aber auch Jenny oder Woody und Lili sind einem beim Lesen sofort wieder vertraut.


    Schön fand ich wieder die sensiblen Schwingungen die Ghizmo für Jennys Gefühlswelt entwickelt hat. Zum Beispiel das Jenny ständig von einem rosa Nebel umgeben ist, gefällt ihm genau so wenig wie der graue Nebel.
    Nun ja, jetzt sind die Tabletten verschwunden, direkt unter dem Sofa. :D


    Auch Miriam wirbelt wieder in Jennys Leben herum und hat sogar schon drei Hefter voller Ideen und Konzepte für das alte Kloster. Die Frau ist wirklich Klasse. Sie gibt Jenny immer neue Impulse um ihren Tag sinnvoll zu gestalten.


    Schön fand ich auch wieder die Szene mit dem Biker Darius, als Jenny diesen ungebetenen Besuch in ihrer Scheune hatte. Diesen Austausch von Zitaten und Versen finde ich besonders gelungen in dieser Handlung. Es passt einfach zu diesen beiden Menschen, die der Musik und den alten Meistern auch heute noch ihre Aufmerksamkeit schenken. :daumen:


    Darius gefällt mir immer besser, auch wenn mich diese Anrede "Schwester" etwas an ihm stört. Aber wer weiß, vielleicht will er damit seinen eigenen Stil (Totenkopf mit Schweineohren) nur unterstreichen?


    Lilis Vater habe ich noch etwas vermisst, ich hätte erwartet das er nun öfter bei Jenny auftaucht.
    Oder sollte er gespürt haben, dass Jenny keine feste Beziehung wünscht und noch Zeit braucht?


    Diese Entführung des Jungen kommt mir fast wie ein dummer Jungen-Streich vor. Wobei es für den eingesperrten Jungen schon schlimm sein muss in diesem Kellerloch. :o


    Es heißt ja, dass die Nonnen Gott heiraten, wenn sie ihr Gelübte ablegen. Sie bekommen dann auch einen goldenen Ring....
    Ich bin ganz Sicher, diese Schwester Immaculata hätte Gott bestimmt nicht geheiratet....!!! Die Frau ist ja ein echter Albtraum und Woody tut mir sehr leid.
    Da wünscht man sich wirklich das Sandra bald wieder zurück kommt.

  • Zitat von smyrill

    Lustig, wie sich rund um Jenny jetzt die Katzen "ansammeln".
    Eine Katze beim Umzug nicht mitzunehmen ist ja mal richtig schlimm... noch dazu eine Wohnungskatze dann einfach vor die Tür zu setzen, ist doch klar, daß die nicht "einfach so klarkommt".


    Ich finde es wirklich schön, dass Jenny sich so verständnisvoll um die Katzen kümmert. Ich denke es tut ihr Gut, dass sie diese Aufgabe hat und die Katzen sind ihr auch dankbar. Wenn man von Ghizmos Eifersüchteleien und Trotzphasen mal absieht. :D


    Zitat von Andrea

    Kurzum, ich wollte mit Milena ein solches Schicksal mal schildern.


    Hunde und Katzen werden auch gerne mal auf Campingplätzen "vergessen"!!! Frag mich lieber nicht nach meiner Meinung dazu... :explodier:
    Sogar im Naturschutzgebiet am Rhein war ein Hund einfach an einen Baum angebunden - Ohne Steuer-oder Hundemarke oder Halsband ... Nur mit einem Tau!
    Aber die Leute im Tierheim haben ihre Tricks, der Hund war geschippt. Ob man das Tier dem Besitzer wieder anvertraut hat, weiß ich nicht.


    Zitat von Lerchie

    Selena ist auch ausgebüxt. Die kennen wir ja schon. Doch wo ist sie?


    Also da bin ich mit smyrill einer Meinung, um Selena müssen wir uns keine Sorgen machen. Die schlägt sich bestimmt durch und wird, um ein paar Erfahrungen reicher, wieder auftauchen. ;)


  • So da bin ich und habe den ersten Abschnitt wirklich gerne gelesen.
    Dafür gab es viele Gründe. Der wichtigste und entscheidende, ist, dass man beim Lesen das Gefühl hatte alte Bekannte und liebe Freundinnen oder Nachbarinnen wieder zu treffen.
    Ich habe mich gefragt warum das bei Andreas Serien immer so ist?


    :herz: Nicht wahr !?!?

  • Echt ? Unfassbar...


    Ganz ECHT!!! :(
    Wir haben den Hund in diesem Naturschutzgebiet nur gefunden, weil der Hund unserer Tochter angeschlagen hat. Der arme Kerl war abseits des Weges im Unterholz angebunden. Die Leute im Tierheim meinten, dass er mindestens schon 2-3 Tage da hilflos festgebunden war. :'(
    Er war auch sehr durstig und hungrig. Wir haben ihn zuerst auf unserer Parzelle versorgt und dann die Mitarbeiter vom Tierheim angerufen.
    Mit diesen Mitarbeitern sind wir schon fast "befreundet" da wir uns ja auch um die "Stromer-Katzen und die vergessenen Katzen" kümmern. Das können wir aber nur stemmen, weil wir tolle Nachbarn haben die uns helfen und natürlich die Unterstützung des Tierheimes bzw. der Katzenhilfe.

  • Also da bin ich mit smyrill einer Meinung, um Selena müssen wir uns keine Sorgen machen. Die schlägt sich bestimmt durch und wird, um ein paar Erfahrungen reicher, wieder auftauchen. ;)


    Ich bin sicher, dass sie irgendwann wieder auftaucht. Die hat auch mehr Erfahrung.

    Liebe Grüße

    Lerchie

    ____________________________________________

    Nur wer aufgibt hat schon verloren

  • Suse

    Hat das Thema geschlossen