Charlotte Engmann - Kjartan der Vitländer "Geistergast" Episode 1

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.
  • Ein Herzliches Willkommen zur Leserunde von Charlotte Engmann und ihrem Buch "Kjartan der Vitländer"


    [Blockierte Grafik: http://www.mynetcologne.de/~nc…nch/Fantasy/KdV-Cover.gif]


    »Wie ein Blitz aus heiterem Himmel fuhr das Schwert des Reiters auf Kjartan nieder. Instinktiv wehrte er den Angriff ab. Die Waffen schlugen aufeinander. Funken sprühten. Wie ein Glockenschlag hallte der Klang von Stahl auf Stahl über das Land.«


    Ob tief unter der See oder hoch über dem Meer, der Recke Kjartan von Froda erlebt mehr als ein fantastisches Abenteuer auf seinen Reisen in die fernen Länder des Westens und des Ostens. Aber auch auf seiner Heimatinsel Vitland muss er sich bewähren in Zeiten der Not und im Streit mit den Anhängern des alten und des neuen Glaubens. Gefährliche Kreaturen, allein aus alten Legenden bekannt, stellen Kjartan vor harte Prüfungen, bis er erkennt, nicht alle magischen Geschöpfe sind Feinde der Menschen.


    Weitere Infos zur Autorin gibt es HIER


    Buch bei Amazon bestellen
    (und Leserunden.de damit unterstützen)




    Verlosung:


    2 signierte Exemplare
    Unser Dank dafür gilt Charlotte Engmann




    Leserundenstart: 01. Juni 2007


    Feste Teilnehmer:


    Charlotte Engmann, die Autorin


    Maren
    Seychella
    Lucidique
    Tanja Kummer


    Unsichere Teilnehmer:
    -


    Teilnahme an Verlosung:


    Maren


    Moderation:


    Lucidique



  • Hallo meine Lieben und ein herzliches Willkommen zur Leserunde mit Charlotte Engmann!


    Und ganz besonders begrüße ich natürlich die Autorin selbst! :winken:


    Alle Leserunden-Neulinge oder die mit schlechtem Gedächtnis finden hier wie immer die Leserunden FAQ. Postet bitte erst wenn ihr angefangen habt das Buch zu lesen. :lesen:


    Ich fand es sinnvoll die Threads für einen Episodenroman in seine Episoden zu gliedern also postet in diesem Thread bitte nur zu "Geistergast", das ist nämlich Episode 1 und geht bis einschließlich Seite 14.


    Ich wünsche allen viel Spass und eine fantastische (Achtung zweideutig ;) ) Leserunde! :freu:


    Und P.S: Eine erste Frage habe ich auch schon. Nachdem ich jetzt in den Threadtiteln 100x "Vitländer" geschrieben habe, würde mich interessieren was es mit diesem "Vitland" auf sich hat, der Begriff sagt mir nämlich nichts...

  • Hallöchen!


    Ich habe heute mal die erste Episode gelesen (ich denke ich werde einfach jeden Tag eine lesen, dann ist die Runde nicht so schnell um ;) ).


    "Geistergast" war ein bisschen vorhersehbar - aufgrund des Titels - aber insgesamt doch ein wenig schaurig. Eine schöne Einleitung für die folgenden Episoden. So weiß man wie Kjartan das Schicksal mitgespielt hat. Gefällt mir besser als "Kjartan lebte auf..., seine Frau war die und die... etc."


    Ich hatte aufgrund des Einbands gedacht das es vielleicht etwas für jüngere Leser wäre, aber die "Brautschau" würde ich dann vielleicht doch nicht für Kinder empfehlen ;)

  • Hallo liebe Leserunde,
    hallo Frau Engmann,


    ich habe eben die erste Episode gelesen. Es beginnt in einer Julnacht, was mir schon mal gefällt, weil es gleich etwas geheimnisvoll los geht. Das Ejolf ein Geist ist, ist mir erst so wirklich aufgegangen als Kjartan sich schlafen gelegt hat und die Julnacht noch einmal betont wurde.


    Wie alt sind Kjartan und Alfrune denn ungefähr? Besteht zwischen ihnen ein großer Altersunterschied?
    Und handelt es sich bei Vitland um Finnland, oder verführen mich der Schnee und die Schwitzhütte einfach zu dieser Annahme?


    Das Cover gefällt mir, besonders der "Zopf" mit den kleinen Figuren darin. Bin schon gespannt, auf welche Figuren Kjartan treffen wird...

  • Hallo ihr Lieben.


    Schön, dass sich eine Leserunde gefunden hat. Ich habe keine Erfahrungen mit Leserunden und bin gleich bei meiner ersten als Autorin dabei - da bin ich mal gespannt, wie es wird. Vielen Dank an Lucy, die die Sache ans Laufen gebracht hat und auch die Moderation übernommen hat!


    Wie schon öfter geschrieben, ist der Kjartan ein Episodenroman, also einzelne, lose verbundene Geschichten. In den zehn Episoden werden wir Kjartans Abenteuer erleben, aber auch sehen, wie er älter und reifer wird. Die Geschichten beginnen in seiner Jugend und spannen sich über die Jahre, bis er als alter Recke seine letzten Heldentaten vollbringt.


    Das Buch läuft unter dem Label Fantasy, denn "Vitland" , und auch "Sumaland" und "Shangsha" sind frei erfunden, da ich mich nicht durch Realität und Historie einengen lassen wollte. Ich habe mich jedoch an den Wikingern orientiert, und vieles von ihrer Lebensart findet sich in den Geschichten wieder. Da aber Kjartan durch und durch ein positiver Held ist, geht er nicht auf Raubfahrt, sondern auf Sommerfahrt, um Abenteuer zu erleben und Handel zu treiben, und nicht um andere Länder und Städte zu überfallen.


    Beim Schreiben hatte ich bei "Vitland" an Island gedacht, aber im Grunde ist die Insel dafür zu 'grün'; ein Leser schlug mal "Gotland" als reales Vorbild vor, und ich denke, das passt ebenfalls. Im Grunde passt der ganze skandinavische Bereich, also auch Finnland, ins Bild.


    Seychella: Von mir aus auch gerne "Du" und "Charlotte" bzw. "Charlie". :)

    Lucy schrieb:

    > "Geistergast" war ein bisschen vorhersehbar - aufgrund des Titels


    Ja, das stimmt schon. Ich hatte lange an dem Titel überlegt, und eine Weile hieß die Geschichten auch "Julgast". Aber letztlich habe ich mich für "Geistergast" entschieden, weil mir der Titel so gut gefällt.


    > vielleicht etwas für jüngere Leser wäre, aber die "Brautschau" würde ich dann vielleicht doch nicht für Kinder empfehlen


    dann warte mal, bis Du "Erntehelfer" gelesen hast. :)

    Seychella schrieb:

    > Wie alt sind Kjartan und Alfrune denn ungefähr? Besteht zwischen ihnen ein großer Altersunterschied?


    Ich lege mich da absichtlich nicht genau fest. Kjartan ist alt genug, um auf Abenteuerfahrt zu gehen und sich zu vermählen, aber noch nicht zu alt, um schon verlobt oder verheiratet sein zu müssen. Naja, also so Anfang zwanzig. Alfrune ist etwas älter; immerhin war sie schon verheiratet, und sie ist erfahren und reif genug, um das Gut alleine führen zu können. Sie möchte einen Mann an ihrer Seite haben, käme aber auch ohne einen zurecht. Also, sagen wir, so Mitte zwanzig.


    Liebe Grüße
    Charlie

  • Hallo lieben Mit-Leserunden-Leser! Hallo Charlie!


    Hier bin ich...spät, aber immerhin (Danke für die Erinnerungsmail, Charlie :winken: Anscheinend weißt Du, dass ich ein Terminschlumpf bin)


    Die erste Episode ist ein guter Einstieg in die Geschichte/Episoden; die Beschreibung der Umgebung und der Umstände weist sofort darauf hin, dass wir uns in Phantastische Gefilde begeben und auch die nicht genaue Beschreibung (Alter, Altersunterschiede) lassen Märchen- bzw. Sagenhafte Züge erkennen.
    Zusätzlich dazu fällt mir der Stil auf, der meiner Meinung nach eher auf ein jüngeres Klientel abzielt, bzw. sich eben auch am Märchen/an Sagen orientiert. (Nein, dass ist keine negative Wertung, es liest sich halt wie ein Kunstmärchen.)


    Leider hat die Überschrift des Ganzen schon verraten, dass einer von beiden Ejolf oder Kjartan ein Geist sein muss. Und da Kjartan der Protag ist, blieb ja nur der andere. (Ja, der Titel klingt trotzdem hübsch *lach*)


    Liebe Grüße,
    Jenni

  • Hallo Ihr,


    je später die Stunde, desto besser die Beiträge. :P


    Ja, also das Buchcover finde ich auch sehr klasse. Mit ganz viel liebe zum Detail. Zudem erfüllt es eine Erwartunghaltung zum Inhalt des Buches, ... mal sehen ob es die auch Erfüllen kann.


    "Geistergast" fand auch sehr durchschaubar, und trotzdem eine schöne Einleitung. Ich konnte mich richtig in Alfrune hineinfühlen, ... einfach so "verhöckert" zu werden, hätte mir auch nicht gefallen. Allerdings ist sie ja auch eine taffe Frau und weiß sich zu "Rächen". Sehr Stimmungsvoll.



    Ich habe heute mal die erste Episode gelesen (ich denke ich werde einfach jeden Tag eine lesen, dann ist die Runde nicht so schnell um ;) ).


    Dem schließe ich mich an :winken:
    Muß aber ja noch ein Tag nacharbeiten weil ich ja gestern wegen der monatlichen "Lesung im Schicksalsberg" nicht konnte.


    Herzlichst,
    Tanja

  • Hallo Zusammen,


    ich will mich dann auch mal ein wenig zu spät hier einreihen.... Da ich Charlie ja kenne, bin ich dann doch ein wenig neugierig auf ihre Geschichten geworden. Sinn der Leserunde ist meiner Meinung nach vor allem, die Fragen aufzuwerfen, die sich beim Lesen einstellen und da muss ich sagen, dass gerade die erste Episode für mich schon unwahrscheinlich mager ist.


    Die allererste Frage, die sich mir stellte, und das schon nach dem ersten Absatz, war: Ja, ist denn der Kjartan ein Kind, oder ein Volltrottel? Mir bleibt da leider nur Kopfschütteln und ich kann diesen Charakter nicht verstehen... Er soll ein Recke sein, also ein junger Mann... doof wohl auch nicht... wieso verläuft er sich dann in einem Wald auf dem Land der eigenen Familie? Wieso gibt es einen Schneesturm IN einem Wald? Wieso hat der Depp Hunger und Durst, wo doch jedes Balg lernt, dass man Schnee (zwar nicht in Massen, aber immerhin) essen kann? Er hat den Morgen mit der Magd vertändelt (!) Was ist das? Ein Quickie am Morgen? Alles irgendwie seltsam...


    Man erfährt eigentlich nichts von Kjartan... wie alt ist er? wie sieht er aus? Wo rennt er hin? Mir fehlt auch eine Karte zu der Gegend, wie sie eigentlich im Bereich des Fantasy üblich ist...


    Naja.. ansonsten ist die Story sehr durchschaubar. Ich hoffe, dass sich der Charakter von Kjartan noch ein wenig weiter entwickelt. So ist der Kerl ein wenig platt...


    Ich bin auch ein wenig verwirrt.. in dem Land scheint es üblich zu sein, dass das Familienoberhaupt sich um das Land kümmert und nur die späteren Geschwister Zeit haben, sich auf Abenteuerreise zu begeben... so erklärt es Kjarten ja selbst. Wieso ist dann Ejolf unterwegs gewesen? Und das auch noch mehrfach? Seltsam....


    Dann der Kern der Episode... also ich stell mir vor, ich bin ein junger Mann.. fremd in der Gegend, denn die kennen sich ja nicht. Da kommst Du spät auf einen Hof und der Besitzer sagt mal eben so: "Hey, willst meine Frau heiraten? Wäre voll nett von Dir, ehrlich..." Und Kjarten: "Joh, schau mer mal!" Sorry... das hat doch weder Hand noch Fuss und die Reaktion von Kjartan ist mehr als seltsam... nicht mal naiv... Dann die Reaktion der Frau... "Och ja... der Geist meines Mannes hat das gesagt? Schau mer mal!"... und dann dieser Sverker, der ja sowas wie der Leibdiener, engster Vertrauter und auch ein bisschen Beschützer von Alfrune zu sein scheint.... der sagt "Boah, toll... n anderer Kerl, der sich mir vor die Nase setzt... und das von nem Geist. Aber sicher n netter Kerl, dem wollen wir mal alles zeigen." Naiv, deppert, ohne Misstrauen, nicht nachvollziehbar.


    Wie gesagt... es kann nur besser werden...


    Schau mer mal :)


    Marc


  • Ne, Karten brauche ich nicht, sind welche in Büchern, schaue ich da allenfalls mal kurz drüber. Geht doch aus der Handlung hervor, wo gerade was passiert, wieso also ne Karte ;)


    Hallo,


    das geht mir ebenso. Und deshalb gibt es auch keine Karte zum Kjartan.


    Liebe Grüße
    Charlie

  • Ich finde Karten einfach nett... dann kriegt man eine Vorstellung von den Ländern, der Geografie, den Entfernungen... kann auch mal einschätzen, wie lange so eine Reise dauert usw usw usw... aber für den Autor auch immer gefährlich, denn man kann ihn dann darauf festnageln..... und ich hab das wage Gefühl, als wenn Charlie sich nicht nageln lassen will ;D ;D


    Marc

  • Damit man es sich besser vorstellen kann. Ganz einfach deswegen. Man kann der Phantasie des Lesers ja mit einer Karte einfach ein wenig auf die Sprünge helfen.


    Ne, verstehe ich nicht. Wenn ich extra ne Karte brauche, um mir die Handlung vorstellen zu können, dann ist irgendwas an dem Buch falsch.
    Ich kann mir das Land, bzw. die Handlungsschauplätze gut vorstellen, soll ich mir wie im Erdkundeunterricht anhand einer Legende mit Lineal Entfernungen ausrechnen? Würde meinen Lesespaß ziemlich trüben ...


  • Die allererste Frage, die sich mir stellte, und das schon nach dem ersten Absatz, war: Ja, ist denn der Kjartan ein Kind, oder ein Volltrottel? Mir bleibt da leider nur Kopfschütteln und ich kann diesen Charakter nicht verstehen... Er soll ein Recke sein, also ein junger Mann... doof wohl auch nicht... wieso verläuft er sich dann in einem Wald auf dem Land der eigenen Familie? Wieso gibt es einen Schneesturm IN einem Wald?


    Hey, es war Jul! Der Tag, an dem die Pforten offen sind, und die Geister über die Erde wandeln. Da können schon mal unerklärliche Dinge passieren. Zumindest ist das meine Vorstellung...



    Er hat den Morgen mit der Magd vertändelt (!) Was ist das? Ein Quickie am Morgen? Alles irgendwie seltsam...


    Unter "vertändeln" verstehe ich nicht unbedingt einen Quickie. Eher Zeit vertrödeln, in dem Zusammenhang z.B. mit Schäkern oder Flirten.



    Dann der Kern der Episode... also ich stell mir vor, ich bin ein junger Mann.. fremd in der Gegend, denn die kennen sich ja nicht. Da kommst Du spät auf einen Hof und der Besitzer sagt mal eben so: "Hey, willst meine Frau heiraten? Wäre voll nett von Dir, ehrlich..." Und Kjarten: "Joh, schau mer mal!" Sorry... das hat doch weder Hand noch Fuss und die Reaktion von Kjartan ist mehr als seltsam... nicht mal naiv... Dann die Reaktion der Frau... "Och ja... der Geist meines Mannes hat das gesagt? Schau mer mal!"...


    Da scheint ja auch eine gewisse gegenseitige Anziehungskraft im Spiel gewesen zu sein, bei fehlender Sympathie wäre daraus sicher nichts geworden. Außerdem wollten sie sich ja erstmal kennenlernen, bevor sie eine Entscheidung treffen. Und dann ist da noch der Geist...

  • Seychella, ich verstehe schon deine Argumente..... ich hab halt nur aufgeschrieben, was mir beim Lesen durch den Kopf ging. Man versetzt sich ja auch in einen Charakter und da hätte ich sehr deutlich anders reagiert auf die Offerte.


    Marc

  • Hallo Lucy!



    Lucy schrieb:
    > Man kann der Phantasie des Lesers ja mit einer Karte einfach ein wenig auf die Sprünge helfen.


    Aber wenn ich eine Karte habe, brauche ich doch keine Phantasie mehr, um mir das Land vorzustellen. Also, als Autorin nehme ich meine Leser mit auf eine Reise - aber gucken müsst Ihr schon selbst. ;) Wie Maren schon schrieb: Wenn alle Leser ohne eine Karte nicht zurecht kommen, ist eine Geschichte oder ein Roman schlecht geschrieben.


    Wenn ich zusammenhängende Geschichten oder einen Roman schreibe, lege ich natürlich eine Karte an, damit mir keine Fehler mit den Entfernungen oder der geografischen Lage unterlaufen. Es existiert also eine Karte von Vitland - oder besser gesagt: eine Skizze. Aber die sieht blöde aus, viel Gekrakel und Gekritzel. Und ganz wichtig: es gibt keinen Maßstab nach Kilometern oder Metern, sondern nach Reisezeit; der Maßstab von Vitland sind Kjartans Tagesmärsche in seinen besten Jahren zur Winterzeit. Im Sommer geht es schneller, mit einem kaputten Bein langsamer.


    Liebe Grüße,
    Charlie