08 - Kapitel 95 bis 105 (Seite 431 bis 480)

  • Gut, die Lösung kommt diesmal von Omni. Warum? Die Fragen, die Zinnober stellt, stellen sich mir als Leser auch.
    Allerdings die Schlussfolgerung, dass Vinz und Zinnober eben auch wichtig sind ( die ist logisch) kann ich nicht nachvollziehen. Warum sollen ausgerechnet zwei Menschen wichtig sein. Es gibt unzählige Wesen in den Universen und in so einer wichtigen Sache sind plötzlich ausgerechnet die zwei wichtig? Was macht sie so besonders? Naja, Omni haben sie frei gesprochen. Interessant ist das Gerichtsverfahren. Die Wahrheitskappe zwingt zum Geständnis und man müßte meinen, dass dies eine ziemlich gerechte Verhandlung ist. Aber ist sie es? Zählen die Umstände nicht? Welche Rolle spielen die Umstände, was macht die subjektive Seite der Rechtsprechung aus? Ist es gerechter, mit subjektiver Sicht Recht zu sprechen? Dann gibt es wieder die Möglichkeit, dass Fehlentscheidungen getroffen werden. Interessanter Diskussionspunkt.
    Das Gespräch mit dem Omni ist nun wieder absolut aktuelle Politik. Nach dem heutigen Wahlergebnis gruselt es bei der Szene noch mehr.
    Aurelius bleibt tapfer und kämpft bis zur letzten Minute und natürlich kommt die Rettung in der letzten Sekunde, oder?


    Entschuldigt, wenn ich so vorpresche, aber ich lasse mir das vorlesen, wenn ich aufräume oder ähnliche stupiden Dinge machen muss und ich fahre heute Nacht nach England. Ich hoffe, ich kann dort weiter mit diskutieren, wenn Internet vorhanden ist.

  • Interessante Entwicklungen. Benedikt hat es Mithilfe von Aurelius Artefakt geschafft, ins Innere der Pandora Maschine vorzudringen. Mir schwant böses, sollte Aurelius es schaffen, auch dorthin zu gelangen. Er hat kein Artefakt das ihn schützen kann. Irgend etwas schützt ihn trotzdem, etwas, das Omni mit seinem Körper gemacht hat. Würde es reichen, um Benedikt auszuschalten?


    Warum Benedikt jetzt nicht aufgibt ist mir schleierhaft. Möglich, dass er herrschen kann, aber mit wem will er den Erfolg teilen? Wie ihn genießen, gläsern wie er jetzt ist?


    Vinz und Zinnober haben mal wieder mehr Glück als Verstand, denn Omni schaltet sich in letzter Sekunde ein und rettet sie vor dem totalen Gedächtnisraub und Neuprogrammierung.
    Zinnober hat schon recht, das war eine ziemlich eklatante Einmischung in die Affären eines Staates.


    Ich finde die Art der Bestrafung hochinteressant. Keine gehirnwäsche nötig, einfach so eine Art Datenaustausch. Die Idee ist doch recht beängstigend, und ich denke, dass Vinz die Gestze auf Mechanica kannte. Trotzdem ist er all diese Risiken eingegangen. Der wird auch nicht schlauer.


    Ich mag ihn immer noch nicht. ;D

    There's no life before coffee.

  • Allerdings die Schlussfolgerung, dass Vinz und Zinnober eben auch wichtig sind ( die ist logisch) kann ich nicht nachvollziehen. Warum sollen ausgerechnet zwei Menschen wichtig sein. Es gibt unzählige Wesen in den Universen und in so einer wichtigen Sache sind plötzlich ausgerechnet die zwei wichtig? Was macht sie so besonders?


    Das muss einen Grund haben, schließlich gibt es auch nur sechs Reisende. Auch die sind speziell ausgesucht worden, also müssen Vinz und Zinnober etwas haben, das für Omni wichtig genug ist, ihnen zu helfen.



    [quote author=Rhea]Interessant ist das Gerichtsverfahren. Die Wahrheitskappe zwingt zum Geständnis und man müßte meinen, dass dies eine ziemlich gerechte Verhandlung ist. Aber ist sie es? Zählen die Umstände nicht? Welche Rolle spielen die Umstände, was macht die subjektive Seite der Rechtsprechung aus? Ist es gerechter, mit subjektiver Sicht Recht zu sprechen? Dann gibt es wieder die Möglichkeit, dass Fehlentscheidungen getroffen werden. Interessanter Diskussionspunkt.
    Das Gespräch mit dem Omni ist nun wieder absolut aktuelle Politik. Nach dem heutigen Wahlergebnis gruselt es bei der Szene noch mehr.
    Aurelius bleibt tapfer und kämpft bis zur letzten Minute und natürlich kommt die Rettung in der letzten Sekunde, oder?[/quote]


    Der Zusammenhang mit dem Wahlergebnis in Nordamerika erschließt sich mir nicht, aber auch ich habe mich gefragt, ob diese Art von Gerichtsverfahren allen gerecht wird. Ich denke, nicht. Erstens gibt es immer die, die das System knacken und für ihre Zwecke ausnutzen, und zweitens müsste einem eine Verteidigung zugestanden werden.


    Immerhin scheint dies noch gerechter zu sein, als in vielen Staaten auf der Erde, wo Leute einfach in den Knast gesteckt werden weil sie politisch unbequem sind, das findet gar direkt vor unserer Haustür statt...

    There's no life before coffee.


  • Vinz und Zinnober haben mal wieder mehr Glück als Verstand, denn Omni schaltet sich in letzter Sekunde ein und rettet sie vor dem totalen Gedächtnisraub und Neuprogrammierung.
    Zinnober hat schon recht, das war eine ziemlich eklatante Einmischung in die Affären eines Staates.


    Ich finde die Art der Bestrafung hochinteressant. Keine gehirnwäsche nötig, einfach so eine Art Datenaustausch. Die Idee ist doch recht beängstigend, und ich denke, dass Vinz die Gestze auf Mechanica kannte. Trotzdem ist er all diese Risiken eingegangen. Der wird auch nicht schlauer.


    Ja, das war ein faszinierend, beängstingendes Verfahren. Alle Antworten, die Forrester gegeben hat entsprachen der Wahrheit. Trotzdem fehlt es hier leicht alles aus dem Kontext zu reißen.
    Ja, Forrester und Vinz haben die Sicherheitsleute getötet und waren auf der Flucht. Aber genauer wird nicht nachgefragt.


    Genauso erschreckend und faszinierend finde ich, dass sich der Legislator einfach über geltendes Recht eines Planeten hinwegsetzen darf. Alle erkennen ihn an und akzeptieren Omni als übergeordnet.



    Ich mag ihn immer noch nicht. ;D


    Ich mag ihn auch nicht, aber das macht auch irgendwie den Reiz aus. ;)
    Noch dazu, dass Zinnober einen umso größeren Sympathie-Bonus bekommt. ;D

    Schweigen ist das Element, in dem sich große Dinge gestalten. (Thomas Carlyle)

  • Ich mag ihn auch nicht, aber das macht auch irgendwie den Reiz aus. ;)
    Noch dazu, dass Zinnober einen umso größeren Sympathie-Bonus bekommt. ;D


    Stimmt. Es ist einfach total spannend, und man muss ja nicht jeden Charakter mögen, um Spaß zu haben.

    There's no life before coffee.

  • Der Zusammenhang mit dem Wahlergebnis in Nordamerika erschließt sich mir nicht,


    Hier war von mir ein Absatz gewählt. Es geht um das GEspräch mit dem anderen Vertreter von Omni um die Aussage, warum seine Zivilisation untergegangen ist. Weil sie überheblich war mit allen Folgen, die sich daraus ergeben.


  • ...
    Genauso erschreckend und faszinierend finde ich, dass sich der Legislator einfach über geltendes Recht eines Planeten hinwegsetzen darf. Alle erkennen ihn an und akzeptieren Omni als übergeordnet.
    ...


    Das ist ein zentraler Punkt des Omniversums, eine Frage, auf die noch öfter zurückkommen werde: Ist es richtig, dass sich Omni wie in diesem Fall einfach über die legislative Unabhängigkeit einer Welt hinwegsetzt und die eigenen Regeln durchsetzt? Wann darf Omni mit seiner großen Macht eingreifen und wann nicht? Wie sieht es mit dem Prinzip der Selbstbestimmung aus?


    Beste Grüße
    Andreas

  • Das ist ein zentraler Punkt des Omniversums, eine Frage, auf die noch öfter zurückkommen werde: Ist es richtig, dass sich Omni wie in diesem Fall einfach über die legislative Unabhängigkeit einer Welt hinwegsetzt und die eigenen Regeln durchsetzt? Wann darf Omni mit seiner großen Macht eingreifen und wann nicht? Wie sieht es mit dem Prinzip der Selbstbestimmung aus?


    Beste Grüße
    Andreas


    Das ist eine wahnsinnig schwere Frage, worüber ich erstmal länger nachdenken müsste.
    Ich stelle mir das wie bei Kindern vor. Ab wann greift man als Papa und Mama ein und wann oder wie weit lässt man sein Kind eigene Erfahrungen sammeln.
    Man selbst hat die Erfahrung schon gemacht.

    Schweigen ist das Element, in dem sich große Dinge gestalten. (Thomas Carlyle)

  • Das ist eine wahnsinnig schwere Frage, worüber ich erstmal länger nachdenken müsste.
    Ich stelle mir das wie bei Kindern vor. Ab wann greift man als Papa und Mama ein und wann oder wie weit lässt man sein Kind eigene Erfahrungen sammeln.
    Man selbst hat die Erfahrung schon gemacht.


    Das ist ein guter Vergleich.

    There's no life before coffee.

  • Endlich sind Vinz und Zinnober auf dem Weg zu Aurelius. Ich glaube ebenfalls, dass der oberste Direktor von Mechanica zur Agentur gehört, die Verhandlung war eine Farce, die nur durchgeführt wurde, um eine schnelle Verurteilung zu erreichen. Und ich denke, Vinz hatte recht, dass das keine halbe Stunde war, die ihnen gewährt wurde. Nur gut, dass der Legislator im letzten Moment auftaucht. Ich habe mich zuerst wirklich gefragt, wer denn dieser Junge ist.


    Die Reisenden sind Menschen und auch Yinu scheint doch humanoid zu sein - also nutzt Omni doch Menschen (nur?), um ... ja was zu erreichen? Verändern sie denn die Kausalität nicht, wenn sie sie zu Reisenden, Legislatoren usw. machen? Die Fragen, die sich Zinnober stellt, habe ich mir ebenfalls gestellt. Der Ethox ist schon eine feine Sache, aber im Endeffekt wurde er von Omni festgelegt bzw. seinerzeit verschärft. Immerhin ging es vor 4 Millionen Jahren um die Existenz der Omni. Wenn Omni mit einem Verstoß gegen den Ethox ihr eigenes Überleben sichern würde, würden sich dann zögern? Droht ihnen vllt. mit der Pandora-Maschine solch ein Schicksal, dass sie über den Ethox-Verstoß bei Vinz und Zinnober hinwegsehen und ihnen durch die Beschleunigung doch indirekt helfen? Denn inzwischen wurde die Kausalität einige Male verändert.


    Sehr clever von Zinnober, beim Yinu nach der Centaurus anzufragen, damit sie wieder mit Cassandra vereint sind.


    Das, was im Inneren der Pandora-Maschine geschieht, ist ziemlich gruselig und unheimlich. Ich habe keine Idee, wie man die Maschine stoppen bzw. umlenken kann. Als Benedikt ebenfalls zu Glas wird, hatte ich mich schon gefreut, dass er nun auch gleich zersplittern würde, aber zu früh gefreut. Der Ring um den Finger erinnerte mich an das Armband von Aurelius; das Armband war allerdings die Verbindung zu Omni, das hoffe ich bei Benedikt nicht.


    Was und wie Aurelius, Vinz, Zinnober und Cassandra gegen Benedikt unternehmen können, wenn sie keine Omni-Artefakte mehr haben, weiß ich ja noch nicht. Andererseits hat das Pferde-Artefakt auch nicht so funktioniert, wie es sollte.


  • Warum Benedikt jetzt nicht aufgibt ist mir schleierhaft. Möglich, dass er herrschen kann, aber mit wem will er den Erfolg teilen? Wie ihn genießen, gläsern wie er jetzt ist?


    Ja, Benedikt gibt echt nicht auf, er ist regelrecht davon besessen, die Maschine zu beherrschen.



    Ich finde die Art der Bestrafung hochinteressant. Keine gehirnwäsche nötig, einfach so eine Art Datenaustausch.


    Und hier bin ich ebenfalls überzeugt, dass es primär nicht nur um die Löschung der Erinnerungen ging, sondern auch darum, wertvolle Informationen zu klauen.



    Das ist ein zentraler Punkt des Omniversums, eine Frage, auf die noch öfter zurückkommen werde: Ist es richtig, dass sich Omni wie in diesem Fall einfach über die legislative Unabhängigkeit einer Welt hinwegsetzt und die eigenen Regeln durchsetzt? Wann darf Omni mit seiner großen Macht eingreifen und wann nicht? Wie sieht es mit dem Prinzip der Selbstbestimmung aus?


    Und diese Frage ruft früher oder später Unmut bei denen hervor, die sich Omnis Regeln zu fügen haben.



    Ich stelle mir das wie bei Kindern vor. Ab wann greift man als Papa und Mama ein und wann oder wie weit lässt man sein Kind eigene Erfahrungen sammeln.
    Man selbst hat die Erfahrung schon gemacht.


    Der Vergleich gefällt mir ebenfalls.


  • ...
    Die Reisenden sind Menschen und auch Yinu scheint doch humanoid zu sein - also nutzt Omni doch Menschen (nur?), um ... ja was zu erreichen? ...
    ...


    Wir wissen bisher nur von menschlichen Reisenden, insgesamt sechs, aber ich bin sicher, dass Omni auch auf die Dienste von Nichtmenschen und Nonhumanoiden zurückgreift.


    Beste Grüße
    Andreas

  • Vielleicht lässt sich in "Das Arkonadia-Rätsel" (2. Mai 2017 bei Piper), dem nächsten Roman aus dem Omniversum, ein Hinweis darauf finden. ;)


    Beste Grüße
    Andreas


    Vielleicht erfahren wir mehr, wenn Aurelius seinen wohlverdienten Jahrzehnturlaub antritt. Es muss sehr schön sein dort bei den Omni. Mich würde die Gesellschaft selbst mehr interessieren als die Kriege im Omniversum.


  • Vielleicht erfahren wir mehr, wenn Aurelius seinen wohlverdienten Jahrzehnturlaub antritt. Es muss sehr schön sein dort bei den Omni. Mich würde die Gesellschaft selbst mehr interessieren als die Kriege im Omniversum.


    Mich würde es auch sehr interessieren, wie es bei den Superzivilisationen aussieht.

Anstehende Termine

  1. Donnerstag, 10. Mai 2018 - Sonntag, 27. Mai 2018

    odenwaldcollies

  2. Freitag, 11. Mai 2018 - Sonntag, 27. Mai 2018

    gagamaus

  3. Freitag, 11. Mai 2018, 21:40 - Sonntag, 27. Mai 2018, 22:40

    JanaBabsi

  4. Freitag, 18. Mai 2018 - Sonntag, 3. Juni 2018

    Caren