Leserundenfazit, Rezensionen, etc. (ohne Spoiler)

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.
  • Hier ist Platz für Rezensionen zum Buch und Meinungen zur Leserunde allgemein, die Ihr nach der Leserunde schreiben wollt. Denkt bitte daran, dass Eure Rezensionen eine Art "Gegenleistung" für die Freiexemplare der Verlage sind. Es wäre deshalb schön, wenn sich hier möglichst Alle beteiligen - ebenso ist ein Fazit zur Leserunde (gerne auch eines der Autorin) immer interessant.


    Bitte vermeidet Spoiler und komplette Zusammenfassungen des Inhalts in den Rezensionen, da diesen Thread vielleicht auch Leute lesen, die "Und unter uns die Welt" nicht gelesen haben, es aber noch tun wollen!


    Außerdem wäre es sicherlich für Maiken als auch ihren Verlag Wunderlich, der uns freundlicherweise Freiexemplare spendiert hat, schön, wenn Ihr Eure Rezensionen nicht nur hier, sondern auch auf anderen Internetseiten, Blogs und so weiter einstellen mögt.

  • Maiken Nielsen schreibt in ihrem neuen Buch die wahre Geschichte ihres Großvaters Christian Nielsen auf, der als Offizier auf dem Zeppelin Hindenburg dessen dramatisches Ende bei der Landung in New York miterlebte. Dieser Roman ist keine reine Autobiographie. Die Autorin nimmt sich sowohl die Freiheit, Leerstellen in der Biographie von Christian mit eigenen Ideen zu füllen, als auch in lebhaften Bildern von den ersten Pionieren in der Zeppelin-Luftfahrt zu erzählen und von ihren abenteuerlichen ersten Flügen rund um die Welt.


    Es ist eine Zeit des Umbruchs. Eine Ära der Entdeckungen und Erfindungen aber auch eine, in der der Nährboden gelegt wird für Hitler und den zweiten Weltkrieg. Die Autorin lässt uns mit der Graf Zeppelin über Russland fliegen und in Japan zwischenlanden. Wir erreichen mit den mutigen Fliegern Südamerika und New York, sind mitten drinnen in großen Börsencrash und begegnen Thomas Mann und Herrmann Göring. Das Herz eines ambitionierten Histo-Lesers wird hier höherschlagen.


    Zuerst aber dürfen wir mit dem jungen Christian Nielsen seine Insel Sylt entdecken, lernen seine liebenswerte Familie kennen und landen auf einem Segelschiff welches in einem Unwetter in Seenot gerät. Aber Christian überlebt, wagt sich ein weiteres Mal auf ein Segelschiff zu einer großen Segeltour rund um die Welt und er beginnt zu träumen von der Luftfahrt, die er sich als noch größeres Abenteuer und Ziel seiner beruflichen Karriere wünscht. Stück für Stück nähert er sich seinem Lebenstraum.


    In New York begegnet ihm auch eine junge Amerikanerin. Und der kurze Blick, den er auf sie erhascht, lässt ihn nicht mehr los und er ist fasziniert, ja verliebt, ohne die Frau zu kennen oder zu wissen ob er sie je wiedertreffen wird.


    Dieses Buch hatte mich von der ersten Seite an gepackt. Die Figuren sind so sympathisch und lebensecht, dass man sie gleich ins Herz schließt. Auch jede Menge starke Nebenfiguren (egal ob erfunden oder real) bevölkern die Geschichte und hauchen ihr Leben ein. Maiken Nielsen erzählt in einer bildgewaltigen klaren Sprache und lässt diese Epoche plastisch vor dem inneren Leserauge aus den Seiten steigen. Ich bin restlos begeistert von diesem Buch. Ich habe mehr als einmal feuchte Augen bekommen oder einen Kloß im Hals gehabt. Ich habe aber auch geschmunzelt und die glücklichen Momente mit den Protagonisten mitempfunden. Das Ende ist dramatisch und ergreifend und hat noch einen langen Nachhall bei mir gefunden.


    Und die Liebesgeschichte von Lil und Christian gehört definitiv zu denen, die ich in meine Highlight-Liste der „Traumpaare aus Büchern“ aufnehme. 8)


    Vielen Dank für diese tolle Leserunde zu einem wunderschönen Buch. Ich freue mich schon sehr, wenn ich bald wieder von Dir etwas lesen darf, liebe Maiken.


    :buchtipp:


    https://www.lesejury.de/maiken…1&tab=reviews&s=2#reviews


    http://wasliestdu.de/rezension/buchhighlight


    https://www.lovelybooks.de/aut…9-w/rezension/1361178286/


    https://www.amazon.de/review/R…G03RAI/ref=cm_cr_rdp_perm


    Hier schon mal ein paar Rezension-Links. :)

  • Eine Geschichte aus der Vergangenheit die unter die Haut geht



    "Unter uns die Welt" von Maiken Nielsen ist die Geschichten ihres Großvaters Christian Nielsen.
    Obwohl Christian's Vorfahren zur See gefahren sind hat er schon immer den Wunsch fliegen zu können. Als er das erste Mal den Zeppelin über Sylt fliegen sieht steht sein Entschluss fest. Er möchte den Zeppelin fliegen.
    Aber erst fährt Christian zur See um Geld für den Flugschein zu sparen. Er heuert auf der Orion, zur damaligen Zeit die größte und luxuriöseste Yacht der Welt, als Vollmatrose an. Der Besitzer der Yacht (Forstmann) möchte mit seiner Familie die Welt umrunden.


    Auch der Graf Zeppelin startet zu seiner ersten Weltumrundung. Alles ist elektrisiert, die Menschen sind aufgeregt und alles scheint im Umbruch zu sein.
    Bevor es mit der Orion auf große Fahrt geht machen sie am Liegeplatz an der Upper West Side von Manhattan fest.
    In der Zeit wo die Orion im Hafen liegt erkundet Christian New York, lernt Englisch und liest sehr viel. Und dann eines Tages sieht er ein Mädchen , sie stolpert in in die Arme. Nur ein kurzer Moment, der so intensiv scheint, das er Christian nicht mehr loslassen wird. Auch für das Mädchen, Lil, wird es so sein. Als wenn sich Seelenverwandte gesehen haben. Es wird viel Zeit vergehen bevor sie sich finden. Aber wie es mit den Beiden weitergeht und ob sie eine gemeinsame Zukunft haben, das sollte jeder selber rausfinden.
    Christian bildet sich in den Jahren immer weiter fort so das sein Traum Wirklichkeit wird und er den Zeppelin fliegt. Voller Ehrfurcht wird er seinen ersten Flug starten.


    Meine Meinung:
    Dieses Buch ist für mich dieses Jahr ein absolutes Highlight . Ich habe viele gute und schöne Bücher gelesen. Aber dieses bleibt mir mit Sicherheit lange im Gedächtnis.
    Der Schreibstil ist so gefühlvoll und ausdrucksstark, das ich das Buch nicht weglegen konnte.
    Die Landschaftsbeschreibungen von den Orten wo Christian überall gewesen ist, sind so bildlich beschrieben das ich es vor Augen hatte.
    Auch von der damaligen politische Lage bekommt derLeser einen Einblick. Nicht aufdringlich, sondern gut in die Geschichte eingefügt.
    Was mir auch besonders gut gefallen hat ist, dass dem Leser so viel Interessantes und Wissenswertes aus der damaligen Zeit vermittelt wird. Sei es der Literatur Nobel Preis für Thomas Mann, die Erwähnung Charlie Chaplin, die Zeit des Börsencrash an der Wallstreet und vieles mehr. Ich habe mir selten so viele Zusatzinformationen bei Google oder Wikipedia bei einem Buch wie diesem nachgeschlagen, weil ich alles so interessant fand.
    Ich hatte das Glück an einer LR mit Autoren Begleitung teilnehmen zu dürfen. Darüber bin sehr glücklich, denn so hatte der Leser die Möglichkeit der Autorin Fragen zu stellen.
    Dieses Buch ist real und authentisch. Ich stelle es mir schwer vor über Menschen aus der Familie zu schreiben. Aber Maiken Nielsen ist es zu 100% gelungen. Ich glaube ganz fest das Maiken ihr Großvater sie zu diesem Werk beglückwünschen würde und er stolz wäre.
    Von mir bekommt es 5 Sterne und ich empfehle das Buch unbedingt weiter


    Ich möchte mich ganz herzlich für die Leserunde bedanken. Auch an dich Maiken vielen lieben Dank das du uns begleitet hast, es hat mir Spaß gemacht mich mit euch auszutauschen.


    Ich habe meine Rezension heute gleich bei


    https://www.lovelybooks.de/aut…ns-die-Welt-1239356019-w/


    https://www.lesejury.de/maiken…1&tab=reviews&s=2#reviews


    http://wasliestdu.de/rezension…t-die-unter-die-haut-geht


    https://www.weltbild.de/artike…r-uns-die-welt_21658590-1


    https://ssl.thalia.de/shop/hom…0unter%20uns%20die%20Welt


    https://www.hugendubel.de/de/b…=unter%20uns%20die%20welt


    https://www.amazon.de/product-…tBy=recent#R1O5R26A8MSFRW


    http://www.histo-couch.de/maik…d-unter-uns-die-welt.html

    Liebe Grüße Kerstin

    Einmal editiert, zuletzt von kessi69 ()

  • Danke für diese tolle Leserunde. Das Buch hat mich wirklich begeistert.


    ------------


    Als ich Kind war, war ich immer begeistert, wenn ich einen dieser „Zeppeline“ am Himmel beobachten konnte. Obwohl ich einige Jahre nach dem zweiten Weltkrieg geboren bin, war so ein Luftschiff in meiner Kindheit hin und wieder am Himmel zu sehen. Daher musste ich dieses Buch einfach lesen, egal welche Geschichte dahinterstecken würde und dann hat mich dieses Buch gepackt.
    Christian Nielsen wächst auf Sylt auf und sieht 1914 eines dieser Luftschiffe über der Insel und er weiß sofort, dass er einmal auf einem solchen Luftschiff mitfahren möchte. Doch so einfach ist das nicht und er muss Umwege in Kauf nehmen. Zunächst macht er das, was die meisten Jungen machen, die am Meer leben: Er wird Matrose. Aber ehrgeizig verfolgt er sein Ziel weiter und schafft es sogar, Ausbildungen zu machen, obwohl er nicht in die Partei eingetreten ist.
    Lil Kimming lebt seit einigen Jahren mit ihren Eltern auf Hawaii. Auch sie hat einen Traum. Sie möchte Journalistin werden, doch das scheint undenkbar, denn es ist eine reine Männerdomäne. Sie versucht es in New York und erlebt doch den Börsencrash an der Wallstreet. Aber auch die Zeppeline haben es ihr angetan und sie will darüber berichten. In New York lernt sie Amy kennen. Die beiden werden gute Freundinnen und sie genießen das Nachtleben der Stadt, müssen aber auch oft hungern.
    In New York haben Christian und Lil ein kurzen Blickkontakt und sind sofort in den anderen verliebt. Doch es wird dauern, bis sie sich zufällig auf Hawaii begegnen. Es ist eine große Liebe, aber immer wieder werden Christian und Lil getrennt.
    Die Autorin hat rund um die Biographie ihres Großvaters eine Geschichte gesponnen. Sie verknüpft reale Personen mit fiktiven und hat daraus eine wunderbare Geschichte geschaffen. Lil und Christian sind so liebenswerte Personen, das man mit ihnen fiebert. Man spürt ihren Schmerz und ihr Glück. Aber neben diesen Hauptprotagonisten haben die Luftschiffe ihre Hauptrolle. Wir erleben mit Hugo Eckener die Umrundung der Erde, die seinerzeit ein Riesenspektakel war. Ich hatte dabei das Gefühl, dass ich mich selbst in diesem Luftschiff befinde und auf die Erde hinabschaue.
    Ich möchte nicht mehr zu dieser Geschichte sagen, denn der Klappentext verrät schon viel zu viel und die Geschichte der „Hindenburg“ ist hinlänglich bekannt. Aber ich kann das Buch nur empfehlen, denn ich bin restlos begeistert.
    Dieses Buch ist mein absolutes Highlight 2016.

  • Hier nun auch meine Rezension für dieses wundervolle Buch und herzlichen Dank, dass ich mich dieser Runde anschließen durfte.


    Höhenflug und Herzenstiefe


    Als Christian Nielsen 1914 den ersten Zeppelin am Himmel über Sylt schweben sieht, ist für ihn klar, dass er selbst einmal damit fliegen wird. Allerdings wird er zuerst Matrose und bekommt eine Anstellung auf der Luxusjacht Orion, die zu einer Weltreise aufbricht und ihm die Möglichkeit bietet, genug zu verdienen, um seinen Flugschein zu machen und den Traum vom Fliegen zu verwirklichen. Bei einem Aufenthalt in New York begegnet Christian der angehenden Journalistin Lil, doch ebenso schnell verlieren sie sich auch wieder aus den Augen, obwohl sie gegenseitig eine Verbindung gespürt haben. Erst nach einer gefühlten Ewigkeit, als Christian in Pearl Harbour an Land geht, trifft er zufällig wieder auf Lil, doch diesmal haben die zwei Zeit genug, sich etwas besser kennenzulernen und ineinander zu verlieben. Aber die gemeinsame Zeit vergeht im Flug und bald schon muss Christian wieder aufs Schiff, jedoch nicht ohne sich das Versprechen zu geben, in Kontakt zu bleiben. Das Schicksal will es allerdings anders, und es dauert Jahre, bis dieses Versprechen eingelöst wird…


    Maiken Nielsen hat mit ihrem Buch „Und unter uns die Welt“ einen wunderschönen und spannenden historischen Roman vorgelegt, wobei sie sich der Geschichte ihres Großvaters Christian Nielsen bediente und sie mit fiktiven Handlungsteilen auf meisterliche Art verwoben hat. Der Schreibstil ist wunderbar eingängig, gefühlvoll und lässt den Leser in die Welt der 20er und 30er Jahre des letzten Jahrhunderts abtauchen und lebendig erzählte Geschichte erleben. Die wechselnden Perspektiven beleuchten das Geschehen auf unterschiedliche Weise und lassen ein regelrechtes Kopfkino entstehen. Der historische Hintergrund wurde sehr gut recherchiert und mit der Handlung auf einzigartige Weise verflochten, so erlebt der Leser eine Zeit des Aufbruchs, der technischen Entwicklung, den Zusammenbruch der Börse 1929 und die Begeisterung für die Luftschiffe hautnah mit ebenso wie wunderbare und lebendig geschilderte Reisen rund um den Globus mit dem Zeppelin und dem Schiff. Auch die gesellschaftliche und politische Weltsituation wird von der Autorin sehr schön beleuchtet und gibt die Stimmung in der Welt auf einzigartige Weise wieder.


    Die Charaktere sind sehr detailliert und lebendig skizziert, sie wirken authentisch und kraftvoll. Dabei sei angemerkt, dass die Autorin mit Christian Nielsen ihren Großvater eine großartige Vorlage für ihren Hauptprotagonisten hatte und diesen liebe- und gefühlvoll präsentiert. Christian ist ein sympathischer Mann, der schon früh daran arbeitet, seine Träume zu verwirklichen. Dabei lebt er in einer Zeit, wo er darauf achten muss, was und wie er es sagt, denn er hat mit Politik nicht viel am Hut. Jedoch ist es die Zeit, in der die Menschen darauf achten, wem oder was man sich zugehörig fühlt und auf welcher Seite man steht. Eine vertrackte Situation für einen jungen Mann, der eigentlich nur fliegen will und sonst nichts. Lil ist eine ebenso sympathische Frau, die sich in den Kopf gesetzt hat, Journalistin zu werden, doch die Umsetzung ihres Traums ist ebenfalls nicht einfach, denn sie ist eine Frau und viele Türen sind ihr deshalb verschlossen. Doch sie ist energisch genug, sich darüber hinwegzusetzen und alles zu unternehmen, damit ihr Wunsch Wirklichkeit wird. Auch die Nebencharaktere sind kraftvoll und voller Leben, untermalen und prägen mit ihren Handlungen die Geschichte von Christian und Lil.


    „Und unter uns die Welt“ ist ein wunderschöner, spannender und gefühlvoller historischer (Liebes-)Roman voller Abenteuerlust und geschichtlichen Informationen, dass jedes Geschichtenliebhaberherz höher schlagen lässt. Besonders schon ist dabei der Gedanke, dass es eine der Hauptcharaktere wirklich gegeben hat und die Handlung dadurch besonders wirken lässt. Absolute Leseempfehlung für ein wirkliches Meisterstück!


    Und die dazugehörigen Links:
    https://www.lovelybooks.de/aut…9-w/rezension/1363197744/


    http://wasliestdu.de/rezension/hoehenflug-und-herzenstiefe


    https://www.lesejury.de/maiken…ns-die-welt/9783805251082


    http://www.buechertreff.de/thr…n-und-unter-uns-die-welt/


    http://www.reliwa.de/review/show/11328


    https://www.amazon.de/product-…tBy=recent#R269F1FSVOFXWM


    Nochmals ganz herzlichen Dank für eine wunderschöne Geschichte. Einen schönen ersten Advent an alle und eine friedliche Weihnachtszeit. Liebe Grüße.

    Einmal editiert, zuletzt von Dreamworx ()

  • Die Faszination der Zeppeline


    Der Sylter Christian Nielsen träumt bereits als kleiner Junge vom Fliegen, besonders die Zeppeline haben es ihm angetan. Aber dieser Traum muss aus finanziellen Gründen warten, wenigstens kann er auf der Yacht eines amerikanischen Millionärs anheuern und mit ihm auf Weltreise gehen. Die Amerikanerin Lil Kemming träumt von einer Karriere als Journalistin, auch sie ist von den Luftschiffen fasziniert. Als sie in New York auf der Straße stolpert und von Christian aufgefangen wird, ist es Liebe auf den ersten Blick. Die beiden verlieren sich zwar sofort wieder aus den Augen, aber können sich nicht vergessen. Bis das Schicksal sie wieder zusammenführt.


    Mit diesem Buch erzählt Maiken Nielsen die faszinierende Geschichte der Zeppeline, aber auch die Lebensgeschichte ihres Großvaters Christian Nielsen, der das Unglück der „Hindenburg“ in Lakehurst überlebt hat.


    Es ist mein erstes Buch der Autorin, aber nicht das Letzte, denn ihre mitreissende Art zu schreiben und damit den Leser in die damalige Zeit und verschiedenen Stimmungen zu versetzen, hat mich begeistert. So sind die Beschreibungen des Zusammenbruchs der Wall Street und dessen wirtschaftlichen Folgen für die Menschen sehr eindrücklich und bedrückend. Bei der Weltreise mit dem Zeppelin wurden die Eindrücke der Reisenden so gut beschrieben, dass ich das Gefühl hatte, selbst von oben auf die Welt zu schauen. Und dem Zusammensein von Christian und Lil wohnt ein ganz besonderer Zauber inne. Auch wenn hier das ein oder andere Mal ein glücklicher Zufall beteiligt ist, fand ich die Handlung zwischen den beiden nicht konstruiert, sondern machte eben den Reiz der Geschichte aus.


    Besonders authentisch wurden bestimmte Erlebnisse, wenn sie gleichzeitig aus verschiedenen Perspektiven erzählt wurden oder historische Charaktere einen kurzen Auftritt hatten.


    Christian Nielsen ist ein sympathischer junger Mann, der entgegen der wirtschaftlichen Widerstände an seinem Traum vom Fliegen festhält, ohne sich dabei zu sehr von politischen Ideologien einspannen zu lassen. Mir hat auch gefallen, dass er so zuverlässig ist.


    Lil Kemming ist ebenfalls sehr ehrgeizig, was ihren Beruf als Journalistin angeht, jedoch wird schnell klar, dass sie als weibliche Journalistin zur damaligen Zeit ständig benachteiligt wurde. Außerdem möchte sie über die gleichen Themen wie ihre männlichen Kollegen berichten und nicht nur über Hochzeiten u.ä.


    Ein weiterer interessanter Charakter ist Amy, eine lebenslustige Frau, für die das Leben in den 1920er Jahren bis zum Börsencrash eine reine Party und für Lil eine sehr gute Freundin ist.
    Aber auch die Nebenfiguren konnten mich mit ihrer differenzierten Charakterisierung überzeugen.


    Ein weiterer Höhepunkt des Buches ist natürlich die letzte Reise der „Hindenburg“, die 1937 bei ihrer Landung in Lakehurst in Flammen aufgegangen ist. Das Ende des Romans ist für meinen Geschmack perfekt gewählt. Ein wirklich wunderbares Buch, welches die Faszination der Zeppeline aufleben lässt.


    Meine Rezension erscheint bei:


    Amazon
    Großes Literaturschock-Bücherforum
    Literaturschock.de
    LovelyBooks
    Thalia
    Weltbild


    Liebe Maiken, ein herzliches Dankeschön für deine Begleitung bei dieser tollen Leserunde :-* Ich würde mich sehr freuen, wenn wir uns hier mal wieder lesen würden.

  • Christian Nielsen, von Familie und Freunden auch Kische genannt, wächst mit seiner Mutter und seiner kleinen Schwester Erika auf Sylt auf. 1914 erblickt er als kleiner Junge einen Zeppelin am Himmel und es ist um ihn geschehen: sein größter Traum seit diesem Anblick ist es, irgendwann selbst mit einem Luftschiff zu fahren.


    Zur gleichen Zeit rund 11.500 km Luftlinie von Sylt entfernt, wächst Lil Kimming auf Hawaii auf. Aus New York City stammend, liebt das kleine, aufgeweckte Mädchen die Südseeinsel und ihre Natur. Doch auch sie hat schon früh einen großen Traum: sie möchte Journalistin werden - ein Wunsch, der für Frauen der damaligen Zeit schier undenkbar war.


    Kische und Lil müssen Kompromisse machen und Umwege gehen, ehe sich ihre Lebensträume erfüllen: Kische wird als Matrose zur See fahren und Lil verlässt für ihren Traum Hawaii und zieht nach New York. Dort möchte sie über die erste Weltumrundung mit einem Zeppelin schreiben und muss schnell lernen, dass diese Arbeit eine fast unanfechtbare Männerdomäne ist. Vor einem Drugstore stolpert sie eines Tages in die Arme eines deutschen Matrosen, den sie ab diesem Zeitpunkt nicht mehr vergessen kann - ebenso wie der junge Deutsche, der fortan an Lil denkt, ohne ihren Namen zu kennen...


    Dann kommt der Black Thursday und die Welt gerät dank der darauffolgenden Weltwirtschaftskrise aus den Fugen. Und Kische und Lil scheinen sich für alle Zeit verloren zu haben. Doch die Zukunft meint es gut mit den beiden - sowohl was ein Wiedersehen als auch die Erfüllung ihrer Berufswünsche angeht! Doch mit dem erhofften Leben rückt auch der 6. Mai 1937 näher, der Tag, an dem das Luftschiff LZ 129, besser bekannt unter dem Namen Hindenburg, in Lakehurst, New Jersey in Flammen aufgeht...


    Was für ein wunderbarer Roman! Die Autorin Maiken Nielsen hat die Lebensgeschichte ihres Großvaters Christian Nielsen ebenso wie einen großen Teil der Geschichte der Luftschifffahrt erzählt. Sie spannt den Bogen zwischen zwei Leben, die getrennt von unzähligen Kilometern begannen und durch einen kurzen Moment, einen Blickkontakt, miteinander verknüpft wurden. Sozusagen eine Liebe auf den ersten Blick, die nahezu aussichtslos erscheint und die zwei Menschen dennoch über Jahre nicht vergessen können. Diese Verbindung ist stark und überdauert selbst die Tatsache, dass sich die beiden in New York nicht einmal im Entferntesten kennengelernt haben. Durch einen Zufall treffen sich die beiden später dann doch noch - nur um anschließend wieder getrennt zu werden... All das erzählt Maiken Nielsen ohne auch nur den geringsten Anflug von Kitsch oder Gefühlsduselei. Die Gefühle von Kische und Lil sind glaubhaft und für mich schlicht und ergreifend nachvollziehbar. Auch wenn nur die wenigsten Menschen von einer solchen Liebe erzählen können, so denke ich doch, dass es sie gibt. Ich habe die Sehnsüchte und Hoffnungen der beiden greifen können und stets mit ihnen mitgefühlt.


    Aber das Buch ist so viel mehr! Es erzählt davon, dass es sich immer lohnt, für seine Träume zu kämpfen - selbst wenn sie in weite Ferne gerückt sind. Und dass es sich lohnt, neugierig und mutig zu sein, denn sowohl Kische als auch Lil sind Menschen, die ihren Horizont stets erweitern und niemals auf der Stelle stehen bleiben. Auch die Menschen in ihrem Umfeld sind weltoffen, der erste Flug eines Luftschiffes um den Globus zeugt auch nach dem Ersten Weltkrieg von Hoffnung auf Frieden und Völkerverständigung - im Gegensatz zu den Entwicklungen der 30er Jahre in Deutschland ein herber Kontrast. Dies herauszuarbeiten ist der Autorin äußerst gut gelungen!
    Schlussendlich ist "Und unter uns die Welt" ein wundervoller Roman, der mit großartigen Figuren, einer interessanten Entwicklung der beiden liebenswerten Hauptfiguren, ihren Gefühlen zueinander, und jede Menge Wissen um die Luftschifffahrt aufwartet - ohne die Zeichen der Zeit jemals zu vernachlässigen.
    Nicht häufig kommt mir ein solch runder Roman zwischen die Finger, der sowohl Zeitgeschichte und Wissenswertes als auch eine packende, atmosphärische dichte Geschichte mit viel Gefühl erzählt...


    Kurzum: Für mich ist "Und unter uns die Welt" ein absolutes Lesehighlight in diesem Jahr! Ich hoffe sehr, dass dieser Roman viele, viele LeserInnen findet.


    Volle Punktzahl und definitiv ein Buchtipp.
    *****


    Die Links zu den Seiten, auf denen ich meine Rezension eingestellt habe:
    Literaturschock-Forum
    Literaturschock-Hauptseite, 04.12.2016
    Amazon
    Goodreads
    LovelyBooks

  • Hallo zusammen,


    abschließend möchte ich mich noch bei Euch allen bedanken! Nicht nur das Buch hat mir große Freude gemacht, sondern auch unser Austausch über die Lektüre.
    Danke auch, dass Ihr alle so zeitnah Eure Rezensionen eingestellt habt. Darf ich Euch noch bitten, Eure Rezension auch auf der Literaturschock-Hauptseite einzustellen?
    Hier wäre der Link: http://literaturschock.de/lite…en-und-unter-uns-die-welt


    Ein ganz besonders herzliches Dankeschön geht an Dich, Maiken! :-* Dafür, dass Du uns so aufmerksam und offen begleitet hast. Ich hoffe, dass wir uns wieder einmal hier lesen - aus den Augen verlieren wir uns ja nicht - das haben wir ja schon festgestellt.
    Bis dahin wünsche ich Dir alles Gute, viel Freude beim Recherchieren und Schreiben und natürlich auch viel Erfolg mit "Und unter uns die Welt"!


    Herzliche Grüße
    Tabea

  • Liebe alle und liebe Tabea,


    der Dank geht an euch! Es hat mir großen Spaß gemacht, mich mit euch auszutauschen. Das war eine richtig schöne Runde!


    Vielen Dank auch für eure fantastischen Rezensionen! Ihr habt mich tatsächlich - und das ist selten - sprachlos gemacht!


    Viele liebe Grüße
    :-*


    Maiken

  • Suse

    Hat das Thema geschlossen