Allgemeine Fragen an Ulf Schiewe

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.
  • Gleich vorab eine Frage, Ulf:
    Hat der Verlag weitere Normannengeschichten genehmigt?
    Oder müssen wir mit diesem Buch Abschied von Gilbert nehmen?

    Literatur erweitert unser Dasein...Durch das Lesen großer Literatur werde ich zu tausend Menschen und bleibe doch ich selbst. CSL

  • Also ... es fällt mir etwas schwer, die Frage zu beantworten, denn es sieht im Augenblick so aus, als wäre dies das vorläufige Ende meiner Normannen-Saga. Ich habe zwar noch zwei Folgebände geplant, aber der Verlag meint, solche Serien hätten Tendenz, mit der Zeit an Verkaufszahlen abzunehmen.


    Deshalb haben sie ein anderes meiner Projekte vorgezogen, eine Trilogie, die Im Herbst 2017 erscheint. Es handelt sich dabei um das äußerst spannende Leben eines Wikingerkönigs aus dem 11. Jh, der sich überall herumgetrieben hat (Norwegen, Schweden, Russland, Konstantinopel, Mittelmeer bis sogar England. In Band III der Normannen habe ich ihn schon erwähnt - Harald Hardrada - der Waräger-Anführer, der mit Maniakes in Sizilien war. Gilberts Freund Gunnar war in seiner Truppe gewesen. Es geht in der Trilogie also um Harald.


    Trotzdem bin ich traurig, ich hätte Gilberts Abenteuer gern weitergesponnen, aber vielleicht ergibt sich ja in der Zukunft die Gelegenheit, das zu tun. Aber vorläufig ist dies der letzte Band der Normannen. :(

    Der Bastard von Tolosa (2009), Die Comtessa (2011), Die Hure Babylon (2012), Das Schwert des Normannen (2013), Die Rache des Normannen (2014)<br />www.ulfschiewe.de

  • Also das Ende der Normannensaga, sehr schade.
    Aber du entschädigst ja mit einer thematisch tollen Trilogie. Darauf freue ich mich schon. :)


    Aber noch eine Frage:
    Gerade habe ich angefangen ein bißchen ins Buch hereinzuschmökern.
    Doch wo ist die Übersichtskarte? Habe ich sie übersehen?
    Ich weiß, das ich die Karte in der Vergangenheit wegen ihrer Ungenauigkeit oft kritisiert habe. Aber für einen groben Überblick war sie immer gut.

    Literatur erweitert unser Dasein...Durch das Lesen großer Literatur werde ich zu tausend Menschen und bleibe doch ich selbst. CSL

  • :'( Ich bin entsetzt, dass das hier der letzte Teil sein soll. Ich verstehe zwar die Verlagspolitik aber leider nicht die Leser. Ich kenne wenige historische Reihen, die so unterhaltsam, glaubwürdig und spannend sind.
    Sehr traurig.


    Deine neuen Pläne klingen natürlich auch Klasse und ich freue mich darauf. Aber erst mal hoffe ich, dass dieser Band dann nicht in der Luft hängen bleibt, sondern eine Art Abschluss bildet, mit dem wir leben können. ;) Müssen.


  • Ja, die Karte ist diesmal vom Verlag vergessen worden. Das ist mir aufgefallen, als ich das erste Exemplar erhalten hatte. Es sind hier aber nur drei Orte wichtig: Melfi, Cosenza und Salerno. Wer noch einen der anderen Bände hat, könnte dort vielleicht nachschauen.

    Der Bastard von Tolosa (2009), Die Comtessa (2011), Die Hure Babylon (2012), Das Schwert des Normannen (2013), Die Rache des Normannen (2014)<br />www.ulfschiewe.de

  • Zitat

    Ja, die Karte ist diesmal vom Verlag vergessen worden. Das ist mir aufgefallen, als ich das erste Exemplar erhalten hatte. Es sind hier aber nur drei Orte wichtig: Melfi, Cosenza und Salerno. Wer noch einen der anderen Bände hat, könnte dort vielleicht nachschauen.


    Na ja, ich bin gerade schon bis in den zweiten Leseabschnitt gerutscht und da wird recht detailiert beschrieben, wie sich die Normannen in (Süd)Italien ausgebreitet haben, als Vorbereitung auf die politische Diskussion, die wohl jetzt unter den Hautevillebrüdern beginnt. Da wäre die Karte schon sehr hilfreich gewesen.

    Literatur erweitert unser Dasein...Durch das Lesen großer Literatur werde ich zu tausend Menschen und bleibe doch ich selbst. CSL

  • Ich hab ja noch das Hörbuch, da fehlt die Karte naturgemäß auch. Zum Glück haben wir ja Google Maps, die Orte gibts ja immer noch. Insofern keine wirkliche Einschränkung, zumal es in Italien ja auch Streetview gibt.


    Was mir (bei allen) Hörbüchern aber generell fehlt ist das Nachwort des Autors. Vielleicht magst du das mal anregen? Eventuell selbst eingesprochen ;)?

  • Zitat

    Ich hab ja noch das Hörbuch


    Es gibt Hörbücher zu der Reihe?
    Nur zum Download? Oder auch als CD?

    Literatur erweitert unser Dasein...Durch das Lesen großer Literatur werde ich zu tausend Menschen und bleibe doch ich selbst. CSL

  • Es gibt Hörbücher zu der Reihe?
    Nur zum Download? Oder auch als CD?


    Mindestens als Download (audible). CD weiß ich nicht, zumindest findet google keine auf Anhieb. Ist wohl auch etwas aus der Mode gekommen. Ich meine aber, dass man von audible einmal brennen dürfte. Kann aber sein, dass sich das in den letzten Jahren geändert hat

  • Ja, alle meine Romane sind von Audible "vertont" worden. Mit einem hervorragenden Sprecher (Reinhard Kuhnert), der die Geschichten wirklich zum Leben bringt. Ich meine, man kann auch downloaden.


    Das Nachwort auch zu lesen, wäre eine gute Idee. Ich werde das mal anregen.

    Der Bastard von Tolosa (2009), Die Comtessa (2011), Die Hure Babylon (2012), Das Schwert des Normannen (2013), Die Rache des Normannen (2014)<br />www.ulfschiewe.de

  • "Gaitelllgrrrrrima" hat er früher besser gesprochen - oder Gaitelgrima hat ihren Akzent etwas verloren nach der langen Zeit mit den Normannen ;-) Ohne Witz, Reinhard macht das hervorragend, eine super Darbietung wieder. Kompliment

  • Ich hätte bitte noch eine Frage zur Vorbereitung eines solchen Romans: Wieviel Reiseaufwand steckt denn da drin? Die Landschaft, das Klima, das ganze Setting wird so schön beschrieben, da reichen doch sicher nicht 4 Wochen Urlaub in Bella Italia? Und wie schaffst du es, dir die damaligen baulichen Zustände vorzustellen? Ich bin immer ganz enttäuscht, mir bei Streetview Argentano anzusehen :)


  • Ich hätte bitte noch eine Frage zur Vorbereitung eines solchen Romans: Wieviel Reiseaufwand steckt denn da drin? Die Landschaft, das Klima, das ganze Setting wird so schön beschrieben, da reichen doch sicher nicht 4 Wochen Urlaub in Bella Italia? Und wie schaffst du es, dir die damaligen baulichen Zustände vorzustellen? Ich bin immer ganz enttäuscht, mir bei Streetview Argentano anzusehen :)


    Argentano ist ja heute wirklich nur ein kleines Kaff. Obwohl Guiscards Turm steht noch und ist zu besichtigen. Allerdings ist er nicht mehr aus Holz wie im Buch. Denn einige Jahre später haben die Normannen den Holzturm durch einen steinernen ersetzt. Ansonsten, ich recherchiere natürlich viel. Man kann nicht überall hinfahren, so reich bin ich nicht. Aber ich kenne Italien und was Bauwerke betrifft, so muss man viel recherchieren. Manches gibt es ja auch gar nicht mehr. Da muss man dann improvisieren, wenn es nicht anders geht.

    Der Bastard von Tolosa (2009), Die Comtessa (2011), Die Hure Babylon (2012), Das Schwert des Normannen (2013), Die Rache des Normannen (2014)<br />www.ulfschiewe.de

  • Hast du eigentlich jemals bereut, in der Ich-Form geschrieben zu haben? Die Immersion ist natürlich eine andere, aber man vergibt auch viele Chancen auf parallele Handlungsstränge, weil man ja nur aus Gilberts Sicht schreiben kann.


  • Hast du eigentlich jemals bereut, in der Ich-Form geschrieben zu haben? Die Immersion ist natürlich eine andere, aber man vergibt auch viele Chancen auf parallele Handlungsstränge, weil man ja nur aus Gilberts Sicht schreiben kann.


    Das stimmt. Und es gibt Geschichten, die muss man in mehreren Strängen erzählen. In manchen Büchern habe ich das auch gemacht. Aber ich schreibe gern als Ich-Erzähler. Es bringt dem Leser die Figur näher. Und ich selbst schlüpfe auch gern in eine Figur und betrachte alles aus ihrer Sicht. In der angelsächsischen Literatur sind Ich-Erzähler häufiger vertreten, glaube ich. Vielleicht lese ich zu viele englische Bücher. :)

    Der Bastard von Tolosa (2009), Die Comtessa (2011), Die Hure Babylon (2012), Das Schwert des Normannen (2013), Die Rache des Normannen (2014)<br />www.ulfschiewe.de

  • Suse

    Hat das Thema geschlossen