03/2017 - Michael Peinkofer - Tote Helden (Die Legenden von Astray 1)

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.

  • Ich reite normal nicht auf Tippfehlern herum, aber hier sind mir auf den ersten Seiten jetzt schon 2 gröbere aufgefallen. Sollen wir die irgendwo für die nächste Auflage sammeln?


    S. 17 Der Schenkwirt trägt wahrscheinlich keine schmutige, sondern eine schmutzige Schürze
    S. 25 klebte an seiner kleinwüchsigenen Gestalt


    Ich finde, das kommt in letzter Zeit vermehrt in Büchern vor. Ich fände es gut, wenn wir evtl. Fehler listen, die uns beim Lesen wirklich stören? Ich hab das mit manchen Tippfehlern. Wenn es allerdings dem Autor nichts bringt, ist es auch nicht so wichtig :)


    Michael : Ist es für einen Autor eigentlich gut bzw. kann er etwas für sich daraus mitnehmen, wenn er weiß, welche Fehler seine Leser beim Lesen stören? Wir unterstützen da sicher gerne :)


    Sorry, falls die Frage eher ins Topic "Allgemeine Fragen an Michael Peinkofer" gehört, hab sie jetzt hier mit angeschlossen an Danis Frage. Ist auch persönliches Interesse... so als Sprachwissenschaftlerin.


    Ich hoffe auch auf Montag. ;)


    da bin ich ja erleichtert, Dodo :-[ Hatte schon Angst, die einzige zu sein, die ihr Buch nicht bekommen hat.

    "Ich muß dich mit Gewalt ernähren!" sagte Homunkoloss, "Du schläfst nicht mehr. Du wäscht dich nicht. Du stinkst wie ein Schwein." "Ist mir doch egal", sagte ich trotzig, "Hab keine Zeit, muß lesen" (c) Walter Moers, aus "Stadt der träumenden Bücher"

  • Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich diese einfach überlesen habe. Vermutlich hat sich mein Gehirn schon daran gewöhnt (einmal in Facebook die Kommentare lesen und man weiß danach nicht mehr, was deutsche Rechtschreibung ist ;))
    Das gibt mir jetzt allerdings sehr zu denken, zumal ich jedes Wort lese und keine Schnellleserin bin ???

    Lieben Gruß Pat



    Motto: Leben und leben lassen

  • Das Gehirn korrigiert da beim Lesen ja schon viel automatisch. Ich sitze auch nicht mit dem Rotstift beim Lesen hier, sondern lese ganz normal und das auch recht schnell - aber wenn mir da schon so viele Fehler auffallen, ist zu befürchten, dass da noch einige mehr sind und so was finde ich dann einfach schade.


    Lieber Michael, bitte fass das nicht als Vorwurf an dich auf. Wenn überhaupt, ist es ein Vorwurf an den Verlag und das Lektorat/Korrektorat.

  • Ich denke da an den Test, in dem nur Anfangs- und Endbuchstabe richtig sind und dazwischen die Buchstaben einfach gemischt. Trotzdem ist der Text lesbar.
    Mich stören ganz selten Rechtschreibfehler in Büchern, nur wenn dadurch der Sinn verfälscht wird und ich dann mehrfach lesen muss, um zu wissen, was gemeint ist. Mit neuer deutscher Rechtschreibung habe ich mich nicht so genau befasst und staune immer wieder darüber. Grammatikfehler stören mich da schon mehr :).


    Was das Lektorat bei Piper betrifft hat sich meiner Meinung nach Bernd doch sehr begeistert geäußert, oder? Wieviele Lektoren gibt es da für Fantasy?


    Ich habe das Buch heute erst angefangen und ich bin schon sehr an Bernds Schwertfeuersaga erinnert. Vom Helm des Reiters angefangen, bis zum Feuerkult. Mal sehen.

  • Oh, das ist nicht schön :'( Wenn Fehler im fertigen Buch stehen bleiben, ärgert mich das immer sehr. Es ist zwar die Regel als Autor, dass man das gedruckte Exemplar auspackt, aufschlägt und sofort einen Fehler findet, aber danach sollten eigentlich nicht mehr viele kommen ... Von den beiden Korrekturgängen abgesehen, die ich durchführe (zugegeben, eingeschränkt durch eine gewisse "Betriebsblindheit", die man bei eigenen Texten hat) kommt dann ja das Lektorat und die Korrektur durch den Verlag, und es ist tatsächlich so, dass Piper seine Aufgabe hier sehr ernst nimmt und gewissenhaft arbeitet.
    Von daher wäre ich für eine Liste dankbar - das bitte aber nicht als "Arbeitsauftrag" verstehen. Möchte nicht, dass das Lesevergnügen, das Ihr hoffentlich haben werdet, darunter leidet.

  • Hatte auch ein paar Fehler schon bemerkt, die sich leider nicht alle mit den hier bereits aufgelisteten decken. Werde für die weiteren Leseabschnitte diese dann ebenfalls festhalten.

  • Da bin ich mit Buch und (Tipp)fehler ;)


    S. 36 Zeile 10 [...], dass [d]er Boden unter ihm schwankte.


    Ich lese jetzt noch fertig und steig dann morgen ins Kommentieren ein :lesen:

    "Ich muß dich mit Gewalt ernähren!" sagte Homunkoloss, "Du schläfst nicht mehr. Du wäscht dich nicht. Du stinkst wie ein Schwein." "Ist mir doch egal", sagte ich trotzig, "Hab keine Zeit, muß lesen" (c) Walter Moers, aus "Stadt der träumenden Bücher"


  • Ich habe mir gestern ein Ersatzexemplar bestellt. Wenn alles gut geht, kann ich morgen endlich einsteigen. :winken:


    Das ist aber ärgerlich, dass Dein Buch noch nicht angekommen ist. Ich lese auch extra ganz langsam :winken:

    Lieben Gruß Pat



    Motto: Leben und leben lassen

  • Gute Idee, dann kann ich auch endlich aufholen bis Part#3 :D

    "Ich muß dich mit Gewalt ernähren!" sagte Homunkoloss, "Du schläfst nicht mehr. Du wäscht dich nicht. Du stinkst wie ein Schwein." "Ist mir doch egal", sagte ich trotzig, "Hab keine Zeit, muß lesen" (c) Walter Moers, aus "Stadt der träumenden Bücher"

  • Von mir aus auch. Ich bin das WE voll ausgelastet. Übrigens hat er heute in der Lesenacht die Szene aus der Kneipe gelesen. Suse war da und hat gefilmt, wird sicher dann von ihr ausführlich was kommen.

  • Für mich passt es auch. Übrigens ist gestern mein Freiexemplar eingetrudelt. Ich weiß auch schon, wem ich das zweite Buch schenken werde. :)

  • Das hört sich toll an, Rhea! :D


    Oh, dodo! Das ist ja großartig, da hast du gleich ein Ostergeschenk für jemanden :D

    "Ich muß dich mit Gewalt ernähren!" sagte Homunkoloss, "Du schläfst nicht mehr. Du wäscht dich nicht. Du stinkst wie ein Schwein." "Ist mir doch egal", sagte ich trotzig, "Hab keine Zeit, muß lesen" (c) Walter Moers, aus "Stadt der träumenden Bücher"

  • Während ich in Michaels Abwesenheit versuche aufzuholen, hab ich noch einen Tippfehler entdeckt:


    S. 202 Zeile 21 "tastächlich" statt "tatsächlich"

    "Ich muß dich mit Gewalt ernähren!" sagte Homunkoloss, "Du schläfst nicht mehr. Du wäscht dich nicht. Du stinkst wie ein Schwein." "Ist mir doch egal", sagte ich trotzig, "Hab keine Zeit, muß lesen" (c) Walter Moers, aus "Stadt der träumenden Bücher"

  • Ich muss gestehen, es ist extrem schwer das Buch einfach so liegenzulassen bis Michael zurückkommt. Mich juckts ein bisschen in den Fingern nach Teil 4 unserer Einteilung jetzt nicht weiterlesen zu können bis Montag :totlach:

    "Ich muß dich mit Gewalt ernähren!" sagte Homunkoloss, "Du schläfst nicht mehr. Du wäscht dich nicht. Du stinkst wie ein Schwein." "Ist mir doch egal", sagte ich trotzig, "Hab keine Zeit, muß lesen" (c) Walter Moers, aus "Stadt der träumenden Bücher"