06: Seite 274 - Seite 325 (Kap. 12 + Kap. 13)

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.
  • Kapitel 13


    Ein Duell soll entscheiden. Klassisch in der Idee, als auch im Verlauf. Natürlich kann Gonter nicht töten und noch mehr natürlich stirbt er nicht. Ich hab es nicht so mit Duellen, in Filmen und Büchern werden diese meines Erachtens meist dramatisiert. Es scheinen immer Choreografien zu sein. Ich weise ihr mal auf Zatoichi - der blinde Samurai hin. Die Art von Duellen gefällt mir und ist meiner Meinung nach auch realistischer.


    Ich kann aber Gonters Handlung verstehen, wenn sie auch vorhersehbar war. Genial ist die Idee mit den Gefangenen. Korts Gesicht spricht Bände. Hm zwei Kapitel noch, es fehlt des Feeling von "jetzt geht es los". Mal schauen was kommt


  • Wie geht es aus....hmmm... Ich denke da passiert noch etwas an der letzten Pilgerstation und ich denke immer noch, dass jemand bestimmtes zurückkommt. Mittlerweile denke ich, dass die Idee mit Kesters Schwert im nächsten Band vollendet wird, da hier mit Sicherheit einer der drei sterben muss!


    Kort ist Söldner genug. Sie haben ihre Arbeit getan, aber irgendwie wird er seinen Vorteil suchen. Keijo...hm. Ich wage mal zu sagen, dass Keijo ein Attentat auf Kort unternimmt und dieser sein Wissen um Zigûns Tod mit ins Grab nimmt, oder aber mal wieder die letzten Worte Fiafila anvertraut^^ Muhahaha.


  • Vermutlich ist es meiner Rollenspiel-Phase geschuldet, dass Gangsysteme immer wieder eine Rolle in meinen Büchern spielen. Im Rollenspiel ist der Dungeon eine leicht zu bespielende Umgebung, weil die Spieler begrenzte Optionen haben, wohin sie sich wenden können - dadurch kann der Spielleiter mit einiger Sicherheit vorausplanen.
    In meinen Romanen fallen mir spontan ein Minensystem in Karma ein, wo man auf einem Vakuumplaneten Silikate abbaut, oder der bewohnte Vulkan in Knecht. In Drachenmahr ist Zarria in der Kanalisation unterwegs.
    Ja, meine Rollenspielzeit hat Spuren hinterlassen ... ;)


    ... Stimmt, aber da fällt mir glatt eine Frage ein, die ich im anderen Thread mal stelle^^.



    :klatschen:



    Es ist wirklich faszinierend, wie unterschiedlich Ihr diese Figur seht! :)


    Sie schwankt mir mittlerweile ein wenig. Da ist sie clever mit den Gefangenen, bei Fiafila ist sie dumm. Sie scheint besessen zu sein, was die Idee des Klingenrausches angeht. Koste es was es wolle, sie will den Klingenrausch erhalten.



    Dann müsste Gonter allerdings zum Kampfherrn aufsteigen, um mit Eivora auf eine Ebene zu kommen ... Ob ihm das gelingt? Und wird das "Führungsgremium" im Klingenrausch auf Dauer Bestand haben - oder braucht die Legion doch wieder einen Flammenbringer?


    Es wäre nicht mehr der Klingenrausch, wenn Gonter Flammenbringer wäre. Kester würde das sicher nicht gern sehen^^



    Er ist sicher eher das Modell "Tyrann", das stimmt wohl ...


    Aber auch jemand, der zu seinem Wort steht, denke ich. Ein Kontrakt wird erfüllt. Ein wenig der Trump deiner Welt... irgendwie.



    Liebes Tagebuch,
    mich deucht, meine Leserinnen wollen mit mir schachern. Sie bieten mir eine mittelbeliebte Figur zum Umbringen an, damit der beliebte Killer von nebenan durchkommt ... Was für eine perfide Strategie!
    Wenn die wüssten, wie das Buch ausgeht ...
    >:D


    Ich biete dir Gonter an :D


  • Kapitel 12


    Da kommt es wieder zum Einsatz. Das Schwertfeuer. Ich wurde in "Rotes Gold" damit schon nicht warm und hier auch nicht. Zwar bekommt man einen tieferen Einblick, als im Vorband, aber es wirkt auf mich noch immer distanziert. Ich mag es lieber mitten im Geplänkel zu sein. Das ist zu vergleichen mit einem Film. Wenn die Reiter von Rohan auf dem Pelenor losreiten, sieht man ihre Masse und denkt sich cool. Man wird angepannt und dann, wenn sie auf die ersten Reihen treffen, schwenkt die Kamera mitten ins Getümmel. Das fehlt bei dieser Art für mich eben leider. So schön und toll die Idee ist, um uns Lesern einen Überblick zu verschaffen, dieser Anteil war mir zu lang. Immerhin gibt es durch die Eivora Sicht noch ein wenig Action.


    So hatte ich das noch gar nicht gesehen. Hm, die Mischung macht's, das denke ich auch. Aber was da das richtige Verhältnis ist, das definiert wahrscheinlich jeder anders.

    "Namensmagie ist die stärkste Macht der Welt." - bekannte Volksweisheit aus "Die Magie der Namen"


  • Hier ich *Hand heb* bin im Team Gonter! Und jaaaa könnte sein, dass mir eine gewisse Grausamkeit auch nicht fremd ist! ;D :unschuldig:

    Es gibt Bücher, die uns in einer Stunde mehr leben lassen, als das Leben uns in zwanzig Jahren gewährt.

  • Das ist komisch, Grausamkeit und Gonter? Der ist ja nun der am wenigsten grausame in dieser Geschichte. Er ist ja fast schon der Phantasieheld schlechthin.
    Mir würde es gar nicht gefallen, wenn er am Ende höher stünde als Eivora. Für ihn ist das immernoch so ein Freiheitsding. Für Eivora das Leben. Also Flammenbringer kann er nur werde, wenn Eivora stirbt. Da ich das nicht will, bin ich einfach mal auf die weitere Entwicklung gespannt. Aber ich hoffe, dass die witzigen Szenen im nächsten Teil nicht zu ihren Lasten gehen, so was wie Kussmund oder so.


  • Das ist komisch, Grausamkeit und Gonter? Der ist ja nun der am wenigsten grausame in dieser Geschichte. Er ist ja fast schon der Phantasieheld schlechthin.
    Mir würde es gar nicht gefallen, wenn er am Ende höher stünde als Eivora. Für ihn ist das immernoch so ein Freiheitsding. Für Eivora das Leben. Also Flammenbringer kann er nur werde, wenn Eivora stirbt. Da ich das nicht will, bin ich einfach mal auf die weitere Entwicklung gespannt. Aber ich hoffe, dass die witzigen Szenen im nächsten Teil nicht zu ihren Lasten gehen, so was wie Kussmund oder so.


    Oh nein! Das mit der Grausamkeit galt Bernds Kommentar zu mir. :D Und natürlich nicht unserem herzensguten Gonter! :flirt: Gonter ist keine Grausamkeit zu unterstellen. Gut er hat die eine Frau angeritzt :totlach: aber....er ist ein Guter! ;) Ich befürchte je besser wir Gonter finden, desto schlimmer wird es ihm im Folgeband ergehen! ::)

    Es gibt Bücher, die uns in einer Stunde mehr leben lassen, als das Leben uns in zwanzig Jahren gewährt.

  • Oh nein! Das mit der Grausamkeit galt Bernds Kommentar zu mir. :D Und natürlich nicht unserem herzensguten Gonter! :flirt: Gonter ist keine Grausamkeit zu unterstellen. Gut er hat die eine Frau angeritzt :totlach: aber....er ist ein Guter! ;) Ich befürchte je besser wir Gonter finden, desto schlimmer wird es ihm im Folgeband ergehen! ::)


    Ich glaube, wir könnten Glück haben. Bernd hat auf seiner Facebook-Seite geschrieben, dass "Grünes Gold" schon beim Lektorat liegt. Sprich, die Grundzüge stehen bereits. Obwohl ... eine kleine extrafiese Note bekommt er bestimmt noch unter. :angst:

    "Namensmagie ist die stärkste Macht der Welt." - bekannte Volksweisheit aus "Die Magie der Namen"

  • Ich glaube, wir könnten Glück haben. Bernd hat auf seiner Facebook-Seite geschrieben, dass "Grünes Gold" schon beim Lektorat liegt. Sprich, die Grundzüge stehen bereits. Obwohl ... eine kleine extrafiese Note bekommt er bestimmt noch unter. :angst:


    Och... da muss man nur die Lektorin bestechen....*geht mal Geld suchen und wispert: Gonter muss sterben*


  • Och... da muss man nur die Lektorin bestechen....*geht mal Geld suchen und wispert: Gonter muss sterben*


    Wehe! Ich schreibe ihr gleich, dass sie deine Mails ungelesen löschen soll. >:( *grummel*

    "Namensmagie ist die stärkste Macht der Welt." - bekannte Volksweisheit aus "Die Magie der Namen"


  • Das Schwertfeuer. Ich wurde in "Rotes Gold" damit schon nicht warm und hier auch nicht. Zwar bekommt man einen tieferen Einblick, als im Vorband, aber es wirkt auf mich noch immer distanziert.


    Es ist - eigentlich - auch kein Fantasy-Stilmittel, sondern aus der Science-Fiction herübergezogen. Das ist so etwas wie der Gefechtscomputer inklusive Holotank, wo die Offiziere den Schlachtverlauf beobachten.



    Hier liegt etwas in der Luft. Verrrat und Täuschung, nur wer wen täuscht weiß ich (noch) nicht.


    Da es um zwei Dämonenverehrer geht, ist dieses Match wohl wirklich offen: Die beiden werden sich in der Disziplin "Verrat und Täuschung" auf Augenhöhe begegnen. :D



    Keijo...hm. Ich wage mal zu sagen, dass Keijo ein Attentat auf Kort unternimmt und dieser sein Wissen um Zigûns Tod mit ins Grab nimmt, oder aber mal wieder die letzten Worte Fiafila anvertraut^^ Muhahaha.


    Schade, dass mir dieses Ende nicht in den Sinn gekommen ist - das hört sich echt gut an! :D



    Gonter ist keine Grausamkeit zu unterstellen. Gut er hat die eine Frau angeritzt :totlach: aber....er ist ein Guter! ;)


    Mit manchen Aussagen könnte man Euch echt erpressen - wenn man die außerhalb der Leserunde zitieren würde ... :totlach:
    "Klar, der rammt den Dolch in den Schenkel einer Frau, damit die ordentlich blutet, Todesangst bekommt und vor Schmerzen schreit - aber er ist trotzdem ein netter Junge, auf den lasse ich nichts kommen!" :D



    Ich glaube, wir könnten Glück haben. Bernd hat auf seiner Facebook-Seite geschrieben, dass "Grünes Gold" schon beim Lektorat liegt. Sprich, die Grundzüge stehen bereits.


    Ja, das stimmt. :)
    In der letzten Überarbeitung habe ich übrigens extra für Euch noch eine Nirto-Szene reingeschrieben.
    :flirt:


  • Mit manchen Aussagen könnte man Euch echt erpressen - wenn man die außerhalb der Leserunde zitieren würde ... :totlach:
    "Klar, der rammt den Dolch in den Schenkel einer Frau, damit die ordentlich blutet, Todesangst bekommt und vor Schmerzen schreit - aber er ist trotzdem ein netter Junge, auf den lasse ich nichts kommen!" :D


    Wie? Ich schreibe doch nichts Verwerfliches! >:( *löscht schnell alle Kopf-ab-Forderungen* :unschuldig:



    Ja, das stimmt. :)
    In der letzten Überarbeitung habe ich übrigens extra für Euch noch eine Nirto-Szene reingeschrieben.
    :flirt:


    Okay, da ich mich erinnere, wann du diesen Smiley bislang in der Leserunde eingesetzt hast, bekomme ich jetzt Angst um Nirto. ;)

    "Namensmagie ist die stärkste Macht der Welt." - bekannte Volksweisheit aus "Die Magie der Namen"

    Einmal editiert, zuletzt von Nicole Gozdek ()


  • Es ist - eigentlich - auch kein Fantasy-Stilmittel, sondern aus der Science-Fiction herübergezogen. Das ist so etwas wie der Gefechtscomputer inklusive Holotank, wo die Offiziere den Schlachtverlauf beobachten.


    Genau an sowas habe ich auch gedacht. Gerade auch wegen deiner SciFi Vergangenheit und Gegenwart^^



    Schade, dass mir dieses Ende nicht in den Sinn gekommen ist - das hört sich echt gut an! :D


    Du darfst mich immer gern fragen 8) *lacht*



    Ja, das stimmt. :)
    In der letzten Überarbeitung habe ich übrigens extra für Euch noch eine Nirto-Szene reingeschrieben.
    :flirt:


    ...und in der bringt Nirto Gonter um? :unschuldig: