Allgemeine Fragen an Christoph Hardebusch

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.
  • Hallo!


    Sagt mal, ich hab ne dumme Frage: Was ist denn ein Spielbuch? Was kann man sich darunter vorstellen? Geht es da auch um die Trolle oder schon um die neue Triologie?


    Danke! Lg, Andrea

  • Ich zitiere mich mal ganz frech selbst:


    "Trollblut" spielt zwischen "Die Trolle" und "Die Schlacht der Trolle". Man kann Geschehnissen auf die Spur kommen, die ihren Ursprung in Band 1 haben und in Band 2 eine wichtige Funktion übernehmen. Ich hoffe, dass es gut geworden ist. Es steckt sehr viel Arbeit drin, weil die Koordination und Entwicklung der verschiedenen möglichen Handlungsstränge sehr komplex ist. Vor allem bei der Verwaltung habe ich Blut und Wasser geschwitzt; ein falscher Verweis kann ja einen ganzen Handlungsstrang zerstören. Es wird einige Abenteuer geben, man kann Charaktere aus den Büchern treffen und seine eigene Geschichte erleben. Als Rollenspieler war es für mich natürlich ein großer Spaß, so ein Abenteuer-Spielbuch zu schreiben ... ;)


    Im Prinzip kann man während des Lesens an vielen Stellen zwischen verschiedenen Entscheidungen wählen. Es sind über 300 einzelne Abschnitte, an deren Ende man für gewöhnlich eine Wahlmöglichkeit hat. Je nach Entscheidung läuft die Geschichte anders ab. Zudem muss man manchmal würfeln, um zu sehen, ob eine bestimmte Aktion auch klappt.


    Im entsprechenden Eintrag in der Wikipedia gibt es eine ausführlichere Erklärung.


    Lieben Gruß,


    Christoph

  • Hi,


    ich glaube durch diese verschiedenen Handlungsentscheidungen kann so ein Buch schnell unglaubliche Umfänge annehmen. Wie dick wird denn das Buch?
    Führen die einzelnen verschiedenen Handlungsstränge wieder zusammen, also wenn ich mich bspw. für a statt b und dann für h statt i enstscheide und später Weg q nehme, kann ich bei der ersten Entscheidung b wählen und später trotzdem Weg q wählen, oder divergieren die Stränge so stark, dass ich letztendlich mehrere verschiedene Enden/Lösungen erhalte?


    Schön, dass es so Spielebücher noch gibt, denn die Computerspiele kann ich mangels Equipment nicht überall spielen.


    LG
    Kathrin

  • Früher habe ich solche Spielebücher geliebt. ;D Man hatte das Gefühl, dass man nun selbst die Kontrolle über das Buch hat.


    Die Bücher, die ich kenne, kommen immer zum selben Schluss, egal welchen Weg man einschlägt. Aber mann kann sie stundenlang lesen und immer woanders abbiegen - das macht sie für mich sehr spannend.


    Katrin

  • Es gibt verschiedene Ansätze. Bei mir gibt es verschiedene Enden, je nach Auswahl der Leserin. Man kann auch ganz verschiedene Informationen im Buch erlangen, je nachdem, welchen Weg man einschlägt.


    Das Buch wird irgendwo zwischen 200 und 300 Seiten liegen, denke ich, je nach Satz und Größe der Illustrationen. Pro "Durchgang" liest man aber nur einen Teil davon, so dass es recht schnell gehen dürfte. Dafür kann man mehrfach lesen und verschiedene Wege nehmen.


    Lieben Gruß,


    Christoph

  • Hi,


    das klingt doch sehr gut und ganz spannend. Wie wäre es mit einer Leserunde dazu ;D
    Äh, war nur ein Geistesblitz, der sicher etwas Donner verursacht, aber ??? wie sollte so eine LR aussehen? Zumindest kann man dann an den Entscheidungen der Einzelnen mehr über deren Charakter erfahren ;)


    Wird es dazu auch ein Online-Sppiel geben? Ha, wäre doch Klasse, die LR gleich in einem Online-Spiel zu verwirklichen ;)
    (nee war nur ein Scherz)


    Liebe Grüße
    Kathrin

  • Ich denke, eine Leserunde wäre nur schwer zu verwirklichen ... ;)


    Theoretisch kann man die Bücher sehr gut in Computerspiele umsetzen, weil man das ganz einfach per HTML oder etwas in der Art machen kann. Es ist ja wenig mehr als Text mit Links am Ende. Ich bezweifle aber, dass der Verlag darüber sehr erfreut wäre ... hehe


    Die Spielbücher erinnern mich immer an die 80er, als ich die ersten gelesen habe. Dazu passt vermutlich, dass wir gerade die alte Robin-Hood-Serie auf DVD schauen.


    Lieben Gruß,


    Christoph

  • Hallo!


    Oh Mann, jetzt habt ihr mir aber den Mund wässrig gemacht... ;D


    Das Spielbuch klingt ja sehr interessant, und anscheinend erfährt man mehr über die Veränderung von Anda (zitiert Amazon):


    Zitat

    Der im Spielbuch geführte Charakter kann erfahren, wie diese Veränderung vonstatten ging, die auch in Hardebuschs Roman Die Schlacht der Trolle im Zentrum der Handlung steht.


    Klar, Leserunde wäre schwierig, obwohl ich sicher sofort dabei wäre *g* Kann man nicht Threads für die verschiedenen Handlungsmöglichkeiten machen oder sind das zuviele? *Schnapsidee* :D


    Dein neues Buch Sturmwelten klingt ja auch sehr verlockend, bin ja (nicht erst seit Temeraire :-*) Fan von Seefahrern und Drachen... Und schon wieder ein tolles Cover, das ist man ja als Fantasyleser nicht wirklich gewohnt *g*
    Nur leider ist das Buch auch wieder so teuer :( wird aber wrschl trotzdem gekauft :D
    Gibt es zu Sturmwelten eine Leserunde? Bzw. wann erscheint das Buch (bei Amazon stand nichts genaues)?


    Lg, Andrea

  • Hallo!


    Tja schade, aber da kann man wohl nichts machen.


    Seid ihr daran interessiert, Sturmwelten zu lesen? Weil dann könnten wir mal einen Buchvorschlag aufmachen. Ich fänds super! Wärst du wieder mit dabei, Christoph?


    Lg, Andrea

  • Wenn sich ein Termin finden lässt, steht dem vermutlich nichts entgegen. Es ist nur das Übliche: die Zeitfrage ... ;)


    Mein Terminkalender ist momentan gut gefüllt und wird es aller Voraussicht nach auch bleiben (Gottseidank!). Und ich sollte schon die Zeit haben, eine Leserunde angemessen zu begleiten. Ich stelle es mir eher unpraktisch vor, wenn der Autor sich rar macht.


    Lieben Gruß,


    Christoph

  • Hallo Christoph + Leserunde,


    da die "Sturmwelten" erst im April 2008 erscheinen sollen, ist für die Terminplanung noch ein bisschen Zeit. Einen Leserundenwunsch könnt ihr trotzdem schon mal aufmachen, er bleibt dann in der Warteschleife, bis das kommende Frühjahr eingeteilt wird.


    @Christoph: toll, dass du deine Leserunden so gewissenhaft begleitest! Ihr habt übrigens mit dieser Leserunde auch wieder die 500-Beiträge-Marke geknackt. ;)


    Viele liebe Grüße :winken:
    Miramis

  • Hallo!


    Ich habe mal einen Leserundenvorschlag aufgemacht (hoffe ich hab alles richtig gemacht, denn das hab ich noch nie gemacht :-[).
    Würde mich freuen, wenn wieder eine Leserunde zustande kommt, also alle Interessenten bitte eintragen!


    Lg, Andrea


  • Ich habe mal einen Leserundenvorschlag aufgemacht (hoffe ich hab alles richtig gemacht, denn das hab ich noch nie gemacht :-[).


    Du hast das perfekt gemacht. :)



    Würde mich freuen, wenn wieder eine Leserunde zustande kommt, also alle Interessenten bitte eintragen!


    Schon geschehen... ;)



    Das sind andere Bücher auch. ;) Ich habe gerade mal im Archiv geschaut, es gibt ein paar Bücher mit über 400 Beiträgen, aber über 500 haben bisher nur die Trolle geschafft, jetzt schon zum zweiten Mal. Das ist doch ein toller Rekord. :)


    Ihr seid eben eine sehr fleissige Leserunde, sowohl die Teilnehmer als auch der Autor. :winken:

  • Hallo Christoph,


    ich habe gerade auf deinem Journal gelesen, dass "Die Trolle" ins Italienische übersetzt wird. Das ist ja klasse! Hast du noch mehr ausländische Trolle in der Warteschleife? Und wie kommt man eigentlich dazu, bzw. wie schafft man es, dass das Buch auch noch übersetzt wird. Hat der Verlag da die Kontakte oder hat das andere Gründe?

  • Buon giorno!


    Es gibt Verhandlungen, aber dazu mag ich noch nichts sagen. Erst einmal muss der Bär erlegt werden, bevor man sein Fell verkauft ... ;)


    Meistens überlasst man die Nebenrechte dem Verlag, der sich um deren Weitergabe kümmert. Ein großer Konzern wie Random House hat natürlich eigene Lizenzabteilungen und beauftragt in den entsprechenden Ländern/Gegenden Agenturen, die wiederum die Rechte den passenden Verlagen anbieten. Eigene Kontakte sind ja eher selten; vor allem, da es sehr viele Möglichkeiten gibt.


    Die schlechtere Nachricht ist, dass sich "Trollblut" verzögert. Es wird wohl erst im September erscheinen.


    Lieben Gruß,


    Christoph