Leserundenfazit, Rezensionen etc. (ohne Spoiler)

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.
  • Liebe Brigitte,


    vielen Dank für diese tolle Leserunde und natürlich auch ein großes Dankeschön an alle anderen. Es gab sehr viele interessante Einblicke und für mich auch den ein oder anderen neuen Denkanstoß. Die gegebenen Hintergrundinformationen und Ausblicke sind wunderbar und machen mich schon ganz neugierig. Auf "Marlenes Geheimnis" freue ich mich schon und bin gespannt.


    Liebe Grüße
    Anja




    Nun auch meine Rezi:


    Heute heißt es, sich warm anziehen. Es wird eisig und das nicht nur in Münchens Straßen, auch in der Rechtsmedizin herrscht klirrende Kälte. Dr. Elke Falk zeigt sich kühler und ruppiger als je zuvor.
    Ja, "Zapfig" wird es.


    In gewisser Weise schließt das Buch direkt an "Die kalte Sofie" an und vermittelte mir sofort eine Art Wohlfühlatmosphäre. Nachdem ich bereits drei Fälle mit Sofie, Joe und Tante Vroni (um nur einige Charaktere zu nennen) lösen durfte, gehören sie irgendwie zur Familie und ich fühlte mich zwischen den Zeilen sofort wieder heimisch.


    Der inzwischen vierte Fall für Rechtsmedizinerin Dr. Sofie Rosenhuth führt uns ins Brauereigewerbe. Bier ist nicht immer eine Assoziation für Gastfreundschaft und Gemütlichkeit, wie wir erleben werden.
    Gleich zu Beginn geschieht auch gleich der erste Mord. Doch bei dem bleibt es nicht und die Ereignisse werden immer verworrener. Die Kolleginnen von Nathalie, dem ersten Opfer, sind alles andere als liebenswert und vorrangig Tatverdächtig. Wer solche Freunde hat, muss seine Feinde nicht mehr fürchten.
    Dann ist da noch die Fusion zwischen den Brauereien Rößlbier und Heusinger. Diese steht unter keinem guten Stern. Was steckt wirklich hinter den Beweggründen zu diesem Zusammenschluss?
    Der Kreis der Verdächtigen ist groß, doch die Motive liegen lange im Dunkeln.


    Auch das Privatleben von Sofie bewegt sich wie ein Schiff auf hoher See. Die Wohnungssuche mit Joe gestaltet sich schwierig und Joes Eifersucht auf Charly findet immer wieder neuen Nährboden. Dazu muss ich sagen, zwischen Charly und Sofie knistert die ja auch immer wieder recht stark und ich kann Joe seine Gefühle nicht verdenken. Natürlich hat auch Murmelchen seine Auftritte. Ist er doch der Einzige, der das Herz von Dr. Elke Falk erweichen kann.


    Auf gewohnt lockere, leichte Art führen uns die Autorinnen durch die Handlung. Mit viel Witz, Ironie und Münchner Mundart wird "Zapfig" zu einem kurzweiligen spannenden Leseerlebnis.
    Aber auch aktuelle politisch-gesellschaftliche Ereignisse werfen ihre Schatten und schaffen so eine authentische Präsenz.


    "Zapfig" lässt sich ohne Vorkenntnis der ersten Teile prima lesen. Jedoch die vorherigen Bände nicht gelesen zu haben, stellt einen herben Verlust dar.


    Ich hoffe, die Felicitas-Gruber-Reihe rund um Dr. Sofie Rosenhuth endet hier nicht und wir dürfen uns auf weitere Fälle freuen.

  • Der vierte Fall für die Kalte Sofie
    Nathalie kam nach ihrer Feier zu ihren Junggesellinnen-Abschied todmüde nach Hause. Sie hatte sich mit viel Mühe Tobias Roßhaupter geangelt, den Junior des Rößl-Bräu. Als Ihr zu Hause plötzlich komisch wurde, ahnte sie noch nicht, was gleich passieren würde….
    An diesem Morgen war es eiskalt, und doch fuhr Sofie Rosenhuth mit dem Radl zur Rechtsmedizin. Doch dann rutschte ihr, als sie dort ankam, das Rad weg und außerdem stand da ausgerechnet noch der Wagen ihrer Chefin….
    Sofie wurde zum Nathalies Leiche gerufen. Und sie stellte etwas fest, was der Bräutigam Tobias Roßhaupter noch nicht wusste…
    Tobias Roßhaupter war ein Schürzenjäger gewesen, bis er sich an Nathalie band. Keine der Damen, die bei ihm gearbeitet hatten, war vor ihm sicher gewesen. Und doch wollten alle dick miteinander befreundet gewesen sein, zunächst….
    Die Chefin des Rößl-Bräu und der Chef von Heusinger-Bier hatten fusioniert. Schorsch Heusinger führte sich auf, als sei er jetzt der Chef der Firma…..
    Und dann geschah ein weiterer Mord…. Und es sollte nicht dabei bleiben…
    Dass sich Sofie und Joe laufend fetzen, zieht sich durch das ganze Buch….
    Wieso wurde es Nathalie komisch, als sie nach Hause kam? Sie hatte doch aus bestimmten Gründen keinen Alkohol getrunken? Und was passierte dann mit ihr? Was passierte Sofie mit dem Auto ihrer Chefin? Was wusste der Bräutigam nicht? Was war mit den Damen, die so eifrig mit Nathalie gefeiert hatten? Warum die Fusion? Welche der beiden Brauereien stand schlechter da? Zumal sich Heusinger schon als Chef sah? Wer wurde noch ermordet? Werden die beiden doch noch zusammen ziehen? Alle diese Fragen – und noch viel mehr – beantwortet dieses Buch.


    Meine Meinung
    Das Buch ließ sich, wie alle Bücher von Felicitas Gruber, leicht und flüssig lesen. Es gab keine Stellen, an welchen ich mich fragen musste, was die Autorin mit diesem oder jenem Wort gerade meint, war also unkompliziert geschrieben. Ich liebe den Stil von Felicitas Gruber. Auch fing das Buch gleich spannend an. Und die Spannung hielt sich bis zum Ende. Auch wenn es zwischen durch immer wieder Szenen gab, die das Ganze etwas auflockerten, wie z.B. wenn Sofie und Joe sich fetzten. Ob aus den beiden doch noch ein Paar wird? Darauf bin ich wirklich gespannt. Was heißt, dass ich schon auf den nächsten Band warte! Denn in Felicitas Grubers Büchern um die Kalte Sofie –wie Sofie genannt wird – ist immer was los. In jeder Beziehung. Dieses Buch hat mir – wie die drei anderen zuvor – wieder super gefallen. Ich muss gestehen, dass ich bei dem ersten Buch noch etwas skeptisch war, daher damals auch nur vier Sterne. Aber die Bücher, und somit auch dieses vierte, haben mich vollkommen überzeugt und ich kann sie jedem Krimileser weiterempfehlen. Von mir ein dickes Lob und volle Bewertungszahl.


    Hier noch die Links zu meiner Rezi:


    http://www.buecher.de/shop/bay…detail/prod_id/44941208/#


    http://wasliestdu.de/rezension…fall-fuer-die-kalte-sofie


    https://www.amazon.de/review/R…m?ie=UTF8&ASIN=3453358511


    https://www.lovelybooks.de/aut…0-w/rezension/1430537208/


    http://www.buechertreff.de/thr…ruber-zapfig/#post2003345


    http://www.buechereule.de/wbb2…ostid=2691817#post2691817


    Bei Hugendubel am 10.02.2017 Titel: Der vierte Fall für die Kalte Sofie, User: Lerchie https://www.hugendubel.de/de/t…1825-produkt-details.html


    Literaturschock Hauptseite 01.03.2017, Titel: Der vierte Fall für die Kalte Sofie, User: Lerchie http://literaturschock.de/lite…r/felicitas-gruber-zapfig


    https://literaturschock.de/lit…44134.msg955592#msg955592


    Vielen Dank, dass ich mitlesen durfte.

    Liebe Grüße

    Lerchie

    ____________________________________________

    Nur wer aufgibt hat schon verloren

  • Liebe Lerchie, liebes Zwiebelchen - merci! Die Gruberin freut sich so sehr über schönen Zeilen und bedankt sich herzlich für eure Teilnahme an dieser spannenden Lesereise ...
    Wir freuen uns, sie auch bei Amazon lesen zu dürfen (was immer wichtiger wird, auch und sogar als Orientierung für große Buchhandlungen, wie ich jüngst von Insidern erfahren habe!)


    Ich hoffe, wir lesen uns gemeinsam ganz bald wieder!
    Herzlichst eure Brigitte :)

  • Mit nachfolgender Rezension ( ich bitte um Nachsicht für möglichen Dilletantismus! )möchte ich mich aus der Runde, meiner ersten Leserunde hier, verabschieden.
    Ich hatte viel Freude an der Besprechung von "Zapfig" in den letzen beiden Wochen - und weiß eines mit Sicherheit:
    Wenn in diesem Forum wieder ein Buch von Brigitte und/oder der Gruberin gemeinsam gelesen und besprochen wird, dann bin ich ganz gewiss und GERNE wieder dabei!


    Brigitte, dir danke ich ganz besonders! Du bist für mich die wunderbarste Autorin, die eine Leserunde nur begleiten kann, mit deiner Geduld, Liebenswürdigkeit und Offenheit. Es war einfach schön mit dir! :bussi:


    Nun also auch meine Rezension ( eventuelle Links sende ich gesondert ):


    IN GIESING DAHOAM


    Mit "Zapfig" setzt Felicitas Gruber ihre erfolgreiche Reihe von verschmitzten Kriminalromanen mit Lokalkolorit um die Giesinger Gerichtsmedizinerin Sofie Rosenhuth, nun bereits im vierten Band, fort.
    Freunde der sympathischen Münchnerin mit dem großen Herzen kommen, wie kann es anders sein, voll auf ihre Kosten.
    Aber auch Leser, die die Vorgängerbände nicht kennen, werden Sofie rasch liebgewinnen - und mit ihr die übrigen Protagonisten, die den Anhängern von Sofie seit Band eins vertraut sind: schrullige, liebenswerte, alltägliche, nicht ganz alltägliche aber auf jeden Fall anrührende, glaubwürdige, unvergessliche Charaktere.
    Zu denen sich im vorliegenden Band natürlich neue hinzugesellen, von denen man eine ganze Reihe nicht unbedingt ins Herz schließen möchte.
    Aber sie alle spielen eine Rolle bei den Todesfällen, die sich im zapfigen, dem eiskalten, München zur Faschingszeit zutragen.
    Schon im Prolog geht es, nichts anderes ist man von der Gruberin gewohnt, gleich richtig zur Sache:
    die junge Nathalie verstirbt auf zunächst sehr eigentümliche Art nach der Feier ihres Junggesellinnenabschieds - durch Unfall? Durch Mord?
    Und wenn es kein natürlicher Tod war - wer hätte ein Interesse daran, dass sie stirbt? Wollte jemand die bevorstehende Hochzeit mit dem Juniorchef der Rössl-Brauerei verhindern? Verdächtige gibt es genug....
    Da es aber bei dem einen Todesfall nicht bleibt, ist Sofies Spürsinn gefragt - und der ihres ehemaligen und vielleicht wieder zukünftigen Gatten Joe Lederer, seines Zeichens Hauptkommissar bei der Münchner Mordkommission.
    Aber bis zur Aufklärung der Morde - wenn es sich denn um solche handelte - tun sich, wie das bei Felicitas Gruber zu erwarten ist, mehrere Seitenstränge auf, die für zusätzliche Spannung, für Überraschungen und jede Menge vergnügliche Leseerlebnisse sorgen:
    Sofies unklare Beziehung zu dem feschen Charlie Loessl, Polizeireporter und Sofies Verehrer aus gutem Hause, dem Joe, trotz aller Beteuerungen seiner Angebeteten, dass ihre Liebe nur ihm gehört, mit misstrauischer Eifersucht begegnet.
    Eine sich im teuren München schwierig gestaltende Wohnungssuche des Paares Sofie und Joe, die immer wieder für höchst amüsante Einlagen sorgt.
    Probleme eines jungen Flüchtlings aus Aleppo mit Neonazis, womit die Gruberin ein heißes Eisen mutig angeht.
    Ein denkwürdiger Kuraufenthalt von Sofies patenter und dem informierten Leser längst ans Herz gewachsener Tante Vroni, bei dem wir gemeinsam mit der Tante selbst tiefere Einsichten in unsre Gesundheitspolitik gewinnen, die einen nur staunen lassen!
    Neue Perspektiven für Sofies Chefin Elke Falk, die hinter ihrem Rücken auch Dr.Iglu genannt wird - ein Name, der für sich spricht...
    Neue Perspektiven auch für den resozialisierten Obduktionsassistenten und Paradiesvogel Spike und seine schöne und bezaubernde Freundin Shirin.
    Mehr soll hier nicht verraten werden!
    Nur eines noch: am Ende findet natürlich alles seine Auflösung, wie das in einem guten Krimi sein sollte!
    Und das ist "Zapfig" ganz gewiss!
    Man möchte dem charmanten Buch, das man kaum aus der Hand legen mag, ganz viele Leser - und treue Freunde wünschen....

  • Liebe Carmen, liebe Ulrike,


    vielen lieben Dank für eure tollen Rezis! Mir hat es megaviel Spaß gemacht, eure Kommentare zu lesen und euren Spekulationen zu folfgen: was für eine anregende, bereichernde Runde! Bliebt uns bitte treu, denn die Gruberin verspricht: Band 5 wird ein "Knaller" ...


    alles Liebe von Brigitte :)

  • Erst einmal vielen Dank für diese schöne Leserunde. Ich war zum ersten Mal mit dabei und es hat mir viel Spaß gemacht.
    Vielen Dank auch an den Diana Verlag für das kostenkose Freiexemplar.


    In der Münchener Schickeria kommt es zu einem Todesfall. Nathalie, die zukünftige Braut von Tobias Roßhaupter, Juniorchef der Giesinger Privatbrauerei Rößlbier, wird drei Tage vor der Hochzeit, in ihrer Wohnung tot aufgefunden.
    War es Mord oder ist es nur eine Verkettung unglücklicher Umstände? Frau Dr. Sofie Rosenhuth ist sich sicher, daß da etwas nicht mit rechten Dingen zuging. Sie vermutet Mord und Kommissar Jo Lederer nimmt die Ermittlungen auf.
    Doch damit nicht genug, bald darauf stirbt auch die Chefin vom Rößlbier unter mysteriösen Umständen…


    Mit viel Humor wird die Münchener Schickeria durch die Ermittlungen des Kommissars aufgewirbelt und auch der teilweise bayrische Dialekt hat mich in keinster Weise gestört, im Gegenteil ich habe mich sehr gut unterhalten gefühlt. Kaum war man der Meinung endlich eine heiße Spur zum Mörder zu haben wurde diese auch schon wieder bitterkalt., aber so ist sie halt die „Kalte Sofie“, eine der drei Eisheiligen. Wenn uns im Frühjahr die Sonne nach draußen lockt, hat sie noch einmal ihren großen Auftritt und uns mit ihrer Kälte überraschend fest im Griff.


    „Zapfig“ ist jedoch nicht nur humorvoll, auch ernsthafte und brisante Themen der heutigen Zeit finden in diesem Buch ihren Platz. Ich fand diese Verbindung sehr reizvoll und freue mich auf den nächsten Fall für die „Kalte Sofie“.


    https://www.lovelybooks.de/aut…0-w/rezension/1437062351/
    https://www.weltbild.de/artike…531-1/kommentar-verfassen
    http://www.thalia.de/shop/home…453358515/ID45243720.html
    https://wasliestdu.de/rezensio…rtion-gesellschaftskritik
    https://www.lesejury.de/felici…1&tab=reviews&s=2#reviews
    https://www.amazon.de/review/c…odeID=299956&store=books#
    http://literaturschock.de/lite…r/felicitas-gruber-zapfig

  • Vielen Dank für diese tolle Sofie-Leserunde! Danke an das Forum, eine wunderbare Brigitte und dem Diana-Verlag, liebe Grüße, SABO
    :bussi:
    Es ist wirklich so, inhaliert man die letzten Seiten in sich hinein, wartet man schon sehnsüchtig auf die nächste "Sofie".


    Felicitas Gruber - Zapfig - Diana-Verlag
    Giesing/München


    Sofie Rosenhuth wird zu der Leiche einer jungen Frau gerufen, wenige Stunden zuvor noch, feierte noch sie mit ihren Kolleginnen ihren Junggesellinnenabschied.
    Einer Spur aus Blut folgend, findet Sofie die junge Braut im Badezimmer vor.
    Anscheinend ist sie auf ihrem eigenen Blut ausgerutscht und kam durch einen unglücklichen Sturz zu Tode. Das teure Spitzenbrautkleid wird nie zum Einsatz kommen, Sofie betrachtet es mit gemischten Gefühlen. Welches Drama spielte sich hier ab? Das Entsetzen über den tragischen Tod von Nathalie ist nur aufgesetzt.


    Jede im Büro der Rössl-Bräu hatte schon mal eine Affäre mit dem Juniorchef und keine der Damen, vergönnt es Nathalie den Tobias Roßhaupter zu ehelichen.
    Die weibliche Belegschaft der Rössl-Bräu ist ein wahres "Natternnest" und das Brauerei-Geschäft ansich, ein Haifischbecken. Das wird Sofie schnell klar.


    Die Obduktion ergibt, dass Nathalie an einer Form der Hämophilie litt und schwanger war. Die Toxikologie entdeckt Spuren eines umstrittenen Medikaments.
    Der Seziertisch bleibt nicht lange "kalt", Sofie Rosenhuth und Elke Falk bekommen noch mehr Gelegenheit den bekannten "Ypsilon-Schnitt" auszuführen. Die Gerichtsmedizin und die Polizei haben alle Hände voll zu tun.


    Sofie hat großen Hunger, sehnt sich nach einer heißen Dusche, Joes Küssen und der niedlichen Hundeschnauze von Mops Murmel. Nichts im Kühlschrank und Tante Vroni ist immer noch auf Kur, da kommt Charly Lössl mit einem Korb asiatischer Köstlichkeiten gerade recht. Joe sieht das anders und knallt beleidigt die Tür.
    Zefix, denkt sich Sofie, da hätte ich auch gleich im Institut bei Dr. Iglu bleiben können, die wahrscheinlich immer noch schäumt und sich aufplustert, nur weil Sofie ihr mit dem Radl aufs Nummernschild geprellt ist. Ein kleiner Kratzer und Dr. Falk wird zur Furie. Gottseidank gibt es Spike und seine familiären Freunde aus der Autowerkstatt. Spike wird immer noch Papa und will Shirin mit etwas ganz Besonderem überraschen..
    Alle so liebgewordenen Charaktere sind wieder dabei und unverichtbar mit ihrer warmherzigen Unterstützung für Sofie und dem Freundeskreis, der stetig wächst.
    Dieses Mal spielt Joes findige Schwester Manu keine unerhebliche Rolle in der Ermittlung und auch der lässige Pfarrer aus Kamerun hat einen starken Auftritt.


    Joe und Sofie müssen vielleicht einem Mörder das Handwerk legen, der schon seit Jahren ungestraft seine ausgeklügelten Untaten verübt. Hat er Hilfe oder gibt es mehrere Motive? Das zu ermitteln, ist eine Herausforderung für Sofie und Co und auch für den Leser. Ein ungewöhnlicher Fall, der sich da wie ein roter Faden durch Münchens Bier-Schickeria zieht, überraschend und spannend bis zum Schluß.


    Einzige Kritik: Es ist zu Ende und man schielt schon sehnsüchtig auf Teil 5!
    Die Wartezeit könnte man sich allerdings mit den wunderbaren Sofie-Hörbüchern vertreiben, gelesen von einer grandiosen und herzerfrischenden Tatjana Pokorny, deren bayerische Wurzeln unabdingbar für diese Paraderolle sind.


    Viel Vergnügen beim Spekulieren und gute Unterhaltung!
    :capone:
    5 Sterne - mehr geht nicht!


    Rezi:


    https://leserunden.de/forum/in…14462.msg297296#msg297296
    http://literaturschock.de/lite…scussions/review?id=11702
    https://literaturschock.de/lit…x.php?thread/44134.0.html
    https://www.amazon.de/review/R…m?ie=UTF8&ASIN=3453358511
    https://www.goodreads.com/review/show/1932569043
    http://wasliestdu.de/rezension/sofie-und-die-bier-schickeria
    http://www.mayersche.de/Zapfig-ebook-Felicitas-Gruber.html
    https://www.lovelybooks.de/aut…on/1437133488/1437138349/

  • Liebe Uschi, liebe Sabo-Dani,
    ihr seid großartig!
    Hat megaviel Spaß gemacht, hier mit euch in Ruhe zu plauschen - dennn das kann man hier besonders gut -, und vielen lieben Dank für eure tollen Rezensionen!
    Die Gruberin sagt merci und freut sich sehr :D


    Ich hoffe, wir lesen uns ganz bald wieder - von mir aus schon gerne in diesem Herbst!!!
    Ich umarme euch
    eure Brigitte :P

  • Huch, da steht meine Rezi auf dem Blog, bei amazon und lovelybooks, aber noch nicht hier.... Das will ich doch schnell ändern!
    Danke für Buch, Austausch und die schöne Begleitung seitens der Autorin :-)
    Ich freue mich auf den nächsten Teil.....vor allem, weil da die Vroni wieder mehr an Bord ist!!


    Hier der Link zur Rezi:
    https://irveliest.wordpress.co…/felicitas-gruber-zapfig/


    Dort und überall anders steht sie in diesem Wortlaut:
    Das Leben der Gerichtsmedizinerin Dr. Sofie Rosenhuth ist so turbulent wie eh und je. Eigentlich schien es so, als ob in der Liebe nun klare Verhältnise herrschen. Denn Sofie und Joe, ihr Ex und Wiedererwählter, wähnen sich auf Wohnungssuche. Aber Charly, der ewige Dauerkonkurrent des Polizisten, hat noch lange nicht aufgegeben. Mit viel Charme umgarnt er ganz zart die Frau Doktor… Ob sie ihre Meinung vielleicht doch noch ändert?


    Sofie hätte so dringend Tante Vroni gebraucht, die fast immer eine Antwort auf alle Lebensfragen hat, aber sie ist gerade zur Kur, also nur sporadisch verfügbar. Sie fehlt der Sofie sehr – und mir auch! Zum Glück ist die Regenerationsphase nur vorübergehend, und so wird Tante Vroni hoffentlich im nächsten Band wieder eine größere Rolle spielen.


    Ansonsten sind „die üblichen Verdächtigen“ wieder mit an Bord. Neben Sofie, Joe und Charly gibt es ein Wiederlesen mit Flo, Vronis warmherzigem Lebensgefährten, und auch den Arbeitskollegen der Gerichtsmedizinierin hat Felicitas Gruber ihre Rollen wieder auf die Leiber geschnitten. Und Murmelchen, der „Teilzeit“-Mops ist auch wieder von der Partie ❤


    Wunderbar, das protagonistische Gerüst steht perfekt!


    Privat geht es recht turbulent bei der Sofie zu, aber auch dienstlich ist sie sehr gefordert. In der Familie der Giesinger Privatbrauerei Rößlbier hat es einen Todesfall gegeben. Die Auserwählte des Juniors verstirbt plötzlich und unerwartet nach dem Junggesellinnenabschied. Sie wurde vergiftet – und sollte nicht die einzige Tote bleiben. Das bringt eine Menge Arbeit für die Polizei, aber auch für die Gerichtsmedizin. Und so sind Joe und seine Kollegen auf der einen Seite, Sofie und ihre Eisklotz-Kollegin Falk sowie der supersympathische und strange Assistens Spike gut beschäftigt und es machte mir viel Spaß, vor allem dem Team der Sezierer ab und zu über die Schulter zu schauen.


    Lange wird im Dunkeln getappt, aber nach einer Blitzidee Sofies machen die Ermittlungen eine scharfe Kurve und können ziemlich schnell auf die Straße der Auflösung abbiegen. Dies war mir im Vergleich zum ansonsten eher ruhig erzählten Krimi ein wenig zu rasant, mag aber im wahren Ermittlerleben durchaus realistisch sein. Das Ende bringt dann noch eine Überraschung mit sich, aber eine sehr schöne 🙂


    „Ein Krimi bildet auch immer die Umgebung und die Gesellschaft ab, in der er spielt.“, schrieb Felicitas Gruber im Rahmen der Leserunde, in der ich den Krimi rudelgelesen habe. Und das gelingt ihr sehr gut. Auch München ist keine Insel, auch dort geht es sozial immer bunter zu, was das Autorinnen-Duo an vielen Stellen gut in ihre Geschichte eingebaut hat. „Zapfig“ ist so nah am Puls der Zeit angesiedelt wie keiner der Krimis der Kalten Sofie zuvor, und regt an vielen Stellen zum konstruktiven Nachdenken an.


    „Zapfig“ hat mir unterhaltsame Lesestunden beschert, was nicht zuletzt auch an der sprachlichen Umsetzung lag. Mit Witz, Humor und dem unverwechselbaren bayrischen Dialekt, der schon in den verherigen Krimis so viel Spaß gemacht hat, wird der Leser durch den Fall und Sofie privaten Parcours geleitet.

  • Auch wenn ich total zu spät dran bin, möchte ich gern noch etwas zum Buch sagen.


    Eine tolle Fortsetzung der bisherigen Teile der kalten Sofie und trotzdem auch für sich allein der Wahnsinn!


    Die Autorinnen haben es vermocht alte und neue Charaktere miteinander zu verbinden, bestehende Geschichten mit Neuen zu verknüpfen und das ganze bis zum Schluss spannend zu halten! Ein Traum!


    Von Anfang bis Ende spannend, humorvoll und voller Liebe und Leidenschaft! Dieses Buch macht Lust auf mehr und ich freu mich schon auf den nächsten Band.


    Es tut mir sehr leid, dass ich nicht so mitmachen konnte, wie geplant, aber ich bereue keine Minute mit dem Buch!

  • Suse

    Hat das Thema geschlossen