09: Kapitel 88 - einschl. Kapitel 101

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.
  • Ich würde auch auf eine Art Abwehr als Schutz tippen, da lt. Umbert sich wertvolle Dinge im Archiv befinden sollen. Und auch die ganzen Schneckenhäuser mit den alten Seelen sollten besser nicht in die falschen Hände fallen, denke ich.


    Aber sollten die Räte dann nicht die "Abwehr" ausschalten können anstatt daran zu sterben? Sie wissen ja nicht mal, was es ist.

    "Ich muß dich mit Gewalt ernähren!" sagte Homunkoloss, "Du schläfst nicht mehr. Du wäscht dich nicht. Du stinkst wie ein Schwein." "Ist mir doch egal", sagte ich trotzig, "Hab keine Zeit, muß lesen" (c) Walter Moers, aus "Stadt der träumenden Bücher"


  • Aber sollten die Räte dann nicht die "Abwehr" ausschalten können anstatt daran zu sterben? Sie wissen ja nicht mal, was es ist.


    Damit hast du auch wieder recht, hm, evtl. waren sie damals einfach so verzweifelt, dass sie über das Ziel hinausgeschossen, Hauptsache, Cahersyg war erstmal unzugänglich. Oder aber es steckt doch jemand anders hinter dem Gift, der verhindern will, dass mögliche überlebende Räte sich Zutritt verschaffen können.


  • Ich muss gestehen, dass ich diese Patensache nicht so recht verstehe. Ich kann verstehen, dass Seelen eingepflanzt werden oder rausgenommen, aber wie soll das funktionieren, wenn die Patin auch zwei Seelen hat und ihr dann eine genommen wird? Dann hätte sie doch wieder nur eine, oder? Ist es so, dass die eine Seele die andere so beeinflusst, dass sie sich so ähneln, dass es nicht bemerkt wird, wenn man den Teil wegnimmt?


    Ich hatte es so verstanden, dass Niccela einen Teil von Taryah zusätzlich eingepflanzt bekommen hat und Maleni den Rest. Wenn also Niccela mehrmals Patin wurde, ist die Frage, ob sie mehrere Seelensplitter von ihren Patenkindern in sich trägt? Andererseits hätte sie dann doch nicht so geschwächt sein dürfen, als Umbert ihr ihren Teil Taryahs entzieht. Obwohl, dieser Eingriff ist ziemlich heftig, das kann einen schon mal für einige Zeit aus dem Gleichgewicht bringen.


    Was ich aber noch nicht verstanden habe, warum die Seele, hier von Taryah, überhaupt auf zwei Menschen geteilt wird. Soll das das Gefühl der Zugehörigkeit untereinander verstärken? Oder aber es ist einfach ein Experiment des Großmeisters, dessen Sinn uns nicht erschließt.

  • Also, ich verstehe auch das eine oder andere nicht wirklich, aber das stört mich eigentlich gar nicht so sehr.
    Also, zB die Patensache - da kommt es mir persönlich gar nicht drauf an WIE das geschieht, da reicht mir Idee und Auswirkung.


    Ich hatte aber in diesem Abschnitt ein paar ganz kleine "Durchhänger". Also, so Stellen, wo mir "der Weg egal war und ich nur ans Ziel wollte". Was mir bei Jus Büchern eigentlich nicht passiert, da ist jeder einzelne Schritt unterhaltsam.
    Ich weiß auch gar nicht genau woran es liegt, ob ich die Ergebnisse so dringend wissen wollte oder ob mich der Weg nicht richtig packte !?!


    Also: absolut "jammern auf hohem Niveau", bzw noch nicht mal wirklich jammern... Nicht das ihr mich falsch versteht.


  • Maleni geht also alleine in den Berg und überlebt. Wie gut, dass sie ein Gegengift dabei hatte. Irgendwie ging alles sehr glatt und reibungslos.


    Ich fand nicht, daß es so wirklich glatt ging...



    Ein wenig schade finde ich Niccelas Tod. Ich hatte mir erhofft, dass ihre alte Seele, die sich zaghaft zu Wort meldete, wieder Überhand gewinnt.


    Ja, diese Hoffnung hatte ich auch. Aber das wäre natürlich ein bißchen viel Zuckerguß gewesen.
    Ich finde es zumindest schon mal gut, daß der eine oder andere der Xyi ins Zweifeln kommt, das läßt für die Zukunft hoffen.



    Die Verschmelzung zwischen Elgor und Verenn ist wohl nun abgeschlossen


    Ja, und ich finde das ziemlich gut gelöst... hatte ja etwas Sorge, wie das funktionieren soll, aber die beiden scheinen sich da ja ziemlich gut zu verstehen !
    Und haben sich sogar in dasselbe Mädchen verliebt 8) ;D


  • Ich hatte aber in diesem Abschnitt ein paar ganz kleine "Durchhänger". Also, so Stellen, wo mir "der Weg egal war und ich nur ans Ziel wollte". Was mir bei Jus Büchern eigentlich nicht passiert, da ist jeder einzelne Schritt unterhaltsam.
    Ich weiß auch gar nicht genau woran es liegt, ob ich die Ergebnisse so dringend wissen wollte oder ob mich der Weg nicht richtig packte !?!


    Also: absolut "jammern auf hohem Niveau", bzw noch nicht mal wirklich jammern... Nicht das ihr mich falsch versteht.


    Dieser Abschnitt ging, fand ich. Ich hatte das bei einigen vorherigen Abschnitten :) Aber absolut, das ist jammern auf hohem Niveau!

    "Ich muß dich mit Gewalt ernähren!" sagte Homunkoloss, "Du schläfst nicht mehr. Du wäscht dich nicht. Du stinkst wie ein Schwein." "Ist mir doch egal", sagte ich trotzig, "Hab keine Zeit, muß lesen" (c) Walter Moers, aus "Stadt der träumenden Bücher"


  • Was haben die Urgorrns nur getrieben? Experimentieren mit Lebewesen, um zu sehen, was am Ende dabei rauskommt


    Das ist wirklich ziemlich gruselig...


    Und Verenn war ein König? Das hat mich dann doch auch überrascht. "Ein König? Er ist ein gor... ein verd... König?" :totlach:


    Mich hat es nicht wirklich überrascht, daß er eine wichtige Persönlichkeit ist, hatte ich mir ja bereits gedacht (viel anderes war ja wohl auch nicht drin in den Schneckenhäusern, oder !?).


    Ich finde die Liebesszene sehr schön beschrieben, weil sie zeigt, dass Maleni endlich wieder in der Lage ist, Liebe und Vertrauen zuzulassen.


    Ja, das war wirklich schön "mit anzusehen" !



    Herrlich finde ich den zunehmenden Humor in den Dialogen zwischen den Dreien


    Einer meiner Lieblingssätze in diesem Abschnitt: "Und ich bedaure, dass ihr mich nicht begleiten könnt, denn ich habe mich doch tatsächlich daran gewöhnt, in den grässlichsten Situationen zwei wirklichkeitsfremde Traumtänzer mit wenig langfristigem Planungstalent zur Seite zu haben." Einfach herrlich :totlach:


    Ja, das gefällt mir auch sehr...


    Ich mochte auch die Stelle in der Maleni meint, daß es Verenn ja nicht schwer gefallen wäre, sich zurückzuhalten (als sie unter Drogen stand) und Elgot vehement widerspricht ;D

  • Ich muss gestehen, dass ich diese Patensache nicht so recht verstehe. Ich kann verstehen, dass Seelen eingepflanzt werden oder rausgenommen, aber wie soll das funktionieren, wenn die Patin auch zwei Seelen hat und ihr dann eine genommen wird? Dann hätte sie doch wieder nur eine, oder? Ist es so, dass die eine Seele die andere so beeinflusst, dass sie sich so ähneln, dass es nicht bemerkt wird, wenn man den Teil wegnimmt? Andererseits schafft es ja eine Verbindung. Ja, diese Rätsel sind spannend und auch ich hätte mir gewünscht, dass Niccela dabei isst. Die beiden gemeinsam wären unschlagbar. Vor allem wo es jetzt in den Berg geht und eigentlich die drei keine wirkliche Chance haben.


    Die Seele wird gespalten und aufgeteilt.


  • Aber sollten die Räte dann nicht die "Abwehr" ausschalten können anstatt daran zu sterben? Sie wissen ja nicht mal, was es ist.


    Es waren nicht die Räte, sondern damals die Angreifer, damit keiner der evtl. Überlebenden zurück- und sich Ausrüstung holen kann.


  • Ich mochte auch die Stelle in der Maleni meint, daß es Verenn ja nicht schwer gefallen wäre, sich zurückzuhalten (als sie unter Drogen stand) und Elgot vehement widerspricht ;D


    Ohja, hier musste ich auch grinsen ;D



    Es waren nicht die Räte, sondern damals die Angreifer, damit keiner der evtl. Überlebenden zurück- und sich Ausrüstung holen kann.


    Dann war unsere zweite Ahnung korrekt und nicht, dass es ein Abwehrmechanismus der Räte war. So ist es auch logischer.


  • Die Seele wird gespalten und aufgeteilt.


    Aber welche Seele? sie hat doch zwei. Wartet man, bis die eine vollkommen von der anderen eingenommen ist, bevor man jemanden als Paten zuläßt und kann jeder nur einmal Pate werden?


  • Aber welche Seele? sie hat doch zwei. Wartet man, bis die eine vollkommen von der anderen eingenommen ist, bevor man jemanden als Paten zuläßt und kann jeder nur einmal Pate werden?


    Nun, wenn man davon ausgeht, dass die "Mörderseele" in einem Xyi mit zunehmendem Alter immer weiter dominiert, dann hat man genügend alte, "böse Seelen", von denen man einen Teil wieder weitergibt, an jemanden, dessen mörderische Hälfte dann entsprechend wieder wächst. Pate/Patin sind jeweils erfahrene Kämpferinnen, die einen Teil ihrer bereits veränderten Seele an Anwärter weitergeben, um dann wiederum noch schwärzere Seelenteile als Ersatz zu bekommen, die den Rest Freundlichkeit abtöten. Eine Kreislaufwirtschaft.


    Zitat repariert (odenwaldcollies)


  • Nun, wenn man davon ausgeht, dass die "Mörderseele" in einem Xyi mit zunehmendem Alter immer weiter dominiert, dann hat man genügend alte, "böse Seelen", von denen man einen Teil wieder weitergibt, an jemanden, dessen mörderische Hälfte dann entsprechend wieder wächst. Pate/Patin sind jeweils erfahrene Kämpferinnen, die einen Teil ihrer bereits veränderten Seele an Anwärter weitergeben, um dann wiederum noch schwärzere Seelenteile als Ersatz zu bekommen, die den Rest Freundlichkeit abtöten. Eine Kreislaufwirtschaft.


    Wenn man das so nochmal liest, ist es schon erschreckend, wie menschenverachtend der Großmeister handelt :o

  • Wenn man das so nochmal liest, ist es schon erschreckend, wie menschenverachtend der Großmeister handelt :o


    Aus seiner Sicht ist das nicht schlimm. Die Menschen sind halt sein Spielzeug und vielleicht die Möglichkeit wieder in der Welt zu dominieren. Ich fand das bei "Planet der Affen" so toll, das mal aus einer anderen Perspektive zu sehen, was wir Menschen machen. Ich denke nur, welche Veränderungen der Wolf bei uns durchlaufen hat und was der Mensch da für seine Bedürfnisse gezüchtet hat.

  • Nun, wenn man davon ausgeht, dass die "Mörderseele" in einem Xyi mit zunehmendem Alter immer weiter dominiert, dann hat man genügend alte, "böse Seelen", von denen man einen Teil wieder weitergibt, an jemanden, dessen mörderische Hälfte dann entsprechend wieder wächst. Pate/Patin sind jeweils erfahrene Kämpferinnen, die einen Teil ihrer bereits veränderten Seele an Anwärter weitergeben, um dann wiederum noch schwärzere Seelenteile als Ersatz zu bekommen, die den Rest Freundlichkeit abtöten. Eine Kreislaufwirtschaft.


    Zitat repariert (odenwaldcollies)


    Danke für die Erklärung. Das mit dem Kreislauf hatte ich nicht verstanden. Dann kann man auch mehrfach Pate werden, vermute ich und die Verbindung ist jeweils nur zum letzten "Patenkind", oder?

  • Suse

    Hat das Thema geschlossen