03 - Seite 173 bis 244 (einschließlich Kapitel 20)

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.
  • Zitat


    Ich bin der Meinung, das alles ist von langer Hand geplant worden; mich würde nicht wundern, wenn mit den vermissten Yowama gezielt ein Amulettträger nach Angels Keep gelockt werden sollte, in diesem Fall Ray. Dass er ermordet wurde, hat mich nicht mehr allzu sehr verwundert, denn eben, wenn es sich um einen Unfall gehandelt hätte, dann wären einmal sicherlich irgendwelche Spuren zu sehen gewesen und andererseits hätte das Amulett nicht gefehlt. Blöd aber auch, dass er sich weder an seinen Mörder noch an die Art seines Todes erinnern kann. Ob er betäubt wurde, dass er es nicht mehr weiß?


    Das mit der Betäubung würde zumindest erklären, warum er sich an nichts mehr erinnert.


    Zitat


    Tja, wer hat nun das Amulett? Am liebsten würde ich natürlich sagen, einer der Gäste, aber sind wir mal ehrlich, es könnte auch jemand aus der Familie bzw. ihren Angestellten das Amulett entwendet haben.


    Wenn wir diese Frage gelöst haben, sind wir der Antwort bestimmt ein ganzes Stück näher. Aber ich weiß es derzeit auch noch nicht.


    Zitat


    Past mal auf, nachher steckt die liebe Martha hinter allem, mit ihr würde schließlich keiner rechnen ;D


    Das wäre natürlich DER Knaller!! :totlach:


    Zitat


    Als Josie und Gabriel in dem Trailer die tote Ratte finden, war ich kurz erleichtert, ich hatte schon einen toten Menschen erwartet :o Aber die Art und Weise, wie die Ratte getötet wurde, würde bei mir auch ein sehr mulmiges Gefühl hinterlassen.


    Da würde ich fast den Nörgler Marcus dahinter vermuten. Als 'nur' die Ratte zum Vorschein kam war ich auch regelrecht erleichtert.

  • Bei Marcus weiß ich echt nicht... ist der einfach nur einer von denen die immer meckern müssen ? Oder steckt doch mehr dahinter ? Er könnte ja auch der Farm etwas böses wollen... Er kann auch eine wunderbare falsche Fährte der Autorin sein ;)


    Aber Marcus ist einer von den Menschen die ich so gar nicht leiden kann... ich finde diese Einstellung zum Leben einfach furchtbar und wirklich abstoßend.


  • Bei Marcus weiß ich echt nicht... ist der einfach nur einer von denen die immer meckern müssen ? Oder steckt doch mehr dahinter ? Er könnte ja auch der Farm etwas böses wollen... Er kann auch eine wunderbare falsche Fährte der Autorin sein ;)


    Falsche Fährte oder nicht? Das ist hier die Frage. Spielt die Autorin damit, dass ihr ihn für zu offensichtlich haltet und deshalb nicht verdächtigt und er ist es doch, oder ist er die falsche Fährte und am Ende der Held? Alles möglich.
    Lösung: Weiterlesen :lesen:

  • Boah Janet... :ploed:
    Soooo gemein !


    Wenns nach dem "man muß weiterlesen" ginge, wäre ich bereits vor Tagen durch gewesen ;)
    Das ist ja das fiese in Leserunden, daß man eben das nicht in dem Maße tun kann, wie man gerne möchte.


    Ich bin ein ziemlich schneller Leser und ein Buch wie dieses hätte die "Leserzeiterwartung" einer Eintagsfliege 8)

  • Ich hab auch noch keinen Reim darauf, wer hier der Farm und der Familie schaden möchte. Schlimm genug, dass sie Geldprobleme haben und das wohl auch nicht zu knapp. Allerdings hätte ich auch Josie hier reinen Wein eingeschenkt, denn sie ist ja Teil der Ranch und für meine Begriffe erwachsen genug, um damit umgehen zu können. Da muss ich sie nicht unbedingt schützen wollen als Vater oder Bruder.


    Die Singe, die sich in der Stadt zutragen, sind ja echt ganz schön gruselig und ich hoff, das wird nicht noch schlimmer. Diese 5 Untoten sind wie lang tot? Und sind die auch Amulett Träger? Ich hab das wohl überlesen. Müssten sie ja aber sein, weil sie sonst ganz normal sterben und von dieser Welt gehen würden und das eben nicht der Fall ist.


  • Falsche Fährte oder nicht? Das ist hier die Frage. Spielt die Autorin damit, dass ihr ihn für zu offensichtlich haltet und deshalb nicht verdächtigt und er ist es doch, oder ist er die falsche Fährte und am Ende der Held? Alles möglich.
    Lösung: Weiterlesen :lesen:


    Ach .... :totlach:


  • Diese 5 Untoten sind wie lang tot? Und sind die auch Amulett Träger? Ich hab das wohl überlesen. Müssten sie ja aber sein, weil sie sonst ganz normal sterben und von dieser Welt gehen würden und das eben nicht der Fall ist.


    Das wissen sie nicht, aber sie sind schon über 20 Tage vermisst und Amulettträger ...

  • Ich dachte direkt an Bodenschätze, aber lt. Mike gibt es in der Richtung auch nichts. Was Eli mit dem Land und der Ranch vorhaben könnte, kann ich mir echt nicht vorstellen. Vorausgesetzt, er hätte was mit Rays Tod und dem Verschwinden der fünf Yowama zu tun.


    Das ist auch eine Möglichkeit, aber was haltet ihr denn von meiner Idee, dass der Schutz vom Land genommen werden soll?


    Zitat repariert (odenwaldcollies)


  • Das ist auch eine Möglichkeit, aber was haltet ihr denn von meiner Idee, dass der Schutz vom Land genommen werden soll?


    Autorin möchte was sagen, schweigt aber doch lieber. :plapper:



    Edit: Zitat repariert. LG dubh


  • Das ist auch eine Möglichkeit, aber was haltet ihr denn von meiner Idee, dass der Schutz vom Land genommen werden soll?


    Das hört sich ziemlich gut an. Auch wenn ich trotzdem noch keinen Schimmer habe, warum! Aber es fühlt sich so an, als wenn es sehr gut der Grund sein könnte! !


    Zitat repariert (odenwaldcollies)


  • Aber jetzt erstmal zu Ray: das Yowama-Geheimnis war ja bei Josie nicht lange sicher - so was blödes aber auch, dass sie sich im Schlaf verquatscht. Ich hoffe nur, Dana hält wirklich dicht.


    Hier war ich von Josie ehrlich enttäuscht! ::) Klar, für das Gerede im Schlaf kann sie nichts, aber ich finde, sie hätte wenigstens versuchen können, das, was Dana gehört hat, als wirren Traum abzutun. Und wenn ihr das nicht gelungen wäre, hätte sie zumindest sagen können, dass sie nichts sagen darf. Ich könnte mir gut vorstellen, dass Dana das als Freundin akzeptiert hätte.
    Aber selbst unter diesen Vorzeichen jetzt, bin ich der Meinung, dass Josie Ray die Wahrheit sagen muss. Sie kann doch nicht einfach nichts sagen, oder? Das geht doch unter Garantie irgendwann nach hinten los! :o


    Zitat

    Ich habe jetzt aber noch mal eine Frage zu diesem Geheimnis und dem Amulett, wahrscheinlich habe ich hier irgendwas überlesen: nur die Träger eines Amulettes sind in der Lage, mit seiner Hilfe den Weg ins Jenseits zu öffnen. Solange Ray das Amulett nicht mehr hat, kann er auch nicht über die Deathline. Was geschieht denn dann mit all den toten Yowama, die eben kein Amulett haben?


    Das wäre ja sehr hart! Vielleicht bleibt nur den Amulett-Trägern überhaupt diese Option. Aktuell gehe ich davon aus, dass alle anderen Yowamas "normal" sterben und nicht über eine Deathline müssen.
    Aber dann schließt sich natürlich sofort die Frage an, wer die Amulettträger auserwählt und ihnen das Schmuckstück übergibt? Was zeichnet sie aus, dass sie in einer bestimmten Form auserwählt werden? Oder erfüllen sie womöglich eine Funktion für das Volk der Yowama? Vielleicht denkt der Mörder Rays, dass ihm das Amulett irgendwie nutzen kann? Dann wäre Ray einfach nur ein Opfer, nicht aber sein Zustand das, was der Täter sucht...


    Zitat

    Blöd aber auch, dass er sich weder an seinen Mörder noch an die Art seines Todes erinnern kann. Ob er betäubt wurde, dass er es nicht mehr weiß?


    Hm, das wäre möglich. Vielleicht löscht aber auch einfach der Prozess des Sterbens eine Art Gedächtnislücke aus - zum Beispiel als Schutz?


    Zitat

    Tja, wer hat nun das Amulett? Am liebsten würde ich natürlich sagen, einer der Gäste, aber sind wir mal ehrlich, es könnte auch jemand aus der Familie bzw. ihren Angestellten das Amulett entwendet haben. Josies Vater schließe ich allerdings eher aus, denn er würde Ray ja lieber heute als morgen fortschicken, während Patrick an Ray vehement festhalten will - ich hoffe, dass hier wirklich nur der Grund in seiner besonderen Neigung zu den Tieren liegt.


    Aktuell schließe ich ehrlicherweise nur Josie, Gabe, Dana, Patrick und Martha aus.
    Josies Vater könnte vielleicht einen anderen Antrieb haben als andere potentielle Verdächtige, aber ausschließen würde ich ihn nicht. Er könnte aus Rache für den Tod seiner Frau gehandelt haben und das Amulett lediglich auf der Ranch versteckt haben - in Unwissenheit, dass dieses eine Anziehungskraft auf Ray hat.
    Eine andere Möglichkeit wäre es, dass jemand ganz gezielt handelt und genau weiß, welche Macht das Amulett hat. Doch kann es auch von jemandem gebraucht werden, der es nicht als Baby erhalten hat? Und wenn ja, inwiefern? Kann es einen Nicht-Yowama vielleicht vor dem Tod bewahren?
    Eine weitere Option wäre, dass jemand ganz gezielt möchte, dass Ray unberechenbar und gefährlich wird. Eventuell, um ihn als Waffe zu benutzen und vielleicht den Hass zwischen weißen Bewohnern und den Native Americans zu schüren?


    Zitat

    Verstärkt verdächtig ist nun Eli Brown: wir lagen gar nicht so falsch, dass er ein Interesse am Kauf der Ranch haben könnte. Und wenn er der Familie mit Anschlägen und Gerüchten das Leben schwer macht bzw. sich der Hilfe eines bösen Dämons bedient, damit auch noch die Gäste ausbleiben, könnte er die Ranch vllt. relativ günstig erwerben, da die O'Learys dann früher oder später in jedem Fall pleite sein werden.


    Auch zu dieser Theorie gibt es derzeit noch einige Ungereimtheiten. Eli Brown könnte den Preis der Ranch drücken wollen - sollte er gemeinsam mit Dowby handeln, wäre alles noch plausibler. Aber würde sich ein solcher Widerling zuvor nicht über die Gegebenheiten schlau machen? Dann müsste er doch relativ einfach von der Tatsache erfahren haben, dass die Yowama als ehemalige Besitzer des Landes ein besonderes Recht bei dessen Verkauf hätten... Hm, das passt nicht so wirklich.
    Denn hier stellt sich die Frage, wie das überhaupt mit dem Amulett und dem Mord an Ray zusammengeht.


    Zitat

    Was die Anschläge angeht, können wir nicht sicher sein, ob nicht Ray dahintersteckt, wenn er nicht er selbst ist. Das könnte auch erklären, warum er von der Bombe an der Tränke wusste. Bei dem Anschlag mit dem Wasser geht er ebenfalls davon aus, dass er es war.


    Auf jeden Fall ist das eine Möglichkeit - auch wenn ich sie mir nicht wünsche. Für mich wäre es aber durchaus plausibel, wenn Ray um Mitternacht beispielsweise eine Art Trance-Zustand befällt, in der er seine böse Seite auslebt. Wenn er dann wieder zu sich kommt und erkennt, was er getan hat, versucht er die Situation zu retten... Durchaus eine Option, oder?


    Zitat

    Aber die Art und Weise, wie die Ratte getötet wurde, würde bei mir auch ein sehr mulmiges Gefühl hinterlassen.


    Wobei das eine Chose war, die ich auch Dowby zutrauen würde. Eine gewisse Form von Sabotage oder Lüge, damit Josie, ihre Familie und die Ranch in schlechtes Licht gerückt werden... :(


  • Das ist auch eine Möglichkeit, aber was haltet ihr denn von meiner Idee, dass der Schutz vom Land genommen werden soll?


    Eine Idee, auf die ich nicht gekommen bin. Aber jetzt, da ich darüber nachdenke: eine sehr Interessante Idee! :)
    Vielleicht gehe ich zu sehr davon aus, dass jemand, der einem Volk so etwas Schlimmes will, andere Methoden wählt. Effektivere, die schneller zum Ziel führen würden - aber auf der anderen Seite wären die eben auch deutlich auffälliger.

    Liebe Grüße

    Tabea

    Einmal editiert, zuletzt von dubh ()


  • Das ist auch eine Möglichkeit, aber was haltet ihr denn von meiner Idee, dass der Schutz vom Land genommen werden soll?


    Eine erschreckende Möglichkeit, denn dann scheint noch etwas viel größeres dahinter zu stecken. Gruselige Vorstellung - aber das hört sich ziemlich plausibel an. Womöglich hat noch einer ein Hühnchen mit dem Yowama zu rupfen.

  • Hier war ich von Josie ehrlich enttäuscht! ::) Klar, für das Gerede im Schlaf kann sie nichts, aber ich finde, sie hätte wenigstens versuchen können, das, was Dana gehört hat, als wirren Traum abzutun.


    Ich war hier tatsächlich nur erleichtert, daß sie die Last jetzt nicht mehr alleine tragen muß.


    Eine andere Möglichkeit wäre es, dass jemand ganz gezielt handelt und genau weiß, welche Macht das Amulett hat. Doch kann es auch von jemandem gebraucht werden, der es nicht als Baby erhalten hat? Und wenn ja, inwiefern? Kann es einen Nicht-Yowama vielleicht vor dem Tod bewahren?
    Eine weitere Option wäre, dass jemand ganz gezielt möchte, dass Ray unberechenbar und gefährlich wird. Eventuell, um ihn als Waffe zu benutzen und vielleicht den Hass zwischen weißen Bewohnern und den Native Americans zu schüren?


    Ich gehe davon aus dass derjenige der das Amulett (gestohlen) hat, auch weiß, was es damit auf sich hat oder zumindest doch, daß es eine wichtige Bedeutung hat (auch wenn er sie nicht kennt). Alles andere würde doch keinen Sinn machen, oder !?
    Aber ich dachte, außerhalb des Stammes ist das alles unbekannt - demnach müßte der Täter also Insiderwissen haben.


    Die Frage, ob und was das Amulett bei einem anderen (also nicht dem Amulettträger) bewirken würde ist interessant.

  • Tut mir Leid, ich bin etwas in Verzug, die Woche war leider sehr chaotisch und unterwegs komme ich nur zum eBook lesen. Aber am Wochenende kann man ja einiges aufholen.
    :-)


    Der dritte Abschnitt hat noch mehr Fragen aufgeworfen. Es ist ganz eindeutig, dass jemand die Ranch sabotiert. Und das Eli Brown nicht so nett ist, wie es scheint. Aber wenn er derjenige wäre, der die Ranch sabotiert, erschiene mir diese Lösung doch etwas zu einfach. Darum denke ich einfach mal, es sind unterschiedliche Täter. Trotzdem frage ich mich, woher diese Wertsteigerung kommen soll?


    Und dann diese gruseligen Vorkommnisse in der Stadt. Das andere Yowama verschwunden sind, und wahrscheinlich sogar tot sind, ist wirklich beunruhigend. Wissen alle Amulettträger, wer die anderen Amulettträger sind? Dann müsste Ray ja wissen, ob die fünf womöglich auch nicht über die Deathline können?
    Seine Reaktion auf Josies Erzählungen lässt auf jeden Fall vermuten, dass er mehr über die Ereignisse weiß.


    Was die Lage der Ranch angeht, so frage ich mich, wie sie so schnell pleite gehen konnten? die Mutter ist ja erst ein Jahr tot, und das Geschäft scheint eigentlich nicht so schlecht zu laufen, dass sie schon nach einem Jahr alles total herunter gewirtschaftet haben?


  • Was ich nicht verstehe ist, dass Bruder und Schwester gemeinsam schuften um ihre Ranch zu erhalten und der Bruder die Schwester trotzdem nicht als gleichwertig ansieht und sich nicht mit ihr berät. Dieses beschützen wollen ist doch blödsinnig in der Situation, wo alle Ideen gefragt sind, um zu retten.


    Das finde ich auch total traurig. Sie scheinen ja beide sehr an der Ranch zu hängen, und Patrick weiß doch sicher, wie viel Josie die Ranch am Herzen liegt, und vor allem auch die Pferde. Und Josie macht auch mindestens genau so viel Arbeit, da wäre es doch nur fair, wenn sie auch die Sorgen teilen würden.
    Ich denke es wäre auch sinnvoll, wenn sie Patrick von den Unterlagen erzählen würde, die sie bei Eli gefunden haben.



    Dass Ray ermordet wurde und sich an nichts mehr erinnert ist extrem schlecht für meine Neugier!


    Ja, das macht extrem neugierig. Aber es ist auch sehr beunruhigend, dass er sich nicht erinnern kann. Können das die Träger nie, wenn sie gestorben sind, oder liegt es daran, wie er gestorben ist?



    Aber jetzt erstmal zu Ray: das Yowama-Geheimnis war ja bei Josie nicht lange sicher - so was blödes aber auch, dass sie sich im Schlaf verquatscht. Ich hoffe nur, Dana hält wirklich dicht.


    Natürlich kann sie nichts dafür, wenn sie im Schlaf redet, aber dass sie so schnell ihren Schwur bricht, war schon blöd. Allerdings denke ich, dass Dana dicht halten wird. Und sie sollte es besser nicht Gabriel erzählen. Ich denke er steht auf Josie und es könnte Probleme geben, wenn er auf Ray eifersüchtig wird. Nicht, dass es dann zu blöden Kurzschlussreaktionen kommt.
    Aber das Josie mit dieser Last nicht alleine dasteht, ist sicher ganz gut für sie.



    Also, die allermeisten Fragen, die euch gerade beschäftigen, werden in Band 1 aufgelöst, der zweite Spannungsbogen in Band 2. Man könnte nach Band 1 aufhören und eben die Geschichte mit einem halboffenen Ende lassen. Ocer eben in Band zwei mitverfolgen, was sich dort noch so alles tut ... ;)


    Das ist eine sehr gute Lösung. Ich finde es immer blöd, wenn man gar keine Antworten bekommt und nur mit jeder Menge Fragen zurück gelassen wird.



    Bei Marcus weiß ich echt nicht... ist der einfach nur einer von denen die immer meckern müssen ? Oder steckt doch mehr dahinter ? Er könnte ja auch der Farm etwas böses wollen... Er kann auch eine wunderbare falsche Fährte der Autorin sein ;)


    Aber Marcus ist einer von den Menschen die ich so gar nicht leiden kann... ich finde diese Einstellung zum Leben einfach furchtbar und wirklich abstoßend.


    Ich frage mich auch vor allem, warum er nicht einfach sein Geld zurück verlangt, und verschwindet, wenn er sich doch nur über alles beschwert? Aber ich schließe mich auch der Theorie an, dass er eine falsche Fährte ist.


  • Ich frage mich auch vor allem, warum er nicht einfach sein Geld zurück verlangt, und verschwindet, wenn er sich doch nur über alles beschwert? Aber ich schließe mich auch der Theorie an, dass er eine falsche Fährte ist.


    Eben, das macht stutzig. Andererseits gibt es Menschen, die echt über alles und jeden meckern, aber dennoch nicht abbrechen, sondern weitermachen, damit sie ja auch immer was zum Meckern haben.

  • Ohja. Manche definieren sich irgendwie nur durchs meckern und schlecht machen. Traurig aber durchaus leider schon erlebt (und schnell versucht, diese zu meiden wo's nur geht...)

  • Eben, das macht stutzig. Andererseits gibt es Menschen, die echt über alles und jeden meckern, aber dennoch nicht abbrechen, sondern weitermachen, damit sie ja auch immer was zum Meckern haben.


    Ja, anfangs habe ich auch angenommen, dass Dowby sich abarbeiten möchte - es gibt ja solche Menschen, die einfach alles und jeden madig machen müssen... :vogelzeigen:
    Aber entweder der Kerl hat "bloß" maximal eine Tasse im Schrank oder aber da steckt was anderes dahinter... Ich tippe inzwischen auf letzteres, leider.


  • Ohja. Manche definieren sich irgendwie nur durchs meckern und schlecht machen. Traurig aber durchaus leider schon erlebt (und schnell versucht, diese zu meiden wo's nur geht...)


    Dito... Das sind Menschen, von denen man sich echt fernhalten muß, die ziehen wirklich Energie.
    Und denen ist auch nicht zu helfen - jedenfalls nicht denen, die ich kenne. Die suhlen sich direkt in ihrer Negativität.