04: S. 224 - 300, Kapitel 16 - 22

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.
  • Hier könnt ihr zum Inhalt von Abschnitt 04: S. 224 - 300, Kapitel 16 - 22 schreiben.


    Spoilermarkierungen sind aufgrund der Seitenbeschränkung nicht vorgesehen.

  • Sorry Leute,


    ich musste einfach mal weiterlesen.


    Gleich am Anfang gibt es diese unheimliche Begegnung mit den Zwillingen Martine und Gabrielle in der Kantine, denn Miki ist verschwunden und Liv erhofft sich von beiden Antworten. Hat mich etwas an den Minority Report mit Tom Cruise erinnert.


    Da gab es ja auch eine Art "Brain" und so kommen mir die beiden Mädels jetzt auch vor.
    Orakel oder wirklich wissend ...das ist hier noch die Frage.
    Trotzdem empfinde ich dieses Zusammentreffen etwas komisch, denn vorher war nie die Rede von diesem Zwillingspaar oder?


    Zumindest hat Liv jetzt einen Anhaltspunkt. Area 51, ob das der Schlüssel zu allem ist?


    Dann taucht Miki wieder auf, als hätte es nicht geschneit und alles wird noch merkwürdiger....versteckte Räume, Experimente an Schülern möglicherweise eine Vereinigung in der Vereinigung und plötzlich ist Liv da mittendrin. Und als wäre das nicht schon genug Kaj will plötzlich helfen und sie auf das Fährschiff bringen..also ich verstehe da die Welt nicht mehr...


    Der Onkel ist der Böse und ihr eigene Papa, der Gute.


    Der Vater von Liv ist nicht tot und hat sie scheinbar auch mal entführt, wenn ich dieser Unterbewusstseinsache trauen darf. Und Liv`s Mama hat den Vater von Liv verlassen.


    Das könnte der Grund möglicherweise für ab auf die Insel sein. Tom lebt und befindet sich in der Rehe auf Hinwirken des Onkels, also noch der Gute.


    Chaos, Macht treiben wohl beide Seiten hier an und die Kids sind der Spielball.


    Jayce ist ein Zerstörer im ersten Moment...er kann Dinge nur ganz machen, wenn er sie vorher zerstört hat. Was für eine furchtbare Gabe...so eine Art Phönix-Variante oder?


    Tod..Leben...Tod..


    Ob er dann auch zu den Guten gehört frage mich am Ende diese Kapitels nun wirklich, denn er wechselt die Seiten vom Professor zu Liv`s Vater und bringt damit Liv zu ihrem Vater.

  • Was für ein Chaos!


    Was haben die mit Miki gemacht? Wirklich Gehirnwäsche? Das Mädel ist ja ganz hin und weg. Ich kann ja ihre Begeisterung als Nerd verstehen, aber wozu brauchen die in Aranea Hall einen fast schon futuristischen Computerraum? Ist das die Kommandozentrale von Professor X?


    Mr Holland hat tatsächlich Tom gefunden. Daran hatte ich schon gar nicht mehr geglaubt. Und Livs Vater kümmert sich um ihn. Dann kann er ja eigentlich nicht so ein schlechter Mensch sein, oder?


    Jayce hat ja eine fürchterliche Gabe. Er kann heilen, aber nur das, was er zuvor zerstört hat. Immerhin schafft er es so, Liv ihre Erinnerung an den Unfall und die Zeit danach wieder zu geben, auch wenn es für Liv anscheinend recht schmerzhaft ist. Und sie erinnert sich dadurch auch endlich an ihren Vater. Das ist ja eine verworrene Geschichte.


    Jetzt ist es amtlich. Viktor und Arvid sind Brüder, sogar Zwillinge. Und Astrid und Kristin sind Schwestern. Inwiefern ist Kristin Arvid hörig? Und warum leben Kristin und Arvid nicht zusammen, wenn sie sich doch abgöttisch lieben? Ich sag’s ja: Chaos ;D


    Viktor ist der Großmeister der Bruderschaft - und Arvid sein erbitterter Gegner. Ich weiß aber immer noch nicht, wer von den beiden der Gute und wer der Böse ist. Die können beide viel reden, wenn der Tag lang ist. Keiner bringt irgendwelche Fakten auf den Tisch, keiner spielt mit offenen Karten. Liv soll ihnen einfach vertrauen. Ganz recht, dass sie es nicht tut. Ich habe das Gefühl, wir haben es hier mit zwei Größenwahnsinnigen zu tun.


    Jayce’ Rolle durchschaue ich immer noch nicht so ganz. Ist er ein Doppelagent? Er scheint Liv inzwischen auf jeden Fall auch wirklich zu mögen.


  • Trotzdem empfinde ich dieses Zusammentreffen etwas komisch, denn vorher war nie die Rede von diesem Zwillingspaar oder?


    Ich will es jetzt nicht beschwören, aber ich meine, die Zwillinge wurden schon mal erwähnt.


    Zitat

    Und als wäre das nicht schon genug Kaj will plötzlich helfen und sie auf das Fährschiff bringen..also ich verstehe da die Welt nicht mehr...


    Das habe ich die ganze Zeit schon gedacht. Die zwei sollen zusammenarbeiten, dann erreicht jede ihr Ziel. Kaj will Liv ja loswerden, und Liv will weg. Das passt doch gut zusammen :)


    Zitat

    Der Onkel ist der Böse und ihr eigene Papa, der Gute.


    Da bin ich mir noch nicht sicher, ob es tatsächlich so ist. Dem Vater trau ich nicht über den Weg.


    Zitat

    Tom lebt und befindet sich in der Rehe auf Hinwirken des Onkels, also noch der Gute.


    Ich denke eher, dass Viktor Nygren das organisiert hat, also der Papa, nicht der Onkel.

  • Sooooo, ich bin jetzt auf dem Höchststand der Verwirrung... Hoffentlich - weil es bitte nicht mehr schlimmer werden sollte. :spinnen:
    Ich traue hier gerade niemandem mehr über den Weg ! :stopp:


    Ich habe keine Ahnung, wer von den beiden Zwillingsbrüdern (da muß irgendwo ein Nest sein, oder !?) nun der "Gute" ist, so es denn hier überhaupt in Gut und Böse einzuteilen ist.
    Für mich sind beide derzeit nicht gerade Sympathieträger - ich denke, die sagen beide nicht wirklich die Wahrheit.
    Und ich bin überzeugt, daß beide Liv für ihre Zwecke einspannen und sie ausnutzen wollen. Und das ist so wie es gerade läuft nicht okay, selbst wenn es für einen "guten Zweck" ist !!


  • Jetzt ist es amtlich. Viktor und Arvid sind Brüder, sogar Zwillinge. Und Astrid und Kristin sind Schwestern. Inwiefern ist Kristin Arvid hörig? Und warum leben Kristin und Arvid nicht zusammen, wenn sie sich doch abgöttisch lieben? Ich sag’s ja: Chaos ;D


    Ich befürchte mal...hier gibt es ein Bäumchenwechselspiel ...Kristin hat Viktor geheiratet und Arvid dann Astrid...vielleicht haben die Männer sich auch ein Spiel daraus gemacht..ihre Frauen an der Nase...spricht Zwilling zu führen.
    Und irgendwann kam die Sache raus und damit war dann für beide Männer Schluss war mit dem Bäumchenwechseldichspiel.


    Möglicherweise hat dann Kristin, die Frau von Viktor gemerkt...Zwilling Arvid gefällt ihr doch besser, aber es gab für die Frauen keine Wahlmöglichkeit mehr. Vielleicht ist Astrid deshalb auch in New York...schließlich ist es auch unter Schwester nicht nett sich den Ehemann der anderen schnappen zu wollen oder?


    Und ohne Grund hat Kristin Viktor wohl nicht verlassen oder? Vielleicht aus Sorge um Tochter Liv und das hält sie vielleicht auch zurück um mit Arvid eine Beziehung ein zugehen. Lieber ein ganz fremder Mann als Zwillingsbruder Arvid...


  • Sorry, aber Kaj ist mir in dieser Beziehung plötzlich auch zu handzahm. Der Grund, dass sie sie los werden möchte empfinde ich als zu einfach und simpel...nicht nach der Show, die sie die ganze Zeit abgeliefert hat.


    Und auch im Gegenzug bei Liv ....um es mal salopp auszudrücken...Pack schlägt sich, Pack verträgt sich oder?


  • Hm, auf Seite 255 steht das der Professor Tim versorgt und irgendwo untergebracht hat, deshalb denke ich immer noch es war der Professor der sich hier als Guter outet.


    Auf der anderen Seite wieso diese Geheimniskrämerei.


  • Hm, auf Seite 255 steht das der Professor Tim versorgt und irgendwo untergebracht hat, deshalb denke ich immer noch es war der Professor der sich hier als Guter outet.


    Auf der anderen Seite wieso diese Geheimniskrämerei.


    Da denkt Liv noch, es sei der Professor, weil sie noch gar nicht weiß, dass ihr Vater lebt. Aber später fragt sie ihren Vater, ob er es ist, der sich um Tom kümmert, und der sagt ja.


    Tom sagt auch "Mr Nygren". Wenn es der Professor wäre, würde er vielleicht eher "Professor Nygren" sagen.

  • So, jetzt kommen wir der Sache mit den Begabten vielleicht etwas näher, mit der Area 51? Mir war aber bisher einfach zu wenig Info über Begabte Schüler vorhanden, ich war der Meinung das wir hier einiges erfahren und lesen werden.


    Miki ist weg und taucht plötzlich wieder auf und ist dann zu müde um wenigstens in 10 Sätzen das nötigste zu erklären? Vielleicht darf sie nicht darüber reden ...................... ich als Leser möchte mehr Wissen!


    Kaj will ihr helfen, aber gut sie wäre Froh wenn sie Liv endlich aus dem Weg hätte. Nur Ehrlich gesagt, was gab es schon groß zwischen den beiden? Die Schule ist Groß genug um sich scheinbar aus dem Weg zu gehen?


    So schnell ist der Onkel der Böse? Aber mal ehrlich, Liv hat doch 0 Ahnung.........................nie Fragen gestellt und nie hat ihr jemand was erzählt. Wenn der Onkel so gefährlich ist, wäre die Mutter bestimmt nicht damit einverstanden, das Liv eben bei diesem Onkel ist? Warum hat ihre Mutter oder der Onkel sie nie aufgeklärt?


    Jayce verstehe ich auch nicht ganz, auf welcher Seite steht er nun wirklich? Sicher ist er sich ja scheinbar selbst nicht? Er bringt Liv zu ihren Vater, also ist er ja eigentlich auf seiner Seite ...................aber was ist nun die wirklich Böse Seite? Er denkt zumindest das er das richtige tut, denn ich Glaube er würde Liv nicht absichtlich in Gefahr bringen!

  • Pelikanchen, ja, ich finde auch, daß Liv hier ziemlich schnell auf den "Vater-Zug" aufspringt...
    Wobei sie ihn ja immer vermisst und sich herbeigesehnt hat - insofern ist es dann vielleicht "normal", daß sie ihm direkt alles glaubt und ihm vertraut !?!?
    Ein Vater ist ja nun mal jemand, dem man "einfach so vertraut".
    Wobei es irgendwie nicht zu Liv passt, da direkt so zutraulich zu sein. Zumal ihr ja hier wieder mal niemand was erklärt...
    Und auch die Abwesenheit des Vaters in ihrem bisherigen Leben ... da müßte sie doch irgendwie sauer auf ihn sein !?

  • Sie hat ihn seit ihrem vierten Lebensjahr nicht mehr gesehen, wenn ich das richtig in Erinnerung habe. Ich glaube sie dachte er ist damals gestorben ( da bin ich jetzt aber nicht mehr sicher ). Wenn man dann logisch denkt, dann sollte man das ganze schon ein bisschen besser hinterfragen und nicht alles Blind Glauben. Sie ist jetzt immerhin 16 Jahre alt.
    Wenn ihr Vater jetzt aber doch nicht der liebe ist, dann sind ihre Mutter und ihr Onkel Schuld daran, weil sie ihr nie was erzählt haben. Da stellt sich mir aber die Frage, warum ihr Onkel und eben seine Tochter nie Kontakt zu Liv und ihrer Mutter hatten............................das wurde für mich auch noch nicht erklärt, das ich es verstehen könnte? Zu dem lieben hätte sie doch Kontakt haben müssen/sollen ...........................egal wer der liebe ist?


    Aber wir sind fast am Ende und ich habe fast nur Fragen oder versteh es nicht wirklich. Auch würde mich immer noch interessieren, aus welchen Grund sie nur mit Obdachlosen u.s.w. rumgehangen ist, denn das ist ja mit 16 auch nicht unbedingt normal? Hier wurde so viel in die Geschichte eingebracht und dann einfach nicht mehr weiter verfolgt.


  • Da denkt Liv noch, es sei der Professor, weil sie noch gar nicht weiß, dass ihr Vater lebt. Aber später fragt sie ihren Vater, ob er es ist, der sich um Tom kümmert, und der sagt ja.


    Tom sagt auch "Mr Nygren". Wenn es der Professor wäre, würde er vielleicht eher "Professor Nygren" sagen.


    Hm, ich denke Tom ist doch völlig ungeeignet uns Leser zu sagen wer, wer ist. Der Junge in seiner Position ist doch froh für jede Hilfe nach dem Unfall oder?


    Außerdem könnte sich z.B. auch Liv`s Vater als Professor ausgeben haben um damit sich bei Liv ins gute Licht zu stellen....immerhin gibt es den Vorteil des Zwillings oder?


  • Sie hat ihn seit ihrem vierten Lebensjahr nicht mehr gesehen, wenn ich das richtig in Erinnerung habe. Ich glaube sie dachte er ist damals gestorben ( da bin ich jetzt aber nicht mehr sicher ). Wenn man dann logisch denkt, dann sollte man das ganze schon ein bisschen besser hinterfragen und nicht alles Blind Glauben. Sie ist jetzt immerhin 16 Jahre alt.


    Hm, am Anfang steht das sie zusammen mit ihrer Mutter die ersten zwölf Jahre mit ihrer Mutter unterwegs war. Denn diese hat ja den Beruf der Reisejournalistin ausgeübt.


    Dann wurde die Mutter plötzlich sesshaft und wir befinden uns im hier und jetzt mit einer 16 jährigen Liv die einen Stiefvater und einen Stiefbruder hat.


    Für mich tuen sich da schon Lebenslauflücken auf....wann hat die Mama den neuen Mann kennen und lieben gelernt und sogar geheiratet...da fehlt mir persönlich etwas an Info für die immer noch bestehende Vermutung von Liv mit der Abschwiebetheorie ....denn zwischen ihr und dem Stiefvater läuft es doch auch nicht so gut.


    Für mich auch ein Grund, wieso ein Ortswechsel gar nicht so schlimm für Liv mir erscheint.

  • Hm, Liv versucht irgendwie immer schnell einen Rettungsanker zu finden oder? Und erscheint mir, da im ersten Moment einfach zu naiv und gutgläubig...nach dem Motto
    die Erwachsenen haben immer recht....


    Und somit lässt sie sich auch gutführen. Siehe diese merkwürdigen Sitzungen...erst der Professor, dann Kaj ....das Kampfkücken lässt sie nur raus bei ihresgleichen...siehe Schimpfwörter ....blöder Wichser...oh my fucking god...holy shit...


    Und jetzt ist ihr Rettunganker, der totgeglaubte Vater...hm ich hätte mich da schon gefragt, wieso taucht der Mann jetzt gerade auf.....

  • Hm, ich kann mir schon vorstellen, dass man sich im ersten Moment einfach freut, dass der Vater, den man ein Leben lang vermisst hat, doch noch lebt und nun endlich da ist. Ich glaube, ich würde da auch nicht sofort alles hinterfragen, sondern wäre einfach mal glücklich und würde abwarten, wie sich alles entwickelt.

  • Ich gebe Lilli da recht, 16 Jahre ist in meinen Augen immer noch sehr jung und da sie ihren Stiefvater ja nie wirklich akzeptiert hat sehnt sie sich natürlich nach ihrem richtigen Vater. Bestimmt hat sie sich ihn auch schon vorgestellt und ausgemalt wie sie ihn zum ersten mal treffen würde usw. Da wäre ich auch erst mal überglücklich wenn er denn tatsächlich auftaucht.


    Nun frage ich mich allerdings woher sie denn wissen soll wer wirklich ihr Vater ist.
    Heißt es nicht das wenn man selbst einen Zwilling hat auch oft Zwillinge zeugt?
    Meine Vermutung ist das tatsächlich der Professor Vater von beiden Mädchen ist. Sein Zwilling hat sich als falscher Professor an die Schwester von Astrid rangemacht um Zugang zu den Mädchen und dem Professor uns seiner Organisation zu bekommen. Nachdem das aufgeflogen ist wurden die Mädels im Alter von 4 Jahren getrennt und eine wuchs weite in ihrer normalen Familie auf die andere ging an die Schwester, die von da an quasi auf der Flucht war. Daher auch die Jahre als Reisereporterin.
    Tom könnte dann jemand sein, der sich an Liv angepirscht hatte und es dann vielleicht bereut hat. Er hat gemerkt das er auf der falschen Seite steht und bei dem Versuch beide zu schnappen passierte dieser Unfall.


    Oder es ist alles ganz anders?! Ihr habt recht es sind viele Fragen noch offen.
    Jayce denkt offenbar auch das er auf der falschen Seite steht. Und wieso ist Malik dann mit Kaj zusammen wenn er doch für die Gegenseite arbeitet? Kaj scheint ja echt was für Malik übrig zu haben, so viel sogar das sie Liv deswegen erst mal als Feindin ansieht. Nachdem sie aber mitbekommt das Liv eher was für Jayce übrig hat ist sie dann sogar bereit ihr zu helfen.


    Und wieso nennt Miki nach der außer Kontrolle geratenen Stunde beim Professor plötzlich auch Livvy? Das hat sie vorher nicht getan.


    Fragen über Fragen.


    Ich werd jetzt direkt weiterlesen, denn ich platze sonst vor Neugier!


    Ach so und die Zwillinge sind zum ersten mal aufgetaucht als Liv und den anderen unwissenden Anfängern das Rätsel gestellt worden ist, glaube ich.