03: S. 147 - 223, Kapitel 10 - 15

  • Hier könnt ihr zum Inhalt von Abschnitt 03: S. 147- 223, Kapitel 10 - 15 schreiben.


    Spoilermarkierungen sind aufgrund der Seitenbeschränkung nicht vorgesehen.

  • Hallo und guten Tag,


    langsam scheint es als lebe sich Liv in Aranea Hall ein. Zumindest bekommt sie ein kleines Stimmungshoch durch den Sieg beim Dojo.


    Sonst schaut es eher düster aus...Jayce Warnung...Seite 148 wird es ziemlich melodramatisch mit dem Stachel des Zweifels.


    Interessanterweise ist Kaj die Tochter des Professors und kurzum gesagt sind sie damit Cousinen, weil der Professor Liv Onkel ist...als Verwandtschaft und wieso weiß das Kaj nicht?


    Und wieso spielt das bei dem Professor überhaupt keine Rolle...es wird einfach als normal angesehen. Welches Geheimnis verbergen hier die Erwachsenen vor den Jugendlichen. Alles doch sehr komisch oder?


    Der Professor ist ihr Onkel.....was mir jetzt persönlich noch nicht erklärt, wieso beide wie Zwillinge ausschauen. Wie kann das sein?


    Einzige Erklärung für Liv warten auf Mama.


    Schade also doch keine "doppeltes Lottchen" Variante und somit auch noch ein zumindest für mich ungelöstes Rätsel. Komische Laune der Natur oder ein Genversuch....


    Sonst sind wir in diesem Abschnitt voll auf dem Ritter/Mönch und Sagentrip. Ritter der Rose, Bruderschaft ....Liv Entführung und das ohne ihr Zutun zur plötzlichen Novizin werden ist schon etwas sehr abgefahren und da kommt mir die Warnung von Jayce wieder in Erinnerung.


    Irgendwie ist das alles ziemlich selbstverständlich, dass das mit den Schülern so und nicht anders passiert. Keine rebelliert alle ergeben sich in ihr Schicksal....bis auf Liv.


    Ob man den Schüler etwas ins Essen gibt damit alles so klappt?


    Und immer noch diese Sitzung...also ich bin ja kein Fan von solchen Sachen...anderen in Erinnerung und anderen sehr persönlichen Sachen kramen. Und finde ich einfach nur unheimlich..

  • Liv gewöhnt sich eigentlich viel zu schnell an das ganze und die Tage vergehen. Da hätte mich schon ein bisschen interessiert, wie der Unterricht abläuft, den wer sind nun die Begabten und was können sie? Ich gehe davon aus, das Professor X, verantwortlich ist, das sie sich so schnell anpasst?
    Kaj ist die Tochter vom Professor, daher verstehe ich nicht warum sie nichts davon wusste und auch nicht Kaj? Was ist passiert das sich die Familien so lange aus den Weg gegangen sind?


    Livs Entführung fand ich etwas Kindisch, der ganze Ablauf. Eigentlich wird damit der ganze Orden sehr kindisch dargestellt?


    Interessanterweise ist Kaj die Tochter des Professors und kurzum gesagt sind sie damit Cousinen, weil der Professor Liv Onkel ist...als Verwandtschaft und wieso weiß das Kaj nicht?


    Und wieso spielt das bei dem Professor überhaupt keine Rolle...es wird einfach als normal angesehen. Welches Geheimnis verbergen hier die Erwachsenen vor den Jugendlichen. Alles doch sehr komisch oder?


    Der Professor ist ihr Onkel.....was mir jetzt persönlich noch nicht erklärt, wieso beide wie Zwillinge ausschauen. Wie kann das sein?


    Das finde ich auch alles etwas merkwürdig und bisher wurden mir eigentlich zu viele Erzählstränge angefangen, die dann aber irgendwie im Sand verlaufen? Liv selbst hinterfragt ja auch wirklich nicht viel und wie du schon schreibst, alles läuft so reibungslos..............................was bekommen die ins Essen gemischt ;)

  • hmmm... der dritte Abschnitt ist gelesen und ich hab immer mehr fragen, wenig Antworten und eigentlich auch nicht wirklich viel Richtung. Egal - es wird sich alles zusammen klären!


    Liv gewöhnt sich sehr schnell ein und eigentlich finde ich das ja ziemlich gut für sie. Sie wirkt sowieso sehr auf die Zufkunft orientiert. Denn allzusehr trauert sie ja ihrem alten Leben nicht nach. Oder empfinde nur ich das so? Außerdem hat sie ja relativ bald die Erkenntnis, dass sie an dieser Schule bleiben will. Oder ist das ein unter Hypnose hervorgerufener Wunsch?


    Diese Kognitionsstunden finde ich sowieso sehr beunruhigend. Und warum nimmt Liv sie so protestlos hin? Das ist ja eigenltich überhaupt nicht ihre Art!


    Alles zusammen lässt mich schon an Gehirnwäsche denken!


    Prof. Nygren ist also Kajs Vater und Livs Onkel. Warum hat er das nicht bei ihrer ersten Begegnung gesagt? Warum diese Geheimniskrämerei? Außerdem sagt Prof Nygren auf Livs Frage/Aussage, dass er dann also ihr Onkel ist: "Ja, tatsächlich ist das so, in mehr als einer Hinsicht" Was bedeutet das nun wieder?



    Die Entführung, die dann eigentlich eine Art Einweihungsritus wird, beginnt gespenstisch und wird dann ein klein wenig "kindisch". Außerdem... wer könnte schon in Livs Situation, mit der Befürchtung, dass ein Hund herumschleicht, so einfach einschlafen? Das halte ich eher für unmöglich. Und wofür sollte sie "erweckt" werden? Und wofür kämpft diese Orden denn nun? Für welche Sache wird da gekämpft? Viele, viele Fragen!!!


    Interessant bei diesem "Geheimorden" ist aber, dass es die Ritter der Rose sind und nicht die schwarzen Ritter. Aber ich glaub eigentlich auch nicht, dass diese Ritter der Rose irgendwie "rebellisch" sind!


    Traurig ist allerdings, dass Tom weiterhin unauffindbar ist. Lebt er überhaupt noch?
    Dass sich Liv an den Vertrauenslehrer wendet, erstaunt mich. Dieser macht eigentlich einen recht netten Eindruck. Aber irgendwie misstraue ich in diesem Buch allen Personen, die das System dieser Schule bedienen...


    Ich bin neugierig, wie es weitergeht...

  • Was ich bemerkenswert finde ist das alle ich sag mal Autoritätspersonen, der Professor genau wie Mr. Holland bei Liv immer wieder zwischen "Sie" und "Du" wechseln.
    Sie scheinen mit ihr vertraut zu sein und ich denke nicht das es an ihrer Ähnlichkeit mit Kaj liegt, denn Angesprochen wird sie immer mit ihrem richtigen Namen. Wenn da eine Verwechslung stattfinden würde, dann wäre auch der Name der falsche.


    Mich wundert nicht nur das weder Kaj noch Liv etwas von der Beziehung ihrer Familien untereinander wissen, sondern auch ihre Reaktion darauf.


    Ich bin auch echt schon gespannt was in Liv erweckt werden soll. Und wenn sie tatsächlich Athene ist, oder vielleicht die Tochter von Athene wäre der Name Kampfküken richtig passend.


    Hinter dem Erwachsenen bei dieser Einführung vermute ich Mr. Holland, er kann wohl doch noch zumindest eingeschränkt seine Beine benutzen und will sich das nur nicht anmerken lassen.


    Und wer sind die beiden, die sich da am Ende über ihren Kampf unterhalten, die erste nahe liegende Vermutung wären ja Jayce und Malik. Oder aber es sind der Professor und sein verschwundener Bruder (Liv´s Vater) die den großen Streit der beiden Orden endlich beilegen wollen.

  • Diese Kognitionsstunden finde ich sowieso sehr beunruhigend. Und warum nimmt Liv sie so protestlos hin? Das ist ja eigenltich überhaupt nicht ihre Art!


    Alles zusammen lässt mich schon an Gehirnwäsche denken!


    Finde ich auch und wie gesagt, es passt nicht zu der Liv die wir kennen lernen durften. Ausseer ihr wurde beim ersten mal schon so das Hirn gewaschen, das sie deshalb immer wieder hin geht?


  • Finde ich auch und wie gesagt, es passt nicht zu der Liv die wir kennen lernen durften. Ausseer ihr wurde beim ersten mal schon so das Hirn gewaschen, das sie deshalb immer wieder hin geht?


    Abgesehen davon, erinnert Liv sich ja nicht einmal mehr an den Inhalt dieser Stunden. Es passt überhaupt nicht zu ihrem Charakter, sich so widerstandslos einem System unterzuordnen! :verschwoerung:



    Was ich bemerkenswert finde ist das alle ich sag mal Autoritätspersonen, der Professor genau wie Mr. Holland bei Liv immer wieder zwischen "Sie" und "Du" wechseln.


    :-[Das ist mir so gar nicht aufgefallen, aber Du hast völlig recht....
    Man hat den Eindruck, dass Liv ihnen schon sehr vertraut ist - nur woher?


    Und noch immer fehlen wirkliche Hinweise auf die speziellen Fähigkeiten der Schüler. Gibt es die vielleicht gar nicht? Haben wir uns da nur etwas zusammenspekuliert?


    Liebe Susanne, sind die Erlebnisse von Liv eigentlich nur für ein Buch gedacht oder planst Du vielleicht eine Reihe draus zu machen?


    :winken:

  • Liebe Susanne, sind die Erlebnisse von Liv eigentlich nur für ein Buch gedacht oder planst Du vielleicht eine Reihe draus zu machen?


    :winken:


    Ah. Ich finde, dass solche Geschichten am besten in eine kleine Serie gehören - aber was ICH denke und was der Verlag daraus macht, das ist in der Regel dreierlei. ^^
    Deshalb hat das Buch auch ein halbwegs geschlossenes Ende. Es könnte aber gut weitergehen ...


  • Was ich bemerkenswert finde ist das alle ich sag mal Autoritätspersonen, der Professor genau wie Mr. Holland bei Liv immer wieder zwischen "Sie" und "Du" wechseln.
    Sie scheinen mit ihr vertraut zu sein und ich denke nicht das es an ihrer Ähnlichkeit mit Kaj liegt, denn Angesprochen wird sie immer mit ihrem richtigen Namen. Wenn da eine Verwechslung stattfinden würde, dann wäre auch der Name der falsche.


    Ich denke mir, dass gerade der Professor hier auch zumindest in der Öffentlichkeit seine Stellung waren muss und da ist das "Sie" durchaus angebracht oder?


    Im Gegensatz dazu bei den Kognitionsstunden ist die Sache noch im privaten Rahmen gehalten und da passt das "Du" dann wiederum auch hin oder?


    Prof. Nygren ist immerhin auch der Onkel von Liv und damit der Bruder ihres Vater. Also Familie. Ich denke mir, dass erzeugt bei Liv auch eine gewisse Nähe und Verbundenheit.


    Außerdem in Liv verfahrener Situation und Gefühlswelt ist sie sicherlich froh für jeden möglichen Ruhepol...Rettungsanker oder Aufklärungsversuch wieso sie auf der Insel und in dieser Schule gelandet ist.


    Vielleicht ist sie deshalb auch so handzahm.

  • Ich denke mir, dass gerade der Professor hier auch zumindest in der Öffentlichkeit seine Stellung waren muss und da ist das "Sie" durchaus angebracht oder?


    Es mag schon sein, dass der Prof ein Bild wahren will - aber man kann nicht so einfach von Du zum Sie hüpfen und wieder retour. Man kann ja auch per Sie sehr vertraut sein.
    Nur so nebenher: in der Hypnose bzw in der Suggestion wird das Unterbewußtsein geduzt... so war es zumindest bei mir in einer Suggestionstherapie. Als "Opfer" hab ich mir dann schwer getan, die Psychologin, die die Suggestion bei mir gemacht hat, zu siezen :). Meine Therapeutin hatte hingegen keine Probleme beim Sie zu bleiben.


    Folglich glaube ich, dass zwischen Prof X und Liv irgendwie schon eine Beziehung besteht (abgesehen von unbekannter Onkel zu unbekannter Nichte). Allerdings hab ich keine Ahnung, wie diese aussehen könnte!?


    Und dass Hr Holland sie auch irgendwann einmal duzt... das hab ich glatt überlesen... :-[


    Prof. Nygren ist immerhin auch der Onkel von Liv und damit der Bruder ihres Vater. Also Familie. Ich denke mir, dass erzeugt bei Liv auch eine gewisse Nähe und Verbundenheit.
    Außerdem in Liv verfahrener Situation und Gefühlswelt ist sie sicherlich froh für jeden möglichen Ruhepol...Rettungsanker oder Aufklärungsversuch wieso sie auf der Insel und in dieser Schule gelandet ist.


    Vielleicht ist sie deshalb auch so handzahm.


    Andererseits hat der Onkel gewußt, dass Liv zu seiner Familie gehört ohne es Liv zu sagen! Und er hat Kontakt zu Livs Mutter - und limitiert gleichzeitig Livs Kontakt zu ihrer Mutter... Ich weiß nicht ob Liv ihn als Ruhepol und Rettungsanker sehen kann. Liv ist schließlich ein Kampfküken. Hoffe ich wenigstens!


    Der Onkel und Livs Vater sind Brüder?! Ich dachte, dass Livs Mutter und Kajs Mutter Schwestern wären... muss ich noch einmal lesen :-[


    :winken:

  • Ich denke, dass große Problem ist diese Geheimniskrämerei der Erwachsenen gegenüber den Kids. Es werden mit den Kindern keine ehrlichen und offenen Gespräche geführt.
    Alt genug sind sie ja.


    Da fehlt es doch auch echt an Vertrauen...vielleicht ein allgemeines Familienproblem. Möglicherweise hat der Professor irgendwelche Ängste im Bezug auf seine Nichte und dieses Wühlen in Liv`s Gehirn/Erinnerung finde ich macht die Sache auch nicht besser oder?


  • Es mag schon sein, dass der Prof ein Bild wahren will - aber man kann nicht so einfach von Du zum Sie hüpfen und wieder retour. Man kann ja auch per Sie sehr vertraut sein.


    Nein, also per Sie sein da kommt doch kein Vertrauen auf. Es zeigt doch eher das man sich abgrenzen will...siehe in früheren Zeiten, wo Kinder ihre Eltern "Siezen" mussten.


    Der Professor macht es so finde ich, immer noch ganz richtig...in seiner Funktion als Schulleiter bitte das Sie...in dieser Funktion als Onkel das Du.

  • Der dritte Abschnitt las sich total gut und spannend...
    Aber ich finde es gerade alles "absolut nervig geheimnisvoll".
    Hier redet ja mal echt NIEMAND ::) ::) ::)


    Was ist Liv und warum hat ihr in ihrem Leben noch nie jemand irgendwas darüber gesagt ?
    Ich bin ja noch auf der Percy Jackson Schiene, das würde hier auch gut passen: Vater war ein Gott und hatte keinen Kontakt zum Sohn (durfte er dort nicht), Mutter wollte ihr Kind schützen und hat ihm nichts gesagt (außerdem war auch das verboten... ) und es dann erst in der Not eben doch auf die "entsprechende Schule" (Sommercamp) geschickt.


    Jedenfalls macht mich das wahnsinnig, daß hier "alles verschwiegen" wird.


    Zu Kaj fällt mir gerade nicht viel ein... das Mädchen hat einen echten Dachschaden.
    Aber ich kann ja Menschen, die andere wegen etwas ablehnen, was "angeboren" ist ohnehin so gar nicht leiden. Mal im Ernst "Du bist doof, weil Du so aussiehst wie ich" !?!?!? ::) 
    Daß sie das doof findet kann ich verstehen, ich fände es auch nicht lustig, aber daß Liv nichts dafür kann ist ja offensichtlich.
    Tja, ich mag sie nicht und ich hoffe sie entpuppt sich noch zum "armen verlassenen Mädchen daß nur aus mangelnder Liebe so geworden ist".


    Ansonsten ist Mr X als Vater so oder so eine Nullnummer... Auch wenn man natürlich seine Kinder nicht "komplett im Griff hat" so ist es nicht in Ordnung, so ein Verhalten wie das von Kaj dort an der Schule einfach hinzunehmen. (Kann ja sein, er tut doch was, aber ich finde es klingt mal gar nicht so).


  • Ansonsten ist Mr X als Vater so oder so eine Nullnummer... Auch wenn man natürlich seine Kinder nicht "komplett im Griff hat" so ist es nicht in Ordnung, so ein Verhalten wie das von Kaj dort an der Schule einfach hinzunehmen. (Kann ja sein, er tut doch was, aber ich finde es klingt mal gar nicht so).


    Ob der Professor wirklich eine Nullnummer als Vater bei Kaj ist darüber gibt es eigentlich keine wirklichen Infos aus früheren Tagen ...nur das Verhalten, dass sie bei Liv an den Tag legt volle Ablehnung auf ganzer Linie.


    Aber was hat Liv, was seine Tochter nicht hat würde mich brennend interessieren. Denn irgendwie blendet er das Fehlverhalten seiner, eigenen Tochter hier doch voll aus und konzentriert sich nur auf Liv.


    Ich denke, dass macht vielleicht Kaj gefühlsmäßig schon zu schaffen auch wenn sie es nicht zeigt mag ...meine Überlegungen gehen da in Richtung nicht mehr Papas Liebling sein und daraus entstehender Eifersucht.


  • Ich denke, dass große Problem ist diese Geheimniskrämerei der Erwachsenen gegenüber den Kids. Es werden mit den Kindern keine ehrlichen und offenen Gespräche geführt.
    Alt genug sind sie ja.


    Da fehlt es doch auch echt an Vertrauen...vielleicht ein allgemeines Familienproblem. Möglicherweise hat der Professor irgendwelche Ängste im Bezug auf seine Nichte und dieses Wühlen in Liv`s Gehirn/Erinnerung finde ich macht die Sache auch nicht besser oder?


    So sehe ich das auch, aber es wird hier auch zu einfach dargestellt. Die einen haben die Geheimnisse und die anderen Fragen nicht ..........................................und wir hätten die Fragen und noch beantwortet sie keiner. So geht es mir zumindest.

  • So sehe ich das auch, aber es wird hier auch zu einfach dargestellt. Die einen haben die Geheimnisse und die anderen Fragen nicht ..........................................und wir hätten die Fragen und noch beantwortet sie keiner. So geht es mir zumindest.


    Stimmt irgendwie fehlen den Leuten, hier in dem Roman so eine natürlich, die doch jedem Menschen eigene ...Neugier...auf seine Mitmenschen....plötzliche Cousine, total Ähnlichkeit .


    Die Neugier bezieht sich auf eher bestimmte geschichtliche, sachliche, Gebäude bedingte Neugier....siehe dieses Schulrätsel

  • Ein ereignisreicher Abschnitt! Wir bekommen einige Antworten, aber auch neue Fragen ;) Und Liv muss einiges durchstehen.


    Dass Kaj die Tochter des Professors ist, hatte ich ja schon vermutet. Die Mädchen sind nun aber nur Cousinen und nicht Zwillinge, wie ich zuerst dachte. Dafür ist die Ähnlichkeit dann doch sehr extrem.


    Jayce warnt Liv - vor den Rittern der Rose, denen er selbst angehört? Und dann kommt es ja auch schon dazu, obwohl Liv sich heftig wehrt. Hier musste ich in einem fort schmunzeln. Das Kampfküken ist echt schlagfertig und nimmt kein Blatt vor den Mund. Nun ist sie die erste Novizin, die nein sagt, aber helfen wird ihr das wohl auch nicht.


    Was ist denn mit dem Bibliothekar los (S. 164). Warum ist der so einsilbig? Hat jemand mitbekommen, dass er Liv geholfen hat? Hat er nun Ärger deswegen?


    Auch Miki hat Ärger, weil sie Liv helfen wollte. Ich hoffe mal, sie bekommt wirklich nur ein paar Sozialstunden aufgebrummt und wird nicht der Schule verwiesen.


    Liv darf nun endlich nach draußen telefonieren. Ich hatte ja schon die leise Vermutung, dass Liv möglicherweise entführt worden sein könnte, aber die Mutter weiß offensichtlich Bescheid und hat Liv in die Obhut ihres Schwagers gegeben. Warum weiß aber Liv nichts von ihren Verwandten (und Kaj auch nicht?)? Die Schwestern Kristin und Astrid scheinen ja nicht zerstritten zu sein. Dann könnte ich es verstehen, dass der andere Teil der Familie totgeschwiegen wird.


    Astrid scheint an den Kognitionsstunden per Telefon live dabei zu sein.


    Und wieder bezeichnet sich Liv als Athene, die Schild, Schwert und Schlüssel sein will. Geht es hier wirklich um Götter oder ist das nur bildlich gemeint? Noch habe ich da keine Richtung.


    Mir gefallen übrigens die Szenen zwischen Jayce und Liv sehr gut, wenn beschrieben wird, wie Livs Hormone verrückt spielen, wie gut Jayce riecht und so weiter. Das finde ich einfach toll beschrieben.


    Auf S. 221 ist Liv bei Mr Holland. Zuerst siezt er sie, dann sagt er „Dein Unfall“, dann wieder Sie. Ist das Absicht, dass er wie zuvor schon der Professor vom Sie ins Du fällt oder ist das einmalige „Du“ ein Fehler? Wobei ich mich auch immer noch frage, in welcher Sprache die sich unterhalten ;)


    Sehr aufschlussreich finde ich, worüber sich die Fremden, an die sich Liv in Zusammenhang mit dem Unfall erinnert, unterhalten. Der Unfall wurde wohl provoziert und dadurch eine Mission aufs Spiel gesetzt. Ich gehe immer mehr davon aus, dass Tom tot ist, und auch Liv hätte leicht sterben können. Wer ist da nur hinter ihr her und warum?


    Ich weiß zwar nicht wirklich, worum es in diesem Buch geht, aber das ist bei Susanne ja oft der Fall, und ich finde es herrlich, dass alles noch offen ist.


  • Liv gewöhnt sich sehr schnell ein und eigentlich finde ich das ja ziemlich gut für sie. Sie wirkt sowieso sehr auf die Zufkunft orientiert. Denn allzusehr trauert sie ja ihrem alten Leben nicht nach. Oder empfinde nur ich das so? Außerdem hat sie ja relativ bald die Erkenntnis, dass sie an dieser Schule bleiben will. Oder ist das ein unter Hypnose hervorgerufener Wunsch?


    Die Schule an sich mit ihren besonderen Unterrichtsfächern ist ja auch nicht schlecht. Da kann ich schon verstehen, dass Liv bleiben will. In Miki hat sie auch eine gute Freundin gefunden. Von ihrer Familie wurde sie abgeschoben, ihr Freund Tom ist verschollen. Wo sollte sie also hin, wenn sie die Schule verlassen würde? Dass sie ihrem alten Leben nachtrauert, finde ich eigentlich schon. Es macht aber in so einem Buch ja auch keinen Sinn, seitenweise zu beschreiben, wie die Protagonistin auf dem Bett hockt und sich die Augen aus dem Kopf weint. ;)


    Zitat

    Diese Kognitionsstunden finde ich sowieso sehr beunruhigend. Und warum nimmt Liv sie so protestlos hin? Das ist ja eigenltich überhaupt nicht ihre Art!


    Ja, das ist schon ein wenig seltsam, der Professor muss irgendwas an sich haben. Liv wundert sich ja auch mal, dass sie über irgendetwas Persönliches mit ihm sprechen wollte. Das hat sie dann gerade noch rechtzeitig bemerkt.


    Zitat

    Prof. Nygren ist also Kajs Vater und Livs Onkel. Warum hat er das nicht bei ihrer ersten Begegnung gesagt? Warum diese Geheimniskrämerei? Außerdem sagt Prof Nygren auf Livs Frage/Aussage, dass er dann also ihr Onkel ist: "Ja, tatsächlich ist das so, in mehr als einer Hinsicht" Was bedeutet das nun wieder?


    Ja, diese Geheimniskrämerei ist schon merkwürdig, und Livs Mutter macht da ja auch mit. Über dieses "in mehr als einer Hinsicht" bin ich auch gestolpert.


    Zitat


    Dass sich Liv an den Vertrauenslehrer wendet, erstaunt mich. Dieser macht eigentlich einen recht netten Eindruck. Aber irgendwie misstraue ich in diesem Buch allen Personen, die das System dieser Schule bedienen...


    Jayce hat ihr ja empfohlen, sich an Mr Holland zu wenden, wenn was ist. Und da Jayce ja auch eher ein Schulrebell ist, vertraut sie seiner Empfehlung eben.


  • Hinter dem Erwachsenen bei dieser Einführung vermute ich Mr. Holland, er kann wohl doch noch zumindest eingeschränkt seine Beine benutzen und will sich das nur nicht anmerken lassen.


    Das ist eine gute Idee! Da wäre ich nicht drauf gekommen. Aber das Hinken ist schon sehr verdächtig und würde dann gut passen.


    Zitat

    Und wer sind die beiden, die sich da am Ende über ihren Kampf unterhalten, die erste nahe liegende Vermutung wären ja Jayce und Malik. Oder aber es sind der Professor und sein verschwundener Bruder (Liv´s Vater) die den großen Streit der beiden Orden endlich beilegen wollen.


    Es gab ja vorher schon mal ein ähnliches Gespräch. Da wurden aber Malik und Jayce mit Namen genannt. Daher glaube ich jetzt nicht, dass es wieder diese beiden sind. Professor und Livs Vater wäre denkbar.

Anstehende Termine

  1. Freitag, 6. April 2018 - Sonntag, 22. April 2018

    gagamaus

  2. Freitag, 6. April 2018 - Sonntag, 22. April 2018

    Caren

  3. Freitag, 13. April 2018 - Sonntag, 29. April 2018

    Dani79

  4. Freitag, 13. April 2018, 09:59 - Sonntag, 29. April 2018, 10:59

    Avila