Parallellesen - geht das?

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.
  • Haushalt, Garten, Kinder, und das Schreiben verschlingen so viel Zeit, dass ich kaum noch dazu komme.


    Kleine Anpassung, dann haben wir auch meine Situation ;)
    Dass ich parallel lese, bedeutet ja nicht, dass ich auch jeden Tag lese oder ständig zwei Bücher parallel lese.
    Aber wenn ein Buch mal zwei Wochen liegt, liegt es halt. Das Lesezeichen hütet die zuletzt gelesenen Worte und dann geht es irgendwann weiter.

  • Ich lese auch manchmal zwei Bücher parallel. Mit mehr als zwei habe ich es noch nicht versucht, ich glaube nicht, dass das bei mir klappen würde. Meine Lesesucht sorgt dafür, dass ich jeden Tag ein wenig aus dem aktuellen Buch lese, und wenn es zwei sind, dann wird eben jeden Tag aus beiden gelesen.


    Die Genres müssen nicht unbedingt verschieden sein, allerdings würde ich mir nie zwei Dickens-Klassiker gleichzeitig antun ;) , es darf also keine "schwere" Lekrüre sein, dann klappt es wunderbar. Gut ist auch, wenn man in zwei verschiedenen Sprachen liest, zur Zeit lese ich wieder ein Buch auf Deutsch (Vampirroman) und das andere auf Russisch (Science-Fiction).


    Vor meinen regelmäßigen Internet-/Literaturforen-Aufenthalten habe ich übrigens nie Bücher parallel gelesen, ich wusste nicht einmal, dass so etwas möglich ist :) . Man lernt nie aus.


    ***
    Aeria

    Realität ist nur etwas für Menschen mit zu wenig Phantasie.

  • Hallo Ihr Lieben,


    also parallel lesen geht schon, wenn zum Beispiel das eine Buch ein Klassiker ist und ich Entspannung brauche, lese ich dann schon mal einen Liebesroman o. ä. dazwischen. Jedoch lese ich nicht eigentlich parallel, sondern fange ein Buch an, lege es beiseite, lese das andere fertig und lese dann das erste Buch wieder fertig. Obwohl ich sagen muss, dass ich während dem Studium da viel krasser war. Durch die Arbeit beschränke ich mich doch meistens nur auf ein Buch und das wird dann überall hin mitgenommen: U-Bahn, Arzt, Zug,... Egal! Überallhin, wo ich weiß, ich muss Zeit "'rumbringen". Und Daheim begleitet mich dann das Buch quasi auch durch alle Räume! Wo ich gerade bin und Zeit habe, muss an dem Buch gelesen werden! ;)
    Parallel lesen passiert bei mir eigentlich v. a. dann , wenn ich bei jmd. zu Besuch bin und ein neues Buch entdecke, dass ich mir dann gleich ausleihen (und natürlich auch gleich reinlesen muss ;D) muss!
    Aber ich meine ja, das muss jeder für sich selber entscheiden. Wer das kann mehrere Bücher parallel zu lesen und sich dann auch noch merkt, worum es geht und dabei seinen Spaß hat, ist doch nichts daran auszusetzen, oder? Und Frauen sind nun mal Multi-Tasking-fähig! :D


    Liebe Grüße
    Tammy

  • Hallo,
    da hat mir doch schon wieder jemand das Wort aus dem Mund genommen (von der Tastur geklaut?): ;D


    Ansonsten kann ich aber auch einzeln lesen - ich muss nicht parallel lesen, aber ich kann es.


    Mir geht es ganz genauso: ich habe keine Probleme damit, mehrere Bücher parallel zu lesen und auch auseinander zu halten - aber ich mache es nicht so gern. Am Schönsten finde ich, wenn ich so mit Haut und Haaren ;) in einem Buch versinke, daß ich gar nicht mehr den Wunsch habe, etwas Anderes zu lesen, bevor ich das Buch beendet habe. Wenn mir die Lektüre aber nicht so gut gefällt, sich eher dahinquält kann es passieren, daß ich das Buch eine Weile zur Seite lege und etwas Anderes lese. :lesen: Und dann gibt es Situationen, in denen ich ein Buch zu einem bestimmten Zeitpunkt lese: z.B. wegen einer Leserunde oder dem Erscheinungstermin (ich gestehe, ich fiebere dem Samstag und dem letzten "Harry Potter"-Band entgegen :-[) und bis dahin brauche ich ein Buch zur Überbrückung, daß ich dann aber (erst mal) vielleicht nicht zu Ende lesen kann. ::)


    Bücher gibt es bei mir in jedem Zimmer und die folgen mir auch durch die Wohnung. ;)


    Viele Grüße Ellaria

  • Ich lese ungerne parallel, aber es gibt Situationen, die mich geradezu dazu zwingen. Ich lese z.B. gerne mal in der Badewanne oder am Strand. Es ist aber für mich ein absolutes no-no, dorthin ein Buch mitzunehmen, das in die Kategorien Lieblingsbuch, Hardcover und/oder äußerlich schönes Buch gehört. Dahin kommt etwas mit, woran mir ein Wasserfleck oder ein Eselsohr nicht weh tut. So gesehen hab ich jetzt über den Sommer fast immer zwei Bücher parallel. Parallel heißt für mich dann aber nicht, dass ich das eine aus der Hand lege und direkt das zweite grapsche, sondern es liegt, situationsbedingt immer etwas Zeit dazwischen. Von mehreren Stunden. Und damit geht das in vielen Fällen.
    Gelegentlich müssen aber auch Strand und/oder Badewanne ausfallen, weil ich mich nicht von einem nicht "schmuddeltauglichen" Buch trennen kann.

  • Nun habe ich es doch probiert. Wiedermal. Nachdem mich die drei Vorgänger einigermaßen begeisten konnten, lese ich aktuell "Memento" von P.J. Tracy. Was Mutter samt Tochter hier an Spannung und Humor abliefern, sucht seinesgleichen!
    Parallel einen weiteren Roman zu lesen ist (für mich) unmöglich. Aus bekannten Gründen. Mit Sachbüchern sieht es aber anders aus. Dachte ich ...
    Gleich zwei habe ich mir vorgenommen. "Lügen im Weltraum" von Gerhard Wisnewski und "Der inszenierte Terrorismus" von Thierry Meyssan sind ebenso spannend wie ungeheuerlich. Wenn das alles wahr ist, was die Herren behaupten und zu belegen wissen, dann muss ich die Grenzen zwischen Realität und Fiktion wohl neu definieren! Was passiert hier? Was gaukeln die uns vor?


    Und schon geht es wieder los. Hat die verdammte Mondlandung je stattgefunden? Ist der 11. September ein bitterböses Theaterstück? Im genannten Roman bin ich auf Seite 128. Öhm, wer war jetzt nochmal "Iris"? Ach ja, Sheriff. Und "Gino" - Moment, ich habs gleich ...


    Ach, Parallellesen geht einfach nicht ... :lesen:

  • Thomas : du schaffst das... 8)


    Am besten, du liest erst mal nur zwei gleichzeitig - drei, das ist schon Parallellesen für Fortgeschrittene. ;D ;)


    Viele liebe Grüße
    Miramis (derzeit mit dreien am Start, eines besser als das andere...)

  • Ach übrigens.
    Ich hab es jetzt endlich mal praktiziert. Das Parallellesen. (Tolles Wort übrigens, man braucht sich keine Gedanken mehr zu machen, ob man das erste oder das zweite "l" doppelt schreibt. ;D


    Aber was ich eigentlich hier nur kurz erwähnen wollte: Es gibt ja noch die Steigerung zum Parallellesen, das ist die Begehung von parallelen Leserunden. :schwitzen:;)
    Aber wenn die häufiger bei mir vorkommen sollten, muss ich demnächst mal bei nimue und sandhofer eine Haushaltshilfe beantragen. ;D


    Liebe Grüssle
    Marion :winken:

    "Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie ihre Tiere behandelt." Mahatma Gandhi


  • Aber was ich eigentlich hier nur kurz erwähnen wollte: Es gibt ja noch die Steigerung zum Parallellesen, das ist die Begehung von parallelen Leserunden. :schwitzen:;)
    Aber wenn die häufiger bei mir vorkommen sollten, muss ich demnächst mal bei nimue und sandhofer eine Haushaltshilfe beantragen. ;D


    Ja, aber parallele Leserunden würde ich jetzt nicht so oft empfehlen! ;) Wird auf Dauer ziemlich anstrengend und ohne Haushaltshilfe ein wirkliches Problem! ;D Sollte der Antrag für Haushaltshilfen durchgehen, möchte ich auch bitte eine! :D ;)


    Liebe Grüße
    Tammy

  • Parallellesen liegt ja noch im Rahmen des Möglichen. Ich habe meistens 2 Bücher, die ich lese, wobei ich eines immer den Vorzug gebe.


    Aber parallele Leserunden sind ganz besonders fies! Ich hatte bisher immer das Glück, dass sie sich höchstens um 2 Tage überschnitten. Das war schon mehr als anstrengend.


    Und Familie, Freunde, Haushalt & Co. sind dann gar nicht mehr drin ;)


    LG Murkxsi

    Lieben Gruß Pat



    Motto: Leben und leben lassen

  • ich habs fürher öfter mal versucht, aber festgestellt dass es mich zu sehr anstrengt. Heute würd ich es nur noch tun, wenn mich ein Buch ziemlich langweilt, und dann ist es auch noch nicht direkt paralleles lesen, sondern eher eine Pause, weil ich das langweilige Buch dann meist schnell vergesse und erst danach weiterlese :D


  • Ich sage es mal so: Je nach Bezahlung ist das alles auch gar kein Problem ;D


    Da hast du auch wieder Recht. Ist und bleibt halt dann doch Organisationssache. :P


    chillhase , ja das kenne ich auch. Das Problem war bisher dann nur immer: Habe ich erst mal ein Buch zurückgelegt, hab ich es meistens nicht mehr weiter gelesen. :( Da war die Überwindung einfach zu groß oder der Hang zu Neuem, Interessanterem zu verlockend. ;)


    Grüssle
    Marion :winken:

    "Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie ihre Tiere behandelt." Mahatma Gandhi

  • Ich weiß nicht warum, aber seit einigen Jahren klappt es gar nicht mehr ohne Parallellesen. Erst muss ich für das Studium Sachbücher wälzen, daneben kommen Horrorbücher und dann noch eins aus der FAntasyecke und Klassiker- dazu alles noch in Englisch , Französisch oder Deutsch.
    Probleme habe ich nicht. Denn ich merke mir vieles gut und lese schnell. :P DAs Genie beherrscht das Chaos, wobei fast alle Genies doch immer einen an der Waffel hatten oder :D

  • Kein Wunder, dass Genies das Chaos beherrschen denn schließlich haben sie es erfunden ...


    SO VIEL parallel zu lesen stelle ich mir ungemein interessant vor, allerdings auch ebenso anstrengend. Jede Menge Sachbücher wälzen, nebenbei etwas aus der Horror-, Fantasy- und Klassiker-Schublade und das alles in mehrsprachiger Ausführung. Respekt und alle Achtung!


    Kein Wunder, dass ich nie studiert habe. Das hätte viel zu lange gedauert ... [Blockierte Grafik: http://www.smilies.4-user.de/include/Froehlich/smilie_happy_015.gif]

  • Bei mir klappt es ganz gut, aber die Geschichten dürfen sich nicht gleichen.
    (Lese gerade drei Bücher parallel.)

  • Das ist bei mir ähnlich.
    Ich beschränke mich meistens auf zwei Bücher : Eins für zuhause und eins für unterwegs. Meistens ist das zweite Buch nach Möglichkeit eins, wo man nicht ganz so konzentriert sein muss, weil man unterwegs halt leichter abgelenkt ist.

  • Ich lese dann parallel, wenn ich ein Buch lese, wo ich mich sehr konzentrieren muss. Denn ich lese ja auch unterwegs, täglich in der Bahn und in der Mittagspause im Büro. Da kann ich mich aber nicht so gut konzentrieren. Manchmal verliere ich dann den Faden. Deshalb nehm ich für unterwegs dann noch etwas "leichtere Kost" mit. Es müssen aber zwei verschiedene Genre sein, also nicht 2 Krimis oder so.

Anstehende Termine

  1. Freitag, 19. Juli 2019, 21:00 - Freitag, 2. August 2019, 22:00

    odenwaldcollies