Parallellesen - geht das?

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.
  • Hi,


    ja...geht. Vor allem, wenn sich die Bücher ziemlich unterscheiden. Für mein Studium lese ich vor allem die Klassiker - da ist mir dann nur ganz recht, wenn ich währenddessen auch etwas Moderneres habe. Zur Klassikerschockvorbeugung. Gerade aber bei zwei ähnlichen Werken geht durch das Parallellesen viel verloren. Und ich meine jetzt nicht Fäden, die man plötzlich nicht mehr nachvollziehen kann, oder so. Es ist irgendwie der Sprachstil des Autors, der dann nicht mehr richtig aufgenommen werden kann und wenn man das Buch wechselt, braucht man erst wieder eine Weile, bis man angekommen ist. Mir zumindest geht es so. Wobei das Problem auch schnell behoben ist, wenn man die Bücher in unterschiedlichen Sprachen liest.
    Also, Parallellesen geht, ist aber nicht immer das Gelbe vom Ei für mich :-D

  • Ich hätte nie gedacht, dass es geht, mehrere Bücher gleichzeitig zu lesen. Aber, so Ansätze waren schon da, denn man hat nicht immer das Buch dabei und dann nehme ich schon mal einfach ein anderes und lese einstweilen darin. Das hat sich verstärkt durch das e-book, weil ich das eher immer dabei habe, ist halt kleiner und leichter. Besonders wild ist es aber jetzt in den Leserunden. Und ich stelle fest, es geht und es hilft mir, nicht zu schnell zu lesen und verkürzt die Wartezeit. Somit macht es mehr Spaß zu spekulieren und zu diskutieren.


  • Besonders wild ist es aber jetzt in den Leserunden. Und ich stelle fest, es geht und es hilft mir, nicht zu schnell zu lesen und verkürzt die Wartezeit. Somit macht es mehr Spaß zu spekulieren und zu diskutieren.


    Ich habe hier auch das Parallellesen gelernt. ;) Ich dachte mir auch immer, ich kann mich nur auf ein Buch konzentrieren, aber bei Leserunden wo man das gelesene postet, geht das sehr gut, wie ich finde. Und wie Rhea schon sagt, besteht die Gefahr nicht, dass man zu schnell liest.
    Nur wenn ich für mich alleine lese, dann bleibe ich dabei, immer nur ein Buch zu lesen.


    LG Karin

  • Eigentlich halte ich es so, ich lese ein Buch nach dem anderen. Wenn ich aber zwei gleichzeitig lese, dann lese ich immer ein englisches Buch und eins auf deutsch, so kann ich das immer recht gut trennen.

  • Ich lese immer mindestens zwei Bücher. Ein Hardcoer und ein Taschenbuch für die U-Bahn. Manchmal reißt mich aber auch das HC so mit, dass ich es auch mitschleppe. Prinzipiell habe ich kein Problem mit mehreren Büchern wenn sie nur verschiedenen Genres entspringen. Zwei Krimis könnte ich z.B. nicht gleichzeitig lesen. Aber zur Zeit einen Fantasy und einen Krimi geht gut.

  • Ich habe hier auch das Parallellesen gelernt. ;) Ich dachte mir auch immer, ich kann mich nur auf ein Buch konzentrieren, aber bei Leserunden wo man das gelesene postet, geht das sehr gut, wie ich finde. Und wie Rhea schon sagt, besteht die Gefahr nicht, dass man zu schnell liest.
    Nur wenn ich für mich alleine lese, dann bleibe ich dabei, immer nur ein Buch zu lesen.


    LG Karin


    Genau so halte ich es auch, seit ich Leserunden mitmache.

  • Früher habe ich ein Buch nach dem anderen gelesen. Seitdem ich an Leserunden teilnehme lese ich mindestens 2 gleichzeitig. So presche ich in den Leserunden nicht so weit vor und habe ein gemütlicheres Tempo. Sonst ist es ja in wenigen Tagen weggelesen...


    Na ja und manchmal ist man ja auch nicht in Stimmung für eine Sorte Buch und kann so auch mal zwischendurch wechseln.

    "Das Buch als Betriebssystem ist noch lange nicht am Ende" (H.M. Enzensberger)


  • Früher habe ich ein Buch nach dem anderen gelesen. Seitdem ich an Leserunden teilnehme lese ich mindestens 2 gleichzeitig. So presche ich in den Leserunden nicht so weit vor und habe ein gemütlicheres Tempo. Sonst ist es ja in wenigen Tagen weggelesen...


    Na ja und manchmal ist man ja auch nicht in Stimmung für eine Sorte Buch und kann so auch mal zwischendurch wechseln.


    Genau so geht es mir auch. Als Schnellleser brauche ich immer ein Ersatzbuch beiden Leserunden und auch Stimmungstechnisch wechsele ich gerne mal. Manchmal übernimmt aber dann doch eines der Bücher die Führung und will am Stück ausgelesen werden. Dann muss ich mich fügen. ;D

  • Funktioniert auf jeden Fall. ;D Meistens lese ich jedoch einen Roman und ein Buch über Lebensgestaltung, Psychologie, Meditation, Achtsamkeit, Glück......... . Je nach Stimmung wechsle ich dann.


    Gruß,
    LadyinBlackI

  • Noch ein parallel Leser hier. Oh, und ich höre natürlich auch Hörbücher, wenn keine Gelegenheit zum Lesen ist. Auch da kann es vorkommen dass ich zwei Bücher höre (im Wechsel natürlich, nicht zeitgleich). :D


    Wie es aussieht wird mir diese Angewohnheit hier zugute kommen, da die Leserunden sich zwangsläufig überschneiden. :)

  • Ich taste mich da langsam auch ran und es hat schon einmal funktioniert. Allerdings ist es oft ein Zeitproblem - wenn ich keine Zeit für 1 Buch habe, hab ich für 2 Bücher ja noch weniger Zeit. :totlach: :totlach:


    Deswegen lese ich nach wie vor 1 Buch, aber wenn es eng wird, geht es dann sicherlich auch kurzfristig mal parallel.

  • Seit klein Dodo auf der Welt ist, lese ich parallel. Zuerst einmal mein aktuelles Buch und dann noch das Buch, das ich zum Vorlesen ausgesucht habe :).
    Eigentlich lese ich meine Bücher schön der Reihe nach. Einzige Ausnahme ist, wenn ich ein neues Buch geschenkt bekomme, dass ich unbedingt sofort lesen muss. Dann kann es schon passieren, dass eines einmal liegen bleibt, ich das neue Buch einschiebe und dann beim alten weiter lese. Das kommt aber eher selten vor.

  • Es geht. So hin und wieder mache ich das, wenn es sich ergibt. Es geht aber nur bei Unterhaltungsliteratur. Wenn ich mich mit Büchern schwertue, entweder aufgrund des Stiles oder des Stoffes, dann ist es mir nicht möglich.

  • Jip, geht. Ich lese meistens parallel. Ein ebook beim Sport und ein Buch sonst. Manchmal auch mehrere Bücher nebenher, aber dann nur wenn sie unterschiedliche Genren ansprechen. Sonst komme ich durcheinander ^^

  • 3 Bücher sind normal, es ist auch nicht so schwierig, wenn alle ein anderes Genre haben und manchmal ist
    es sogar hilfreich, weil man auch mal einen "Launen-Lesetag" hat, da kann man dann wählen..
    Für mich sind Leserunden eine ausgezeichnete Konzentrationsübung!
    :lesen:

  • Also bei mir geht das auch, meistens habe ich drei Bücher die ich parallel lese und je nach Stimmung an dem Tag nehme ich mir am Abend das Buch das passt.
    Aber es gibt schon Bücher die ich nicht weglegen kann und deswegen in einem durch lese, da gibt es dann kein zweites Buch nebenher!

  • Ich lese auch nur parallel - aktuell mind drei bis vier Bücher. Teilweise weil es praktikabler ist (nachts stillend den beleuchteten EBookReader zu nutzen, ohne alle zu wecken), teilweise aber auch, weil ich nach Lust & Laune die Themen wechseln kann :-)

  • Bei mir klappt das " Hervorragend "


    Im Moment Lese ich " Zum Meer " und " Die Liebenden von Cabourg"


    zwei verschiedene Genres , mache mir zu jedem Buch Notizen ...


    Eines Lese ich im Bett , eines Tags über.... ;)