01 - Seite 1 - 94

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.

  • Ah, das widerspricht nun genau meinem Eindruck - ich hatte den ersten Teil ja zwar gelesen, aber mein Gedächtnis ist so schlecht, dachte ich. Aber wahrscheinlich ist doch noch mehr im Hinterkopf da gewesen, als mir bewusst war - so im Vergleich zu jemand, der den ersten Band gar nicht kennt.


    Ich habe auch gerade überlegt, ob jemand der den 1. Teil kennt, leichterhin sagt, dass man den 2. Teil unabhängig lesen kann, vieles wird dann auch gar nicht hinterfragt. Ich selbst fände es sehr schade, eine schöne Geschichte, wie diese erst im 2. Teil anzufangen, ganz besonders was Familiengeschichten angeht, es ging ja von der Geburt an. Das Sternenboot ist für mich das Herz der Geschichte, ich hatte es mir hart erkämpft (weil ich so vieles ungerecht fand) und mitgelitten.
    Wenn ich an unsere ganzen Diskussionen denke, das war schon Extraklasse, über bestimmte Dinge muss ich mich also gar nicht mehr aufregen.


    Ich habe auch ein Gedächtnis wie ein Nudelsieb, aber ich merke auch, dass vieles, an das ich überhaupt nicht mehr dachte, kleben blieb.
    Ich habe halt die letzten Seiten nochmal gelesen, hat das noch jemand gemacht? Ein bissl neidisch bin ich auf Pelikanchen, die den ersten Band kurz zuvor gelesen hat.. Es lohnt sich! :-)

  • @ Sabo


    Nein, ich habe das Buch auch hier mit dir in der LR gelesen. Ich habe mich "Nur" noch einmal mit meiner Rezension beschäftigt und den ersten Teil nochmal aufleben lassen. Alles weiß ich auch nicht mehr, aber das meiste kommt dann wieder und manche Kleinigkeiten wirklich während des lesens.


  • Italienische "Mammas" sollen ja sowieso recht speziell mit ihren Söhnen sein ;)


    Oh ja, da klagen alle auch heute noch drüber... besonders die Schwiegertöchter.


    Die Schwiegermutter soll in 60 % der Fälle Schuld an der Scheidung sein, habe ich mal gelesen. Die lassen ihre Söhne echt nicht in Ruhe.
    Bei all diesen "Vorurteilen", die ich natürlich zunächst mal in die Geschichte hineingeschrieben hatte, habe ich dann meine Freundin MARIA gefragt, ob das stimmt, ob ich das so schreiben kann...
    und ihre Antwort war sehr oft einfach nur: ja klar, is' doch so (das müsst ihr euch mit hartem italienische Akzent vorstellen! :) )

  • Ich habe im ersten Teil so mit Stella mitgelitten, wenn ich an die beiden bösartigen Kreaturen denke, fühlt sich mein Magen an, als hätte ich einen Stein verschluckt. Die sind mir noch lebhaft und intensiv in Erinnerung. Schluchtz


    Ich finde, du gehst immer völlig im Text auf, leidest mit, empörst dich, schreibst sehr emotional, SABO, ach, ich liebe solche LeserInnnen!! :lesen:


    Habe schon ein bisschen Angst um dich, wenn du merkst, was ich noch alles für dich und alle anderen parat habe... sorry, die Schwestern
    (i mascolazzi) sind von mir erfunden, aber vieles ist auch einfach so passiert.
    Das war das Schicksal.
    Nicht ich!
    Ich habe es nur aufgeschrieben.


  • Ja, genau. Das ist erst gute 50 Jahre her und klingt wie aus dem vorletzten Jahrhundert, unvorstellbar für uns heute!


    Und noch eine nette Kleinigkeit am Rande: es gab da bis in die 60er Jahre hier in Deutschland ein Gesetz, das besagte, dass eine mit einem Beamten verheiratete Beamtin/Lehrerin nach der Eheschließung ihren Posten aufgeben musste - um sich fortan nur noch um Heim, Herd und Kinder zu kümmern! Das Dritte Reich warf, wie man sehen kann, lange Schatten....
    Und so gesehen war es für Frauen im Staatsdienst, denen ihre Eigenständigkeit wichtig war, tatsächlich besser, nicht zu heiraten!

  • Habe schon ein bisschen Angst um dich, wenn du merkst, was ich noch alles für dich und alle anderen parat habe... sorry, die Schwestern
    (i mascolazzi) sind von mir erfunden, aber vieles ist auch einfach so passiert.
    Das war das Schicksal. Nicht ich! Ich habe es nur aufgeschrieben.


    Nein, du brauchst keine Angst haben, auch wenn es so aussieht, als hätte es mich voll erwischt, das liegt nur daran, dass man in deine Geschichten so gut "abtauchen" kann.
    Auch wenn du die "mascolazzi" nur erfunden hast, ich bin mir sicher solche Gegebenheiten gab es zu Hauf, da liegt ein großes Korn Wahrheit drin.

  • Suse

    Hat das Thema geschlossen