Allgemeine Fragen an Robert Corvus

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.
  • Lieber Bernd,


    wird "Grünes Gold" nun tatsächlich der Abschlussband der Schwertfeuer-Saga sein oder bleibt das vllt. noch offen? Ich würde es schon schade finden, wenn nach den drei Bänden Schluss wäre.


    Ich komme leider zur Zeit kaum noch dazu, deine Schreibzeichen-Videos zu verfolgen, daher bin ich nicht mehr auf dem Laufenden, was deine Projekte angeht. Mitbekommen habe ich aber, dass du am zweiten Band zu "Feuer der Leere" dran bist.


    Und viel Spaß in Skandinavien.


  • wird "Grünes Gold" nun tatsächlich der Abschlussband der Schwertfeuer-Saga sein


    Ja, leider hat sich Die Schwertfeuer-Saga ein zu kleines Publikum erobert, als dass eine Fortsetzung sinnvoll möglich wäre. :(



    Mitbekommen habe ich aber, dass du am zweiten Band zu "Feuer der Leere" dran bist.


    Ja, das stimmt. Derzeit schreibe ich an Das Imago-Projekt, einem Roman, der im selben Universum wie Feuer der Leere spielt. In der Science-Fiction gibt es einige Grundthemen, die gern variiert werden, und das Grundthema von Das Imago-Projekt ist der Erstkontakt. Die Menschheit trifft erstmals auf eine ihre bis dato unbekannte Zivilisation. Das hat den Aspekt der Erforschung des Unbekannten, aber auch der gefährlichen Missverständnisse.


  • Ja, leider hat sich Die Schwertfeuer-Saga ein zu kleines Publikum erobert, als dass eine Fortsetzung sinnvoll möglich wäre. :(


    Wie schade - gerade durch die verschiedenen Aufträge gab es ja richtig viel Handlungspotential :(



    Ja, das stimmt. Derzeit schreibe ich an Das Imago-Projekt, einem Roman, der im selben Universum wie Feuer der Leere spielt. In der Science-Fiction gibt es einige Grundthemen, die gern variiert werden, und das Grundthema von Das Imago-Projekt ist der Erstkontakt. Die Menschheit trifft erstmals auf eine ihre bis dato unbekannte Zivilisation. Das hat den Aspekt der Erforschung des Unbekannten, aber auch der gefährlichen Missverständnisse.


    Das hört sich wieder spannend an.

  • Das finde ich allerdings auch sehr schade, denn durch die immer wieder neuen Aufträge gäbe es sicherlich eine Menge Potenzial. Manchmal braucht es aber auch einfach Zeit, bis sich gute Reihen rumsprechen. Aber davon haben Verlage wohl am wenigsten. ::)


    Kommen im Imago-Projekt alte Bekannte aus Feuer der Leere vor oder sind das wieder ganz andere Figuren, die Du da entwickelst?

    Lieben Gruß Pat



    Motto: Leben und leben lassen


  • Kommen im Imago-Projekt alte Bekannte aus Feuer der Leere vor oder sind das wieder ganz andere Figuren, die Du da entwickelst?


    Es kommen durchaus Figuren vor, die auch bei Feuer der Leere dabei waren, aber die Gewichtung ist anders. Einige Hauptfiguren aus Feuer der Leere agieren jetzt eher am Rande, und andere - zum Teil völlig neue - rücken bei Das Imago-Projekt ins Zentrum.

  • Ist das mit dem Ende der schwertfeuersaga endgültig, oder kann da noch was kommen? Ich finde auch, dass es durch die Aufträge ja immer etwas Neues gibt.



    Ich freue mich auf den neuen SF Roman. Werden wir ein paar Rätsel noch aufdecken aus BAND 1?
    Am meisten interessiert mich, wer diese wunderschöne Wohnstätte errichtet hat und warum sie verlassen ist. Und werden wir was. Von dem Kind erfahren?


  • Ist das mit dem Ende der schwertfeuersaga endgültig, oder kann da noch was kommen? Ich finde auch, dass es durch die Aufträge ja immer etwas Neues gibt.


    Leider finden das insgesamt zu wenige Leserinnen uns Leser. Unter dem Strich ist leider kein ausreichendes Interesse an der Reihe vorhanden, und da der Buchhandel einen Nachfolgetitel in der Regel dann ordert, wenn sich der vorherige gut verkauft (und sonst eben nicht), wird es mit jeder Fortsetzung trister. :(
    Glück im Unglück: Dadurch, dass es immer abgeschlossene Kontrakte sind, gibt es keinen übergreifenden Spannungsbogen, der nun holterdipolter hätte abgewürgt werden müssen. In diesem Sinne ist es egal, ob Die Schwertfeuer-Saga aus 3, 5 oder 7 Teilen besteht. So gesehen hat es "die richtige Reihe getroffen" (nämlich die, bei der das Einstellen den geringsten Schaden im Sinne von unbefriedigend beantworteten Fragen nach sich zieht). :trost:



    Ich freue mich auf den neuen SF Roman. Werden wir ein paar Rätsel noch aufdecken aus BAND 1?
    Am meisten interessiert mich, wer diese wunderschöne Wohnstätte errichtet hat und warum sie verlassen ist. Und werden wir was. Von dem Kind erfahren?


    Ich folge in Das Imago-Projekt dem Schwarm. Was auf Cochada passiert, betrachte ich also nicht. Aber wenn Du dasselbe Kind meinst, das ich vermute, dann: Ja, es befindet sich im Schwarm und sorgt dort für einiges Aufsehen. ;)


  • Ich folge in Das Imago-Projekt dem Schwarm. Was auf Cochada passiert, betrachte ich also nicht. Aber wenn Du dasselbe Kind meinst, das ich vermute, dann: Ja, es befindet sich im Schwarm und sorgt dort für einiges Aufsehen. ;)


    Super, ich hatte gehofft, dass es im Folgeband um den Schwarm geht :)

  • Mir ist aufgefallen, dass die Baumarten Arzulans (erinnert vom Wortlaut automatisch an Amazonas) wie Buche und Linde ja durchaus europäische Bäume sind. Da musste ich mein "Bild" erst einmal korrigieren, denn allein durch die Begriffe "Wilde" , "Arzulan", "Jade" und das feuchte Klima, hatte ich die Vorstellung eines eher tropischen Dschungels. Das tut der Stimmung allerdings keinen Abbruch, hat mich aber einen Moment stutzen lassen, weil ich es so nicht erwartet hatte. Wie bist du darauf gekommen? Übrigens hat mich gewundert, dass Aglix Krallen hat...das konnte ich mir auch nicht so recht vorstellen. Aber ich mag den kleinen Lurch immer noch. :D

    Es gibt Bücher, die uns in einer Stunde mehr leben lassen, als das Leben uns in zwanzig Jahren gewährt.


  • Mir ist aufgefallen, dass die Baumarten Arzulans (erinnert vom Wortlaut automatisch an Amazonas) wie Buche und Linde ja durchaus europäische Bäume sind. ... Wie bist du darauf gekommen?


    Ich stamme aus Niedersachsen, und zwar aus einem Nachbardorf von Kalkriese, wo die Varus-Schlacht stattgefunden hat. Spekulationen, dass die Germanen den Römern irgendwo anders ihre größte Niederlage beigebracht haben könnten, beißen bei mir aus lokalpatriotischen Gründen auf Granit. ;D
    Jedenfalls lernt man dort schon in der Grundschule alles darüber, wie der germanische Urwald es den Römern unmöglich gemacht hat, ihre Marsch- und Kampfformationen einzunehmen. Das hat entscheidend zum Sieg der Germanen beigetragen. Der andere entscheidende Faktor war natürlich die Beteiligung meines Ururururur...urgroßvaters. ;D
    Jedenfalls besteht durch diese weltgeschichtliche Anekdote schon seit meiner Kindheit in meinem Kopf die Verbindung zwischen "wehrhafte Barbaren" und "mitteleuropäischer Urwald".

  • Ohja, die Varusschlacht! Wo immer sie stattgefunden hat.... ;) in der Tat eine inspirierende Vorstellung. Der germanische Urwald....tatsächlich sahen die Wälder in jener Zeit noch um einiges anders aus als heute. Man kann sich kaum vorstellen, wie sehr sich die Waldlandschaft Deutschlands im Laufe der Jahrhunderte verändert hat. Da würde ich gerne mal eine kleine Zeitreise machen und mir das ansehen....aber tatsächlich musste ich an die Wälder jener Zeit denken, als plötzlich von Linden die Rede war. Und die Germanen sind ja ohnehin mehr als spannend! Danke, jetzt weiß ich, was dir da im Kopf herumgeschwebt ist, als du "Arzulan" kreiert hast! ;D

    Es gibt Bücher, die uns in einer Stunde mehr leben lassen, als das Leben uns in zwanzig Jahren gewährt.


  • Ich folge in Das Imago-Projekt dem Schwarm. Was auf Cochada passiert, betrachte ich also nicht. Aber wenn Du dasselbe Kind meinst, das ich vermute, dann: Ja, es befindet sich im Schwarm und sorgt dort für einiges Aufsehen. ;)


    Schade und Freude. Schade, dass wir nicht mehr zu den Erbauern dieser tollen Unterkunft erfahren und Freude über das Kind, welches sicher alle interessiert.

  • Suse

    Hat das Thema geschlossen