Welche Genres lest ihr in Leserunden am liebsten?

  • Welche Genres lest ihr in Leserunden am liebsten? 31

    1. Krimi & Thriller (16) 52%
    2. Fantasy (16) 52%
    3. Science Fiction (4) 13%
    4. Historische Romane (15) 48%
    5. Horror (4) 13%
    6. Liebesromane (9) 29%
    7. Humorvolle Bücher (5) 16%
    8. Literarisch anspruchsvoll / Gegenwartsliteratur (11) 35%
    9. Jugendbücher / Young Adult (9) 29%

    Hallo ihr Lieben,


    mich würde interessieren, welche Art von Büchern ihr am liebsten in Leserunden lest und diskutiert. Oder auch lesen würdet :winken:


    Gerne auch mit Kommentar hier im Thread und nicht nur einen Haken setzen.


    Liebe Grüße
    Suse

  • Hallo :klatschen:


    ich lese eigentlich vorwiegend High-Fantasy und diskutiere auch eigentlich vorwiegend über High-Fantasy. :) Daher waren meine bisherigen Leserunden bei euch auch welche mit Bernd Perplies, Nicole Gozdek, Ju Honisch, Michael Peinkofer und Wolfgang Kirchner.


    Was ich gar nicht mag, ist diese neue Romantasy und so :-[

    "Ich muß dich mit Gewalt ernähren!" sagte Homunkoloss, "Du schläfst nicht mehr. Du wäscht dich nicht. Du stinkst wie ein Schwein." "Ist mir doch egal", sagte ich trotzig, "Hab keine Zeit, muß lesen" (c) Walter Moers, aus "Stadt der träumenden Bücher"

  • Krimis und Thriller machten bisher den Großteil meiner Leserunden aus, ansonsten lese ich auch Fantasy, Gegenwartsliteratur, drüben im Großen Forum auch den einen oder anderen Klassiker.


    Aber ich würde mich auch über mehr Horror-Leserunden freuen.



    Was ich gar nicht mag, ist diese neue Romantasy und so :-[


    Romantasy? Den Begriff kenne ich noch gar nicht. Was kann ich mir denn darunter vorstellen? Eine Mischung aus Romantik und Fantasy?

  • Romantasy? Den Begriff kenne ich noch gar nicht. Was kann ich mir denn darunter vorstellen? Eine Mischung aus Romantik und Fantasy?


    Richtig geraten. :) Geht aber eh meistens in die Urban Fantasy vermischt mit realen Lebensumstände, was ich ohnehin nicht so mag und ist meistens auch in Jugendbüchern vertreten.

    "Ich muß dich mit Gewalt ernähren!" sagte Homunkoloss, "Du schläfst nicht mehr. Du wäscht dich nicht. Du stinkst wie ein Schwein." "Ist mir doch egal", sagte ich trotzig, "Hab keine Zeit, muß lesen" (c) Walter Moers, aus "Stadt der träumenden Bücher"

  • Ich versuche, das mal gedanklich aufzudröseln :D


    Geht eigentlich immer:


    - Fantasy. Ob High oder Urban ist mir relativ egal.
    - Science Fiction. Eher mit Fokus auf soziologische, denn auf kriegerische Aspekte. Zudem habe ich eine hohe Affinität zum Steampunk und würde davon sehr gerne mehr lesen, da ich mich erst seit kurzem dafür zu interessieren beginne.
    - Historische Romane. Da liegt mein Hauptinteresse im Mittelalter, ansonsten eher in frühere Richtungen.
    - Krimis/Thriller/Psychothriller.


    Im Rahmen von Leserunden nur bedingt möglich bzw. das würde ich eher speziell entscheiden:


    - Horror. Das lese ich eigentlich schon, ich differenziere hier nur gerne. Ich mag lieber den psychologischen, "hinterfotzigen" Horror, wie er meist auch in Psychothrillern zu finden ist. Was ich eher ablehne ist Horror, der auf "Schock Value" setzt, also eigentlich nur übertrieben brutale, grausame, gruselige, eklige und verstörende Bilder erzeugen will. Meist ist das dann Gewalt um der Gewalt willen und das muss nicht sein.
    - Historische Romane, Zeit nach dem Mittelalter bzw. nach der Frühen Neuzeit. Konkret gesagt: Ich tu mir mit Medien, die den Zweiten Weltkrieg behandeln, sehr schwer. Das liegt wohl an zwei Gründen. Zum einen wurde ich im Geschichtsunterricht damit zugekleistert und man hatte den Eindruck, jedes noch so kleinste Fitzelchen Geschichte wurde in Bezug zur NS-Zeit/Zweiter Weltkrieg gestellt. Hinzu kommt der Punkt: Ich weiß, das war eine schlimme Zeit. Ich weiß, Krieg ist grausam und man wird nie die Gräuel, die Millionen von Menschen angetan worden sind, verstehen können. Was lerne ich also von solchen Medien? Nichts. Bzw. nichts, was ich nicht schon wüsste. Und unterhalten wird mich so ein Buch logischerweise auch nicht, auch wenn ich nicht immer von einem Buch unterhalten werden muss... Diese Zeit speziell wäre für mich in Leserunden also wirklich die Ausnahme, alles andere müsste ich sehen und würde es aus Prinzip nicht ausschließen wollen, mich faszinieren aber andere Epochen eben mehr.
    - Liebesromane. Wenn es ein Roman ist, bei dem ich den Eindruck habe, er hat wenigstens einen Funken an Tiefgang, warum nicht? Liebesromane sind sicher nicht mein präferiertes Genre, aber ich lehne sie nicht grundlegend ab. Mit solchen Dingen werde ich aber nicht warm werden: "Mann und Frau lieben sich und glauben, nichts könnte die Liebe zerstören. Doch einer der beiden hat ein dunkles Geheimnis. Wird ihre Liebe daran zerbrechen?" Oh mein Gott. Nein. Wird sie nicht. Dafür brauch ich das Buch nicht lesen. :D

  • Liebe Suse,


    da hast du eine Frage gestellt, die für mich gar nicht sooo einfach zu beantworten ist.


    Ich könnte jetzt ganz klar sagen, was ich garantiert nicht lese - das ist Horror und Klassiker. Ersteres ist mir oft zu blutig und brutal - letzteres hatte ich zur genüge in der Schule. ::)


    Ansonsten bin ich für alles offen. Da darf es auch mal ein leichter, heiterer Liebesroman sein oder pfiffige Krimis, aber gerne auch Fantasie und ganz besonders gerne Streampunk.


    Selma J. Spieweg hat auf FB schon angekündigt, dass sie hier bald wieder eine LR zu Boris & Olga vorschlagen möchte.
    Das wäre dann der 4 Teil dieser Serie und da freue ich mich schon sehr drauf. :freu:
    LR mit Selma sind für mich der Hit.


    Aber auch die LR zu dem Buch "Denken Sie jetzt nichts" und "Depressionen abzugeben" fand ich hoch interessant und spannend. (Keine Ahnung in welches Genre die Bücher gehören ??? )


    Manches mal schau ich hier die LR-Vorschläge durch und dann springen mich die Bücher förmlich an, so das ich sie auch lese, wenn hier keine LR zustande kommt.


    So wie mich eben vor ein paar Monaten in Steffies Forum das Buch von Kai Meyer "Die Krone der Sterne" angesprungen hat. Si/Fi die mir richtig Spaß gemacht hat.


    Irgendwie merke ich oft beim lesen des Klappentext, ob das Buch zu mir passt oder nicht.


    Nur im Moment habe ich leider nicht so viel Zeit zum lesen und posten, darum habe ich eine Pause eingelegt bei den LR.
    Aber bei Boris und Olga bin ich garantiert dabei !!! ;D

  • Das gemeinsame spekulieren bei einem Krimi hat mir hier bisher immer viel Spaß gemacht.
    Ansonsten kann ich das gar nicht so genau beantworten. Wenn das Buch sich für mich gut anhört, dann mache ich gerne mit.
    Was ich nicht lese sind historische Romane, Horror und Sci-Fi. Fantasy vielleicht mal, aber das ist dann eher eine Ausnahme.

  • In Leserunden sind es definitv Krimis und Thriller.
    Weil ich die einfach privat so gut wie gar nicht lese. Ich lasse mich dann immer von der Begeisterung der TN mit anstecken und genieße das Buch dann tatsächlich in der Diskussion mehr. Meistens lerne ich auch etwas über meine eigene Engstirnigkeit dazu ;)


    Für Horror-Leserunden bin ich wahrscheinlich zu sehr ein Weichei, das lese ich aber auch privat nicht.


    Pina

  • Hallo Suse,


    das ist eine wirklich tolle Frage, die mich sofort auf den Plan ruft und beantwortet werden will ;)


    In meinem Falle sind das die Genres, die ich ohnehin sehr gerne lese, welche da wären


    - Gegenwartsliteratur
    - Humorvolles
    - Historische Romane (am liebsten ab dem 15. Jhd.; sehr sehr gerne in England/Schottland/Irland verortet; aber auch 'andernorts' ;) und last but not least
    - Krimis und (Psycho)thriller


    Ich hatte hier bereits einige ganz tolle LR und bin jedesmal begeistert, die Gedanken und Leseeindrücke der Mitlesenden zu hören bzw. zu lesen - es ist auf jeden Fall eine andere Art von lesen und bringt u.U. auch die Lesenden einander näher - durch den Gedankenaustausch zum Buch, ob kontrovers oder übereinstimmend. Für mich (die noch analog sozialisiert wurde ;D) ist dies eine sehr bereichernde Art zu lesen. Danke für die tollen Leserunden-Optionen hier und im Großen Bücherforum mal an dieser Stelle - ich möchte sie nicht mehr missen :winken:

  • Hallo,


    ja, was lese ich am liebsten in Leserunden? Ganz eindeutig historische Romane, bevorzugt 12./13. Jahrhundert.


    Dabei darf es gerne ein Thema sein, dass sich an historischen Fakten orientiert, aber genauso geht auch eine Geschichte mit erfundenen Charakteren, solange der Hintergrund stimmt. Gegen eine Liebesgeschichte im Roman haben ich ebenfalls nichts einzuwenden. Schließlich darf man ja sagen "Love Makes The World Go Around" :)

  • Hallo Suse, :winken:


    ich lese am liebsten:


    -historische Romane
    -Gegenwartsliteratur
    -sehr gerne Familiengeheimnisse und Familiensagas
    -Liebesromane, wenn sie nicht allzu schnulzig sind, also Tiefgang sollen sie schon haben
    -Bücher über Bücher


    LG Karin

  • Hallo!
    Die letzte Antwort ist zwar schon eine Woche alt,trotzdem schreibe ich nun auch noch meine Wünsche ;)
    Erst gerade hier Mitglied geworden,kann ich nur aus der Erfahrung von Leserunden in einem anderen Forum sprechen.
    Ich habe gemerkt, dass sich Krimis und Thriller sehr gut "eignen". Da gibt es grundsätzlich schon viel zu diskutieren betreffend Täterfrage, Motiv, Tötungsart usw.
    Weiter auch Geschichten mit Diskussionspotential wie Familiengeschichten usw...
    Eher ungeeignet finde ich vorhersehbare Liebesgeschichten, in denen man schon nach den ersten Seiten weiss wer wenn "kriegt"
    Da ich hauptsächlich Thriller und Krimis lese...bin ich natürlich für dieses Genre in Leserunden!

  • Hallo! :winken:
    Ich lese am liebsten Fantasy (und Science Fiction). Ob High Fantasy, Romantasy oder auch etwas düsterere, ist völlig egal.
    Die restlichen 5% oder was meines Bücherregals bestehen aus Liebesromanen und Thrillern, die aber wirklich gut und mir mehrmals empfohlen sein müssen, dass ich sie dann auch lese. ;D


    Liebe Grüße
    Calla

  • Huhu,


    ich lese sehr gerne Fantasy Bücher. Momentan stehe ich total auf High Fantasy. Wobei ich auch zwischendurch gerne mal Romantasy oder auch Dystopien lese.


    Ich entscheide oft nach Schriftsteller und vor allem muss der Schreibstil für mich passen.

  • Hallo ihr Lieben,
    mein Name ist Nadine und ich lesen am liebsten Urban-Fantasy, High-Fantasy und Dystopien. Zwischen durch darf es auch mal eine Liebesgeschichte sein wie zum Beispiel von Colleen Hoover.
    Ich mag es gerne magisch und finde Geschichten in denen unsere Welt nicht die ist, die sie zu sein scheint immer sehr spannend und abwechslungsreich.


  • Das kann ich genau so für mich unterschreiben!
     :daumen:

  • Die Frage finde ich interessant, denn in letzter Zeit war ich sehr gemischt unterwegs. Doch insgeheim würde ich mich für nachstehende Genres entscheiden:


    -Familiengeheimnisse und Familiensagas
    -historische Romane
    -Gegenwartsliteratur
    -Liebesromane, wenn sie nicht kitschig sind, sondern auch Substanz haben
    -gern auch Krimis, doch inzwischen etwas seltener, da sie mich um den Schlaf bringen... ;)


    Die Mischung hier im Forum finde ich sehr schön, da für jeden Geschmack wirklich etwas dabei und es ausgewogen ist.


    Herzliche Grüße

    Bücher sind Träume, die in Gedanken wahr werden. (von mir)<br /><br />&quot;Wissen ist begrenzt, Fantasie aber umfasst die ganze Welt.&quot;<br />Albert Einstein<br /><br />&quot;Bleibe Du selbst, die anderen sind schon vergeben!&quot; <br />Oscar Wilde

Anstehende Termine

  1. Freitag, 23. Februar 2018 - Sonntag, 11. März 2018

    gagamaus

  2. Freitag, 23. Februar 2018 - Sonntag, 11. März 2018

    gagamaus

  3. Freitag, 23. Februar 2018 - Sonntag, 11. März 2018

    Dani

  4. Freitag, 2. März 2018 - Sonntag, 18. März 2018

    Dani