1) Seite 1 - Seite 87 (bis vor Kap. 3 vom 23. Dezember)

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.

  • Monikas Testament ist für mich einfach der verzweifelte Versuch einer Mutter, ihre zwei Buben wieder zu versöhnen. Ob das gelingen kann? Zumindest Tobias (wie kann ein erwachsener Mann nur Tobi genannt werden? :P) scheint ja versöhnungswillig zu sein. Auch wenn ich es richtig mies von ihm finde, dass er ein Verhältnis mit der Verlobten seines Bruders hatte, so ist es doch auch wieder ein guter Zug von ihm, dass er versucht sich zu entschuldigen. Er kann zwar nicht erwarten, dass Max "Alles wieder in Ordnung" sagt, aber ein Anfang ist schon mal gemacht.


    Letzteres kann so nicht sein. Auch wenn man verzeiht, geschieht es meiner Erfahrung nach nur selten, dass die "Ordnung" von vorher wieder hergestellt werden kann. Wenigstens wird das sehr lange dauern. Und wie auch immer - das Verhältnis wird ein anderes sein.
    Dass die Mutter nicht in Frieden sterben konnte, ohne dass sie einen letzten Versuch der Vermittlung machte, kann ich nachvollziehen. Doch gefällt mir die Art und Weise, wie sie Frieden stiften möchte, gar nicht. Wobei sie damit durchaus Erfolg haben könnte. Man wird sehen!


  • Ich muss gestehen, dass ich Liebesromane immer langweilig finde. (Oh Gott, kommt jetzt ein Shitstorm?) Vielleicht kannst Du mir aber einen spannenden empfehlen?


    Na, das gehört jetzt nicht hierhin, aber ich mach's trotzdem und empfehle die letzten beiden Veröffentlichungen von Thommie Bayer "Weißer Zug nach Süden" und "Seltene Affären", die, wenn ich es richtig in Erinnerung habe, auch beide hier im Forum in Leserunden behandelt wurden :lesen: :lesen: :lesen:

  • Ich hänge noch immer an der Figur Miriam...ihr seltsamer Auftritt bzw. Abgang bei der Hochzeit...und nun tritt sie Max als Erste bei der Beerdigung der Mutter gegenüber. Was hat zu ihrer optischen Verwandlung geführt? Warum spricht sie das Thema Sarah nicht an?
    Sie war mit Sarah eng befreundet. Nun tritt sie ihrem betrogenen Ex-Freund gegenüber...ich weiß nicht, was ich davon halten soll, aber sie scheint mir eine wichtige Rolle in der Geschichte zu spielen. Ich vermute, das sie in einen der Zeitners verliebt ist; ich weiß nur nicht in wen.


    Das Andy von der Mutter als Testamentsvollstrecker erwählt und ins Vertrauen gezogen wurde, ist vor dem Hintergrund des dörflichen Lebensraumes zwar nachvollziehbar, aber die Verstorbene hat ihm, der mit beiden Brüder eng verbunden war, eine schwere Bürde auferlegt. Eine Zumutung, wie ich finde. Ich kann nachvollziehen, das dies Max auch etwas schräg vorkommt und er sich in dieser Situation unwohl fühlt.


    Komisch finde ich, das niemand Max auf Sarah bzw. die Hochzeit anspricht. So etwas wie "Mensch wir haben uns ja nicht gesehen seit...". Der Onkel Wolfgang wird ja als wortkarg beschrieben und ist damit entschuldigt. Aber Andy und Laura als Sarahs beste Freundin...Warum sagen oder fragen sie nichts?

  • So, nun schließe ich mich auch mit an, ihr seit ja schon fleißig am diskutieren.


    Tja, wer ist die Frau aus dem Prolog? Sarah? Ich bin auch dazu geneigt, an sie zu glauben, aber ist sie wirklich tot, oder spielt hier jemand ein grausames Spiel? Aber laut dem Prolog wurde ja Person im Wald abgelegt und mit Ästen bedeckt, aber ist handelt es sich bei der Person wirklich um Sarah?


    Und diese Hochzeit war ja auch ein Höhepunkt, Party ohne Ende und dann erwischt der Trautzeuge seine Freundin mit dem Bruder, obwohl er ja "nur" mitbekommen hat, das eher schon was gelaufen ist. Aber Tobi kam mir schon etwas merkwürdig vor, er scheint von Sarah ja irgendwie besessen zu sein, zumindest kam es mir so vor.
    Hat er vielleicht etwas mit dem ominösen Kurznachrichten zu tun?


    Und wie kommt da dieser Josef Greindl ins Spiel? Irgendeine Verbindung zu ihm wird es sicher geben, aber nur welche? Aber geschickt eingefädelt, den Blickwinkel auf einen scheinbar unabhänigen Fall zu lenken.



    Wusste Jenny nicht, dass sie die Stellvertreterin von Leo ist oder hat sie es gewusst und noch nicht realisiert?
    Merkwürdig, dass Leo ihr das so auf dem Acker, zwischen Tür und Angel hinwirft.
    Und die Tatsache, dass ihr Chef in sie verliebt ist, macht das Zusammenarbeiten in Zukunft sicherlich nicht einfacher.


    Hm, dass er in sie verliebt ist, macht ihn sicher zu schaffen, deshalb auch die übertriebene Forderung sich ihres Amtes entsprechend zu benehmen, obwoh er bei Jennifers Vorgängern es auch nicht immre so genau genommen hat.


    Zitat


    Ich frage mich auch, wieso Leo hier von einem Unfall ausgeht. Der Greindl hat keine Kleider an, nur Unterhemd und Unterhose. Wobei ich mich dann frage, wieso der Schlüsselbund mit seinem Namen drauf neben ihm liegt. Dass Jenny trotz der Ansage von Leo die Spurensicherung anfordert, kann ich tatsächlich nachvollziehen.


    Ja, das kann ich auch verstehen, die Indizien sprechen ja dafür. Aber wie kommt sein Personalausweis in den Koffer mit den Frauenklamotten? Und wer ist Franziska Mai? Ist sie vielleicht die (bisher noch unentdeckte) Tote im Wald?


    Mir lief ein Schauer über den Rücken als dieser Junge ihn fand um ihn anschließend durch den Wald zu schleppen, nicht auszudenken, wenn er über die Frau gestolpert wäre. Aber dieser andere Junge scheint ja ein richtiger Rüpel zu sein und diser Zacharias Thedy hat ihn allein aufgegabelt, heißt also, der andere Junge schleicht noch durch den Wald?


    Und ich fand auch schade, dass die beiden Brüder Max und Tobi selbst auf der Beerdigung ihrer Mutter bzw. nach der Testamentseröffnung keinen Frieden miteinander schließen können, zumindest einen Waffenstillstand könnten sie doch zustande bringen.



    Mich beschäftigt die Frage, warum Miriam so aufgebracht ist?


    Hat sie Sarah und Tobi erwischt? Aber warum ist sie dann so sauer auf die "Zeitners"? Miriam ist doch Sarahs Freundin...oder ist sie auch in Tobi verliebt? Hat sie den beiden im Busch eine Ansage gemacht und ist von ihnen verhöhnt worden? Oder wer hat sie verhöhnt? Da war ja auch noch das knutschende Paar im Dirndl...


    Miriams Auftritt geht mir nicht aus dem Kopf.


    Jetzt wo du es sagst, sie ist meinen Notizen wohl irgendwie entwischt, ich habe die Szene nun aber wieder vor Augen. Es kam mir im Nachhinein auch so vor, als hätte sie die beiden erwischt, oder wohl eher belauscht, deren Streit schien ja schon eine Weile zu gehen, gut, dass sie auch die pikanten Details aufgeschnappte.


    War sie vielleicht in Tobi verliebt? Oder ging es womöglich mit den beiden schon weiter und sie waren zusammen bzw. hatten auch die Tage etwas miteinander, so dass nicht nur Max ein Betrogener von Tobis Trieben ist sondern auch Miriam? Hat sie deshalb vielleicht Genug von den Zeitners?


    Aber wenn sie nun die Nachrichten an Max schreiben würde, dann müsste sich ihre Wut ja eher gegen Tobi richten, wenn meine Theorie stimmt, wovon ich aber gerade noch nicht so richtig überzeugt bin. ;)



    Der zweite Handlungsstrang, der mutmaßlich eine Verbindung zum ersten hat, interessiert mich zum jetzigen Zeitpunkt eigentlich mehr!
    Wer könnte ein Interesse daran haben, einen verwirrten alten Mann umzubringen? Vielleicht wirklich sein uns noch unbekannter Sohn, der keine Lust hatte, sich mit seinem nervigen ( wie er ihn empfinden mag ) Vater abzugeben?
    Wahrscheinlicher ist aus meiner Sicht, dass Greindl Zeuge der Ermordung Sarahs wurde und deshalb sterben musste. Warum sonst findet sich sein Geldbeutel in Sarahs Koffer!?


    Gut möglich, dass er etwas gesehen hat, was ihm nun zum Verhängnis wird, und zu der Sache mit dem Ausweis, vielleicht hat der Täter auch alles zusammengepackt um alle Beweismittel mit einmal verschwinden zu lassen, um sich sicher zu sein, dass ihm der Ausweis nicht plötzlich aus der Tasche fällt ... oder so.



    Ich dachte jetzt, der Junge ist Hansi und der "Gegner" ist Thedy. Und Beppo ist... Beppo. Den kennen wir, glaube ich, noch nicht, ich kann mir jetzt nicht vorstellen, dass Beppo Thedy ist... Ein ganz abstruser Gedanke von mir wäre eher, dass Beppo Greindl ist.


    Wer weiß, wer weiß, Greindl und auch Thedy kann ich noch nicht so richtig einordnen. Und gerade die abwegigsten Gedanken können ja manchmal zu Ziel führen. ;D
    Bisher bin ich von Hansi als den "Gegner" ausgegangen, aber das ist ja Momentan nur die Aussage von Thedy ...


  • Mir kommt diese Entschuldigung ziemlich halbherzig vor. Als machte es es nur, weil er muss. Vielleicht tue ich ihm unrecht. :(
    Max‘ Reaktion ist krass, ich kann sie aber nachvollziehen.


    Ja, auf mich wirkte Tobis Entschuldigung auch zu gespielt, als sie als von sich aus gewollt zu bewerten, aber das Handgemengen hat mich kurz erschrocken, als Max plötzlich Tobi an die Gurgel ging. Ich bin mal gespannt, wie weit sich die Situation noch hochkocht.


  • Und liebe Babsi, ich hoffe, Thedy sinkt nicht zu sehr in Deiner Achtung, weil er nur einen Dackel hat keine ganze Hundemeute? ;)


    Oh mein Gott, Thedy ist jetzt total untendurch bei mir. :totlach:


    Ich hatte irgendwie im Kopf, dass er mit "den Hunden" spazieren war. Das muss ja keine Meute sein aber alles mehr als 1 ist "die Hunde"
    Habe aber gerade nochmal nachgelesen ... tatsächlich, da steht dass er nur 1 Dackel hat. ;D


  • Na, das gehört jetzt nicht hierhin, aber ich mach's trotzdem und empfehle die letzten beiden Veröffentlichungen von Thommie Bayer "Weißer Zug nach Süden" und "Seltene Affären", die, wenn ich es richtig in Erinnerung habe, auch beide hier im Forum in Leserunden behandelt wurden :lesen: :lesen: :lesen:


    Vielen Dank für den Tipp. ich habe gerade die Kurzbeschreibung gelesen. Die klingt wirklich interessant - allerdings gar nicht nach Liebesroman. Da scheint es doch noch um viel mehr zu gehen, u.a. um eine interessante Bruderbeziehung!!! Also genau mein Fall! Ich werde auf jeden Fall mal reinlesen.


    Aber eine Frage habe ich noch: Wer sind die Zeitners mit Z ??? ?

  • Was da auf dem Reiterhof geschehen ist, ist einfach nur grausam. Wie kann man mit Tieren zu tun haben und dann so mit ihnen umgehen. Den Singer jr. hätte ich am liebsten nur durchgeschüttelt.


    Wer lässt Max diese SMS zukommen? Ich gehe natürlich davon aus, dass Max seiner Verlobten wirklich nur den Laufpass gegeben hat. Sein Bruder ist zwar ein Halodri, aber auch ihm traue ich sowas nicht zu. Aber er ist dumm und löscht die Daten. Eigentlich sollte er damit zur Polizei gehen.


    Die Mutter von Max und Tobi will ihre Söhne versöhnen. Dafür ist ihr jedes Mittel recht, sogar noch über ihren Tod hinaus. Der Onkel soll wahrscheinlich eine Art Puffer sein. Ob das funktioniert?


    Ja, das habe ich auch als grausam empfunden. Wie kann man ein Pferd oder überhaupt irgendein Tier so behandeln?


    Was die SMS betrifft, so hätte Max wirklich zur Polizei gehen sollen.


    Ob das wohl klappt? Ich bin skeptisch, aber doch sehr gespannt. Wer weiß, das da noch alles passiert.

    Liebe Grüße

    Lerchie

    ____________________________________________

    Nur wer aufgibt hat schon verloren


  • Ich hänge noch immer an der Figur Miriam...ihr seltsamer Auftritt bzw. Abgang bei der Hochzeit...und nun tritt sie Max als Erste bei der Beerdigung der Mutter gegenüber. Was hat zu ihrer optischen Verwandlung geführt? Warum spricht sie das Thema Sarah nicht an?



    Komisch finde ich, das niemand Max auf Sarah bzw. die Hochzeit anspricht. So etwas wie "Mensch wir haben uns ja nicht gesehen seit...". Der Onkel Wolfgang wird ja als wortkarg beschrieben und ist damit entschuldigt. Aber Andy und Laura als Sarahs beste Freundin...Warum sagen oder fragen sie nichts?


    Komisch? Für mich eher nur zu verständlich, da alle um Max' Empfindlichkeiten bezüglich der Ex-Verlobten wissen. Und auch um seine heftigen Reaktionen. Schließlich hat man sich ja im Leitner-Elternhaus zusammengefunden, um so etwas wie eine Annäherung, wenn es nach Mutter Monika geht, anzubahnen. Und da Tobias direkt mit dem Bruch auf der Hochzeit von Andy und Laura zu tun hatte, tut man sicherlich sein Möglichstes, um schlafende Hunde nicht zu wecken...


    Miriam hingegen erscheint mir offen und sympathisch, gar nicht merkwürdig - und zum jetzigen Zeitpunkt deutet meines Erachtens gar nichts darauf hin, warum sie verdächtigt werden sollte....
    Und - wer verhält sich denn nicht patzig, beleidigt oder ist verletzt, wenn einem die eigene - körperliche - Unzulänglichkeit grob vor Augen geführt wird!?

  • Was die SMS betrifft, so hätte Max wirklich zur Polizei gehen sollen.


    Die Geschichte mit der SMS ist mir genauso schleierhaft! Und bislang kann ich da nicht einmal spekulieren. Doch - wegen einer solchen Sache zur Polizei gehen!? Im Ernst? Das wäre der letzte Gedanke, der mir da käme. Vielmehr finde ich es am logischsten, mich selber auf die Suche nach dem Absender zu machen, was Max ja auch versucht.
    Und - was könnte die Polizei denn machen? Max müsste die ganze Geschichte von damals ( wobei "damals" erst zwei Jahre her ist...) haarklein erzählen - und dass er darauf keine Lust hat, ist für mich nur zu verständlich!


  • Vielen Dank für den Tipp. ich habe gerade die Kurzbeschreibung gelesen. Die klingt wirklich interessant - allerdings gar nicht nach Liebesroman. Da scheint es doch noch um viel mehr zu gehen, u.a. um eine interessante Bruderbeziehung!!! Also genau mein Fall! Ich werde auf jeden Fall mal reinlesen.


    Für diesen Fall noch eine Empfehlung: Bitte lies den zweiten Band "Seltene Affären" zuerst und dann "Weißer Zug nach Süden". In dieser Reihenfolge finde ich die Geschichte spannender. 8)


  • Miriam hingegen erscheint mir offen und sympathisch, gar nicht merkwürdig - und zum jetzigen Zeitpunkt deutet meines Erachtens gar nichts darauf hin, warum sie verdächtigt werden sollte....


    Verdächtig oder zumindest mysteriös empfinde ich ihr Verhalten, weil sie nicht auf Sarahs Seite war. Wäre sie dies gewesen, hätte sie den auf die Büsche zusteuernden Max unter irgendeinem Vorwand in den Saal gelockt um ihrer Freundin hinterm Busch den Rücken frei zu halten. Macht sie aber nicht und sie ist aufgebracht. Ich vermute, das sich ihr Zorn gegen Sarah richtet und vielleicht gegen Tobi zugleich. Sie nimmt in Kauf, das die beiden von Max entdeckt werden. Was hat sie davon? Sicher haben Tobis Sprüche sie verletzt, aber deswegen Sarah auffliegen zu lassen, das kann keine echte Freundschaft sein.


    Und dann diese optische Verwandlung. Bei der Beerdigung wird sie ja als gut aussehend beschrieben. Es wirkte auf mich schon ein bisschen aufdringlich wie sie Max gegenüber trat.


    Oder meine kriminelle Phantasie geht wieder mit mir durch... :unschuldig:

  • Verdächtig oder zumindest mysteriös empfinde ich ihr Verhalten, weil sie nicht auf Sarahs Seite war. Wäre sie dies gewesen, hätte sie den auf die Büsche zusteuernden Max unter irgendeinem Vorwand in den Saal gelockt um ihrer Freundin hinterm Busch den Rücken frei zu halten. Macht sie aber nicht und sie ist aufgebracht. Ich vermute, das sich ihr Zorn gegen Sarah richtet und vielleicht gegen Tobi zugleich. Sie nimmt in Kauf, das die beiden von Max entdeckt werden. Was hat sie davon? Sicher haben Tobis Sprüche sie verletzt, aber deswegen Sarah auffliegen zu lassen, das kann keine echte Freundschaft sein.


    Vielleicht war es ja nicht zum ersten Mal, dass sie die beiden erwischt hat. Oder sie hat eben gewusst, wie Sarah tickt und sie auch schon gewarnt. Dann hat sie sich veilleicht gesagt, dass Max das nicht verdient hat. und wissen sollte, dass Sarah ihn betrügt. Und so hat sie es eben geschehen lassen.

    Liebe Grüße

    Lerchie

    ____________________________________________

    Nur wer aufgibt hat schon verloren


  • Verdächtig oder zumindest mysteriös empfinde ich ihr Verhalten, weil sie nicht auf Sarahs Seite war. Wäre sie dies gewesen, hätte sie den auf die Büsche zusteuernden Max unter irgendeinem Vorwand in den Saal gelockt um ihrer Freundin hinterm Busch den Rücken frei zu halten. Macht sie aber nicht und sie ist aufgebracht. Ich vermute, das sich ihr Zorn gegen Sarah richtet und vielleicht gegen Tobi zugleich. Sie nimmt in Kauf, das die beiden von Max entdeckt werden. Was hat sie davon? Sicher haben Tobis Sprüche sie verletzt, aber deswegen Sarah auffliegen zu lassen, das kann keine echte Freundschaft sein.


    Und dann diese optische Verwandlung. Bei der Beerdigung wird sie ja als gut aussehend beschrieben. Es wirkte auf mich schon ein bisschen aufdringlich wie sie Max gegenüber trat.


    Oder meine kriminelle Phantasie geht wieder mit mir durch... :unschuldig:


    Jaja, die kriminelle Phantasie.... ;)
    Aber im Ernst, - warum sollte Miriam Sarah schützen, falls sie denn in der verhängnisvollen Nacht wirklich gewusst hatte, dass Tobias und Sarah zusammen waren? Wer sagt uns, dass sie so eng mit der hübschen Schulkameradin befreundet war? Vielleicht war sie in Max verliebt, ist es immer noch? Dann müsste ihr sehr daran gelegen gewesen sein, dass Max die "Freundin" so sah, wie sie wirklich war ( oder immer noch ist, sofern der Augenschein nicht täuscht! ) Und dann wäre der Weg zu ihr offen.
    Hmm, jetzt hast du auch meine "kriminelle Phantasie" angeregt - und ich habe plötzlich Miriam im Visier!
    Die optische Veränderung bei der Beerdigung der Leitner-Mutter ist dann doch auch klar, nicht wahr? Nachdem sie Sarah, die Rivalin, die nie eine Freundin war, umgebracht hatte ( und den armen Greindl gleich mit ), hat sie langsam begonnen, sich zu verwandeln - für Max, den Angebeteten ( wenn jetzt nicht meine Phantasie mit mir durchgeht....). Langzeitplanung sozusagen....


  • Vielleicht war es ja nicht zum ersten Mal, dass sie die beiden erwischt hat. Oder sie hat eben gewusst, wie Sarah tickt und sie auch schon gewarnt. Dann hat sie sich veilleicht gesagt, dass Max das nicht verdient hat. und wissen sollte, dass Sarah ihn betrügt. Und so hat sie es eben geschehen lassen.


    Das ist die undramatische und deshalb vielleicht realistischste Erklärung! Ja, genauso könnte es gewesen sein - und dann ist Miriam aus meiner Sicht auch überhaupt nichts vorzuwerfen!

  • Und die Tatsache, dass ihr Chef in sie verliebt ist, macht das Zusammenarbeiten in Zukunft sicherlich nicht einfacher.


    Warum wurde das so explizit erwähnt? Spielt das noch eine größere Rolle? Es fiel mir so auf.


    Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass Max Sarah getötet hat.


    Aber wer schreibt dann die SMS? Und was ist wirklich damals passiert?



    Ich gebe Dir natürlich recht: Es ist grausam - leider aber die Realität. Es gibt tatsächlich viele Leute, die Pferde für Sportgeräte halten, gerade im Leistungssportbereich. Mir war die Szene wichtig, um Max näher vorzustellen.


    Ging es nur darum, Max näher vorzustellen oder hat die Szene noch eine tiefere Bewandtnis? Dieser Singer ist ein A......sowas kann ich gar nicht ab und muss mir dann immer wieder sagen......es ist nur ein Buch Yvonne.


  • Mir kommt diese Entschuldigung ziemlich halbherzig vor. Als machte es es nur, weil er muss. Vielleicht tue ich ihm unrecht. :(
    Max‘ Reaktion ist krass, ich kann sie aber nachvollziehen.


    Ich fand die Reaktion nicht wirklich überzogen von Max. Gut, er war eh grad auf prass wegen der gerade erhaltenen SMS, aber eigentlich war es doch längst überfällig, dass er seinem Bruder eine verpasst hat. Sein ganzes Leben ging nach der Nacht schließlich den Bach runter. Obwohl man ja zur Verteidigung sagen muss, dass immer 2 Personen dazu gehören. Aber seine halbherzige Entschuldigung kauf ich ihm trotzdem nicht ab, die war niemals ernst gemeint.