5) Seite 342 - Seite 426 (bis vor Kap. 3 vom 28. Dezember)

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.
  • Andy rät dazu, nichts mehr ohne Anwalt zu sagen und schon zieht sich die Schlinge um Max weiter zu. Jenny hat sich auf Max eingeschossen und der Widerling Vincent sowieso. Der ist nicht nur voreilig, sondern auch noch brutal.


    Endlich aber scheinen die Brüder wieder zueinander zu kommen, denn nun lassen sie nichts auf den anderen kommen.


    Laura will Max nicht mehr im Haus haben und macht Andy die Hölle heiß. Auch ein merkwürdiges Verhalten bei ihr so plötzlich.


    Sarah war wirklich manipulativ, sie nutzte alle aus. Was Tobias da über die Nacht nach der Hochzeit erzählt, erscheint glaubhaft. Sarah konnte Auto fahren und hat es auch getan.


    Wolf gerät immer mehr aus der Fassung, was mir zeigt, dass er etwas zu verbergen hat. Nun will er die Brüder aus dem Haus haben. Um sie zu schützen? Das wäre naiv, denn egal wo sie sich befinden, sie können der Polizei nicht entgehen, wenn die wirklich jemanden haben will.
    Leos BH-Gedanken sind gut, aber die hätten ruhig auch ein wenig früher in sein Bewusstsein kommen können. Nun wendet sich das Blatt.

  • Jenny Nowak schießt sich immer mehr auf Max ein. Zwar verdächtigt sie auch Tobias, aber Max ist ihr Favorit, wie man gegen Ende des Abschnitts merkt. Und dann gibt es doch noch etwas, was Max entlastet: Die Aussage von Tobias. Und irgendwie habe ich das Gefühl, dass Jenny das gar nicht passt.


    Ich kann durchaus verstehen, dass Tobias das nicht gleich ausgesagt hat. Zum einen ist er betrunken, oder jedenfalls mit zuviel Promille Auto gefahren, zum anderen hat er sich von Sarah überreden lassen, die Leiche Greindls zu verstecken. Und Sarah ist natürlich auch ohne Führerschein und mit genug Promille gefahren, denke ich.


    Dass Jenny nicht begreift, bzw. ganz einfach nicht begreifen wollte, dass es nicht heißt, dass jemand nicht Auto fahren kann, auch wenn er noch keinen Führerschein hat, verstehe ich eigentlich nicht. Gerade wenn jemand in Amerika war, ist das sogar sehr wahrscheinlich. Sie hat wohl ihre Felle sprich die Schuld Max Leitners davonschwimmen gesehen. Ich muss sagen, dass mir Jenny nicht so arg sympathisch ist, gerade weil sie so stur und immer nur in eine Richtung bereit ist zu ermitteln. Sie muss noch einiges tun, damit sich das mit der Sympathie ändert!


    Was mich auch noch stört ist Laura. Gut sie ist/war mit Sarah befreundet, aber auch mit Max! Warum ist sie so sehr davon überzeugt, dass Max der Mörder ist? Und wie kann sie ihrem eigenen Mann verbieten, seinen Freund zu sich nach Hause einzuladen? Es ist nicht nur ihr Haus!! Und es gilt bei uns in Deutschland immer noch die Unschuldsvermutung solange nicht das Gegenteil bewiesen ist. Und das war es zu diesem Zeitpunkt weder zu der einen noch zur anderen Seite. Und außerdem könnte es eben genausogut Tobi gewesen sein….


    Nur, wer ist jetzt der Mörder?? Wer hatte noch einen Grund Sarah tot sehen zu wollen? Ist sie wirklich nach London gegangen? Durch den Eurotunnel? Und dort dann wohin? Ich bin gespannt….

    Liebe Grüße

    Lerchie

    ____________________________________________

    Nur wer aufgibt hat schon verloren


  • Jenny Nowak schießt sich immer mehr auf Max ein. Zwar verdächtigt sie auch Tobias, aber Max ist ihr Favorit, wie man gegen Ende des Abschnitts merkt. Und dann gibt es doch noch etwas, was Max entlastet: Die Aussage von Tobias. Und irgendwie habe ich das Gefühl, dass Jenny das gar nicht passt.


    Ich kann durchaus verstehen, dass Tobias das nicht gleich ausgesagt hat. Zum einen ist er betrunken, oder jedenfalls mit zuviel Promille Auto gefahren, zum anderen hat er sich von Sarah überreden lassen, die Leiche Greindls zu verstecken. Und Sarah ist natürlich auch ohne Führerschein und mit genug Promille gefahren, denke ich.


    Dass Jenny nicht begreift, bzw. ganz einfach nicht begreifen wollte, dass es nicht heißt, dass jemand nicht Auto fahren kann, auch wenn er noch keinen Führerschein hat, verstehe ich eigentlich nicht. Gerade wenn jemand in Amerika war, ist das sogar sehr wahrscheinlich.


    Hallo Lerchie! Liegt hier ein Missverständnis vor? Jenny ist natürlich schon klar, dass es Personen gibt, die Auto fahren können, ohne einen Führerschein zu besitzen. Sie misstraut hier Tobi zunächst, weil ja bisher etwas ganz anderes behauptet hat. Bei der ersten Befragung hat er sogar gesagt, Sarah könne nicht Auto fahren, jetzt behauptet er plötzlich das Gegenteil, um seinen Bruder zu entlasten. Bisher hat er auch immer gesagt, er hätte Sarah zuletzt im Hochzeitshotel gesehen, auch das revidiert er jetzt. Ich denke, da wäre jeder Polizist erstmal skeptisch. Es kommt ja oft vor, dass Zeugen lügen, um ihre Verwandten zu schützen.


  • Und es gilt bei uns in Deutschland immer noch die Unschuldsvermutung solange nicht das Gegenteil bewiesen ist. Und das war es zu diesem Zeitpunkt weder zu der einen noch zur anderen Seite. Und außerdem könnte es eben genausogut Tobi gewesen sein….


    Die Unschuldsvermutung gilt vor dem Gesetz. Die Gefühle der Menschen sind aber was ganz anderes. Wie oft wird etwas aufgeschnappt und dann als Tatsache dahingestellt...

  • Die Brüder kommen sich näher, das ist ein positiver Aspekt! Wolf will sie loswerden. Warum? Die Bedingungen des Trstaments sind noch nicht erfülllt!


    Andy wird mir immer suspekter! Er sagt zu Max „...solltest du anfangen zu beten, dass die Polizei sich auf Tobi einschießt.“ Das finde ich ganz schön krass. Er ist für mich immer noch verdächtig.
    Und das „ausgerechnet jetzt?“, als Max ihm von der Versöhnung mit Tobi erzählt, finde ich auch komisch.


    Auch Laura verhält sich unmöglich. Sie kann doch ihrem Mann nicht „verbieten“, seinen besten Freund in ihr gemeinsames Haus einzuladen!


    Greindl joggt auch. Einmal sogar mit Jessica. War er der Jogger, den Teresa gesehen hat?


    Jenny ist überzeugt, dass EIN Mörder Sarah und Jessica umgebracht hat. Sollte sie nicht zwei Täter in Betracht ziehen??


    Die Geschichte, die Tobi erzählt, klingt plausibel. Er weiß ja wohl einiges, was nicht in der Zeitung gestanden hat. Ist es wirklich so passiert?


    Dass Sarah nicht in der Nacht der Hochzeit ermordet wurde, beweist der „unterstützende“ :totlach: BH. Ich liebe diese humorvollen Einwürfe!! Irgendwann hieß es, dass Jenny Vinzenz am liebsten von hinten sieht....


    Jenny könnte sich in den A.... beißen, dass sie Greindls Brieftasche vergessen hat. Leo sieht das zum Glück locker und macht sie deswegen nicht fertig.


    Die SMS von der Fehlgeburt kann nur von Sarah selbst gekommen sein oder von der drei Männern, die von der Schwangerschaft wussten. Die Leitners und Andy. Schon wieder Andy....


  • Jenny könnte sich in den A.... beißen, dass sie Greindls Brieftasche vergessen hat. Leo sieht das zum Glück locker und macht sie deswegen nicht fertig.


    Warum sollte er auch? Auch Polizisten sind nur Menschen und niemand ist fehlerfrei.

  • Hallo Lerchie! Liegt hier ein Missverständnis vor? Jenny ist natürlich schon klar, dass es Personen gibt, die Auto fahren können, ohne einen Führerschein zu besitzen. Sie misstraut hier Tobi zunächst, weil ja bisher etwas ganz anderes behauptet hat. Bei der ersten Befragung hat er sogar gesagt, Sarah könne nicht Auto fahren, jetzt behauptet er plötzlich das Gegenteil, um seinen Bruder zu entlasten. Bisher hat er auch immer gesagt, er hätte Sarah zuletzt im Hochzeitshotel gesehen, auch das revidiert er jetzt. Ich denke, da wäre jeder Polizist erstmal skeptisch. Es kommt ja oft vor, dass Zeugen lügen, um ihre Verwandten zu schützen.


    Natürlich ist Jenny das klar, aber ich hatte das Gefühl sie hat das einfach ausgeblendet, weil sie nicht wollte, dass Sarah gefahren ist. So war mein Eindruck von Jenny.
    Und klar hat Tobi zuerst gesagt, sie könne kein Auto fahren. Ich bin aber hier nicht vom Können ausgegangen, sondern vom Dürfen. So etwa wie sie kann nicht, weil es schlimm für sie wäre, würde sie erwischt. So hatte ich das aufgefasst.
    Und jeder Polizist würde kapieren, warum Tobi hier zunächst gelogen hat. Denn wer gibt denn gerne zu, betrunken Auto gefahren zu sein?

    Liebe Grüße

    Lerchie

    ____________________________________________

    Nur wer aufgibt hat schon verloren

  • Die Unschuldsvermutung gilt vor dem Gesetz. Die Gefühle der Menschen sind aber was ganz anderes. Wie oft wird etwas aufgeschnappt und dann als Tatsache dahingestellt...


    Natürlich gilt die Unschuldsvermutung vor dem Gesetz. Wenn aber jemand etwas anderes behauptet, kann er sich auch evtl. auf eine Verleumdungsklage gefasst machen. Behaupten, dass jemand ein Mörder ist, kann ich nur, wenn es erwiesen ist, oder wenn ich es selbst gesehen habe. Ansonsten halte ich besser den Mund.

    Liebe Grüße

    Lerchie

    ____________________________________________

    Nur wer aufgibt hat schon verloren

  • So, wieder die ersten drei Kapitel...


    Wenigstens sind die Brüder, was die Tat anbelangt solidarisch und stellen sich hintereinander. Ich glaube immer noch, dass es keiner der Brüder war. Lauras Reaktion, dass sie Max nicht in ihr Haus lassen will ist - nach meiner Vorstellung - genau das, was der Mörder möchte: Entzweiung der Brüder und ein endgültiges Zerbrechen des Freundeskreises...


    Langsam frag' ich mich, wie viele überraschende Wendungen das Buch noch hat - ich dachte, die einzige Verbindung zwischen René Greindl und dem Freundeskreis ist Andy, aber mit den Straches muss er auch gut verbunden sein. Und wenn Jessy ihm beim Joggen alles erzählt hat, dürfte er sich locker sein Bild des Freundeskreises machen können. Und er war auf der Hochzeit... Ich fürchte fast, hier haben wir den Mörder. Aber mir fehlen - mit Ausnahme für Josef Greindl - die Motive...

  • Und es geht spannend weiter 8)


    Max wird verhaftet und Tobias gesteht endlich, was in der Hochzeitsnacht tatsächlich noch passiert ist. Sarah hat also Hr. Greindl angefahren und gemeinsam mit Tobias hat ihr dann geholfen, den Leichnam zu verstecken. Das war zwar nicht wirklich klug von ihm, aber wenn man seine Liebe zu Sarah bedenkt, doch durchaus verständlich! Wenigstens sagt er jetzt die Wahrheit und hilft damit seinem Bruder!


    Es wird ein wenig klarer, was sich in der Nacht der Hochzeit wirklich zugetragen hat! Und vor allem wird klar, dass Sarah wirklich eine manipulative und egoistische Person war. Das rechtfertigt aber natürlich keinen Mord! Sie hat bei der Hochzeit von allen ihren Freunden gröbste Vorwürfe bekommen - das war sicher keine schöne Angelegenheit. :'(
    Dank Leos BH-Kenntnissen wird auch schön langsam klar, dass Sarah nicht in dieser Nacht ermordet wurde. Wann genau, wissen wir jedoch noch nicht!
    Gut zu wissen, dass Leo auch nicht von Max Schuld überzeugt ist. Jenny weiß ja, dass Leos Geistesblitze durchaus überlegenswert sind!


    Extrem befremdlich ist Lauras Reaktion auf Max. Sie will ihn nicht im Haus sehen, obwohl er ein Freund ihres Mannes ist. Abgesehen davon, ist es ja auch ihr Freund, oder? Aber da sind wir auch wieder beim Thema der Unschuldsvermutung in den Herzen der Menschen.
    Andy ist für mich noch immer verdächtig. Auch wenn ich mir nicht erklären kann, wie er von seiner eigenen Hochzeit verschwinden könnte ???


    Und Wolf? Der bleibt nach wie vor meine Nr 1 auf der Liste - er reagiert gereizt auf die Brüder, was ich aber nach kurzem Überlegen doch verstehen kann: es kann nicht angenehm sein, mit zwei solchen Egoisten unter einem Dach leben zu müssen!
    Ich glaube, seine Kraft ist einfach am Ende!


    :lesen:


  • Dass Sarah nicht in der Nacht der Hochzeit ermordet wurde, beweist der „unterstützende“ :totlach: BH. Ich liebe diese humorvollen Einwürfe!! Irgendwann hieß es, dass Jenny Vinzenz am liebsten von hinten sieht....


    Ich liebe sie auch. ;)



    Jenny könnte sich in den A.... beißen, dass sie Greindls Brieftasche vergessen hat. Leo sieht das zum Glück locker und macht sie deswegen nicht fertig.


    Das wäre ja auch frech von Leo, er ist schließlich selbst auch nicht darauf gekommen :) Er interessiert sich offensichtlich mehr für BHs als für Brieftaschen. :D


  • Lauras Reaktion, dass sie Max nicht in ihr Haus lassen will ist - nach meiner Vorstellung - genau das, was der Mörder möchte: Entzweiung der Brüder und ein endgültiges Zerbrechen des Freundeskreises...


    Und da fällt mir Andy wieder ein! Er reagiert entsetzt darauf, dass die Brüder sich näher kommen („ausgerechnet jetzt?“) und er sagt zu Max, dass er hofft, dass Tobi verdächtigt wird. Andy rückt auf meine Liste auf Platz 1!

    Liebe Grüße, Caren

    —————

    :lesen: Lorenz Stassen - Angstmörder


    Es wäre gut, Bücher zu kaufen, wenn man die Zeit, sie zu lesen, mitkaufen könnte.

    Arthur Schopenhauer

    —————

    Meine Rezensionen

    Mein Leserundenkalender

    Einmal editiert, zuletzt von Caren ()

  • Zu Laura: ich finde es ja höchst interessant, dass viele von Euch es so seltsam finden, dass Laura Max verdächtigt. Ich habe die Szene extra eingebaut, weil ich es unglaubwürdig gefunden hätte, wenn der ganze Freundeskreis an die Unschuld von Max und Tobi glaubt. Immerhin sind die Indizien gegen die Brüder hier ja wirklich sehr stark, und Ihr hattet ja schon kommentiert, dass zwischen den Freunden nicht alles Friede, Freude, Eierkuchen ist. (So klaffen Autoren- und Lesersicht manchmal auseinander :) )


    Zur Frage, warum verdächtigt Laura gerade Max? Ich denke, sie hat eine interne Reihenfolge. Andy ist ihr von den Freunden am wichtigsten (logisch), dann kommen die Freundinnen, dann Tobi, dann Max. Also ist Max derjenige, dem sie es am ehesten zutraut. Und wenn ich wirklich davon überzeugt wäre, dass der beste Freund meines Mannes meine beiden besten Freundinnen getötet hätte, dann würde ich diesem auch das Haus verbieten. Und ich würde ihn sicherlich nicht in die Nähe meines Kindes lassen! :o

  • Die Leitner-Brüder geraten ja nun ernsthaft in die Bredouille! Ich staune über das Gespinst von Lügen, Halbwahrheiten und Verschweigen, was die Mitglieder des Freundeskreises noch weiter von mir wegrückt.
    Der einzige, mit dem ich mich halbwegs anfreunden kann, ist Anwalt Andy, der es mit seiner theatralisch-dramatischen Frau auch nicht leicht hat! Und wirklich glücklich ist er nicht mit seinem Leben, das er an Lauras Wünsche angepasst hat. Schade, dass er sich nicht traut, über seine Befindlichkeiten, seine Sorgen und die eigenen Wünsche zu sprechen, die Laura, so mein Eindruck, einfach ignoriert. Sie ist ebenso zickig und auf ihre Weise genau so eine Egoistin, wie ihre beiden getöteten "Freundinnen". Alles muss nach ihrem Kopf gehen. Und Männe legt die goldenen Eier...
    Ehrlich gesagt gebe ich dieser Ehe keine ewige Lebensdauer! Spätestens dann, wenn Andy den wachsenden Lebensstandard nicht mehr stemmen kann, wird es Probleme geben...


    Und was über Sarah allmählich ans Tageslicht kommt - nunja! Ich glaube kaum, dass ich auch nur den geringsten Wunsch hätte, mit jemandem wie ihr in näheren Kontakt zu treten. Die Art und Weise, wie sie Menschen benutzt, ist ziemlich schäbig, wie Tobias' Bericht über den Unfall mit Josef Greindl ( also wurde er doch nicht ermordet und eine meiner Theorien ist schon mal hinfällig! ) und Klein-Sarahs abgebrühtes Verhalten danach zeigt. Was ist bloß in die Gebrüder Leitner gefahren, dass sie die Frau nie durchschaut und sich von ihr derart haben blenden lassen!? Gibt's da, wo sie wohnen, keine anderen Frauen?


    Überhaupt verstehe ich die Brüder immer weniger! So hätte ich nie geglaubt, dass Tobias, auch wenn er ein Luftikus ist, den Unfall, dessen Spuren er auch noch beseitigen half, bis zum Schluss unter den Teppich kehren wollte! Ohne Max' Verhaftung hätte er weitergeschwiegen.
    Und Max? Zumindest die Autoreparatur hat er verschwiegen, - was wohl noch? Als sich plötzlich alles gegen ihn verschwor, hat er mir einigermaßen leid getan, doch kann ich nicht behaupten, dass ich ihn jetzt lieber mag.
    Aber an ihn als Mörder glaube ich nicht, und das gilt auch für Tobias.


    Überraschend war für mich die Theorie, dass Sarah doch nicht in der Nacht zum 31. August das Zeitliche segnete, sondern später.
    Leo kombiniert klug, - kein Wunder, er ist ein aufmerksamer Beobachter und es entgeht ihm nur wenig! Ein kompetenter Leiter seiner Abteilung, ein integrer Mann, was man von dem ordinären Vinzenz nun wirklich nicht behaupten kann. Was ein Unsympath!
    Auch Jenny, die ich zu Anfang mit anderen, gewogeneren Augen betrachtet habe, verliert mit jedem Abschnitt. Um an Leo heranzureichen, muss sie noch viel lernen. Es fällt ihr schwer, den Überblick zu behalten und ihre Intuitionen täuschen sie ein ums andere Mal. Auf die BH-Geschichte musste Leo sie mit Gewalt stoßen.
    Inzwischen ist natürlich völlig klar, dass Leo und sie eben nicht das Traumpaar sind, für das ich sie halten wollte. Zwischen den beiden liegen Welten, da passt gar nichts! Bleibt zu hoffen, dass Leo seine Verliebtheit irgendwann als Blödsinn beiseite legt....


    Und nun, vor dem letzten Abschnitt - wen könnte man ernsthaft verdächtigen? Miriam ist hier erst gar nicht aufgetaucht - dafür aber Greindl junior, der, die nächste Überraschung, mit Vater Strache ein Fitness-Wellness-Yoga-Zentrum zu eröffnen gedenkt. Der feine Herr und der Muskelmann - ebenfalls eine seltsame Kombination!
    Zwar kann ich mir kein Motiv für den ersten Mord, den an Sarah also, zusammenreimen, doch ist Greindl junior der einzige auf weiter Flur, den ich mir als Mörder vorstellen kann ( meine Lieblingsverdächtige Miriam habe ich inzwischen aufgegeben! ). Also käme er auf jeden Fall für Jessica in Frage, da ja durch ihren Vater bereits eine Verbindung hergestellt ist. Womöglich wurde Klein-Sarah doch von Wolf umgebracht, aus den Gründen, die ich bereits im vierten Abschnitt zusammenphantasiert habe.... Würde mir gar nicht gefallen!
    Doch nun dauert es auch nicht mehr lange und das Rätselraten hat ein Ende - und ich bin auf jeden Fall gespannt....


  • Laura will Max nicht mehr im Haus haben und macht Andy die Hölle heiß. Auch ein merkwürdiges Verhalten bei ihr so plötzlich.



    Was mich auch noch stört ist Laura. Gut sie ist/war mit Sarah befreundet, aber auch mit Max! Warum ist sie so sehr davon überzeugt, dass Max der Mörder ist? Und wie kann sie ihrem eigenen Mann verbieten, seinen Freund zu sich nach Hause einzuladen? Es ist nicht nur ihr Haus!!



    Auch Laura verhält sich unmöglich. Sie kann doch ihrem Mann nicht „verbieten“, seinen besten Freund in ihr gemeinsames Haus einzuladen!


    Ich empfinde genauso wie ihr Drei - Lauras Verhalten ist befremdlich. Aber sie ist ja sowieso überdreht und reagiert in jeder Lebenslage überzogen, "theatralisch" habe ich ihr Verhalten jetzt schon mehrfach genannt. Entweder ist sie so hochemotional, so himmelhoch jauchzend, zu Tode betrübt - oder sie gibt diese übertriebenen Gefühle vor, weil sie in Wirklichkeit gar keine hat, außer für sich selber.
    Aber - man kann nicht hineinschauen in die Menschen....


  • Und Wolf? Der bleibt nach wie vor meine Nr 1 auf der Liste - er reagiert gereizt auf die Brüder, was ich aber nach kurzem Überlegen doch verstehen kann: es kann nicht angenehm sein, mit zwei solchen Egoisten unter einem Dach leben zu müssen!
    Ich glaube, seine Kraft ist einfach am Ende!


    Zwar will ich nach wie vor nicht an Wolf als Mörder glauben, aber ich fürchte, es wird darauf hinauslaufen. Außer Tobias und Max ( an deren Schuld ich nicht glaube ) hat er das stärkste Motiv, zumindest was Sarah betrifft. Er hat viel zu viel Familiensinn, wollte die egoistischen Neffen ( da stimme ich voll zu ) sich nicht durch eine Frau, die mit beiden spielte, noch mehr entzweien lassen. Außerdem fühlte er sich Monika verpflichtet.
    Aber jetzt ist er eindeutig am Ende - niedergedrückt von seiner Schuld!??


  • Der einzige, mit dem ich mich halbwegs anfreunden kann, ist Anwalt Andy, der es mit seiner theatralisch-dramatischen Frau auch nicht leicht hat! Und wirklich glücklich ist er nicht mit seinem Leben, das er an Lauras Wünsche angepasst hat. Schade, dass er sich nicht traut, über seine Befindlichkeiten, seine Sorgen und die eigenen Wünsche zu sprechen, die Laura, so mein Eindruck, einfach ignoriert. Sie ist ebenso zickig und auf ihre Weise genau so eine Egoistin, wie ihre beiden getöteten "Freundinnen". Alles muss nach ihrem Kopf gehen. Und Männe legt die goldenen Eier...
    Ehrlich gesagt gebe ich dieser Ehe keine ewige Lebensdauer! Spätestens dann, wenn Andy den wachsenden Lebensstandard nicht mehr stemmen kann, wird es Probleme geben...


    Hallo Ulrike! Da muss ich doch mal eine Lanze für Laura brechen, denn atsächlich ist es Andy, dem ein gehobener Lebensstandard wichtig ist, nicht Laura :)


    Seite 11: Allerdings wusste Max, dass Laura auch mit einer Party in der Scheune ihres Vaters zufrieden gewesen wäre. Hauptsache, es feierten viele Leute mit. Andy war derjenige der beiden, der Eindruck schinden wollte.


    Seite 286/287: Laura in seinen Armen und ein Haus mit Aussicht – genau das hatte er sich immer erträumt. Laura, seit ihm in der achten Klasse aufgegangen war, dass Mädchen nicht nur doof waren. Ein Heim auf dieser Halbinsel, seit seine Mutter ihn als Dreikäsehoch in die Häuser mitgenommen hatte, in denen sie putzte.


    Seite 216: Andy tut Laura zuliebe so, als sei es tatsächlich sein größtes Glück, hier draußen den großen Fisch im kleinen Teich zu spielen, während er viel lieber in München geblieben wäre. Laura tut so, als hätte sie sowieso schon immer Lehrerin werden wollen statt Bäuerin.


    Da sind also beide Kompromisse eingegangen: Andy verzichtet auf München, Laura auf den Bauernhof. Tatsächlich hatte Andy sogar schon 2004 vor, eine Kanzlei in Prien zu eröffnen (Seite 60) :)

  • @ Petra


    Dann habe ich über die ersten beiden Zitate geflissentlich hinweggelesen - und meine Interpretation der Situation vorwiegend aus dem letzten bezogen, das den ersten beiden irgendwie widerspricht: Andy wäre gerne in München geblieben, obwohl es ihn aufs Land zog!? Wohnen da zwei Seelen in seiner Brust? Nun, jedenfalls werde ich ihn für den Rest der Lektüre nun nicht mehr bemitleiden.... ;)