05: Seite 200 - Seite 257 (Kap. 37 - einschl. Intermezzo)

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.
  • Hier könnt Ihr zum Inhalt von Seite 200 bis Seite 257 (Kapitel 37 - einschl. Intermezzo nach Kapitel 47) schreiben.


    Spoilermarkierungen sind aufgrund der Seitenbeschränkung nicht vorgesehen.

  • Wer hat Ludger Pirnatts Hände auf Jaquelines Bett gelegt? Und das ohne dass Suse etwas davon mitbekam?


    Was hat Marek getan, das Frei zu vertuschen half? Fühlt Frei sich deswegen schuldig?


    Mareks Tochter war damals auch verschwunden und Marek hat den Dienst quittiert, so habe ich das verstanden. Hat er jemanden gefunden, den er verdächtigte? Hat er denjenigen zusammengeschlagen? Und Frei hat es vertuscht?


    Suse ist jetzt auch noch ihren Job los, denn wieder wäre sie zu spät zur Arbeit gekommen. Ihr Chef ist aber auch relativ schnell mit Entlassungen bei der Hand. Vorausgesetzt, sie hat sich nicht schon vorher etwas zuschulden kommen lassen.


    Auch wenn für die Kinder Abwechslung gut ist, ist es wirklich gut in der Situation auf den Spielplatz zu gehen. Wo jeder hinkommen kann?


    Ich wittere Gefahr!

    Liebe Grüße

    Lerchie

    ____________________________________________

    Nur wer aufgibt hat schon verloren

  • Isabell kennt ihren Mann recht gut und wäscht ihm den Kopf dafür, dass er hinter Emilias Rücken Erkundigungen über Ron eingeholt hat. Frei hätte den Termin für Bennis Probetag tatsächlich vergessen? Das wundert mich jetzt doch, er ist doch sonst immer so korrekt ;D


    Das Verhältnis zwischen Marek und Frei ist ziemlich schwierig: Frei fühlt sich verpflichtet und verantwortlich, was ja schön ist, dass er seinen ehemaligen besten Freund nicht einfach fallen lässt. Aber dann verbindet die beiden auch das, was Frei für Marek damals getan hat - und das muss ziemlich schwerwiegend gewesen sein, wenn er sich nicht traut, Isabell davon zu erzählen. Mareks Aussage, dass es diesmal den Richtigen treffen würde und Freis Überlegungen, dass Marek sich damals zu einer verhängnisvollen Tat hat hinreißen lassen, deutet darauf hin, dass jemand zu Schaden gekommen ist, der nichts mit Alannas Verschwinden zu tun hatte. Und Frei hat ihm geholfen, es zu vertuschen! O.k., das ist dann schon ein ziemlich dunkler Fleck in Freis Vergangenheit und Correctness.


    Suse kann einem wirklich leid tun, für sie kommt es momentan knüppeldick. Und diesen miesen Job ist sie auch noch los, aber sie hätte sowieso gerade nicht arbeiten können, wie hätte sie das psychisch überhaupt bewerkstelligen sollen. Und dass der Filialleiter doch noch Verständnis zeigt, damit kann man eher nicht rechnen.


    Und dann der nächste Knaller: auf Jaquis Bett liegen Ludgers Hände! Wo befindet sich dann der Rest von ihm? Sicherlich lebt er auch nicht mehr und ihn hat das gleiche Schicksal wie Zacki ereilt. Warum aber werden den Opfern die Hände abgeschnitten? Hat das eine symbolische Bedeutung? Und warum liegen Ludgers Hände bei Suse in der Wohnung und nicht bei Daniela Schneider? Ist was dran, dass tatsächlich Miro für Suse sämtliche Ärgernisse aus dem Weg räumt? Ulrike hatte recht: bei Miro handelt es sich um eine verschmähte Bekanntschaft.


    Hat Suse nicht noch kurz vorher in Jaquies Bett geschlafen? Da waren die Hände eindeutig noch nicht da gewesen. Das ist ja gruselig, dass sich jemand immer wieder unbeobachtet Zutritt zum Haus verschafft :o


    Ich bin ja froh, dass Suse nun ihre Schwester an der Seite hat, aber verwundert hat es mich schon etwas, dass sie plötzlich vor der Türe stand. Angemeldet hatte sie sich vorher auch nicht. Ob die Mutter sie in Leipzig angerufen hat?


    Seltsam finde ich die Theorie von Marek, dass Ludger von Suse hereingelegt worden sein könnte. Also, eines kann ich mir nicht vorstellen, dass Suse hinter der Entführung von Jaqueline steckt. O.k., vielleicht hat sie ihn tatsächlich angeschwärzt (ist Ludger nach oder vor der Trennung pleite gegangen?) und langfristig könnte das zur Entführung geführt haben, aber so etwas kann ja keiner vorhersehen.
    Gut, er ist nicht der Erste, der andeutet, dass man bei Suse genauer hinsehen sollte, aber ich hatte bisher nicht den Eindruck, dass sie eine Ahnung hat, was hinter dem Verschwinden ihrer Tochter stecken könnte.


    Dann die nächste Überraschung, was den toten Zacki angeht: er war gar nicht Jacquelines Freund? Warum behauptet Suse das dann? Und was hat Zacki dann mit Jacqueline zu tun, dass er auch ein Opfer geworden ist? Und er wurde bereits vor ca. 6 Tagen entführt und gefoltert. Ey, im Moment blicke ich überhaupt nicht mehr durch :-\ :-[ Dann wurde Jacqueline ja nach ihm entführt. Die Bibliothek ist nicht der Tatort, damit hattet ihr recht. Und damit könnte es sich bei der Entführten in den Intermezzi durchaus wieder um Jacqueline handeln, die neben dem Blut, den Knochensplitter und der Hirnmasse im Verlies sitzt.


    Im Gegensatz zu Zacki bekommt die Entführte aber zu essen - was wiederum dafür sprechen könnte, dass die Intermezzo doch nicht direkt etwas mit der vermissten Jacqueline zu tun haben.
    Die Gefangene denkt an ihren Vater und an ihre Familie und wünscht sich, dass ihr Verhältnis zueinander besser gewesen wäre. Tja, das könnte auf Jacqueline zutreffen. Dass es sich bei ihr um Suse handelt, glaube ich allerdings inzwischen weniger.


    Aber wie gesagt, ich tappe eh noch im Stockfinsteren ;D

  • Trotz dessen, dass Marek und Frei beste Freunde sind oder waren, scheint ihr Verältnis ziemlih angespannt zu sein, siche begründet durch die Ereignisse von damals und dass sich Frei dafür verantwortlich fühlt.


    Hatte Marek eine falsche Person für das Verschwinden seiner Tat verantwortlich gemacht? Zumindest muss es so schlimm sein, dass sich der Aufwand lohnt, es zu vertuschen. Kein Wunder, dass es ihn heute noch belastet.


    Aber wie kommt Marek darauf, Suse könnte Ludger hintergangen haben? Momentan halt ich das für sehr unwahrscheinlich. Ansonsten konnten aus dem Treffen keine neuen Erkenntnisse gewonnen werden.


    Sind das wirklich Ludgers Hände auf dem Bett? Zumindest gibt es ein Indiz dafür, die fehlende Kuppe. Hinzu kommt ja noch, dass Ludger in Weißensee gefunden wurde. Also ist er doch nicht in Frankfurt, sonder liegt tot in Berlin.


    Miro wurde von Suse abgewiesen, weil er aufdringlich wurde und ihr merkwürdig vorkam. Und er ist nun der Stalker? Aber soll er auch gleichzeitig für die abgetrennten Hände und sowas verantwortlich sein?


    Das Auftauchen dieser Elena, also Suses Schwester, kam mir etwas zu plötzlich, als hätte sie gewusst, das die Polizei Suses Wohnung durchsucht.



    Hat Suse nicht noch kurz vorher in Jaquies Bett geschlafen? Da waren die Hände eindeutig noch nicht da gewesen. Das ist ja gruselig, dass sich jemand immer wieder unbeobachtet Zutritt zum Haus verschafft :o


    Das ist schon unheimlich, wenn ein Fremder im Haus ein und ausgeht, aber dann müsste e ja einen Schlüssel besitzen, oder? Zumindest wurde bisher kein Einbruch oder Einbruchspuren erwähnt.


    Zitat


    Die Gefangene denkt an ihren Vater und an ihre Familie und wünscht sich, dass ihr Verhältnis zueinander besser gewesen wäre. Tja, das könnte auf Jacqueline zutreffen. Dass es sich bei ihr um Suse handelt, glaube ich allerdings inzwischen weniger.


    Ich tippe auch eher auf Jacqeline. Ach, du meinst, dass Suse in dem Verlies sitzt? Dann würden die Ereignisse zwischen den Intermezzi in der Vergangenheit spielen.
    Aber ich bin da doch eher deiner Meinung, dass Jacqueline gefangen gehalten wird.

  • Die Gefangene denkt an ihren Vater und an ihre Familie und wünscht sich, dass ihr Verhältnis zueinander besser gewesen wäre. Tja, das könnte auf Jacqueline zutreffen. Dass es sich bei ihr um Suse handelt, glaube ich allerdings inzwischen weniger.


    Ich tippe auch eher auf Jacqeline. Ach, du meinst, dass Suse in dem Verlies sitzt? Dann würden die Ereignisse zwischen den Intermezzi in der Vergangenheit spielen.
    Aber ich bin da doch eher deiner Meinung, dass Jacqueline gefangen gehalten wird.
    [/quote]


    Ich bin mir da sehr unsicher. Das heißt, ich weiß gar nix mehr, bzw. wage gar nicht mehr Vermutungen anzustellen...

    Liebe Grüße

    Lerchie

    ____________________________________________

    Nur wer aufgibt hat schon verloren

  • Es wird irgendwie immer verwirrender.
    In jedem Fall bin ich sicher, dass sich jemand zwischendurch Zugang zu Suses Wohnung verschafft. Wie sonst können dort immer plötzlich Dinge auftauchen, die vorher nicht da waren? Nur, dass davon niemad etwas mitbekommt halte ich für absolut unwahrscheinlich.
    Die Theorie mit dem Stalker ist auch ein wenig abstrus. Soll der so verrückt sein, dass er alle diese Taten nur für Suse begeht? Das wäre ja total durchgeknallt.
    Und irgendwie kann ich mir auch keinen reim auf die Ausage machen, dass Sue Ludger damals hereingeritten haben soll.


    Man ist das verworren.


  • Ich tippe auch eher auf Jacqeline. Ach, du meinst, dass Suse in dem Verlies sitzt? Dann würden die Ereignisse zwischen den Intermezzi in der Vergangenheit spielen.
    Aber ich bin da doch eher deiner Meinung, dass Jacqueline gefangen gehalten wird.


    Ja, also Suse kann es auch meiner Meinung nach irgendwie nicht sein. Es dürfte wohl Jaqueline sein. Hoffentlich kommt sie heil aus der Sache heraus...

  • Wirklich klüger bin ich in diesem vorletzten Abschnitt nicht geworden, zumal meine Theorie, dass Jacqueline mit ihrem Freund, der aber vielleicht gar nicht ihr Freund ist, durchgebrannt ist, sich in Schall und Rauch aufgelöst hat!
    Der tote Junge wurde vor seiner Ermordung mehrer Tage lang gefoltert, doch Jacquie ist erst seit knapp zwei Tagen verschwunden, wenn ich richtig gerechnet habe. Dennoch liegt ihr Rucksack bei der Leiche - und so gibt es definitiv eine Verbindung zu ihr...


    Suse Pirnatt ist offenbar nicht die Person, als die sie sich bis jetzt im Roman dargestellt hat. Sie bildet sich Dinge ein, weiß über nichts etwas Genaues - wahrscheinlich, weil sie nicht imstande ist, ordentlich zuzuhören vor lauter Überlastung? Oder etwa weil mit ihrem Hirn etwas ganz und gar nicht stimmt?
    Sie ist, wenn Marek recht hat, intrigant und rachsüchtig, ist diejenige, die ihren Mann verleumdet hat und Schuld ist an der Insolvenz und dem folgenden sozialen Abstieg. Wirklich? So recht mag ich das nicht glauben, da ich sie die ganze Zeit über in einem völlig anderen Licht gesehen hatte, ganz auf ihrer Seite war, weil ich sie als das Opfer unglückseliger Umstände vermutete...
    Aber nun sehe ich auch, dass etwas überhaupt nicht in Ordnung ist mit ihr! Hat sie sich jenen Miro also nur eingebildet? Wie es aussieht, gibt es ihn offiziell nicht - aber das soll erstmal nichts heißen.


    Wenn es aber Miro nicht gibt - wer hat die Morde begangen? Ludger musste nun auch dran glauben. Die Szene mit den abgetrennten Händen auf Jacquelines Bett war grausig! Wer kommt auf derartige Ideen? Mit was für einem völlig durchgedrehten, entmenschlichten Täter haben wir es hier denn zu tun!?
    Und wieder überkommt mich größtes Mitleid mit dem Jungen Dennis. Was der in den vergangenen Tagen hat durchmachen und miterleben müssen, ist dazu angetan, ihm einen Knacks fürs ganze Leben zu geben - wenn er den nicht schon längst hat!
    Eigentlich hat er, bleibt er in dem Leben, in dem er jetzt feststeckt, überhaupt keine Zukunft!
    Wie gut, dass Suses Schwester gekommen ist und sich um die beiden Kleinen zu kümmern. Mit ihr kommt so etwas wie Normalität in deren Leben, die ihnen ihre Mutter nicht geben kann und vermutlich schon lange nicht mehr hat geben können.
    Diese Familie braucht dringend Hilfe - und man behauptet ja, dass es Stellen gibt, die für Fälle wie Suse und ihre Kinder zuständig sind. Oder ist das auch nur eine fromme Mär!?


    Auch bei Frei und Kollegen liegen inzwischen die Nerven ziemlich blank. Zumindest Albers und Frei können sich nicht voll auf ihren Fall konzentrieren. Albers ist zu müde und macht logischerweise kleine Fehler, die sich aber auswachsen und zu einem ganz fatalen Fehler werden können. Deshalb sollte sie dringend Freis Rat, sich krankschreiben zu lassen, befolgen.
    Frei selbst ist zum einen besorgt wegen seiner Tochter, gerade angesichts der Parallelen zu der verschwundenen Jacqueline, und zum anderen ist da die Geschichte mit seinem ehemaligen Chef Oskar Marek. "Du trägst keine Schuld" wiederholt er wie ein Mantra ein ums andere Mal - und glaubt doch keine Sekunde daran!
    Er hat wohl ein Verbrechen gedeckt, das Oskar begangen hat bei der Suche nach seiner verschwundenen Tochter... Richtig und lange überfällig fand ich Freis Entscheidung, sich künftig nicht mehr mit Oskar zu treffen. Das, was zwischen den beiden ist, ist schon längst keine Freundschaft mehr. Ich nehme an, dass Oskar, obwohl seine Kontakte bis in die dubiosesten Kreise reichen, Frei als Informationsquelle missbraucht, um doch irgendwann seine Rache nehmen zu können.


    Bevor ich mich nun mit dem letzten Abschnitt beschäftige, noch eine Bemerkung zu Charlie: ich halte ihn für denjenigen in Freis Truppe, der im Moment am klarsten denkt, der sich unbelastet dem Fall widmet und der die vernünftigsten Einfälle hat. So glaube ich auch, dass er auf dem richtigen Weg ist mit seiner Theorie, dass nämlich das Verbrechen direkt mit Suse Pirnatt in Bezug steht, weil nämlich alle, auf die sie Wut oder mit denen sie Probleme hatte, peu a peu verschwinden, umgebracht von jemandem, der ihr dadurch vielleicht wirklich seine Liebe beweisen möchte oder das, was er in seinem komplett irren, kranken Hirn dafür hält....

  • Ich tippe auch eher auf Jacqeline. Ach, du meinst, dass Suse in dem Verlies sitzt? Dann würden die Ereignisse zwischen den Intermezzi in der Vergangenheit spielen.
    Aber ich bin da doch eher deiner Meinung, dass Jacqueline gefangen gehalten wird.


    Aber Jacquelines Verhältnis zu ihrem Vater war doch gar nicht schlecht! Sagt seine Freundin. Und da gibt es auch noch dieses Photo mit den beiden, das sie in ihrem Zimmer aufgestellt hat und auf dem beide sehr glücklich ausschauen!
    Und - wenn Charlies Theorie stimmt, sitzt Suse in dem Keller! Bei ihrem verqueren Verehrer, wer immer der auch ist! Und dann sehen wir ganz gewiss nicht in die Vergangenheit sondern in die Zukunft!


  • Was hat Marek getan, das Frei zu vertuschen half? Fühlt Frei sich deswegen schuldig?


    Mareks Tochter war damals auch verschwunden und Marek hat den Dienst quittiert, so habe ich das verstanden. Hat er jemanden gefunden, den er verdächtigte? Hat er denjenigen zusammengeschlagen? Und Frei hat es vertuscht?



    ( ... )Aber dann verbindet die beiden auch das, was Frei für Marek damals getan hat - und das muss ziemlich schwerwiegend gewesen sein, wenn er sich nicht traut, Isabell davon zu erzählen. Mareks Aussage, dass es diesmal den Richtigen treffen würde und Freis Überlegungen, dass Marek sich damals zu einer verhängnisvollen Tat hat hinreißen lassen, deutet darauf hin, dass jemand zu Schaden gekommen ist, der nichts mit Alannas Verschwinden zu tun hatte.


    An ein bloßes Zusammenschlagen kann ich hier nicht glauben! Vielmehr bin ich mir sicher, dass die "verhängnisvolle Tat" eine Tötung war, Rache für die Tochter an jemandem, der mit ihrem Verschwinden nichts zu tun hatte. Das würde zu Freis Schuldgefühlen passen, denn er hat seinen Freund schließlich gedeckt!
    Und was Isabell betrifft - Ehepartner müssen nicht alles wissen! Zumal dann nicht, wenn es nur erzählt wird, um sich dadurch erleichtert zu fühlen. Die Gewissensbisse, die Frei mit sich herumschleppt, sollte er tunlichst nicht auf seine Frau abwälzen. Er wird mit seiner Schuld leben müssen...



    Warum aber werden den Opfern die Hände abgeschnitten? Hat das eine symbolische Bedeutung? Und warum liegen Ludgers Hände bei Suse in der Wohnung und nicht bei Daniela Schneider? Ist was dran, dass tatsächlich Miro für Suse sämtliche Ärgernisse aus dem Weg räumt?


    Du sagst es! Ich halte Charlies Theorie - mangels einer anderen - für sehr plausibel!
    Und wenn der Mörder seinen Opfern die Hände abschneidet, könnte das bedeuten, dass sie die Hände von Suse zu lassen haben!




    Seltsam finde ich die Theorie von Marek, dass Ludger von Suse hereingelegt worden sein könnte. Also, eines kann ich mir nicht vorstellen, dass Suse hinter der Entführung von Jaqueline steckt. O.k., vielleicht hat sie ihn tatsächlich angeschwärzt (ist Ludger nach oder vor der Trennung pleite gegangen?) und langfristig könnte das zur Entführung geführt haben, aber so etwas kann ja keiner vorhersehen.
    Gut, er ist nicht der Erste, der andeutet, dass man bei Suse genauer hinsehen sollte, aber ich hatte bisher nicht den Eindruck, dass sie eine Ahnung hat, was hinter dem Verschwinden ihrer Tochter stecken könnte.


    Dann die nächste Überraschung, was den toten Zacki angeht: er war gar nicht Jacquelines Freund? Warum behauptet Suse das dann?


    Die neuen Erkenntnisse über Suse kamen auch für mich ziemlich überraschend! Doch neige ich dazu, Marek Glauben zu schenken. Ich halte ihn dank seiner vielfältigen Kontakte für bestens informiert.
    Aber dass Suse etwas mit Jacquies Verschwinden zu tun hat, halte ich für unwahrscheinlich, - es sei denn, sie ist nicht ganz richtig im Kopf und weiß nicht, was sie tut. Anhaltspunkte dafür gibt es, zum Beispiel die irrige Annahme, dass Zacki der Freund ihrer Tochter ist und ihre dauernde Geistesabwesenheit.


  • Aber wie kommt Marek darauf, Suse könnte Ludger hintergangen haben? Momentan halt ich das für sehr unwahrscheinlich. Ansonsten konnten aus dem Treffen keine neuen Erkenntnisse gewonnen werden.


    Nun, Marek scheint über sehr vieles im Bilde zu sein, das sich hinter den Kulissen abspielt. Also glaube ich ihm seine Behauptungen bezüglich Suse durchaus.



    Das ist schon unheimlich, wenn ein Fremder im Haus ein und ausgeht, aber dann müsste e ja einen Schlüssel besitzen, oder? Zumindest wurde bisher kein Einbruch oder Einbruchspuren erwähnt.


    Dietrich? Universalschlüssel? Sowas zu beschaffen ist für jemanden mit dunklen Absichten ein Kinderspiel!


  • Die Theorie mit dem Stalker ist auch ein wenig abstrus. Soll der so verrückt sein, dass er alle diese Taten nur für Suse begeht? Das wäre ja total durchgeknallt.


    Stalker sind immer durchgeknallt! Und in vielen Fällen noch dazu branntgefährlich. Tickende Zeitbomben. Das würde doch hervorragend zum Täterprofil passen, meinst du nicht!?

  • Nun, Marek scheint über sehr vieles im Bilde zu sein, das sich hinter den Kulissen abspielt. Also glaube ich ihm seine Behauptungen bezüglich Suse durchaus.


    Gut möglich, aber bisher konnte ich noch nichts aus den Abschnitten mit Suse herauslesen, also was auf einen Betrug ihrerseits hindeutet. Aber ich bin gespannt, wie sich das im letzten Abschnitt auflösen wird.


  • Isabell kennt ihren Mann recht gut und wäscht ihm den Kopf dafür, dass er hinter Emilias Rücken Erkundigungen über Ron eingeholt hat.


    Da bin ich ganz ihrer Meinung!

    Zitat


    Frei hätte den Termin für Bennis Probetag tatsächlich vergessen? Das wundert mich jetzt doch, er ist doch sonst immer so korrekt ;D


    Er ist superordentlich - alles muss immer an Ort und Stelle liegen. Was man allerdings nicht mit den Augen sieht, geht schonmal verloren. ;D

    Zitat


    Aber dann verbindet die beiden auch das, was Frei für Marek damals getan hat - und das muss ziemlich schwerwiegend gewesen sein, wenn er sich nicht traut, Isabell davon zu erzählen.


    Ich vermute, Marek hat den vermeintlichen Entührer verletzt oder gar getötet. Hinterher hat sich rausgestellt, dass es der falsche war. Frei hat es gewusst und geschwiegen.

    Zitat


    Suse kann einem wirklich leid tun, für sie kommt es momentan knüppeldick. Und diesen miesen Job ist sie auch noch los, aber sie hätte sowieso gerade nicht arbeiten können, wie hätte sie das psychisch überhaupt bewerkstelligen sollen. Und dass der Filialleiter doch noch Verständnis zeigt, damit kann man eher nicht rechnen.


    Der Filialleiter ist ein A..... Suses Tocher ist verschwunden!! Gut, sie hätte ihm das vielleicht vernünftig erklären sollen und nicht einfach den Dienst schwänzen. Aber sie ist reichlich durch den Wind, ihr Verhalten ist also schon nachvollziehbar.

    Zitat


    Ich bin ja froh, dass Suse nun ihre Schwester an der Seite hat, aber verwundert hat es mich schon etwas, dass sie plötzlich vor der Türe stand. Angemeldet hatte sie sich vorher auch nicht. Ob die Mutter sie in Leipzig angerufen hat?


    Davon gehe ich aus. Suse hat die Hilfe ihrer Eltern abgelehnt, also hat die Mutter Elena zu Hilfe gerufen.

    Zitat


    Seltsam finde ich die Theorie von Marek, dass Ludger von Suse hereingelegt worden sein könnte.


    Dass Suse Ludger angeschwärzt hat, kann ich mir schon vorstellen. Dass sie mit Jaquies Verschwinden zu tun hat, allerdings nicht.

    Zitat


    Aber wie gesagt, ich tappe eh noch im Stockfinsteren ;D


    ICH AUCH!!


  • Miro wurde von Suse abgewiesen, weil er aufdringlich wurde und ihr merkwürdig vorkam. Und er ist nun der Stalker? Aber soll er auch gleichzeitig für die abgetrennten Hände und sowas verantwortlich sein?


    Da war ja auch noch die Sache mit dem Schlüsselbund. Zweimal (mindestens) war jemand unbemerkt in Jaquies Zimmer. Wie ist das möglich? Hat jemand einen Schlüssel? Wie sonst kommt man unbemerkt in die Wohnung? Einmal kann man ja die Terrassentür versehentlich offen lassen, aber ich glaube nicht, dass das Suse nach dem Verschwinden von Jaquie und Tapsi nochmal passiert ist.


  • Ja, also Suse kann es auch meiner Meinung nach irgendwie nicht sein. Es dürfte wohl Jaqueline sein. Hoffentlich kommt sie heil aus der Sache heraus...


    Zackie ist ja mehrere Tage gefoltert worden. Die Entführte im Keller wurde (bis jetzt :o) noch nicht schwer verletzt. Ihr wird „nur“ gedroht. Diese psychische Folter ist schwer auszuhalten! Hoffentlich geht das gut aus.....


  • Suse Pirnatt ist offenbar nicht die Person, als die sie sich bis jetzt im Roman dargestellt hat. Sie bildet sich Dinge ein, weiß über nichts etwas Genaues - wahrscheinlich, weil sie nicht imstande ist, ordentlich zuzuhören vor lauter Überlastung? Oder etwa weil mit ihrem Hirn etwas ganz und gar nicht stimmt?


    Das vermute ich auch allmählich. Sie benimmt sich stellenweise sehr merkwürdig und ist oft geistesabwesend.

    Zitat


    Richtig und lange überfällig fand ich Freis Entscheidung, sich künftig nicht mehr mit Oskar zu treffen. Das, was zwischen den beiden ist, ist schon längst keine Freundschaft mehr. Ich nehme an, dass Oskar, obwohl seine Kontakte bis in die dubiosesten Kreise reichen, Frei als Informationsquelle missbraucht, um doch irgendwann seine Rache nehmen zu können.


    Frei trifft sich jedes Jahr mit ihm. Aus Mitleid? Oder aus schlechtem Gewissen? Von Freundschaft kann da ja keine Rede mehr sein! Marek nutzt Frei als Informationsquelle, aber in diesem Fall ist es umgekehrt! Frei möchte von Mareks Kontakten profitieren.

  • Bevor ich mich nun mit dem letzten Abschnitt beschäftige, noch eine Bemerkung zu Charlie: ich halte ihn für denjenigen in Freis Truppe, der im Moment am klarsten denkt, der sich unbelastet dem Fall widmet und der die vernünftigsten Einfälle hat. So glaube ich auch, dass er auf dem richtigen Weg ist mit seiner Theorie, dass nämlich das Verbrechen direkt mit Suse Pirnatt in Bezug steht, weil nämlich alle, auf die sie Wut oder mit denen sie Probleme hatte, peu a peu verschwinden, umgebracht von jemandem, der ihr dadurch vielleicht wirklich seine Liebe beweisen möchte oder das, was er in seinem komplett irren, kranken Hirn dafür hält....


    Damit könntest Du recht haben. Denn genauso sieht es aus.

    Liebe Grüße

    Lerchie

    ____________________________________________

    Nur wer aufgibt hat schon verloren

  • Suse

    Hat das Thema geschlossen