11/2018 Bernhard Hennen, Robert Corvus - Die Phileasson-Saga VI: Totenmeer

Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.
  • Es ist ja eigentlich toll, die Leserunde hat noch nicht angefangen und wir sind schon am Diskutieren. Bei der Beurteilung von Pardona wird hier aber von einem Wissen über sie ausgegangen, dass wir eigentlich noch nicht kennen. Ich habe die Saga noch nicht gespielt. Mein Sohn macht auch immer ein geheimnisvolles Gesicht, wenn er von ihr spricht und fragt, ob wir schon wissen wer sie ist. Ich meinte aber auch nicht, dass man schwach sein muss, um stark zu sein (obwohl das ein ziemlich guter Satz ist, philosophisch gesehen) ich kenne Perdona hier nur als eine, die nicht um etwas kämpfen muss. Also kann ich auch nicht einschätzen, ob sie stark ist. Sie hat nach meiner bisherigen Kenntnis auch den Turm nicht allein aufgebaut. Über ihr Vorleben weiß ich nichts.

    Shaya ist eine Frau, die zunehmend interessant wird und ihre Stärken ausbaut. Sie ist ein starker Charakter, das stimmt, aber sie muss sich nicht wirklich durchsetzen. Sie hat eine geschützte Stellung und alle lieben sie, einschließlich die Leser. Zidaine wollen so viele tot sehen und ich bin halt auf ihrer Seite. Dass sie jetzt was mit Beorn anfängt gefällt mir überhaupt nicht. Ich hätte das verstanden, bevor sie zu Phileasson kam. Aber jetzt? Ich hoffe ja immernoch, dass sie sich aus eigener Kraft befreit hat und nicht mit einem Dämon verbunden ist, aber so langsam schwindet die Hoffnung. Ich würde mir wünschen, dass sie die Folter irgendwann los wird. Was muss es bedeuten, sich mit den Albträumen nicht irgendwann selbst umzubringen.

  • das ich das gespielt habe, ist sehr lange her. Wenn du magst, kannst du meinem Gedächtnis gerne auf die Sprünge helfen ;)

    Das würde mich sehr interessieren.

    Hallo Nadine,

    ich bin immer ein klein wenig unsicher, was ich hier schreiben sollte, weil ja nicht alles in den Romanen steht und natürlich auch niemandem der Spaß verdorben werden soll. Zudem ist Pardonas Geschichte in meinem persönlichen Empfinden eine der verworrensten überhaupt. Ich schreibe mal aus dem Gedächtnis und mit Spoilermarkierung.

    Ich hoffe, dass mit dem Spoiler funktioniert, wie vorgesehen.

    Danke für deine Erklärung, ich habe den Spoiler im Zitat jetzt gelöscht. Es war echt eine lange Zeit:totlach:. So ungefähr hatte ich es noch im Kopf, aber halt ziemlich durcheinander.

    Liebe Grüße


    Nadine


    " Liest Du ein Buch zum ersten Mal, lernst Du jemanden kennen.

    Liest Du es zum zweiten Mal, begegnet Dir ein Freund."

    (Chin. Weisheit)

  • Es ist ja eigentlich toll, die Leserunde hat noch nicht angefangen und wir sind schon am Diskutieren. Bei der Beurteilung von Pardona wird hier aber von einem Wissen über sie ausgegangen, dass wir eigentlich noch nicht kennen. Ich habe die Saga noch nicht gespielt. Mein Sohn macht auch immer ein geheimnisvolles Gesicht, wenn er von ihr spricht und fragt, ob wir schon wissen wer sie ist. Ich meinte aber auch nicht, dass man schwach sein muss, um stark zu sein (obwohl das ein ziemlich guter Satz ist, philosophisch gesehen) ich kenne Perdona hier nur als eine, die nicht um etwas kämpfen muss. Also kann ich auch nicht einschätzen, ob sie stark ist. Sie hat nach meiner bisherigen Kenntnis auch den Turm nicht allein aufgebaut. Über ihr Vorleben weiß ich nichts.

    Shaya ist eine Frau, die zunehmend interessant wird und ihre Stärken ausbaut. Sie ist ein starker Charakter, das stimmt, aber sie muss sich nicht wirklich durchsetzen. Sie hat eine geschützte Stellung und alle lieben sie, einschließlich die Leser. Zidaine wollen so viele tot sehen und ich bin halt auf ihrer Seite. Dass sie jetzt was mit Beorn anfängt gefällt mir überhaupt nicht. Ich hätte das verstanden, bevor sie zu Phileasson kam. Aber jetzt? Ich hoffe ja immernoch, dass sie sich aus eigener Kraft befreit hat und nicht mit einem Dämon verbunden ist, aber so langsam schwindet die Hoffnung. Ich würde mir wünschen, dass sie die Folter irgendwann los wird. Was muss es bedeuten, sich mit den Albträumen nicht irgendwann selbst umzubringen.

    Ich finde es unheimlich schwierig, da nicht zu spoilern, eben weil ich diese Serie schon gespielt habe. Wobei das etwa ...puh..1995? gewesen ist. Also habe ich ziemlich viele Lücken. Ich bin hier ja noch Anfänger: Ist das ok, wenn man hier so diskutiert? Oder soll man in einem anderen Forum einen Extrathread aufmachen? Ich wollte niemand auf den Schlips treten, sorry, falls das jetzt so war:verlegen:

    Liebe Grüße


    Nadine


    " Liest Du ein Buch zum ersten Mal, lernst Du jemanden kennen.

    Liest Du es zum zweiten Mal, begegnet Dir ein Freund."

    (Chin. Weisheit)

  • Nein, ich zumindest fühle mich nicht auf den Schlips getreten (ich habe gar keinen mehr). Ich wollte nur klar stellen, dass ich über Pardona nicht so viel weiß und bis jetzt ist sie einfach nur böse. In Diskussionen sollte man nicht übel nehmen, denke ich. Wir sind alle keine böswilligen Leute, oder? Manchmal kämpft man eben für eine Figur und da ich weiß, dass diese Diskussionen auch immer ein wenig Einfluss haben, kämpfe ich eben bis die Hoffnung besiegt ist.^^

  • Nein, ich zumindest fühle mich nicht auf den Schlips getreten (ich habe gar keinen mehr). Ich wollte nur klar stellen, dass ich über Pardona nicht so viel weiß und bis jetzt ist sie einfach nur böse. In Diskussionen sollte man nicht übel nehmen, denke ich. Wir sind alle keine böswilligen Leute, oder? Manchmal kämpft man eben für eine Figur und da ich weiß, dass diese Diskussionen auch immer ein wenig Einfluss haben, kämpfe ich eben bis die Hoffnung besiegt ist.^^

    Du hast natürlich recht. Mein Bild von Pardona speist sich nicht nur aus den Romanen. Daher kritisiere ich ihre Darstellung ja auch gelegentlich etwas. Einen Sympathiepreis wird sie sicher nicht gewinnen. Die ganze Figur ist komplett darauf angelegt böse und egomanisch zu sein. Allerdings durchaus ohne dabei unglaubwürdig zu werden.


    Ich sehe durchaus das tragische Potential in Zidaine.Aus meiner Sicht ist sie allerdings über den Punkt der Rehabilitation hinaus. Ein happy end wäre hier in meinen Augen sehr unglaubwürdig.

  • Ich sehe durchaus das tragische Potential in Zidaine.Aus meiner Sicht ist sie allerdings über den Punkt der Rehabilitation hinaus. Ein happy end wäre hier in meinen Augen sehr unglaubwürdig.

    ja, das stimmt (leider ). Ich wünschte es wäre anders;(  Krassling Wobei mir heute Nacht der Gedanke kam, dass es schwierig wird, wenn Tylstyr und Zidaine glücklich und zufrieden ever after werden. Aber vielleicht würde sie ja in einer Art "Nonnenorden" Ruhe finden? Einfach nur anknüpfen ist bestimmt unmöglich, so wie es Frodo ganz am Ende von Herr der Ringe auch beschreibt. Er lebt ja schon weiter, aber halt nicht mehr in der "normalen" Welt. So wäre es ja für Zidaine auch möglich. In einem Nonnenorden oder so was. Ist aber vielleicht eine blöde Idee.

    Liebe Grüße


    Nadine


    " Liest Du ein Buch zum ersten Mal, lernst Du jemanden kennen.

    Liest Du es zum zweiten Mal, begegnet Dir ein Freund."

    (Chin. Weisheit)

    2 Mal editiert, zuletzt von Senara von Nostria () aus folgendem Grund: Zusatzidee

  • Rhea ich finde Pardona auch böse und grausam. ..obwohl ich sie nicht nur aus dem Buch kenne

    Liebe Grüße


    Nadine


    " Liest Du ein Buch zum ersten Mal, lernst Du jemanden kennen.

    Liest Du es zum zweiten Mal, begegnet Dir ein Freund."

    (Chin. Weisheit)

  • Ich wünschte es wäre anders ;( Krassling Wobei mir heute Nacht der Gedanke kam, dass es schwierig wird, wenn Tylstyr und Zidaine glücklich und zufrieden ever after werden. Aber vielleicht würde sie ja in einer Art "Nonnenorden" Ruhe finden? Einfach nur anknüpfen ist bestimmt unmöglich, so wie es Frodo ganz am Ende von Herr der Ringe auch beschreibt. Er lebt ja schon weiter, aber halt nicht mehr in der "normalen" Welt. So wäre es ja für Zidaine auch möglich. In einem Nonnenorden oder so was. Ist aber vielleicht eine blöde Idee.

    Ich hoffe einfach, dass die Autoren noch eine Überraschung finden. Sicher gibt es außer Happy End noch andere Varianten. Es muss nicht gleich eine Nonne sein. Es gibt sicher Möglichkeiten auch gemeinsam zu streiten und vielleicht anderen zu helfen die in ähnlichen Situationen sind wie Zidaine am Anfang. In Drachenmahr habe ich mich auch lange gefragt, wie es ausgehen könnte und bin nicht auf die Idee gekommen, die dann der Autor hatte, aber ich fand sie absolut logisch und schön.

  • Ich wünschte es wäre anders ;( Krassling Wobei mir heute Nacht der Gedanke kam, dass es schwierig wird, wenn Tylstyr und Zidaine glücklich und zufrieden ever after werden. Aber vielleicht würde sie ja in einer Art "Nonnenorden" Ruhe finden? Einfach nur anknüpfen ist bestimmt unmöglich, so wie es Frodo ganz am Ende von Herr der Ringe auch beschreibt. Er lebt ja schon weiter, aber halt nicht mehr in der "normalen" Welt. So wäre es ja für Zidaine auch möglich. In einem Nonnenorden oder so was. Ist aber vielleicht eine blöde Idee.

    Ich hoffe einfach, dass die Autoren noch eine Überraschung finden. Sicher gibt es außer Happy End noch andere Varianten. Es muss nicht gleich eine Nonne sein. Es gibt sicher Möglichkeiten auch gemeinsam zu streiten und vielleicht anderen zu helfen die in ähnlichen Situationen sind wie Zidaine am Anfang. In Drachenmahr habe ich mich auch lange gefragt, wie es ausgehen könnte und bin nicht auf die Idee gekommen, die dann der Autor hatte, aber ich fand sie absolut logisch und schön.

    Ich gehe davon aus, dass die zwei bessere Ideen haben wie ich^^ Und ich freu mich schon wie ein Schnitzel und kann es kaum abwarten

    Liebe Grüße


    Nadine


    " Liest Du ein Buch zum ersten Mal, lernst Du jemanden kennen.

    Liest Du es zum zweiten Mal, begegnet Dir ein Freund."

    (Chin. Weisheit)

  • Morgen wird Totenmeer in den Satz gehen und ist damit im Zeitplan für den Erscheinungstermin 12. November.

    In den vergangenen Tagen haben wir das Manuskript ein weiteres Mal durchgeschaut. Zur Geschichte um Zidaine, Tylstyr und Tjorne tritt eine weitere Figur hinzu, die Ihr bereits kennt, die aber bei diesem Handlungsstrang bisher nur peripher involviert war. Die angekündigte radikale Wendung vollzieht sich, und ich bin sehr gespannt, wen sie aus der Bahn wirft - und wer unsere seit dem Nordwärts-Prolog entwickelte Geschichte dadurch vielleicht sogar noch interessanter finden wird.

    Ansonsten wird dieser Roman einer weiteren Figur, die Ihr bereits lange kennt, eine Perspektive geben. Etwas ungewöhnlich, weil unzuverlässig in dem Sinne, dass sie die Wirklichkeit auf besondere Weise wahrnimmt ...

    Der Prolog dürfte vor allem jenen gefallen, die gern an den Himmelsturm zurückdenken (obwohl er nicht im äußersten Norden spielt).

    Und der Umfang ... Silberflamme hält den Rekord mit 1.073.270 Anschlägen (vor dem Satz). Totenmeer ist mit 1.054.112 nahe dran. Schlangengrab blieb dagegen mit 963.518 unter der Million. Das Abenteuer wird also einige Wendungen nehmen, bevor dieser Ort, der weder Meer noch Land ist, uns wieder freigeben wird. Wir freuen uns darauf, Euch bei der Erkundung zu begleiten.

  • Morgen wird Totenmeer in den Satz gehen und ist damit im Zeitplan für den Erscheinungstermin 12. November.

    In den vergangenen Tagen haben wir das Manuskript ein weiteres Mal durchgeschaut. Zur Geschichte um Zidaine, Tylstyr und Tjorne tritt eine weitere Figur hinzu, die Ihr bereits kennt, die aber bei diesem Handlungsstrang bisher nur peripher involviert war. Die angekündigte radikale Wendung vollzieht sich, und ich bin sehr gespannt, wen sie aus der Bahn wirft - und wer unsere seit dem Nordwärts-Prolog entwickelte Geschichte dadurch vielleicht sogar noch interessanter finden wird.

    Ansonsten wird dieser Roman einer weiteren Figur, die Ihr bereits lange kennt, eine Perspektive geben. Etwas ungewöhnlich, weil unzuverlässig in dem Sinne, dass sie die Wirklichkeit auf besondere Weise wahrnimmt ...

    Der Prolog dürfte vor allem jenen gefallen, die gern an den Himmelsturm zurückdenken (obwohl er nicht im äußersten Norden spielt).

    Und der Umfang ... Silberflamme hält den Rekord mit 1.073.270 Anschlägen (vor dem Satz). Totenmeer ist mit 1.054.112 nahe dran. Schlangengrab blieb dagegen mit 963.518 unter der Million. Das Abenteuer wird also einige Wendungen nehmen, bevor dieser Ort, der weder Meer noch Land ist, uns wieder freigeben wird. Wir freuen uns darauf, Euch bei der Erkundung zu begleiten.

    o.k. JETZT bin ich wirklich neugierig. Ich glaube zwar nicht dass ich das Rätsel löse. Hat vielleicht irgendjemand gerade eine zeitmaschine zur Hand? Und dürfte ich sie kurz ausleihen? ^^

    Liebe Grüße


    Nadine


    " Liest Du ein Buch zum ersten Mal, lernst Du jemanden kennen.

    Liest Du es zum zweiten Mal, begegnet Dir ein Freund."

    (Chin. Weisheit)

  • Jetzt bin ich auch total gespannt, besonders darauf, wie Ihr das mit Zidaine löst. Und es ist noch sooo lang bis zur Leserunde.

    Lieben Gruß Pat



    Motto: Leben und leben lassen

  • Morgen wird Totenmeer in den Satz gehen und ist damit im Zeitplan für den Erscheinungstermin 12. November.

    In den vergangenen Tagen haben wir das Manuskript ein weiteres Mal durchgeschaut. Zur Geschichte um Zidaine, Tylstyr und Tjorne tritt eine weitere Figur hinzu, die Ihr bereits kennt, die aber bei diesem Handlungsstrang bisher nur peripher involviert war. Die angekündigte radikale Wendung vollzieht sich, und ich bin sehr gespannt, wen sie aus der Bahn wirft - und wer unsere seit dem Nordwärts-Prolog entwickelte Geschichte dadurch vielleicht sogar noch interessanter finden wird.

    Ansonsten wird dieser Roman einer weiteren Figur, die Ihr bereits lange kennt, eine Perspektive geben. Etwas ungewöhnlich, weil unzuverlässig in dem Sinne, dass sie die Wirklichkeit auf besondere Weise wahrnimmt ...

    Der Prolog dürfte vor allem jenen gefallen, die gern an den Himmelsturm zurückdenken (obwohl er nicht im äußersten Norden spielt).

    Und der Umfang ... Silberflamme hält den Rekord mit 1.073.270 Anschlägen (vor dem Satz). Totenmeer ist mit 1.054.112 nahe dran. Schlangengrab blieb dagegen mit 963.518 unter der Million. Das Abenteuer wird also einige Wendungen nehmen, bevor dieser Ort, der weder Meer noch Land ist, uns wieder freigeben wird. Wir freuen uns darauf, Euch bei der Erkundung zu begleiten.

    Hehe. Meine Spielrunde wird voraussichtlich kommende Woche den Himmelsturm erreichen. Mir hat der Himmelsturm gefallen, in sofern bin ich gespannt.

Anstehende Termine

  1. Freitag, 14. September 2018 - Sonntag, 30. September 2018

    gagamaus

  2. Freitag, 21. September 2018 - Sonntag, 7. Oktober 2018

    Dani79

  3. Freitag, 28. September 2018 - Freitag, 12. Oktober 2018

    odenwaldcollies

  4. Freitag, 5. Oktober 2018 - Freitag, 19. Oktober 2018

    odenwaldcollies