1) Seite 7 + Zehn + Neun (Seite 7 - Seite 86)

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.
  • Hallo liebe Nicole Neubauer,
    liebe MitleserInnen,


    hier treffen wir uns zur Leserunde zu dem Buch "Scherbennacht" und ich begrüße alle TeilnehmerInnen und ganz besonders die Autorin Nicole Neubauer - schön, dass Du unsere Runde begleitest!


    Bitte lest Euch kurz vorher nochmal die Informationen zu Leserunden und auch die neuen Ausführungen zur Netikette durch.


    Postet hier bitte erst, wenn ihr angefangen habt und etwas zu dem Buch zu sagen oder fragen habt. Die Beiträge "Buch liegt bereit, ich fange heute Abend an" ziehen das Ganze zu sehr in die Länge und passen besser in den Buchvorschlag.
    Auch ist es nicht nötig, den Inhalt nachzuerzählen, wir lesen ja alle das gleiche Buch ;)


    Wenn Ihr erst ein paar Tage später in die Leserunde einsteigen könnt, gebt bitte hier oder per PN an den Moderator kurz Bescheid.


    Es wäre schön, wenn Ihr darauf achtet, nicht zu sehr vorzupreschen, damit wir größtenteils zusammenbleiben können. Grobe Faustregel ist hierbei, dass pro Tag nicht mehr als ein Abschnitt gelesen und dazu gepostet werden sollte!


    Viel Spaß uns allen beim Lesen und Diskutieren! :winken:


    Hier könnt Ihr zum Inhalt bis Seite 86 schreiben.


    Spoilermarkierungen sind aufgrund der Seitenbeschränkung nicht vorgesehen.

  • Huhu...


    Ich bin bei Seite 86 angelangt und mag eigentlich gar nicht aufhören.
    Schöne flüssige Schreibweise und grossartiger,leise schleichender Anstieg im Spannungsbogen.
    Interessante Charaktere,die wie jeder von uns ihren Rucksack an Problemen mit sich tragen und ganz vorsichtig einen kleinen Blick hinein werfen lassen.


    Bin ganz gespannt wie es weiter geht.
    :lesen:

    ...Öffne nie das Buch meines Lebens, wenn Du nicht bereit bist jedes einzelne Kapitel zu lesen...

  • Danke Babsi für das freundliche Willkommen! Ich grüße Euch auch alle herzlich in der Leserunde zu Scherbennacht und freu mich, dass ihr mitlest.
    Kompliment Jessi - Du warst ja wirklich schnell. 8)


  • Hallo Jessi, vielleicht möchtest Du ja ein wenig mehr erzählen zum gelesenen Abschnitt.
    Wie gefallen Dir die Personen?
    Was vermutest Du, was passiert sein könnte (ich hab noch nicht gelesen, ich weiß noch nicht worum genau es geht)?

  • So,den ersten Abschnitt hab ich auch geschafft.
    Ich war sofort im Buch drin.
    Schön wenn ein Krimi gleich von Anfang an so spannend ist.


    Eine Polizistin findet beim Joggen die Leiche eines Polizisten.So was is immer schon krass.
    Umgehend beginnen die Ermittlungen.Waechter ermittelt zusammen mit seinem Kollegen Brandl,obwohl der eigentlich noch krankgeschrieben ist.


    Erstmal kommen natürlich viele Personen ins Spiel,die mit dem Mord etwas zu tun haben könnten.Hier muss man erstmal den Überblick kriegen.


    Ich persönlich hab jetzt noch gar keine Idee,was da wie zusammenpasst.


    Der Schreibstil gefällt mir,die Charaktere sind mir bisher alle ganz sympathisch.Mal sehen wie sich das morgen entwickelt


    Gute Nacht sagt jetzt die Unkaputtbare :winken:

  • Ich bin gespannt ,was sich hinter dem Dreiergespann von Tabor, Sonny und Patrick verbirgt...sie scheinen ja ein gemeinsames Geheimnis zu teilen...

    ...Öffne nie das Buch meines Lebens, wenn Du nicht bereit bist jedes einzelne Kapitel zu lesen...

  • Ich muss gestehen, ich habe leichte Startprobleme. Die Figuren konnte ich bisher noch nicht sortieren, blieben mir auch etwas zu blass. Vielleicht liegt es daran, dass ich die Vorgängerbände noch nicht kenne. Aber ich muss sagen, noch bin ich nicht im Buch angekommen, bleibe aber dran. :-[


  • Ich muss gestehen, ich habe leichte Startprobleme


    Das hab ich manchmal auch,wenn das Buch so ganz anders ist als das was man davor gelesen hat.Ich kenne die Vorbände auch nicht,find ich bei Krimis meist nicht so schlimm,weil ja jeder Fall immer für sich steht.Ich mochte aber hier Waechter und Brandl gleich ganz gerne

  • Ich schreibe alle Bände so, dass man sie unabhängig voneinander lesen kann, damit alle Leser jederzeit einsteigen und durcheinander lesen können. Was zu Beginn des Buches oft schwierig ist, weil das feste Team ja so ein paar Geschichten mitbringt, die ich vorsichtig einführen muss. Aber der frische Einstieg behütet mich auch davor, immer das gleiche Buch zu schreiben. Liebe Tanzmaus, ich hoffe, dass Du mit den Protagonisten noch warm wirst. :)

  • Ich kenne die beiden Vorgänger, deswegen tue ich mich leichter mit dem Einstieg! Ärgerlich ist nur folgendes: Ich habe mir nach langer Überlegung das Buch auch noch als ebook gekauft, weil ich einfach besser auf dem tolino lesen kann. Erstens, weil ich die Schrift vergrößern kann (bin extrem weitsichtig), zweitens, weil ich abends mit Beleuchtung lesen kann, drittens, weil ich mir so schön Notizen und Markierunen machen kann. Letztere sind nun leider dahin, da mein Tolino sich heute über Nacht verabschiedet hat. Gut, dass ich das Printexemplar noch habe. Meine Notizen sind natürlich futsch.


    Hannes wird ins kalte Wasser geschmissen. Er war ja schon vorher im Dienst ein „sperriger“ Mitarbeiter. Hoffentlich berappelt er sich und hat aus seinen Fehlern gelernt. Er wird wohl in Zukunft Alleingänge unterlassen! Und jetzt trifft er auch noch auf einen Freund aus Jugendzeiten, der Dreck am Stecken hat. Hoffentlich wird die Unstimmigkeit zwischen ihm und Waechter aus der Welt geschafft! Es wäre nützlich und wichtig für die künftige Zusammenarbeit.
    Ich freue mich aber, dass er noch mit Jonne zusammen ist, das sah am Ende von „Moorfeuer“ nicht so aus.


    Sunny findet die Leiche. Mit wem war sie verabredet? Ich tippe mal auf Patrick, es könnte aber auch Leo gewesen sein. Patrick nimmt Drogen? Könnte sein, da Sunny (und wahrscheinlich Patrick selber auch) Angst davor hat, dass ihm Blut abgenommen wird.


    Sehr gut gefallen mir auch die absolut humorvollen Zwischentöne! Waechters Schuss sieht aus wie „Taubenscheiße kurz vor der Landung“. Die Hundefriseurin bezeichnet ihren Kunden als „Bernerschäferterrierpudelbull“ :totlach:
    Waechters Humor ist auch herrlich! Auf eine ernstgemeinte Frage seiner Chefin zum Thema Hannes antwortet er lapidar: „Sind noch Butterbrezen da?“


    Ich bin ja gespannt, welche Rolle der Fall Nancy Steinert noch spielen wird. Die Mutter war ja nicht sehr kooperativ, mal sehen, was der Vater zu berichten hat.


    Für Elli freut es mich, dass sie einen Freund gefunden hat. Wie es aussieht, tut er ihr gut. Ich bin sehr gespannt, wie die Geschichte weiter geht und was sich hinter der geiheimnisvollen Kapitelbezeichnung verbirgt. (10 bis 1 ??)

  • Entschuldigt bitte, ich hatte unverhofften Übernachtungsbesuch von Freitag bis heute. Deswegen erst jetzt ...



    Letztere sind nun leider dahin, da mein Tolino sich heute über Nacht verabschiedet hat. Gut, dass ich das Printexemplar noch habe. Meine Notizen sind natürlich futsch.


    Oh, das ist ärgerlich.


    Zitat

    Hannes wird ins kalte Wasser geschmissen. Er war ja schon vorher im Dienst ein „sperriger“ Mitarbeiter.


    Genau so hatte ich ihn in meiner Rezension beschrieben - sperrig ;D
    Ja, er ist sicherlich kein einfacher Kerl.
    Ich bin gespannt, ob sein früherer Kumpel Santiago ihn in irgend einer Art und Weise für seine Zwecke "benutzen" wird. Er hat ja die Aussage verweigert, was mich irgendwie schon hellhörig werden lässt.


    Ich hoffe auch, dass Hannes in Zukunft keine Alleingänge unternimmt, aber manchmal kann man eben auch nicht raus aus seiner Haut.


    Zitat

    Hoffentlich wird die Unstimmigkeit zwischen ihm und Waechter aus der Welt geschafft! Es wäre nützlich und wichtig für die künftige Zusammenarbeit.


    Ja, dieses kalte Schweigen kann auf Dauer nicht die Lösung sein, denn sie sind aufeinander angewiesen und sollten dieses Problem tatsächlich aus der Welt schaffen.


    Zitat

    Sunny findet die Leiche. Mit wem war sie verabredet? Ich tippe mal auf Patrick, es könnte aber auch Leo gewesen sein.


    Ich sage es war Patrick, denn sie fragt ihn auf Seite 50 "Wo warst Du heute?"
    Da sie bei der Vernehmung nicht aussagt, dass sie mit jemandem verabredet war (und dessen Namen sie sicherlich hätte angeben müssen), gehe ich davon aus, dass es sich dabei um etwas handelt, was unter der Hand bleiben soll. Mein 1. Gedanke war hier entweder Drogen oder Waffen oder etwas in der Art.


    Als einzige Frau in dieser Einheit hat Sunny es sicherlich nicht leicht. Vielleicht daher ihre verbissene Art Sport zu machen. Klar, sie hat eine sportliche Vorgeschichte und bei der Polizei muss/sollte man fit sein, aber ich empfinde sie als sehr verbissen.


    Zitat

    Patrick nimmt Drogen? Könnte sein, da Sunny (und wahrscheinlich Patrick selber auch) Angst davor hat, dass ihm Blut abgenommen wird.


    Meine Gedanken gingen auch zuerst in diese Richtung und er nimmt auch ganz sicher irgendwelche Substanzen ein, die nicht in ihn hinein gehören. Aber auf Seite 75 - nachdem Patrick bei dieser Übung zusammengeklappt ist - steht "Ich pack das nicht" flüsterte er, als ihre Köpfe nah beieinander waren. Sein Atem roch faul."


    Nachdem ich das gelesen hatte, dachte ich direkt daran, dass er evtl. krank sein könnte und Sunny ihm hilft, das vor seinen Kollegen/Vorgesetzten zu vertuschen. Also wahrscheinlich versorgt sie ihn mit Drogen, aber nicht um damit nen Trip zu haben, sondern vielleicht um ihm zu helfen ....??


    Zitat

    Sehr gut gefallen mir auch die absolut humorvollen Zwischentöne! Waechters Schuss sieht aus wie „Taubenscheiße kurz vor der Landung“. Die Hundefriseurin bezeichnet ihren Kunden als „Bernerschäferterrierpudelbull“ :totlach:


    Ja, diesen Humor mag ich sehr, das war schon im Vorgängerband so.


    Nicole, sag mir bitte, was ein gebärmutterartiger Keller ist. :totlach:


    Und auf Seite 36 ... Er trank einen Schluck Kaffee und wusste, er würde nie wieder schlafen. 8)
    Da hab ich schon zum ersten Mal gelacht.


    Zitat

    Waechters Humor ist auch herrlich! Auf eine ernstgemeinte Frage seiner Chefin zum Thema Hannes antwortet er lapidar: „Sind noch Butterbrezen da?“


    Das hab ich jetzt nicht als überaus witzig von seiner Seite aus empfunden.
    Er wollte dieser Frage aus dem Weg gehen und hat einfach das Thema gewechselt.


    Zitat

    Ich bin ja gespannt, welche Rolle der Fall Nancy Steinert noch spielen wird. Die Mutter war ja nicht sehr kooperativ, mal sehen, was der Vater zu berichten hat.


    "Nicht sehr kooperativ" ist geschmeichelt. Aber andererseits kann ich ihre Verbitterung verstehen. Nach ihrer Tochter Nancy hat kein Hahn gekräht und um den Polizisten, der geschossen hat, wurde tagelang Wirbel gemacht. Das kennen wir doch sicherlich alle aus der Presse, dass der Täter irgendwie zum Opfer gemacht wird und das eigentliche Opfer wird unter den Tisch fallen lassen.


    Aber auch wenn Leo aus einer vertrackten Situation heraus geschossen hat, so gibt es da sicherlich trotzdem einige Unstimmigkeiten.


    Warten wir es ab... :lesen:


  • Ja, dieses kalte Schweigen kann auf Dauer nicht die Lösung sein, denn sie sind aufeinander angewiesen und sollten dieses Problem tatsächlich aus der Welt schaffen.


    Es ist schwierig, sie haben sich unschöne Sachen an den Kopf geworfen, das kann man nicht einfach vergessen. Aber ich hoffe, sie schaffen es!

    Zitat


    Das hab ich jetzt nicht als überaus witzig von seiner Seite aus empfunden.
    Er wollte dieser Frage aus dem Weg gehen und hat einfach das Thema gewechselt.


    Natürlich ist es nicht witzig, aber ich musste trotzdem schmunzeln, wie er sich aus der Affäre gezogen hat.

    Zitat


    Ich sage, es war Patrick, denn sie fragt ihn auf Seite 50 „Wo warst Du heute?“


    Ich tendiere auch zu Patrick.

  • Zur Figur von Sunny hat mich ein Artikel über die einzige Frau im Unterstützungskommando inspiriert. In der Presse kam sie ganz tough rüber, aber ich habe mir schon Gedanken gemacht, wie sie sich in der berüchtigten und sehr machohaft rüberkommenden Spezialeinheit durchschlägt.


    Im "gebärmutterartigen Keller" ;D war ich mal zu einer Schießübung in der Raumschießanlage vom Landeskriminalamt. Es ist halbdunkel und klaustrophobisch und riecht wie im Katzenpuff. Übrigens habe ich es geschafft, das Ding zu entsichern und auch getroffen, da bin ich heute noch stolz drauf.


  • Im "gebärmutterartigen Keller" ;D war ich mal zu einer Schießübung in der Raumschießanlage vom Landeskriminalamt. Es ist halbdunkel und klaustrophobisch und riecht wie im Katzenpuff.


    Ich könnte mich gerade wegwerfen .. wie riecht es denn im Katzenpuff ?? :totlach: :totlach:


    Ja, Schießen ist gar nicht so einfach. Man denkt immer, dass man da einfach nur draufhalten muss und abdrücken ...

  • Die aktuellen Dienstwaffen der bayerischen Polizei sind schwer zu entsichern. Man muss mit drei Fingern gleichzeitig einen schweren Bügel zurückdrücken und mit dem vierten Finger abziehen. Der Ausbilder sagte uns, dies hätte schon so manchem Polizisten das Leben gerettet, wenn ein Gegner im Handgemenge die Waffe an sich brachte - und dann nichts damit anzufangen musste.


    Mit den neuen Waffen kenne ich mich leider noch nicht aus.


  • Der Ausbilder sagte uns, dies hätte schon so manchem Polizisten das Leben gerettet, wenn ein Gegner im Handgemenge die Waffe an sich brachte - und dann nichts damit anzufangen musste.


    Ja, das ist sicherlich ein nicht zu unterschätzender Aspekt.

  • Ich habe jetzt ein paar Tage gewartet und noch mal neu begonnen. Warm werde ich zwar immer noch nicht mit Waechter, aber es geht deutlich besser und ich bin auch in meinem gewohnten Lesefluss endlich drin.


    Hannes mag ich recht gerne. Er hat eine schlimme Vergangenheit, die immer noch auf die Gegenwart wirkt. Dennoch möchte er sich durchbeißen und wohl auch zeigen, dass er nicht der "sperrige Mitarbeiter" ist, für den ihn alle halten oder halten wollen.


    Santiago ist so eine typische Jugendsünde, die man eben nicht so schnell los wird, sondern einen immer wieder einholt.


    Ich frage mich immer noch, was Sunny am Sportpark gemacht hat. Die Leiche hat sie wohl wirklich zufällig gefunden oder wurde sie bewusst dorthin bestellt, UM sie zu finden?


    Mit Waechter werde ich, wie gesagt noch nicht ganz warm, auch wenn ich manche Äußerungen oder Reaktionen ganz witzig finde. Ebenso kann ich Die Chefin nicht einsortieren.