Kapitel 14 & 15

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.
  • Was bringt der Kutscher und wovor warnen alle Drakatia,wovon soll sie die Finger lassen?
    Und Myrael und ihre Visionen sind wirklich echt unheimlich...
    Und die schwarze Krähe die ihn plötzlich beobachtet..
    Was er dann im Keller findet versteht er erstmal nicht,ich zu diesem Zeitpunkt auch noch nicht.Ich weiss nur,es ist Böse...und dann ja taucht jemand auf,kann eigentlich nur Drakatia sein...mein Gefühl sagt das ist nicht gut.
    Ich vertraue ihr nicht,meine Vermutung geht in die Richtung das Myrael geopfert werden könnte und zwar mit Harics Magie....


    Bin gespannt ob ich mit dieser Richtung richtig liege


  • Ahja... als ob ich sowas böses tun würde. Was denkst du denn von mir... Ich bin ja nicht *pieeep*, der immer Tiere opfert, gell Rhea und TippendeTasta?^^

  • Ahja... als ob ich sowas böses tun würde. Was denkst du denn von mir... Ich bin ja nicht *pieeep*, der immer Tiere opfert, gell Rhea und TippendeTasta?^^


    Nein, das denke ich auch nicht. Du bist nicht so böse >:D bei IHM wäre ich auch auf die Idee gekommen, aber bei dir habe ich so was nicht im Hinterkopf. Aber diese Idee würde Mys Verhalten ziemlich gut erklären. Sie würde dies Haric nicht sagen, weil er versuchen würde es zu verhindern, aber wenn die Schamanin ein Opfer als notwendig ansehen würde, dann würde My dies annehmen. Es wäre aber die schlimmste Tat, die sich eine Frau wie My vorstellen könnte und dann dürfte sie natürlich auch nichts zu Haric sagen.

  • Entschuldige bitte, wenn ich hier sicher ziemlich kritelnd rüber komme, aber manchmal habe ich das Gefühl, du vergisst den Anfang einer Geschichte. Haric sagt, dass die Schamanin verschwunden ist und fragt sich wo sie sein könnte. Myrael sagt ihm, dass es einen Keller gibt, unter der Hütte, der ihr Verschwinden erklären könnte. Also sucht Haric den Keller um sich zu vergewissern, dass es der Schamanin gut geht und mehr über das Ritual zu erfahren. Warum wartet er dann bis zur Nacht? Warum hat er dann plötzlich Angst, sie könnte dort sein und wieso ist es plötzlich Misstrauen ihr gegenüber? Bisher hatte er doch Angst um sie?
    Die Waren des Kutschers könnten auch ganz einfach in der dritten Hütte lagern und es könnte auch sein, dass er nur bestimmte Ingredienzien mitgebracht hat, die in der Hütte der Schamanin nicht auffallen (die hat er ja nicht durchsucht). Er könnte die Schamanin auch einfach fragen, was der Kutscher gebracht hat, denn das konnte er ja nicht, weil sie verschwunden war.
    Mir ist ja schon ein paar mal so ein Widerspruch aufgefallen, aber hier finde ich ihn schon ziemlich krass.


    Bitte nicht böse sein, wie du am Lesetempo siehst, liest es sich ja flüssig, bis auf diese Stolpersteine. Wie gesagt, mein Mann ist schon durch und er meinte nur, dass es ab der Schamanin sehr klischeehaft ist, aber vielleicht bekomme ich noch heraus, was er direkt damit meint. Gelesen hat er es schließlich in zwei Tagen.


    Ich glaube übrigens nicht so sehr, dass die Schamanin böse ist. Ich misstraute ihr nur wegen der Gründe, weshalb sie den Wanderer zu sich eingeladen hat, das tue ich immernoch. Sicher braucht sie ihn, aber ich denke nicht für ein böses Ritual. Vielleicht aber ein Ritual, dass böse Auswirkungen haben kann oder die Notwendigkeit der Bösen, es zu verhindern, zu schlimmen Auswirkungen führt.
    Vielleicht will sie etwas wieder gut machen, was sie als Magierin der dunklen Seite verbrochen hat, etwas, was sie dazu gebracht hat, dieser Seite zu entsagen?


    Der Keller sieht übrigens aus wie ein Dungeon aus den alten Spielen als man nur durch solche Bilder wußte wo man ist, nett!


  • Ohne Kritik ... keine Verbesserung. Wer Kritik nicht annehmen kann, sollte nie ein Buch herausbringen, oder?
    Die Szene mit verschwundene Drakatia muss ich ehrlich gesagt, selbst nochmals nachlesen. *Asche auf mein Haupt* Aber ich meine, dass die Sorge My galt und nicht Drakatia.


    Böse ist ein böses Wort. Drakatia ist geworden, weil sie einen eigenen Weg beschritten hat (hab da nen Plot für ein Drakatia Buch)

  • Puh durch atmen erstmal. Die Spannung steigt wieder mal stetig. Ich sag mal so. Rituale es kommt immer darauf an was es für welche sind. Und ich persönlich vertraue Drakatia irgendwie nicht über den Weg. Und dann noch diese schwarze Krähe die da plötzlich ist und ihn die ganze Zeit beobachtet macht mir schon etwas Gedanken. Warum ist die da? Myrael Visionen sind schon etwas unheimlich.
    Spannung Steigerung pur.


  • Puh durch atmen erstmal. Die Spannung steigt wieder mal stetig. Ich sag mal so. Rituale es kommt immer darauf an was es für welche sind. Und ich persönlich vertraue Drakatia irgendwie nicht über den Weg. Und dann noch diese schwarze Krähe die da plötzlich ist und ihn die ganze Zeit beobachtet macht mir schon etwas Gedanken. Warum ist die da? Myrael Visionen sind schon etwas unheimlich.
    Spannung Steigerung pur.


    Drakatia, die nette alte Frau, hat ihm Essen und Obdach gegeben. Die meint es wirklich gut

  • Entschuldigt, dass ich etwas langsamer als sonst unterwegs bin, aber ich habe momentan mehrere Baustellen, die ich täglich abarbeiten muss. :D


    Also ich habe eben mal eure Beiträge überflogen. Also für mich kommt da nichts klischeehaft rüber. Ganz im Gegenteil. Die Art und Weise, wie Haric mit Myrael umgeht ist eigentlich nicht unbedingt jene, die man in so einer Geschichte erwartet. Die Beziehung zwischen den Beiden ist so zart und rührend, das hätte ich hier nicht erwartet und war darum positiv überrascht.
    Auch die Stimmung, als Haric in dieses Kellergewölbe steigt fand ich gut transportiert. Es wird unheimlicher und man kann die Spannung beinahe greifen. Ich kann da im Bezug auf Drakatia keinen Widerspruch erkennen. Und dass Haric Drakatia anders gegenübersteht als am Anfang ist doch nur logisch, nachdem sie ihm ja entgegen seinem Wissen diesen Trank verabreicht hat.

    Es gibt Bücher, die uns in einer Stunde mehr leben lassen, als das Leben uns in zwanzig Jahren gewährt.

  • Ahja... als ob ich sowas böses tun würde. Was denkst du denn von mir... Ich bin ja nicht *pieeep*, der immer Tiere opfert, gell Rhea und TippendeTasta?^^


    :D :D :D Ja......nicht, dass es noch so ausartet! :o Aber euch Dark Fantasy Autoren ist ja alles zuzutrauen, nicht wahr? ;D

    Es gibt Bücher, die uns in einer Stunde mehr leben lassen, als das Leben uns in zwanzig Jahren gewährt.

  • Dark aber nur, wenn es notwendig ist. Schließlich hat der entsprechende AUtor schon versucht von den lieben Tieren wie Katzen und Hunden auf böse Vögel zu schwenken. ;D
    Wenn Helden dumm sind, können sie eben auch umkommen. Mal sehen wie klug die Helden hier sind.