03 - Kapitel 6 und 7 (Seite 97 bis 140)

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.
  • Hier könnt Ihr zum Inhalt von Seite 97 bis 140 schreiben.
    Spoilermarkierungen sind aufgrund der Seitenbeschränkung nicht vorgesehen.

  • Ja, jetzt geht's hier mal richtig zur Sache. Es gibt schon die ersten Toten und es wird langsam grusliger. Die spannende Frage ist natürlich: Was ist mit Maseb und der wiedergefundenen Harina los? Aufgrund der Wunden, die angesprochen werden, würde ich ja auf ein Monster tippen, dass die Haut anätzt und eben Rasereien hervorrufen kann - ich glaub, ich will das gar nicht wissen :o


    Nach diesem Abschnitt muss ich auf jeden Fall sagen: Seljana rockt 8) Wie sie mit Maseb und den Ratten umgegangen ist, das war sehr souverän. Sie sollte sich nur nicht zu sehr verausgaben, denn sie scheint ja auch Heilfähigkeiten zu haben und jeder, der schon mal ein RPG gespielt hat, wird mir zustimmen: Ein Heiler im Team ist immer gut ;) Aber umso erschreckender, dass auch sie gegen den Golem nichts ausrichten konnte...


    Allmählich tut mir auch Ordo leid. Aber es ist gut, wenn er den anderen folgt, schon allein Varjan zuliebe.
    Da fällt mir ein, das wollte ich schon im Abschnitt davor erwähnen: Mir gefällt, wie alle ein eigenes Ziel haben, warum sie den Tempel betreten. Die einzelnen Hintergrundgeschichten der Charaktere kamen zwar nur bei einigen zur Geltung, aber ihre Motivationen werden deutlich. Das gefällt mir!


  • Mir gefällt, wie alle ein eigenes Ziel haben, warum sie den Tempel betreten. Die einzelnen Hintergrundgeschichten der Charaktere kamen zwar nur bei einigen zur Geltung, aber ihre Motivationen werden deutlich. Das gefällt mir!


    Da gebe ich dir vollkommen recht. Es erklärt auch sehr plausibel, wie eine so bunt gemischte Truppe zusammen kommt. Einzig Ordo hat ein wenig das Pech nun in der Gruppen "gefangen" zu sein. Alleine würde ich mich auch nicht auf die Suche nach dem Ausgang machen, was bleibt ihm also anderes übrig, als mit der Truppe mitzugehen? Sein Dilemma ist auf jeden Fall ebenso nachvollziehbar geschildert, wie die einzelnen Motivationen seiner Gefährten.



    Die spannende Frage ist natürlich: Was ist mit Maseb und der wiedergefundenen Harina los? Aufgrund der Wunden, die angesprochen werden, würde ich ja auf ein Monster tippen, dass die Haut anätzt und eben Rasereien hervorrufen kann - ich glaub, ich will das gar nicht wissen :o


    Die Frage stelle ich mir natürlich auch und sie bereitet mir mehr Angst als der Golem. (Wobei die Ratten auch wirklich schon sehr fies waren. Da macht die Masse wirklich etwas aus und der fühlt man sich fast hilfloser ausgesetzt, als einem einzelnen Golem.) Was mich auch verunsichert, ist der Biss von Harina bei Ordo. Denn ich frage mich immer noch, wie das "übertragen" wird? Ist es ein einzelner Zauber und kann Ordo das gleiche Schicksal wiederfahren, weil er gebissen wurde? Und wie schnell äußert sich das?


    Interessant sind aber auch die Ratten und der Golem. Beides waren Erscheinungen, denen man sich relativ hilflos ausgeliefert fühlt und in beiden Malen konnte Seljana handeln. Wobei ihr Zauber gegen den Golem nicht geholfen hat - da muss man sich ja zwangsläufig fragen, welche Magie dahinter steckt? Außerdem war es auffällig, dass er sich so sehr auf die Zauberin fokussiert hat; gerade als ob man ausgerechnet sie töten möchte. Ich vermute ja fast, dass da ein Zauberer hintersteckt. Vielleicht die Gestaltenwandlerin, der Ordo draußen begegnet ist? Aber was will er oder sie?
    Schön ist hier auch, wie sich Seljanas Motivation zu wandelt. Von Entdeckerin magischer Gehmeinisse hinzu "ich muss die böse Magie bekämpfen".


  • Einzig Ordo hat ein wenig das Pech nun in der Gruppen "gefangen" zu sein. Alleine würde ich mich auch nicht auf die Suche nach dem Ausgang machen, was bleibt ihm also anderes übrig, als mit der Truppe mitzugehen? Sein Dilemma ist auf jeden Fall ebenso nachvollziehbar geschildert, wie die einzelnen Motivationen seiner Gefährten.


    Da finde ich, dass der Abschnitt von Seite 115 auf 116 Ordos Dilemma gut zusammenfasst. Man hat ihn ja als jemanden kennengelernt, der den Alltagstrott satt hat und mal ein Abenteuer erleben will. Jetzt erlebt er eins und er denkt sich: "Ach, eigentlich ist das Bauernleben ja auch ganz schön..."


    Was mich auch verunsichert, ist der Biss von Harina bei Ordo. Denn ich frage mich immer noch, wie das "übertragen" wird? Ist es ein einzelner Zauber und kann Ordo das gleiche Schicksal wiederfahren, weil er gebissen wurde? Und wie schnell äußert sich das?


    Hmm, es ist ja von Verästelungen die Rede, wenn dazu noch die Haut reagiert, würde ich jetzt auf den Blutkreislauf tippen. Also dann sowas wie Viren oder Sporen? Dann wäre das Ding ja eine Giftpflanze... :o Und die kann rasend machen? Aber vielleicht sind das auch zwei Monster, eines, dass massiv die Haut angreift und eines, dass rasend macht...


  • Hmm, es ist ja von Verästelungen die Rede, wenn dazu noch die Haut reagiert, würde ich jetzt auf den Blutkreislauf tippen. Also dann sowas wie Viren oder Sporen? Dann wäre das Ding ja eine Giftpflanze... :o Und die kann rasend machen? Aber vielleicht sind das auch zwei Monster, eines, dass massiv die Haut angreift und eines, dass rasend macht...


    Zwei Monster? :o Auf die Idee bin ich bisher noch nicht gekommen. Aber klar, bei zwei unterschiedlichen Symptomen könnte das nahe liegen. Aber sicher können wir wohl erst sein, wenn man eine weitere Person trifft, die nur eines der Merkmale aufweist.
    Gift ist auf jeden Fall eine gute Überlegung. Aber dann wäre der Biss wohl auch gefährlich? Wobei ist die Frage ob Spucke "reicht" oder sich Blut mit Blut vermischen muss. :o

  • Die Erkundung des Tempels ist offenbar gefährlicher als einige sich vorgestellt hatten.
    Die Ratten sind ganz schöne Mistviecher und der Golem ist ja auch echt ein übler Bursche
    Was mit Halina wohl los ist..auf jeden Fall nicht mehr dieselbe und damit ist sie nicht allein..ich hab noch keine Vermutung woran es liegt.


    Insgesamt hab ich grosse Befürchtungen,das am Ende vielleicht nicht wirklich viele übrig bleiben von dem Trupp

  • Hui, langsam wird es spannend! Der Grusel-Faktor steigt aber noch, oder? ;D


    Bei dem Heulen dachte ich zuerst noch an Wölfe, aber wahrscheinlich werden es irgendwelche ekligen Werwolf-Mutationen, jetzt wo wir den Golem und die geheimnisvolle Krankheit von Maseb und Harina kennengelernt haben. Hat jemand Maze Runner gesehen? Das sind doch 1:1 die Cranks! :o


    Jetzt ist die Gruppe auf jeden Fall getrennt. Ich vermute, das wird auch noch eine Zeit lang so bleiben, weil der Perspektivwechsel zwischen Ordo und Nilra jetzt Sinn gibt. Ab der Höhle hat er mich nur hauptsächlich verwirrt.



    Nach diesem Abschnitt muss ich auf jeden Fall sagen: Seljana rockt 8)


    Seljana finde ich auch spitze! Sie ist nicht die typische Alte, die kaum mehr geradeaus gehen kann, sondern kommt mutig und trotzdem nicht leichtsinnig herüber. Außerdem wirken ihre "Zaubersprüche" ziemlich realistisch. So etwas finde ich immer schwierig, ab wann man es nicht mehr merkt, dass das vom Autor so gewollt ist und sie quasi mit Gewalt an ihre Kräfte gezwungen wurde.. ;D



    Sein Dilemma ist auf jeden Fall ebenso nachvollziehbar geschildert, wie die einzelnen Motivationen seiner Gefährten.


    Ich verstehe Ordos Gründe nach diesem Abschnitt auch besser. Es macht mir auch den Anschein, dass er in diesen paar Stunden (zwangsweise) erwachsener geworden ist. Zumindest sieht er jetzt ein, dass es vielleicht doch ein etwas kindischer Traum nach Abenteuer war, den er anfangs hatte.




    Insgesamt hab ich grosse Befürchtungen,das am Ende vielleicht nicht wirklich viele übrig bleiben von dem Trupp


    Die habe ich auch ;D


  • Bei dem Heulen dachte ich zuerst noch an Wölfe, aber wahrscheinlich werden es irgendwelche ekligen Werwolf-Mutationen, jetzt wo wir den Golem und die geheimnisvolle Krankheit von Maseb und Harina kennengelernt haben. Hat jemand Maze Runner gesehen? Das sind doch 1:1 die Cranks! :o


    An Wölfe musste ich auch schon denken. Maze Runner habe ich nicht gesehen, aber gerade mal das mit Cranks gegooglet. :o Davon werde ich Albträume kriegen! Aber du hast recht, so ungefähr habe ich mir das auch vorstellt, aber mein Kopf hat einen Antigruselfilter eingebaut. :D

  • AHhh... kaum ein WE mit I-Net Problemen und hier sieht alles... anders aus :(


    Nun gut. Ich mag die Ratten. Ich liebe Ratten (Warhammer Skaven Spieler) Das Kapitel 6 war nach meinem Geschmack, ganz klar. Angenehme Action, Spannungsaufbau... hier kann ich mal nix meckern^^


    Ich lese nun auch ganz schnell weiter. Das Wochenende hat mit einen Strich durch die Rechnung gemacht.

  • Es passiert viel. Spannend, warum unsere Magierin den Steingolem nichts anhaben kann. Coole Idee, dass es die Halbgnome versuche. Diese überall Action gefällt mir.


    Einzig tue ich mich noch immer schwer mit der Masse an Namen. Auch wenn die Perspektivcharaktere nicht viele sind... sind es doch extrem viele, in einer kleinen Geschichte in einer kurzen Zeit. Da wäre ein Personae Dramaticae nett gewesen.