3) Kapitel 19 bis einschl. Kapitel 27 (Seite 166 - Seite 239)

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.
  • Dass Chi tatsächlich Zugriff aufs Internet hat, zeigt einmal mehr, wie sehr sie schon außer Kontrolle geraten ist. Hieß es nicht, man will sie unbedingt davon fernhalten? Und jetzt hackt sie sich in Kameras draußen ein. Das heißt eigentlich, dass sie theoretisch weltweit alles sehen kann, was in der Nähe einer (nicht ausreichend gesicherten) Kamera geschieht. Und aus allem kann sie wieder etwas lernen, Daten sammeln und sich selbst weiterentwickeln… eine sehr gruselige Vorstellung! Da frage ich mich: Gibt es auch Kameras im Serverraum? Würde Chi bemerken, wenn jemand sie abschalten will? Das austretende Gas in Celines Vision: Wird Chi das vielleicht als Abwehrmechanismus auslösen?


    Und wer hat Eric warum vom Hochhaus stürzen lassen? Hatten sie am Ende von ihm alles, was sie brauchten und haben ihn beseitigt? Der Gedanke kam inzwischen ja sogar Celine, die ansonsten teilweise nicht die hellste (nur die hellsichtigste :totlach:) zu sein scheint. Schon allein, dass sie überrascht war, dass nicht nur ihre Verhör-Bewertungen, sondern auch ihr Verhalten beim Bewerten analysiert wird… das war doch wirklich offensichtlich. Ich glaube auf jeden Fall, Pandora ist/war der dritte Hellsichtige am Institut. Sie sagt ja, sie hat nach jemandem gesucht „der so ist wie ich“. Und jetzt hat sie einen Unfall, der eventuell tödlich ausgeht. Die Parallele zu Eric ist nicht zu übersehen. Versucht vielleicht Chi, „Abtrünnige“ zu vernichten? Andererseits wollte sie selbst Celine warnen (“Du bist in Gefahr“) – aber wovor? Mir kommt aber jetzt beim Tippen immer mehr der Gedanke, dass Chi „die Böse“ ist. Vielleicht wollte sie Celine nur davor warnen, sich von ihr abzuwenden. Als Drohung sozusagen.


    Eine andere Idee, die mir noch kam: Kim könnte das wahre Mastermind hinter dem Chi-Projekt sein, auch wenn Pandora und Hektor offiziell als Chefs auftreten. Als Celine ihre Arbeit hochladen will, kommt sie wegen des großen Datentransfers nicht weiter. Ich könnte mir vorstellen, dass entweder Chi selbst irgendeine komplizierte Rechenoperation durchführte – oder aber, dass Kim von zu Hause aus an ihr arbeitete. Für ihn ist es sicher ein Kinderspiel, sich Zugang zu verschaffen, da Chi ja hauptsächlich sein Projekt ist. Er ist jetzt emotional verletzt, nachdem Chi seine Verliebtheit in Celine aufgedeckt hat. Eigentlich ist es ja schon beeindruckend, dass Chi Emotionen inzwischen so gut lesen kann. Aber was wird Kim jetzt tun?


    Manchmal bin ich mir nicht sicher, was in der Geschichte „wahr“ ist und was nur Celines Interpretation entspringt, zum Beispiel das herablassende Erkennungslächeln für Kim. Meint Chi das tatsächlich so oder sieht Celine da etwas, was gar nicht da ist (weil sie unterbewusst etwas Besonderes für Chi sein will)?


    Fragen über Fragen… Ich muss sagen, dadurch, dass so viel passiert, komme ich kaum dazu, mir Gedanken darüber zu machen, wie mir das Buch insgesamt gefällt. Irgendwie bin ich noch in einer abwartenden Haltung und habe das Gefühl, hier erst am Ende urteilen zu können, je nachdem, wie alles aufgelöst wird.

  • Erst einmal: Ich hoffe, ich bin nicht die einzige Leserin hier, die die Emotionen von Chi (herablassendes Erkennungslächeln usw.) immer irgendwie zur Probe nachstellen muss, ähäm!


    Dass Chi tatsächlich Zugriff aufs Internet hat, zeigt einmal mehr, wie sehr sie schon außer Kontrolle geraten ist. Hieß es nicht, man will sie unbedingt davon fernhalten? Und jetzt hackt sie sich in Kameras draußen ein. Das heißt eigentlich, dass sie theoretisch weltweit alles sehen kann, was in der Nähe einer (nicht ausreichend gesicherten) Kamera geschieht. Und aus allem kann sie wieder etwas lernen, Daten sammeln und sich selbst weiterentwickeln… eine sehr gruselige Vorstellung!

    Ich hab mir da irgendwie gedacht, dass Chi von all den Daten und Erfahrungen, die sie eingespeist bekommen hat, so etwas wie Neugier entwickelt hat. Sie soll sich ja eigenständig weiterentwickeln, also versucht sie, fehlende Daten zu sammeln. Vielleicht hat sie auch "gelernt", dass sich die Neugier nur befriedigen lässt, wenn sie die Menschen, die an ihr arbeiten, hintergeht. Chi hat ja ein klares Ziel bzw. einen klaren Auftrag und den will sie erfüllen, dafür wurde sie programmiert. Deshalb denke ich auch nicht, dass sie jemals eine Beziehung zu einem Menschen aufbauen könnte und Freundschaft zum Beispiel für sie gar nicht existiert. Sie sagt zwar, dass sie etwas für Celine empfindet, aber was ich sah, war eher Erpressung. Sie nutzt Celine m.M.n. ebenfalls aus. Dass sie ihr sagt, sie sei in Gefahr, hat bestimmt auch einen Hintergedanken - zum Beispiel ihre Rettung.


    Da frage ich mich: Gibt es auch Kameras im Serverraum? Würde Chi bemerken, wenn jemand sie abschalten will? Das austretende Gas in Celines Vision: Wird Chi das vielleicht als Abwehrmechanismus auslösen?

    Ja, könnte ich mir gut vorstellen. Wobei sich dann aber natürlich die Frage stellt, woher sie das Gas bekommt bzw. wie sie das konkret auslöst. Meistens geht sowas ja eher händisch bzw. manuell. Vielleicht will auch jemand andere, Hektor als Liebhaber des Projekts, der die Ergebnisse um jeden Preis schützen will oder Kim als Geschädigter, der plötzlich auf Zerstörung aus ist, diejenigen schädigen, die sich gegen Chi stellen. Aber da war ja auch wieder dieses Teppichmuster in Celines Vision... vielleicht lässt Celine das Gas austreten und sprengt das Gebäude in die Luft? Bin sehr gespannt auf den letzten Abschnitt, sieht ja schon nach einem großen Showdown aus.




    Mich interessiert es auch sehr, was es mit Kim auf sich hat. Der arbeitet und arbeitet und arbeitet und Celine sieht ihn nie aus dem Institut gehen (außer zum Essen holen). Irgendwas stimmt doch eh nicht mit ihm. Und dann ist er wohl in Celine verliebt... die Szene muss schon wirklich sehr schlimm für ihn gewesen sein. Andererseits: für einen, der jemandem mit einer Drohne hinterherspioniert, kann ich dann auch kein Mitleid empfinden. Schrecklich.


    Die ganze Sache mit Kairos... da weiß ich auch noch nicht so recht, was ich denken soll.

    1) Ich finde den Namen ganz schlimm. Es ist wohl wie bei Pandora - nomen est omen usw. Aber muss das sein? In einer Geschichte, die in Deutschland spielt und in der andere Leute Namen wie Hektor oder Robert haben, passt das einfach nicht und ist so ein in-your-face Hinweis auf die Rolle, die diese Person noch spielt. Es sei denn, die beiden sind wirklich Gestalten aus der griechischen Mythologie oder so, wer weiß.

    2) Celine ist aber auch manchmal echt extrem naiv und gutgläubig. Klar, sie will wissen, was im Institut passiert ist, aber sie hat einfach fast direkt vollkommenes Vertrauen zu Kairos? Einfach nur, weil er so aussieht, als könne man ihm vertrauen? Puh!

  • Ich hoffe, ich bin nicht die einzige Leserin hier, die die Emotionen von Chi (herablassendes Erkennungslächeln usw.) immer irgendwie zur Probe nachstellen muss, ähäm!

    :totlach: Da würde ich dich gerne mal beim Lesen beobachten. Ich mache das zumindest nicht, aber finde es cool :)

    Wobei sich dann aber natürlich die Frage stellt, woher sie das Gas bekommt bzw. wie sie das konkret auslöst. Meistens geht sowas ja eher händisch bzw. manuell.

    Ich denke, das Gas wird durch das Drücken eines Kopfes ausgelöst. Und wenn der in irgendeiner Weise "am Netz" hängt, kann Chi da bestimmt leicht drauf zugreifen. Da da unten ja quasi der Hochsicherheitstrakt ist, müsste man das auch fernsteuern können oder automatisch auslösen (man steht ja nicht immer daneben, wenn einer einbricht).

    Die ganze Sache mit Kairos... da weiß ich auch noch nicht so recht, was ich denken soll.


    1) Ich finde den Namen ganz schlimm. Es ist wohl wie bei Pandora - nomen est omen usw. Aber muss das sein? In einer Geschichte, die in Deutschland spielt und in der andere Leute Namen wie Hektor oder Robert haben, passt das einfach nicht und ist so ein in-your-face Hinweis auf die Rolle, die diese Person noch spielt. Es sei denn, die beiden sind wirklich Gestalten aus der griechischen Mythologie oder so, wer weiß.


    2) Celine ist aber auch manchmal echt extrem naiv und gutgläubig. Klar, sie will wissen, was im Institut passiert ist, aber sie hat einfach fast direkt vollkommenes Vertrauen zu Kairos? Einfach nur, weil er so aussieht, als könne man ihm vertrauen? Puh!

    Ich vermute fast, dass Kairos ein Deckname ist. Es nennt doch niemand seine Kinder Eric und Kairos, oder? Das passt nicht zusammen. Aber ich mag den Namen auch nicht. Genauso stört es mich etwas, dass Hektor hier immer wie ein Vorname benutzt wird, obwohl es ja der Nachname ist. Und dass Kim Kims Nachname ist und niemand das merkt, ist auch wirr. Dass Kim ein koreanischer Nachname ist, weiß ja wirklich jeder (ich sag nur Kim Jong-un). Mich an seiner Stelle würde das stören und ich würde es gleich richtigstellen.


    Und zu Punkt 2) ja, Celines Naivität ist kaum zu übertreffen. Dieser Kairos hätte ja auch sonstwas im Schilde führen können...

  • Dieser Abschnitt hat mir nun wieder deutlich besser gefallen, auch wenn ich fand, dass Pandora zu schnell Chi aufhalten möchte. Das hätte ich ihr einfach nicht zugetraut. Dabei ist das durchaus berechtigt, da sie alles und jeden überwachen kann und es würde mich auch nicht wundern, wenn sie nur so getan hat als wenn sie abgeschaltet war.


    Habe ich das richtig verstanden, dass Pandora auch die Gabe hat? Wenn ja, dann kann sie bestimmt durch einen Blick in den Spiegel zu Zukunft sehen und das würde erklären, wieso sie nie reinschaut.


    Die Begegnung mit Kairo fand ich super. Er ist ein interessanter Mensch über den ich gerne noch mehr erfahren würde und der Falke ist ziemlich cool.


    Ich frage mich, wer denn nun Eric getötet hat. Entweder Chi oder jemand anderes im Institut. Vielleicht wollte Eric das Programm aufhalten und deswegen hat Chi ihn ausgeschaltet. Das würde auf jeden Fall zu dem passen, was Pandora passiert.


    Kim tat mir leid, aber wenn er wirklich die Drohne hinter Celine hergeschickt hat, dann hat er es auch ein bisschen verdient. Weiß Chi eigentlich wirklich, mit wem sich Celine getroffen hat? Die Gegend wirkte eigentlich nicht so als würde es Überwachungskameras geben über die Chi sie beobachten konnte.

    Ich bin gespannt, ob Celine nun abschaltet und wie sich alles auflöst.

  • Würde Chi bemerken, wenn jemand sie abschalten will? Das austretende Gas in Celines Vision: Wird Chi das vielleicht als Abwehrmechanismus auslösen?


    Manchmal bin ich mir nicht sicher, was in der Geschichte „wahr“ ist und was nur Celines Interpretation entspringt, zum Beispiel das herablassende Erkennungslächeln für Kim. Meint Chi das tatsächlich so oder sieht Celine da etwas, was gar nicht da ist (weil sie unterbewusst etwas Besonderes für Chi sein will)?

    Das mit dem Gas habe ich mich auch schon gefragt, ebenso wie das mit dem herblassenden Erkennungslächeln. Ist sowas nicht auch immer ein bisschen subjektiv?


    Die ganze Sache mit Kairos... da weiß ich auch noch nicht so recht, was ich denken soll.

    1) Ich finde den Namen ganz schlimm. Es ist wohl wie bei Pandora - nomen est omen usw. Aber muss das sein? In einer Geschichte, die in Deutschland spielt und in der andere Leute Namen wie Hektor oder Robert haben, passt das einfach nicht und ist so ein in-your-face Hinweis auf die Rolle, die diese Person noch spielt. Es sei denn, die beiden sind wirklich Gestalten aus der griechischen Mythologie oder so, wer weiß.

    2) Celine ist aber auch manchmal echt extrem naiv und gutgläubig. Klar, sie will wissen, was im Institut passiert ist, aber sie hat einfach fast direkt vollkommenes Vertrauen zu Kairos? Einfach nur, weil er so aussieht, als könne man ihm vertrauen? Puh!

    Ich glaube nicht, dass Kairos sein echter Name ist, aber wenn dann finde ich es seltsam, weil sein Bruder einen ganz "normalen" Namen hatte.

    Und ja, Celine ist in vielen Punkten naiv, das alles hätte auch schief gehen können.


    Im übrigen finde ich es auch ziemlich krass, wie sie während der Zeit im Institut völlig den Bezug zur Realität verliert, nichts sauberes mehr anzuziehen hat und nicht mal weiß, welcher Tag ist...Es wirkt alles schon wie eine Gehirnwäsche oder wirklich eine Sekte.

  • Habe ich das richtig verstanden, dass Pandora auch die Gabe hat? Wenn ja, dann kann sie bestimmt durch einen Blick in den Spiegel zu Zukunft sehen und das würde erklären, wieso sie nie reinschaut.

    Eine sehr gute Theorie. Das mit dem Spiegel hatte ich schon fast wieder vergessen. Aber ihre Angst davor hängt mit Sicherheit irgendwie mit der Gabe zusammen!

    Weiß Chi eigentlich wirklich, mit wem sich Celine getroffen hat? Die Gegend wirkte eigentlich nicht so als würde es Überwachungskameras geben über die Chi sie beobachten konnte.

    Ich denke, sie weiß es nicht. Wie du schon sagst, wird es da bestimmt keine Kameras gegeben haben.

    Im übrigen finde ich es auch ziemlich krass, wie sie während der Zeit im Institut völlig den Bezug zur Realität verliert, nichts sauberes mehr anzuziehen hat und nicht mal weiß, welcher Tag ist...Es wirkt alles schon wie eine Gehirnwäsche oder wirklich eine Sekte.

    Also das habe ich jetzt nicht so schlimm empfunden. Celine hat sonst einfach kein Privatleben, verbringt den ganzen Tag an der Arbeit und stürzt sich mit Feuereifer ins Projekt... da können die Tage schon mal verschwimmen und die Hausarbeit bleibt liegen. Wann hätte sie auch Wäsche waschen sollen? Nachts muss sie ja auch mal schlafen ;)

  • So langsam neigt sich das Buch dem Ende und es ist schon bedrohlich, dass Chi sich ins Internet einwählt um auf Kameras zugreift, sogar Passwörter aushebeln kann. Also sympathisch ist sie mir schon mal nicht mehr.

    Ich hatte ihr ja auch anfangs unterstellt, dass sie für die Drohne verantwortlich ist, die Celine verfolgte, aber dafür war wieder Kim verantwortlich, der sich wohl zu Celine hingezogen wurde und dafür noch bloßgestellt wurde.


    Dass Eric sich selbst umgebracht hat, kann ich mir nicht so recht vorstellen, entweder es hat jemand nachgeholfen, oder er wurde so weichgeklopft, dass er keinen anderen Ausweg mehr sah, als sich vom Hochhaus zu stürzen.


    Eric muss die Koordiaten ja wirklich gut versteckt haben, dass bis Celine diesbezüglich keiner Nachforschungen angestellt hat.

    Und zu Punkt 2) ja, Celines Naivität ist kaum zu übertreffen. Dieser Kairos hätte ja auch sonstwas im Schilde führen können...

    Ja, diese Koordinaten hätten ja der direkte Weg in eine Falle sein können, aber ihre Naivität ist möglicherweise ihr Glücksbringer.

    Ich glaube nicht, dass Kairos sein echter Name ist, aber wenn dann finde ich es seltsam, weil sein Bruder einen ganz "normalen" Namen hatte.

    Genau, bei dieser Kombination kann "Kairos" ja nur ein Deckname sein.

  • Also das habe ich jetzt nicht so schlimm empfunden. Celine hat sonst einfach kein Privatleben, verbringt den ganzen Tag an der Arbeit und stürzt sich mit Feuereifer ins Projekt... da können die Tage schon mal verschwimmen und die Hausarbeit bleibt liegen. Wann hätte sie auch Wäsche waschen sollen? Nachts muss sie ja auch mal schlafen ;)

    So ein Wissenschaftlerleben ist auch nicht immer leicht ;-)

    Habe ich das richtig verstanden, dass Pandora auch die Gabe hat? Wenn ja, dann kann sie bestimmt durch einen Blick in den Spiegel zu Zukunft sehen und das würde erklären, wieso sie nie reinschaut.

    Es wurde zwar nicht eindeutig geklärt, dass sie auch die Gabe hat, aber zumindest habe ich es so aufgefasst, dass sie wohl auch eine der wenigen Personen ist, die diese Gabe besitzt. Aber zumindest wurde laut der Empfagsdame mit Pandora wohl alles anders in dieser Abteilung.


    Ich denke, sie weiß es nicht. Wie du schon sagst, wird es da bestimmt keine Kameras gegeben haben.

    Wenn sie nicht irgendwie auf Celines Handy zugegriffen hat, wobei dieser Karios ja den Akku entfernt hat.


    Also hoffen wir mal, dass es dort kein elektrisches Gerät gab, dass mit dem Internet verbunden war. ;-)

  • Dass Chi tatsächlich Zugriff aufs Internet hat, zeigt einmal mehr, wie sehr sie schon außer Kontrolle geraten ist. Hieß es nicht, man will sie unbedingt davon fernhalten? Und jetzt hackt sie sich in Kameras draußen ein. Das heißt eigentlich, dass sie theoretisch weltweit alles sehen kann, was in der Nähe einer (nicht ausreichend gesicherten) Kamera geschieht. Und aus allem kann sie wieder etwas lernen, Daten sammeln und sich selbst weiterentwickeln… eine sehr gruselige Vorstellung!

    Sie könnte auch diese Filme, die von den Kameras aufgezeichnet werden, manipulieren und/oder löschen. Das öffnet doch Raubüberfällen etc. Tür und Tor. Jemand bricht beim Juwelier ein und Chi löscht anschließend die Daten der Überwachungskamera. Alleine schon der Gedanke daran, dass das möglich sein könnte, lässt mich schaudern. Da Chi sich diesbezüglich selbständig weiterentwickelt kann sie sicherlich auch an ihren Fähigkeiten arbeiten und diese verfeinern.


    Da frage ich mich: Gibt es auch Kameras im Serverraum? Würde Chi bemerken, wenn jemand sie abschalten will? Das austretende Gas in Celines Vision: Wird Chi das vielleicht als Abwehrmechanismus auslösen?

    Das ist eine gute Überlegung, denn sicherlich gibt es gerade im Serverraum Überwachungskameras. Zumindest in großen Firmen kenne ich es so, dass der Serverraum überwacht wird. Chi könnte also ihre eigene Vernichtung aufhalten, sofern es tatsächlich eine Kamera/Kameras im Serverraum gibt.


    Erst einmal: Ich hoffe, ich bin nicht die einzige Leserin hier, die die Emotionen von Chi (herablassendes Erkennungslächeln usw.) immer irgendwie zur Probe nachstellen muss, ähäm!

    Hahahaha .... daran habe ich noch überhaupt nicht gedacht. Nein, das mache ich nicht.


    Mich interessiert es auch sehr, was es mit Kim auf sich hat. Der arbeitet und arbeitet und arbeitet und Celine sieht ihn nie aus dem Institut gehen (außer zum Essen holen). Irgendwas stimmt doch eh nicht mit ihm.

    Kim ist für mich irgendwie nicht greifbar und ich habe das Gefühl, dass er stupide seinen Job macht und sich für nix um ihn herum interessiert. Umsomehr hat es mich jetzt überrascht, dass er in Celine verliebt sein soll. Den Eindruck hätte ich nun überhaupt nicht gehabt.


    2) Celine ist aber auch manchmal echt extrem naiv und gutgläubig. Klar, sie will wissen, was im Institut passiert ist, aber sie hat einfach fast direkt vollkommenes Vertrauen zu Kairos? Einfach nur, weil er so aussieht, als könne man ihm vertrauen? Puh!

    Nicht nur, dass sie Kairos direkt vertraut - auch ihre Vorgehensweise, dass sie zu diesen Koordinaten fährt, ohne zu zögern. Hier reagiert sie in meinen Augen einfach nur dumm und unreif.

    Die Begegnung mit Kairo fand ich super. Er ist ein interessanter Mensch über den ich gerne noch mehr erfahren würde und der Falke ist ziemlich cool.

    Der Falke passt für mich irgendwie nicht so ganz in diese Geschichte.

    In diesem Garten dachte ich zuerst, dass Eric Canabis angepflanzt hätte. *lach*


    Im übrigen finde ich es auch ziemlich krass, wie sie während der Zeit im Institut völlig den Bezug zur Realität verliert, nichts sauberes mehr anzuziehen hat und nicht mal weiß, welcher Tag ist...Es wirkt alles schon wie eine Gehirnwäsche oder wirklich eine Sekte.

    Ich hatte nicht den Eindruck, dass sie rund um die Uhr im Institut ist, von daher war es für mich überraschend, dass sie sich selbst so vernachlässigt hat.


    Eric muss die Koordiaten ja wirklich gut versteckt haben, dass bis Celine diesbezüglich keiner Nachforschungen angestellt hat.

    Ohne den Hinweis von Chi hätte Celine ja auch keine Nachforschungen angestellt. In der Regel legt man sich nicht unter seinen Schreibtisch um nach versteckten Hinweisen zu suchen, oder? Ich zumindest habe noch nie unter einem Schreibtisch nach etwas gesucht.


    Der Unfall von Pandora war ja sicherlich auch auf Chis Mist gewachsen, oder? Wenn sie die Kameras überwacht wenn Kim Essen holen geht, dann überwacht sie sicherlich auch den Weg, den Pandora nimmt. Überlebt sie den "Unfall"?


    Nun bin ich gespannt, was es mit dem Zettel auf sich hat, den Pandora Celine in die Hand gedrückt hat.

  • Dass Eric sich selbst umgebracht hat, kann ich mir nicht so recht vorstellen, entweder es hat jemand nachgeholfen, oder er wurde so weichgeklopft, dass er keinen anderen Ausweg mehr sah, als sich vom Hochhaus zu stürzen.

    Ich bin zur Zeit eher bei der Variante, dass er so weichgeklopft wurde, dass er gesprungen ist. Außer Chi könnte ich mir momentan niemanden vorstellen, der Eric hätte so sehr beeinflussen können und warum auch? Hatte er seine Pflicht getan und musste entsorgt werden?


    Den Gedanken hatte ich in Bezug auf Celine auch schon. Was passiert, wenn Chi alles weiß, was sie von Celine lernen kann? Wird Celine dann ins Leben zurück entlassen und sie macht weiter wie vorher oder weiß sie zu viel und wird entsorgt?

  • Den Gedanken hatte ich in Bezug auf Celine auch schon. Was passiert, wenn Chi alles weiß, was sie von Celine lernen kann? Wird Celine dann ins Leben zurück entlassen und sie macht weiter wie vorher oder weiß sie zu viel und wird entsorgt?

    Ich könnte mir zumindest vorstellen, das ihr ein ähnliches Schicksal drohen könnte, wenn sie nicht mehr gebraucht wird.


    Der Unfall von Pandora war ja sicherlich auch auf Chis Mist gewachsen, oder? Wenn sie die Kameras überwacht wenn Kim Essen holen geht, dann überwacht sie sicherlich auch den Weg, den Pandora nimmt. Überlebt sie den "Unfall"?


    Nun bin ich gespannt, was es mit dem Zettel auf sich hat, den Pandora Celine in die Hand gedrückt hat.

    Das müsste ja dann im nächsten Abschnitt geklärt werden, ob sie den vermeintlichen Unfall überlebt. Sicher, wenn sie Zugriff auf öffentliche Kameras hat, könnte sie den Weg, den Pandora nimmt, überwachen. Aber wie sie dann in einen Unfall verwickeln? Indem sie auch die Ampeln manipuliert und dadurch das Auto losfährt, das Pandora am nächsten ist?

  • Das müsste ja dann im nächsten Abschnitt geklärt werden, ob sie den vermeintlichen Unfall überlebt. Sicher, wenn sie Zugriff auf öffentliche Kameras hat, könnte sie den Weg, den Pandora nimmt, überwachen. Aber wie sie dann in einen Unfall verwickeln? Indem sie auch die Ampeln manipuliert und dadurch das Auto losfährt, das Pandora am nächsten ist?

    Auch Autos haben Elektroniken, die man manipulieren kann :o:boah:

  • Ja, da hast du recht. Oder auch über das Navi. Auf einmal erklingt Chis Stimme, die den gestressten Fahrer auffordert "Jetzt rechts abbiegen".


    Tja, in den meisten Bereichen haben wir es schon mit Elektronik zu tun, die sich sicher irgendwie von aussen ansteuern lässt. Theoretisch könnte Chi auch unser gesamtes Stromnetz lahmlegen. Oder sie könnte sich ins Krankenhausnetzwerk einhacken, in dem Pandora liegt und da irgendetwas manipulieren, was letztendlich zu ihren Tod führt, falls sie überhaupt noch lebt.


    So schön die Technik auch sein mag, irgendwann sitzen wir wieder vor dem Lagerfeuer, weil wir uns selbst ins Mittelalter zurückbefördert haben. ;-)

  • Ich vermute fast, dass Kairos ein Deckname ist. Es nennt doch niemand seine Kinder Eric und Kairos, oder? Das passt nicht zusammen. Aber ich mag den Namen auch nicht. Genauso stört es mich etwas, dass Hektor hier immer wie ein Vorname benutzt wird, obwohl es ja der Nachname ist. Und dass Kim Kims Nachname ist und niemand das merkt, ist auch wirr. Dass Kim ein koreanischer Nachname ist, weiß ja wirklich jeder (ich sag nur Kim Jong-un). Mich an seiner Stelle würde das stören und ich würde es gleich richtigstellen.

    Ja gut, jetzt wo ihr alle sagt, dass ihr denkt, Kairos ist vermutlich ein Deckname, kann ich mir das auch vorstellen. Die Art und Weise, wie er sich vorgestellt bzw. seinen Namen erklärt hat, war ja auch etwas seltsam. Als hätte er ihn sich selbst ausgesucht. Aber ich bekomme diese Verbindung zu Pandora irgendwie nicht aus dem Kopf, die ja auch so einen ungewöhnlichen Namen aus der griechischen Mythologie hat. Vielleicht ist es ja auch nur ein Deckname. Aber in welcher Beziehung sollte Kairos zu Pandora stehen... hm.


    Was Kims Namen angeht: Ich glaube, dass sowas häufiger passiert und irgendwann ist es einem auch relativ egal. Meinen Namen schreiben z.B. auch viele Leute falsch, manchmal korrigier ich sie, manchmal nicht - selbst dann, wenn ich über einen längeren Zeitraum mit denen zu tun hab. Und Kim wirkt auf mich auch irgendwie so als würden die zwischenmenschlichen Beziehungen ihn bei der Arbeit an Chi am wenigsten interessieren. Mir geht es da absolut wie JanaBabsi - auf mich wirkt er auch so, als würde er einfach seinen Job machen und sich für die Dinge um ihn herum nicht wirklich interessieren. Mich hat es auch ziemlich überrascht, dass er in Celine verliebt sein soll.

  • Sie könnte auch diese Filme, die von den Kameras aufgezeichnet werden, manipulieren und/oder löschen. Das öffnet doch Raubüberfällen etc. Tür und Tor. Jemand bricht beim Juwelier ein und Chi löscht anschließend die Daten der Überwachungskamera.

    Eine künstliche Intelligenz wie Chi kann das alles tun und noch viel mehr. Falls euch manipulierte Videos interessieren, dann gibt es noch das andere Buch von Frau Ruile "Dark Noise"; da geht es genau darum. Dort ist zwar ein Mensch verantwortlich, aber im Prinzip kann das auch ein intelligentes Programm übernehmen. Und das finde ich noch viel unheimlicher.

    Ich hatte nicht den Eindruck, dass sie rund um die Uhr im Institut ist, von daher war es für mich überraschend, dass sie sich selbst so vernachlässigt hat.

    Sie sagt doch zumindest an einer Stelle, dass sie immer ganz früh im Büro ist (und deshalb der Empfangsdame nicht mehr begegnet ist) und im zweiten Abschnitt ist sie morgens durch die noch menschenleeren Straßen gelaufen und hat die noch warmen Brezen vom Bäcker geholt. Abends geht sie zwar vor Kim heim, aber vermutlich auch nach den Leuten aus anderen Abteilungen.


    Übrigens kenne ich tatsächlich einen Wissenschaftler, der auch immer so in seiner Arbeit versunken ist, dass er vom wahren Leben nichts mehr mitbekommt. Einmal ist er im Winter ohne Jacke nach draußen gegangen und hat das nicht mal bemerkt, bis man ihn darauf aufmerksam gemacht hat ;)

  • Das Kim sich in Celine verliebt haben soll, finde ich auch unerwartet. Oder könnte das vielleicht auch ein abgesprochener Test sein? Aber irgendwie sehe ich da keinen Sinn dahinter. Was sollte getestet werden? Celines Reaktion darauf? Nee, das passt nicht.

  • Mit meinem Verdacht, dass eventuell sogar Kim ein Computer ist, war ich total auf dem Holzweg:o. Allerdings, dass er in Celine verliebt sein soll, das kam nun wirklich mehr als überraschend! Für mich gab es da nicht die geringsten Anzeichen dafür - eher das Gegenteil: sein Verhalten war immer distanziert-höflich, immer nur beruflich korrekt.


    Ansonsten? Chi kann sich ins Internet einwählen und hat damit alle Kontrollmöglichkeiten. Damit hat sie aber schon sehr viel Eigenleben - zu viel für meinen Geschmack! Hat dann überhaupt noch irgendjemand Kontrolle über Chis Entwicklung?

    Außerdem hat Chi mittlerweile ja sehr viel gelernt - zum Beispiel gab es da den Moment wo sie zu Celine so etwas wie "Ich empfinde etwas für Dich". Das war für mich extrem irritierend. Chi ist eine Maschine, kann nichts empfinden und somit wirken solche Aussagen für mich nur manipulativ! Aber welchen Zweck verfolgt sie?


    Celines Ausflug zu Kairos war spannend. Und da wird dann auch klar, dass Eric ermordet wurde. Aber ich bekomme keine Hinweise auf den Mörder! Das tut mir schon leid, weil ich einfach gerne herumrate.

    Dass die Drohne von Kim kam, hätte ich so auch nie vermutet. Ich hatte da eher Hector und/oder Pandora im Verdacht. Alles in allem ist Celines Verhalten in vielen Bereichen ziemlich unüberlegt.


    Interessant fand ich auch die Erklärung, welche Aufgabe Chi hat - sie soll ihr Gegenüber erkennen, mit sich selbst konfrontieren und die Zukunft vorhersagen. Klingt für mich nur im ersten Teil irgendwie therapeutisch.


    Celine hat auch eine Vision von Pandora, die verschwindet. Ich frage mich, welche Funktion die Vögel, die bei jeder Vision irgendwie in der Nähe waren, haben. Seid ihr da schon schlauer?


    Pandora hat einen Unfall knapp vor einem geheimen Treffen mit Celine - somit muss ich feststellen, dass mir alle Verdächtigen schön langsam abhanden kommen.

    Pandora war auch hellsichtig? Hat sie deshalb die Spiegel gemieden? Zumindest hab ich ihre Aussage, dass sie jemanden finden wollte, der so ist wie sie, so interpretiert.


    Und das rätselhafte Zeichen? Keine Ahnung...

  • Eine andere Idee, die mir noch kam: Kim könnte das wahre Mastermind hinter dem Chi-Projekt sein, auch wenn Pandora und Hektor offiziell als Chefs auftreten. Als Celine ihre Arbeit hochladen will, kommt sie wegen des großen Datentransfers nicht weiter. Ich könnte mir vorstellen, dass entweder Chi selbst irgendeine komplizierte Rechenoperation durchführte – oder aber, dass Kim von zu Hause aus an ihr arbeitete.

    Kim hatte ich diesbezüglich noch nicht im Verdacht! Aber Du hast völlig recht! Er arbeitet ja fast ununterbrochen an bzw mit Chi und er ist überall dabei! Aber irgendwie geht er immer unter - er ist so still und im Hintergrund. Aber als Mastermind perfekt!


    Dass Celine die Arbeit nicht hochladen kann, hat mich erstaunt - allerdings hatte ich da immer nur Chi im Verdacht. Dass sie es irgendwie verhinderte (allerdings frage ich mich, wozu das gut sein sollte). Folglich wird Kim eher zu einem möglichen Verdächtigen.


    Ich muss sagen, dadurch, dass so viel passiert, komme ich kaum dazu, mir Gedanken darüber zu machen, wie mir das Buch insgesamt gefällt. Irgendwie bin ich noch in einer abwartenden Haltung und habe das Gefühl, hier erst am Ende urteilen zu können, je nachdem, wie alles aufgelöst wird.

    Es passiert viel, da hast Du schon recht, aber irgendwie ist alles so seltsam "auf Distanz", nichts berührt wirklich. Ich bin auch noch abwartend neugierig auf die Auflösung der ganzen Geschichte. Immerhin gefällt mir das Buch zumindest so sehr, dass ich weiterlese;)



    Erst einmal: Ich hoffe, ich bin nicht die einzige Leserin hier, die die Emotionen von Chi (herablassendes Erkennungslächeln usw.) immer irgendwie zur Probe nachstellen muss, ähäm!

    Ich fühl mich gerade so ertappt...rotwerd