07/2018 Melanie Metzenthin - Die Stimmlosen

  • Was aus Horst geworden ist, wirst du in "Die Stimmlosen" erfahren. Da taucht er wieder auf. Er hat den Feuersturm überlebt

    :freu:

    (denn sonst hätte ich diese Bücher ja nicht schreiben können, weil ich sonst nie geboren worden wäre - ich wäre übrigens ohne den zweiten Weltkrieg auch nicht geboren - meine Mutter musste mit ihrer Familie als Kind aus Danzig fliehen. Ohne den 2. Weltkrieg wäre sie nie nach Hamburg gekommen ;-) )

    Auch wieder wahr, das hätte ich mir eigentlich auch selbst denken können rotwerd


    Ist bei mir das Gleiche, da meine Mutter aus Schlesien kommt ^^

  • Bei Phönix lief gestern schon und auch heute noch, " wir Nachkriegskinder", wo Zeitzeugen darüber sprechen wie sie die Zeit erlebt haben. Viele Prominente sind dabei. Natürlich mit Bild und Videomaterial.


    Es ist genau so wie MelanieMetzenthin es beschreibt. Eine Frau sagte im Interview, sie kann sich noch erinnern immer " Rotkäppchen Kleider" getragen zu haben,weil die roten Fahnen zu Kleidern vernäht wurden. Auch vom Schwarzmarkt und Kohle-Klau, sowie der ewige Hunger und die Lebensmittel Zuteilung. Oder vom Verlust geliebter Menschen und davon die Vergangenheit vergessen zu wollen, was nicht immer gelungen ist.


    Auch der später große Unterschied der Nahrungslage zwischen der DDR und BRD. Und wie die Jugend aber auch Hoffnung schöpfte, mit Musik und tanzen gehen und andere Dinge.


    Wirklich sehr interessant, aber auch schockierend.

    Liebe Grüße Kerstin

    2 Mal editiert, zuletzt von kessi69 ()

  • Ich war das Wochenende unterwegs und hatte wider Erwarten wenig Internet und viel Familie. :totlach: Gut, dass ich krank geschrieben bin, so habe ich morgen Zeit, in Ruhe eure Kommentare zu lesen und meinen Senf abzugeben. Weitergelesen habe ich...... <3

  • Weil ich nicht genau weiß, wohin ich mit dieser Frage soll....


    Liebe Melanie, Du hast ja schon mehrere Thriller unter dem Pseudonym Antonia Fennek geschrieben. Ich gestehe, dass ich da noch keinen gelesen habe, aber Dein Name hat mich schrecklich neugierig gemacht: warum Fennek? Wüstenhund?


    Liebe Grüße!

  • Weil ich nicht genau weiß, wohin ich mit dieser Frage soll....


    Liebe Melanie, Du hast ja schon mehrere Thriller unter dem Pseudonym Antonia Fennek geschrieben. Ich gestehe, dass ich da noch keinen gelesen habe, aber Dein Name hat mich schrecklich neugierig gemacht: warum Fennek? Wüstenhund?


    Liebe Grüße!

    Ich habe damals ein Pseudonym gesucht, das zwar offen ist, aber den Lesern deutlich macht, dass es hier um etwas ganz anderes als meine Historischen Romane geht. Mein gerade erschienener HR "Die Tochter der Sündenheilerin", den ich sehr gern mochte, hatte eine Heldin, die Antonia hieß. lhr Liebster führte als Wappen den Fuchs und war lange in der Wüste gewesen ... Also machte ich daraus den Wüstenfuchs = Fennek.

  • Viel Spaß damit. Ich habe das vor vielen, vielen Jahren, als es gerade neu erschienen war, meinem Vater zum Geburtstag geschenkt. Und es dann in seinem Nachlass wiedergefunden, als ich es zum Recherchieren brauchte.

Anstehende Termine

  1. Freitag, 3. August 2018 - Sonntag, 19. August 2018

    odenwaldcollies

  2. Freitag, 3. August 2018, 17:15 - Sonntag, 19. August 2018, 18:15

    JanaBabsi

  3. Freitag, 10. August 2018 - Freitag, 24. August 2018

    odenwaldcollies

  4. Freitag, 17. August 2018 - Freitag, 31. August 2018

    odenwaldcollies