02: Seite 83 - Seite 145 (Kap. 8 - einschl. Kap. 12)

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.
  • Delena verwechsle ich da was mit den roten Haaren? Muss ich noch mal nachlesen wenn ich zu Hause bin.

    Ich bin auch der Meinung, dass die Kräutertante grauhaarig ist. Mit Pferdeschwanz. Rote Haare kamen nur bei Catherine vor.

  • Mit meiner Einschätzung des Ermittlerteams lag ich gar nicht so falsch. „Hier i Haus hingegen findet sich immer einer, der Spaß hat, wenn seine Vorgesetzten alt aussehen.! Außerdem ist da irgendwo ein Maulwurf! Wenn in der Presse nicht hinausposaunt worden wäre, wie die Morde verübt wurden, könnte Feeney noch leben. Dass Bridget alle Opfer auf dem Gewissen hat, glaube ich nicht. Sie ist sicher nur eine Trittbrettfahrerin.

    Das erklärt auch, warum die Morde auf verschiedene Weisen verübt wurden.


    Ist Catherine die Mörderin? Sie ist als Kind misshandelt worden. Ist sie die Frau, die in den kursiv gedruckten Kapiteln spricht?


    Die Frau in der Badewanne ist in dem gleichen Altenheim ermordet worden, wo auch der Pastor Payman zu Tode kam. War das nicht der Pädophile, bei dem Catherine als Kind war? Das kann doch kein Zufall sein! Die Frau ist so gestorben, wie die Kinder früher im Heim bestraft wurden. Und die Kette mit dem Kreuz wird der Leiche „in die Schnauze“ gesteckt. Da hat jemand was gegen den katholischen Glauben!


    Die Schilderung über das Geschehen im Bon Cœur ist ja mehr als grausam! Da dreht sich mir der Magen um.


    Michael hat irgendwie Dreck am Stecken oder zumindest ein schlechtes Gewissen. Als es um die möglichen online-Einkäufe der Klinik geht, verliert er die Fassung.

  • Ist das fiktiv oder echt so, dass jeder Pfleger und jede Schwester ohne Einwilligung von irgendwem Medikamente in der Apotheke bestellen kann? Ich habe beruflich auch mit Medikamenten zu tun, hier ist das viel strenger. Bei Bestellungen in der Apotheke müssen wir immer erst eine Gegenunterschrift einer Arbeitskollegin haben. Dies um Missbrauch auszuschliessen. So fällt auch weg, dass man falsch bestellt.

    Ich kann nur hoffen, dass das fiktiv ist! Es muss doch eine Kontrolle geben! Schon, um Fehler auszuschließen.

  • Delena verwechsle ich da was mit den roten Haaren? Muss ich noch mal nachlesen wenn ich zu Hause bin.

    Ich bin auch der Meinung, dass die Kräutertante grauhaarig ist. Mit Pferdeschwanz. Rote Haare kamen nur bei Catherine vor.

    S. 66: „Emma und James waren gerade dabei, sich zu verabschieden, als die hagere Frau mit den langen grauen Haaren, den Hippie-Klamotten und dem selbstgestrickten Beutel.....“

  • Emma hat es ja schon schwer im Team! Einerseits herrscht ein Vorbehalt gegen Ausländer, obwohl sie ja eigentlich gar keiner ist. Zum anderen gibt es wohl Kollegen, die meinen, dass eine Frau hier nichts zu suchen hat. Ich befürchte, das Ergebnis des Gesundheits-Checks wird ihre Lage nicht verbessern....

  • Paul war wohl tatsächlich ein Stratege der IRA. Emma trifft sich mit Andrew, obwohl sie sich diesen Anwalt eigentlich überhaupt nicht leisten kann. Wie stellt sie sich das vor?

  • Caren Danke, ich habe das mit den grauen Haaren gemerkt. Da habe ich im Eifer definitiv aus grau rot gemacht.:o


    Ich muss gestehen, dass ich das Gefühl habe, mir fehlt ein Teil um die Catherine- Geschichte. Da ich den vorderen Band nicht gelesen ( noch nicht) habe, ist das halt nun so. Ev. Wäre es zum besseren V erständnis gut gewesen, doch eigentlich gehts auch so.

    Bin ich die einzige Erstleserin oder sind da noch andere? Wie seht/ empfindet ihr das?


    Das Team ist wirklich nicht das harmonischste....doch mir gefällt das besser als ein " Friede- Freude- Eierkuchen- Team. Wäre doch langweilig.

  • Ich bin auch Erstleserin. So einiges reime ich mir zusammen, aber wahrscheinlich wäre es besser gewesen, den ersten Band erst zu lesen.

  • Ich bin auch Erstleserin. So einiges reime ich mir zusammen, aber wahrscheinlich wäre es besser gewesen, den ersten Band erst zu lesen.

    Genau das habe ich auch noch vor. Ich habe mir den ersten Teil schon bestellt. Nun lese ich halt "umgekehrt"...

  • Damit, das der tote Brian Feeney von jemand anderem als dem Todesengel umgebracht wurde, habe ich überhaupt nicht gerechnet. Tja, da hat Bridget nicht mit den Möglichkeiten der Pathologie gerechnet. Ich glaube jedoch auch nicht, dass sie hinter den anderen Morden steht. Außerdem würde mich interessieren, wer derjenige bei der Polizei ist, der Internas an die Presse rausgibt. Ob Emma mit ihrem Verdacht recht hat? Murry tut mir das viel zu schnell ab, er könnte sich da ruhig mal mehr dahinterklemmen.


    Wer der Serienmörder sein könnte, habe ich immer noch keine Ahnung, bisher überzeugt mich keiner so richtig als Verdächtiger, dass ich sagen könnte, ja der oder die ist es. Mir geht es wie Emma, ich sehe noch kein Motiv und das macht das alles deutlich schwieriger. Zudem weiß ich immer noch nicht, ob wir in den kursiven Kapitel von Catherine Payman lesen oder ob der/die Erzählerin etwas mit den aktuellen Morden zu tun hat. Ich glaube es eigentlich weniger, dass diese Abschnitte was mit dem Todesengel zu tun haben. Das wäre doch ein großer Zufall, wenn die Fälle miteinander zu tun hätten.


    Was Catherine Payman angeht: im Moment deutet sehr viel daraufhin, dass sie entgegen ihrem Versprechen, welches sie Emma gegeben hat, weitermordet. Dann wäre sie identisch mit der Person aus den kursiven Abschnitten.


    Der nächtliche IRA-Besucher bei Emma war ja mal ziemlich unheimlich - also hatte Paul tatsächlich mit der Terrororganisation zu tun gehabt. Immerhin sind sie bereit, die Anwaltskosten für ihn zu übernehmen, das könnte schon dafür sprechen, dass er damals nicht ganz unwichtig war. Hm, dann hätte Paul es vielleicht doch verdient, verurteilt zu werden, auch wenn Stevie dann damit leben muss, dass sein Vater im Knast sitzt.


    Und zu allem Überfluss bekommt Emma dann auch noch mit, dass da was zwischen Aiofe und James läuft. Aiofe könnte auch die undichte Stelle sein, wer weiß.


    Wie Emma Sophie dazu bringt, für sie zu hacken und ihr danach eine Gardinenpredigt von wegen Datenschutz hält, das war köstlich :totlach: Mich würde allerdings interessieren, was sie über die Einkaufsgewohnheiten von Michael herausgefunden haben. Trinkt er, weil das Zittern seiner Hände explizit erwähnt wurde, als James und Emma ihn aufsuchen?

    An ihn als Mörder kann ich weiterhin nicht glauben, weil es dann wirklich dämlich gewesen wäre, von sich aus die Polizei anzurufen. Andererseits macht ihn das aber auch unverdächtig, das stimmt schon. Aber welches Motiv hätte er denn?


    Ich bin gespannt, wie es weitergeht - das Buch gefällt mir bisher wieder ziemlich gut.

  • Hier hat mir am besten gefallen, dass die süße kleine Sophie eine Hackerin im großen Stil ist!

    Ich fand es auch so süß, dass Sophie zwar eine Hackerin ist, aber ansonsten keine kriminelle Energien entwickelt, sie hat die Aufgaben lediglich für ihre Schwester gehackt und nicht, um sie verkaufen.

    Ich gehe stark von Rache aus. Da ist die Tatsache, dass die alte Frau in dem Altenheim in der Badewanne ertränkt wurde, und im Zusammenhang mit Catherine war ja auch was mit einer Badewanne...muss ich noch mal zurück blättern.

    Hier deutet sehr viel auf Catherine, die ja auch in dem Heim diese Badewannenmethode durch die jetzt tote Schwester mitbekommen hat.

    Im MOment bekriegen sich 2 kriminelle Familien in Dublin, die IRA Vergangeheit haben, die Hitchs und die Kinahans. Die schießen sich gerade gegenseitig tot. Es werden auch immer wieder mal Waffenlager gefunden, die es ja eigentlich auch gar nicht mehr geben dürfte. Also - der bewaffnete Freiheitskamof ist wohl vorbei, aber die kriminelle Energie ist immer noch da.

    Wie furchtbar - da kommt auch keine Ruhe rein.

    Auch wenn er anscheinend "nur" Geld für das Anwaltshonorar anbieten will. Wenn Emma das Geld annehmen sollte, ist doch klar, dass da Fragen gestellt werden.

    Emma darf das Geld nicht annehmen, ansonsten spielt sie Sloan (?) nur in die Hände, der ja darauf wartet, ihr nachweisen zu können, dass sie Paul und damit der IRA gegenüber Polizei-Internas augeplaudert hat oder schlimmeres.

    Die Schilderung über das Geschehen im Bon Cœur ist ja mehr als grausam! Da dreht sich mir der Magen um.

    Ohja, das war echt furchtbar :o

  • Damit, das der tote Brian Feeney von jemand anderem als dem Todesengel umgebracht wurde, habe ich überhaupt nicht gerechnet. Tja, da hat Bridget nicht mit den Möglichkeiten der Pathologie gerechnet. Ich glaube jedoch auch nicht, dass sie hinter den anderen Morden steht.

    Das erklärt ja auch die verschiedenen Vorgehensweisen bei den Morden. Der Mörder macht es doch wohl immer auf die gleiche Art?!

  • Das erklärt ja auch die verschiedenen Vorgehensweisen bei den Morden. Der Mörder macht es doch wohl immer auf die gleiche Art?!

    Ja, so habe ich es auch verstanden, dass bei den anderen Opfern dieses Mittel oral verabreicht wurde, jedenfalls bei den Opfern, bei denen man es noch feststellen konnte.

  • Das erklärt ja auch die verschiedenen Vorgehensweisen bei den Morden. Der Mörder macht es doch wohl immer auf die gleiche Art?!

    Ja, so habe ich es auch verstanden, dass bei den anderen Opfern dieses Mittel oral verabreicht wurde, jedenfalls bei den Opfern, bei denen man es noch feststellen konnte.

    Und die Dosierung war auch unterschiedlich. Bridget Feeney hätte wahrscheinlich nicht soviel Ahnung wie der „professionelle“ Mörder.

  • Hallo zusammen,


    in diesem Leseabschnitt wird wieder einiges von dem auf den Kopf gestellt, was ich mir zuletzt gedacht hatte.


    Aber nach wie vor denke ich, dass keiner von den Ärzten der Todesengel ist. Ich denke, Ärzte könnten das Medikament sehr viel unauffälliger vergeben - eine zwanzigfache Dosis muss doch Verdacht erregen. Das deutet für mich auf einen medizinischen Laien hin. Zumindest auf Brian Feeneys Mörderin trifft das ja schon mal zu. Aber damit ist nur ein Mord von vielen aufgeklärt.


    Der kursiv geschriebene Teil hat mich aber stutzig gemacht, das klang nicht nach "unserem" Todesengel. Haben wir es vielleicht mit zwei voneinander unabhängigen Verbrechen zu tun? Der Badewannenmord hat sich zudem in England ereignet, nicht in Emmas Revier.


    Sophie mit ihren geheimen Kenntnissen als Hackerin kann Emma helfen, die Szene hat mir gut gefallen. Ich bin ja gespannt, auf welchen peinlichen Seiten Michael herumgesurft ist - Erotikshops? Bizarre Datingseiten? Emma wollte jedenfalls nicht, dass die Kinder zu viel davon sehen.


    Wie spricht man eigentlich den Namen Saoirse aus? Oder Aoife? Die fallen einem ja schon beim Lesen schwer. :zwinker:

  • dieUnkaputtbare Suspekt ja, aber eigentlich nicht so richtig gefährlich! Ich hatte zum Beispiel keine Sekunde Angst um Emma und Stevie. Jemand, der nachts Licht macht und auf dem Sofa sitzt, ist doch nicht richtig gefährlich. "Nur" suspekt.

    Ich hatte das Gefühl, dass es sich (erst einmal) nur um eine Drohung gehandelt hat.

    Aber nun glaube ich es, dass Paul in der IRA einen ziemlich hohen Rang hatte - und Emma wusste die ganze Zeit nichts davon? Liebe macht wohl doch blind.

  • Außerdem ist da irgendwo ein Maulwurf!

    (...)

    Die Schilderung über das Geschehen im Bon Cœur ist ja mehr als grausam! Da dreht sich mir der Magen um.

    Stimmt, den Maulwurf hatte ich vergessen - das muss ja jemand von der Polizei sein. Aber wer?


    Zu dem Geschehen in Bon Coeur: Ja, das ist unvorstellbar. Aber über die Zustände in den Magdalenenheimen wurde in den letzten Jahren immer mal wieder im Fernsehen berichtet, so weit weg von der Realität ist das nicht, fürchte ich.

  • odenwaldcollies Dass da noch eine Trittbrettfahrerin ihr Unwesen treibt, damit habe ich auch nicht gerechnet. Fragt sich nur ob Bridget dank den Morden auf die Idee gekommen ist, ihren Bruder umzubringen? Wird wohl so gewesen sein, und sie hat gedacht, so könne sie diesen Mord auch noch dem Todesengel unterschieben!