02: Seite 83 - Seite 145 (Kap. 8 - einschl. Kap. 12)

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.
  • Aber nach wie vor denke ich, dass keiner von den Ärzten der Todesengel ist. Ich denke, Ärzte könnten das Medikament sehr viel unauffälliger vergeben - eine zwanzigfache Dosis muss doch Verdacht erregen. Das deutet für mich auf einen medizinischen Laien hin.

    Das denke ich auch so, das deutet tatsächlich auf einen medizinischen Laien hin. Oder aber der Todesengel macht das absichtlich, um den Verdacht von den medizinisch Versierten abzulenken :totlach:

    Wie spricht man eigentlich den Namen Saoirse aus? Oder Aoife? Die fallen einem ja schon beim Lesen schwer. :zwinker:

    Da geht es dir wie mir :unschuldig:

    Aber nun glaube ich es, dass Paul in der IRA einen ziemlich hohen Rang hatte - und Emma wusste die ganze Zeit nichts davon? Liebe macht wohl doch blind.

    Vor allem, wenn das tatsächlich der Fall ist, dann ist das ein gefundenes Fressen für Emmas Kollegen, der sie eh deswegen auf dem Kieker hat. Das glaubt ihr doch kein Mensch, dass sie scheinbar überhaupt nichts davon gewusst haben soll.

    Fragt sich nur ob Bridget dank den Morden auf die Idee gekommen ist, ihren Bruder umzubringen? Wird wohl so gewesen sein, und sie hat gedacht, so könne sie diesen Mord auch noch dem Todesengel unterschieben!

    Vor allem hat Bridget sehr schnell reagiert, die Zeitungsmeldung war ja nicht wirklich sehr alt und sie muss dann sehr schnell für sich den Entschluss gefasst haben, auf die gleiche Weise ihren Bruder umzubringen. Das zeugt meines Erachtens auch von einer gewissen Kaltblütigkeit.

  • Ich denke, Bridget hat den Gedanken, ihren Bruder umzubringen schon lange gehegt...nun hat wohl die allgemeine Unruhe um den Todesengel ihr den nötigen Kick gegeben.

  • Ich denke, Bridget hat den Gedanken, ihren Bruder umzubringen schon lange gehegt...nun hat wohl die allgemeine Unruhe um den Todesengel ihr den nötigen Kick gegeben.

    Damit könntest du recht haben, dass das die Gelegenheit war, die sie schnell ergriffen hat, weil so günstig.

  • Zu den Namen hab ich was im Internet gefunden, hoffe es stimmt:


    Aoife ist die irische Eva "iife" --> klingt hübsch!

    Saoirse wird "Siir-scha" oder "Sör-scha" ausgesprochen.

  • Ich denke, Bridget hat den Gedanken, ihren Bruder umzubringen schon lange gehegt...nun hat wohl die allgemeine Unruhe um den Todesengel ihr den nötigen Kick gegeben.

    Damit könntest du recht haben, dass das die Gelegenheit war, die sie schnell ergriffen hat, weil so günstig.

    Die Frage ist, ob sie sowieso zur Mörderin geworden wäre...oder ob erst die ganze Sache rund um den Todesengel sie auf die Idee gebracht hat. Wir werden es wohl nie erfahren...

  • Damit könntest du recht haben, dass das die Gelegenheit war, die sie schnell ergriffen hat, weil so günstig.

    Die Frage ist, ob sie sowieso zur Mörderin geworden wäre...oder ob erst die ganze Sache rund um den Todesengel sie auf die Idee gebracht hat. Wir werden es wohl nie erfahren...

    Ich könnte mir schon vorstellen, dass sie insgeheim vorgehabt hat, ihn zu beseitigen. Nur das „Wie“ war noch nicht klar. Als sie dann von den Morden gehört hat, sah sie ihre Chance. Wenn sie erst durch die Berichterstattung auf die Idee gekommen wäre, hätte das vielleicht ein bisschen länger gedauert, bis sie es tut.

  • Zu den Namen hab ich was im Internet gefunden, hoffe es stimmt:


    Aoife ist die irische Eva "iife" --> klingt hübsch!

    Saoirse wird "Siir-scha" oder "Sör-scha" ausgesprochen.

    Oh, wie schön - ich hätte die Namen völlig anders ausgesprochen :totlach: Super, dass du nachgeschaut hast, Annabas.

    Ich könnte mir schon vorstellen, dass sie insgeheim vorgehabt hat, ihn zu beseitigen. Nur das „Wie“ war noch nicht klar.

    Bis dahin war das vielleicht auch noch kein konkreter Plan, nur so ein Art "Gedankenspiel", als sich dann die Möglichkeit ergeben hat, war sie vielleicht der Meinung, hier eine einmalige Gelegenheit vor sich zu haben. Ich bin ja erst im zweiten Abschnitt, vielleicht erfahre ich noch was zu Bridgets Motivation.

  • Wer wohl dieser IRA-Mensch ist, der nachts bei Emma im Wohnzimmer sitzt? Das fand ich wirklich ausgesprochen gruselig! Anscheinend jemand, der die Familie gut kennt -andererseits kann er auch irgendwelche Stichwörter geliefert bekommen haben!

    Das fand ich ganz gruselig. Ich glaube, ich hätte am nächsten Tag eine Sicherheitsfirma im Haus, die es in ein Hochsicherheitsgefängnis für meine Familie verwandelt. Aber hier würde es anscheinend noch nicht mal etwas nutzen, weil da solche Profis am Werk sind. Wie Emma da doch so relativ gelassen bleiben konnte ist mir ein Rätsel.



    Ist das fiktiv oder echt so, dass jeder Pfleger und jede Schwester ohne Einwilligung von irgendwem Medikamente in der Apotheke bestellen kann? Ich habe beruflich auch mit Medikamenten zu tun, hier ist das viel strenger. Bei Bestellungen in der Apotheke müssen wir immer erst eine Gegenunterschrift einer Arbeitskollegin haben. Dies um Missbrauch auszuschliessen.

    Bei uns kann auch jede Fachkraft in der Apotheke Medikamente bestellen und es gibt da auch keine Kontrolle. Allerdings muss es ja auch ein Rezept zum Medikament

    dazu geben, da würde es schon auffallen, wenn man einfach so was bestellt. Wie das im Krankenhaus ist, weiß ich nicht und ich hab auch keine Ahnung, wie es in einem Altenheim ist. Ich bin ja in der ambulanten Pflege.

    Sophie ist also eine Hackerin. Ich finde sie niedlich.

    Die war mir auch gleich sympathisch. Wenn ich mir heute die Jugend anschaue, wie die mit den Medien umgehen, schlackere ich nur mit dem Kopf. Mein Sohn ist da auch so versiert, die bringen sich das einfach mal so nebenbei bei. Hacken tut er aber nicht - ich weiß zumindest nichts davon. Allerdings ist es schon ein ganz schönes Stück, sich die Prüfungsaufgaben zu besorgen. Wir hätten uns damals in die Hosen gemacht vor Angst.

    Ich denke, Bridget hat den Gedanken, ihren Bruder umzubringen schon lange gehegt...nun hat wohl die allgemeine Unruhe um den Todesengel ihr den nötigen Kick gegeben.

    Bridget wird "nur" ihren Bruder umgebracht haben und die Gelegenheit beim Schopf gepackt haben. Für alle anderen Morde denke ich nicht, dass sie verantwortlich ist. Schlimm finde ich diese Handlung aber trotzdem. Wie kann man nur. Sie hätte doch einen anderen Lebensweg einschlagen können, oder?

  • Bridget wird "nur" ihren Bruder umgebracht haben und die Gelegenheit beim Schopf gepackt haben. Für alle anderen Morde denke ich nicht, dass sie verantwortlich ist. Schlimm finde ich diese Handlung aber trotzdem. Wie kann man nur. Sie hätte doch einen anderen Lebensweg einschlagen können, oder?

    Das fand ich auch ziemlich schlimm.

    Ich glaube, ich hätte am nächsten Tag eine Sicherheitsfirma im Haus, die es in ein Hochsicherheitsgefängnis für meine Familie verwandelt. Aber hier würde es anscheinend noch nicht mal etwas nutzen, weil da solche Profis am Werk sind.

    Ich denke ebenfalls, dass diese Profis immer irgendwie einen Weg nach drinnen finden. Außerdem hätte Stevie ansonsten bestimmt nachgehakt, warum seine Mutter ihr Zuhause plötzlich in einen Hochsicherheitstrakt verwandelt, diese Fragen will sie ja vermeiden.

  • Ich glaube, ich hätte am nächsten Tag eine Sicherheitsfirma im Haus, die es in ein Hochsicherheitsgefängnis für meine Familie verwandelt. Aber hier würde es anscheinend noch nicht mal etwas nutzen, weil da solche Profis am Werk sind.

    Ich denke ebenfalls, dass diese Profis immer irgendwie einen Weg nach drinnen finden. Außerdem hätte Stevie ansonsten bestimmt nachgehakt, warum seine Mutter ihr Zuhause plötzlich in einen Hochsicherheitstrakt verwandelt, diese Fragen will sie ja vermeiden.

    Sie hat ja auch gespürt, dass von dem Mann keine Gefahr für sie und ihren Sohn ausgeht.

  • Bei uns kann auch jede Fachkraft in der Apotheke Medikamente bestellen und es gibt da auch keine Kontrolle. Allerdings muss es ja auch ein Rezept zum Medikament

    dazu geben, da würde es schon auffallen, wenn man einfach so was bestellt. Wie das im Krankenhaus ist, weiß ich nicht und ich hab auch keine Ahnung, wie es in einem Altenheim ist. Ich bin ja in der ambulanten Pflege.

    Wenn es so ist, dann kann bestimmt schnell irgendwo was "durchflutschen". Auch im Krankenhaus.

  • Aber nach wie vor denke ich, dass keiner von den Ärzten der Todesengel ist. Ich denke, Ärzte könnten das Medikament sehr viel unauffälliger vergeben - eine zwanzigfache Dosis muss doch Verdacht erregen. Das deutet für mich auf einen medizinischen Laien hin. Zumindest auf Brian Feeneys Mörderin trifft das ja schon mal zu. Aber damit ist nur ein Mord von vielen aufgeklärt.

    Ich wäre entsetzt, wenn ein Arzt hier so rumpfuschen würde. Erstens gebe ich dir da völlig recht Annabas und dann gäbe es noch weit unauffälligere Methoden, einen Menschen ins Jenseits zu befördern. Wo man es nicht nachweisen kann. Außerdem könnte, rein theoretisch, ein Arzt schon ziemlich genau berechnen, wieviel Digitoxin er verabreichen muss, dass es toxisch wirkt.

    Nicht umsonst gibt es ja bei diesem Medikament auch eine sogenannte Wochenendpause, d.h. das Medikament wird 5 Tage verabreicht und am Wochenende wird pausiert. Das wird gemacht, um einer Kumulation vorzubeugen - eben weil es toxisch wirken kann......." allein die Menge macht es, dass es ein Gift ist."

  • Ich bin auch Erstleserin. So einiges reime ich mir zusammen, aber wahrscheinlich wäre es besser gewesen, den ersten Band erst zu lesen.

    Ich kenne ja auch den Vorgängerband nicht. Bis auf wenige Fragen habe ich aber trotzdem nicht das Gefühl, etwas verpasst zu haben.

    Ich schon...ich bin da ganz bei Caren. Ich hatte einige male das Gefühl, dass mir Hintergrundinfos fehlen.