08: Seite 322 - Seite 367 (Kap. 8 + Achtes Speicherbild)

  • Hier könnt Ihr zum Inhalt von Seite 322 bis Seite 367 (Kapitel 8 + Achtes Speicherbild) schreiben.


    Spoilermarkierungen sind aufgrund der Seitenbeschränkung nicht vorgesehen.

  • Eines der klassischen Themen der Science-Fiction ist der Erstkontakt mit einer fremden Kultur. In Das Imago-Projekt hatten wir das bereits mit der Sphäre. Jetzt kommt es noch einmal in anderem Gewande: Mit verlassenen Gebäuden, mit Botschaften - und mit einer Botschafterin, Idea. Wie gefällt Euch dieses Thema?

    Und im Speicherbild stellt sich wohl spätestens jetzt die Frage: Ist Iljow noch ein Mensch? Wenn das so ist, dann hat er Menschenrechte - das Streben nach Glück, "körperliche" Unversehrtheit ... es wäre ein Verbrechen, den Computer abzuschalten, in dem er "lebt". Aber ist es auch ein Verbrechen, ihn abzuspeichern - sein Programm nicht mehr ausführen zu lassen? Vielleicht ist das so, als wenn man einen Menschen (so, wie wir unsere Spezies kennen) versteinern würde ...

  • Mir hat dieses Kapitel sehr gut gefallen, da es auf der einen Seite sehr menschliches Verhalten zeigt, auf der anderen kalte Logik und künstliche Intelligenz, und Xeramel ist auf gewisse Art die Vermittlerin.

    Karas und Anestes Kräfte messen ist genauso menschlich wie Berglens Sorge (ja ich weiss das er durch die SQUID verändert wurde) oder Zegatos genervt sein von den beiden Frauen.

    Auf der anderen Seite steht die Stadt, die so andersartig ist und fremde Kunst und Wissen zeigt und die Permaschlafeinheit. Und natürlich Idea, bei deren Namen ich nicht an Zufall glaube ;). Sie ustvso eindeutig künstlich hergestellt und doch sehr Menschenähnlich. Auch das Codewort für die Roboter bedeutet nichts anderes als Mensch.

    Xeramels Rolle wechselt für mich ständig zwischen Empfangs-, Speicher- und Sendemodul und menschlicher Patientin, das ist faszinierend.

    Das Speicherbild ist erwartungsgemäß nüchtern. Zeigt aber eine sehr menschliche Selbstbetrachtung und fast so was wie Gefühle, bzw das mal zwischen 1.0 und 8.7 welche vorhanden waren, durch das irgendwann anlegen von Routinen zur Kontaktaufnahme. Auch das hierarchische System der Sphäre(n) wird deutlich, und ironischerweise trifft es seinen Entwickler mit. Ich könnte mir vorstellen, das die "Bewohner" der äußeren Sphäre diejenigen sind die dort rebellieren. Intressant fand ich die Reflektion das ein komplettes Aufgeben der menschlichen Körperlichkeit unvorteilhaft wäre. Etwas späte Einsicht.

    Fenlinka

    "...und so zieht sie in die Welt hinaus, ohne Strümpfe ohne Schuh, sie brauch nur ein Buch dazu, ..." (Rolf Zukowski)

Anstehende Termine

  1. Freitag, 6. April 2018 - Sonntag, 22. April 2018

    gagamaus

  2. Freitag, 6. April 2018 - Sonntag, 22. April 2018

    Caren

  3. Freitag, 13. April 2018 - Sonntag, 29. April 2018

    Dani79

  4. Freitag, 13. April 2018, 09:59 - Sonntag, 29. April 2018, 10:59

    Avila