02 - Kapitel 3 bis 4 (S. 52 bis 108)

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.

  • und trotz Dagmars Einwurf, dass Jói keine große Rolle spielt, finde ich doch, dass es zwischen den beiden ein wenig knistert. Oder bilde ich mir das nur ein?


    Bisher habe ich ein wirkliches Knistern noch nicht bemerkt, jedenfalls nicht von Jóis Seite aus. Lies findet ihn ja anscheinend etwas mehr als nur sympathisch, aber... es gibt ja auch keine Alternativen. ;)
    Auf jeden Fall bin ich gespannt, ob uns hier noch eine richtige Liebesgeschichte erwartet. :)

  • Hallo zusammen,



    ... Außerdem verspüre ich plötzlich ganz große Lust, die isländische Sprache zu erlernen. ;)


    Genauso ging es mir auch, ich ertappe mich dabei die isländischen Wörter vor mir her zu murmeln, obwohl ich nicht so genau weiß wie sie ausgesprochen werden.
    Meine Mutter hatte mir übrigens vor vielen Jahren schon erzählt, dass sie englisch zum größten Teil durch Hören der damaligen Militärsender gelernt hat.


    Das Buch hat mich mit seiner Atmospähre gefangen genommen, ich leide und freue mich mit Lies, ich finde ihre Entwicklung sehr gut beschrieben.


    Bisher habe ich ein wirkliches Knistern noch nicht bemerkt, jedenfalls nicht von Jóis Seite aus. Lies findet ihn ja anscheinend etwas mehr als nur sympathisch, aber... es gibt ja auch keine Alternativen. ;)
    Auf jeden Fall bin ich gespannt, ob uns hier noch eine richtige Liebesgeschichte erwartet. :)


    Vielleicht liegt es ja auch nur an der Kombination der Personen, dass man auch eine Liebesgeschichte lauert ;), allerdings finde ich schon, dass Lies sich doch ganz schön in den Tierarzt verkuckt hat.


    :winken:


    Olima

  • :D was würdet ihr tun, wenn ihr auf einer einsamen Insel wärt? Und die Wahl hättet zwischen einem fiesen alten Sack und einem jungen Wasweißich? Ich vermute, Jói hätte auch hässlich aussehen können - allein seine Jugend und ein bisschen nett-sein reichen, um eine um ehrlich zu sein, ziemlich frustrierte Frau wach zu machen - oder?


    Mit dem isländisch ist es so eine Sache.
    Ich hab an der Uni Schwedisch und Isländisch studiert - beide Sprachen sind irgendwie in mir drin, ich habe eine innee Verbindung und verstehe mehr als ich können kann. (versteht das wer?)
    Aber Isländisch ist ungefähr so wie lateinisch - jedes, aber auch jedes Wort wird gebeugt :o und teilweise verändern sich die Worte dadurch bis zur Unkenntlichkeit. Wenn man es nicht regelmäßig benutzt vergisst man es sofort wieder.
    Kein Vergleich zu englisch oder französisch.


    Übrigens war gestern mein neuer Hufschmied hier (hübsch, jung, blond). Ich weiß, daß er ne Weile in Island gelebt hat. Er rührte sehr sorgfältig drei gehäufte Löffel Zucker in seinen Kaffee und ich bemerkte, das sei ja doch ziemlich isländisch.
    Da grinste er "Was denn? Blond und süß?"
    ;)

  • Hallo Dagmar :)



    :D was würdet ihr tun, wenn ihr auf einer einsamen Insel wärt? Und die Wahl hättet zwischen einem fiesen alten Sack und einem jungen Wasweißich? Ich vermute, Jói hätte auch hässlich aussehen können - allein seine Jugend und ein bisschen nett-sein reichen, um eine um ehrlich zu sein, ziemlich frustrierte Frau wach zu machen - oder?


    Ganz klar : Ich würd die Jugend vorziehen , wenn Derjenige ein bissel nett wäre und nicht so wortkarg vor Allem wenn Derjenige noch dazu meine Sprache versteht und ich so gut wie kein Isländisch kann .


    Mit dem isländisch ist es so eine Sache.
    Ich hab an der Uni Schwedisch und Isländisch studiert - beide Sprachen sind irgendwie in mir drin, ich habe eine innee Verbindung und verstehe mehr als ich können kann. (versteht das wer?)
    Aber Isländisch ist ungefähr so wie lateinisch - jedes, aber auch jedes Wort wird gebeugt :o und teilweise verändern sich die Worte dadurch bis zur Unkenntlichkeit. Wenn man es nicht regelmäßig benutzt vergisst man es sofort wieder.
    Kein Vergleich zu englisch oder französisch.


    Also weniger was für mich :D


    Liebe Grüße Siri

    Wer in der Zukunft lesen will, muß in der Vergangenheit blättern. <br />(André Malraux )

  • Der Hinweis auf die isländische Grammatik klingt wirklich nicht so charmant, als dass ich mehr als die Klassiker von Danke bis Guten Tag lernen möchte... Aber den Link zum Radio werde ich mal aktivieren. Viel isländisch gehört habe ich damals nicht. Wir kamen astrein mit englisch durch - und mit deutsch mit schweizer Akzent, was uns (mitten in der Einsamkeit) sehr geplättet hat.


    Die schweigsamste Frau war eine Frau vom Campingplatz, die nur die nötigsten Wörter benutze, um die Gebühr einzuziehen (vielleicht konnte sie auch keine anderen englischen Wörter): "Zwei" und "eins" um zu klären, wie lange wir bleiben und dann noch "xy Kronen" für die Gebühr. Die wäre ein prima Weggefährtin für Elías auf dem Hof gewesen.

  • So, jetzt hab ich Isländisches Radio gehört. Außer "jau" und "nei", was sicher ja und nein heißt, hab ich nichts verstanden. Diese Sprache ist zum Kringeln. ;D


  • So, jetzt hab ich Isländisches Radio gehört. Außer "jau" und "nei", was sicher ja und nein heißt, hab ich nichts verstanden. Diese Sprache ist zum Kringeln. ;D


    Dann hast du bis jetzt mehr verstanden als ich, oder einen deutlich sprechenderen Moderator erwischt ;D

  • So dann, frisch ans Werk. ;D


    Ich muss leider feststellen, ohne eigene Notizen wird es schwierig, etwas Vernünftiges beizutragen, da schon alles gesagt wurde und auch an den Spekulationen kann ich nicht mehr teilnehmen. :(
    Langsam wurde das Buch für mich etwas besser, vielleicht weil ich mich eingelesen hatte. Auf jeden Fall wurde die Handlung spannender und aufregender. Gerade Lies gefällt mir immer besser. Mag sie auch unreif sein, sie bemüht sich, läuft nicht davon, sondern stellt sich der Situation. Bringt Lämmer zur Welt, füttert, mistet etc. Mir gefällt das gut, denn ich gehöre eher zu den Menschen, die eher schnell die Segel streichen oder resignieren. Bei Lies erwacht irgendwie ein Kapfgeist und ohne dass sie es selbst merkt, wird sie Stück für Stück ein Teil vom Hof.


    Zitat von Jaqui

    Allerdings habe ich ein Problem mit Joi. Ich weiß nicht was ich von ihm halten soll. Einerseits ist er nett zu Lies und versucht ihr in Island weiter zu helfen, aber auf der anderen Seite distanziert er sich auch von ihr. Es kommt nichts von ihm. Er kommt und geht wieder und lässt sie da ganz allein. Ich weiß, es ist nicht seine Aufgabe, aber wenn er eh sieht wie Elias mit ihr umspringt, hätte ich mir mehr erwartet. Oder macht man das so in Island? Dass jeder selber draufkommen muss wie der Hase läuft.


    So ging es mir mit Joí ganz genauso, daher fand ich ihn auch nicht sonderlich sympathisch. Teilweise fand ich ihn auch irgendwie herrisch, arrogant. Auch mal wieder nett und umgänglich, aber im Großen und Ganzen hatte ich so meine Schwierigkeiten mit ihm. :-[


    Danke für den Radio-Tipp, war interessant, da mal reinzuhören. ;D


    LG
    Cait

  • So ging es mir mit Joí ganz genauso, daher fand ich ihn auch nicht sonderlich sympathisch. Teilweise fand ich ihn auch irgendwie herrisch, arrogant. Auch mal wieder nett und umgänglich, aber im Großen und Ganzen hatte ich so meine Schwierigkeiten mit ihm. :-[


    Ich denke, wir haben den selben Büchergeschmack. ;D
    Bin schon gespannt auf deine weiteren Eindrücke.


    Katrin

  • Ich denke, wir haben den selben Büchergeschmack. ;D
    Bin schon gespannt auf deine weiteren Eindrücke.


    Katrin


    Das sollten wir mal genauer analysieren. ;) Ich versuch in den kommenden Abschnitten noch etwas zusammen zu bekommen, auch wenn es schwierig ist...

  • Suse

    Hat das Thema geschlossen