02: Anfang Kap. 1 bis "Und Helion!" (Pos. 885)

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.
  • Ich bezweifle dass Ajina überhaupt weiß dass ihre Schwester lebt wenn sie sich denn überhaupt an eine Schwester erinnern kann

    Ich denke schon, dass Ajina weiß, dass sie eine Schwester hat und sich vielleicht sogar an die Szene erinnert. Sie war ja immerhin sehr ungewöhnlich. Das brennt sich doch in das Gedächtnis eines Kindes ein.

    Lieben Gruß Pat



    Motto: Leben und leben lassen

  • Aber vielleicht hält sie sie für tot

    Words are, in my not-so-humble opinion, our most inexhaustible source of magic. Capable of both inflicting injury, and remedying it - Albus Dumbledore

  • Ich bin hier nun auch angekommen...


    Was mich dieses Mal gepackt hat ist Ajinas Zwischenbemerkung, dass sie eben nicht zum Heilen, sondern zum Töten an die Front geht...


    Helion ist mir bei diesem Lesen irgendwie sympathischer, damals hatte ich - wenn ich mich recht entsinne - weniger Freude an dem Charakter. Sein impulsives Verhalten und die mangelnde Selbstkontrolle lassen ihn jedoch so wunderbar menschlich erscheinen, dass ich dieses Mal möglicherweise, etwas mehr auf seiner Seite mitfieber, als ich es beim letzten Mal getan habe.


    Ich denke schon, dass Ajina weiß, dass sie eine Schwester hat und sich vielleicht sogar an die Szene erinnert. Sie war ja immerhin sehr ungewöhnlich. Das brennt sich doch in das Gedächtnis eines Kindes ein.

    Die Geschehnisse müssen sie auf jeden Fall sehr geprägt haben. Es gibt schließlich in diesem Abschnitt auch immer wieder Andeutungen, welche dunklen Seiten des Lebens sie durch ihren Vater kennen gelernt hat.

  • Was mich dieses Mal gepackt hat ist Ajinas Zwischenbemerkung, dass sie eben nicht zum Heilen, sondern zum Töten an die Front geht...

    Das sind die kleinen Hinweise, mit denen man die Erwartungshaltung gegen den Strich bürsten kann ... :)

    Ajina ist keine naive "Heiler-Tante". In der erweiterten Edition, später im Roman, hat sie zwei neue Szenen bekommen. Ich hoffe, dadurch wird sie noch plastischer.

  • Ich finde das übrigens sehr spannend, wie die "Wiederholungstäter" das neue Buch empfinden und wie eventuell nur leichte Umformulierungen oder zusätzliche Passagen Dinge in einem anderen Licht stellen oder auch andere Gefühle erreichen.

    Lieben Gruß Pat



    Motto: Leben und leben lassen

  • Ja gut, hmmm, die Romanze brauch ich eindeutig nicht wirklich. :P

    Und "zu gut" fände ich für Helion eindeutig Ich zu langweilig. Ecken und Kanten sollten er (eigentlich jede Romanfigur) schon haben. Aber letztlich kennen ich ihn ja jetzt auch noch zu wenig um ihn wirklich beurteilen zu können.


    Und ja,ein Abschnitt pro Tag ist wirklich eindeutig zu wenig. Aber das wissen wir ja, wenn wir uns hier für eine LR anmelden.

  • ...

    Meine Sympathie aktuell noch bei Lióla. Sie hat alles dazu, Heldin der Reihe zu werden und Dinge zu verändern.

    :o Fragt sich bloß, Heldin für wen undf in welche Richtung sie Dinge verändert ... wenn sie es denn tut.

  • Ja, ich habe mich auch schon dabei ertappt, dass ich gerne mehr von den Erinnerungen der verstorbenen Paladine lesen würde.

    Welche Erinnerungen denn? Schlachten auf dem Feld oder im Bett? :D

    Auch wenn ich Helion und seine Geschichte jetzt am spannendsten finde. In ihn setze ich - was die "gute" Seite betrifft - meine Hoffnungen

    Hoffe nur ^^

    an Erinnerungen nehme ich was ich kriegen kann:totlach:


    und was die Hoffnung angeht:orotwerd:boah::angst::boff:

  • Haha, eine nette Romance. Ich bin gespannt, was du am Ende als nette Romance ansehen wirst. Dieses Wort "nett" bekommt siche4er eine andere Bedeutung.

    Ich muss zugeben, dies ist mein erster "Robert Corvus" und bei euren Andeutungen bekomme ich langsam Angst

    Ich auch!!!!!

  • Aber Ajina ist scheinbar ein gutes Argument, evtl. doch den Mondschwertern beizutreten. Er erwägt ja sogar, ob er Tempeldienst schieben könnte, um in ihrer Nähe zu sein und das, obwohl er eigentlich gegen die Schattenherren antreten will, um seine Eltern zu rächen. Noch weiß er ja nicht, dass sie in den Norden Richtung Guardaja möchte. Wen will sie umbringen? Ihre Schwester? Oder Baron Gadior? Weiß sie denn in dem fernen Akene überhaupt, wie sich Lióla entwickelt hat? Und welche Rolle spielt ihr Vater bei der Reise in den Norden, dieser verräterische Modranel? Treaton war doch damals Zeuge seines Verrats, aber scheinbar hatte das für Modranel keine Folgen, oder wie? Evtl. ist die Vermutung, dass er sein erworbenes Wissen gegen die Schattenherren einsetzen will, doch nicht ganz so abwegig, aber kann man ihm wirklich vertrauen?

    Hui, da war jetzt aber viel drin worauf man eingehen kann.


    Also ich hoffe wirklich, dass mir das zwischen Ajina und Helion nicht zu viel wird. Nalajis Schwärmerei für Narron hat mir eigentlich schon gereicht;)


    Wurde das gesagt, dass sie (Ajina) jemanden umbringen will? Wenn ja, dann hätte ich jetzt auf Gadior getippt, und dass sie ihre Schwester befreien/retten will. Und das auch unabhängig davon, ob sie weiß wie sich Liola entwickelt hat oder nicht.


    Das es für Modranel keine Folgen hat,erkläre ich mir jetzt erstmal damit, dass er wohl wirklich recht mächtig geworden ist durch seinen deal mit Giador. Ich hab nicht die geringste Ahnung, wie leicht es den Mondschwertern fallen würde, eine mächtigen Magier in die Hände zu bekommen und ihm das Handwerk zu legen.

    Den nachfolgenden Spoiler bitte nur lesen, wenn ihr bereits alle Teile der Reihe kennt!

    Ich habe gelesen und es ist schon so, dass jetzt doch einige Details wichtiger werden, wenn man es zum zweiten Mal liest, stimmts?

    Ich wußte es auch nicht mehr.

    Ich habe den Spoiler nicht gelesen, weil ich die Reihe ja noch nicht kenne. Aber ich kenne das Phänomen, dass mir bei einem Re_Read ganz andere Dinge auffallen als beim ersten Lesen. Einfach weil man die Grundstory ja doch kennt und manchen Szenen mehr Beachtung schenkt. Und besonders tolle Szenen lese ich bei einem Re_Read auch mit wachsender Begeisterung. Und wehe, der Re_Read ist eine LR, dann können Neulinge meine Begeisterung z.B.für bestimmte Figuren meist gar nicht nachvollziehen ^^

  • Das freut mich! Dann scheint sich die nochmalige Lektüre ja zu lohnen. :)

    In jedem Fall :daumen:

    Auch wenn ich das Buch zum ersten mal lese, bin ich der Meinung, dass sich Re-Reads von tollen Büchern immer lohnen. Wenn es mir mal richtig mies geht und auch mein dann aktuelles Buch mich nicht begeistern kann, dann greife ich zu was Altbekannten, von dem ich weiß, dass es mich zumindest zeitweise aus dem Tief reißen kann.

  • Ich bin hier nun auch angekommen...


    Was mich dieses Mal gepackt hat ist Ajinas Zwischenbemerkung, dass sie eben nicht zum Heilen, sondern zum Töten an die Front geht...

    ah okay das war gemeint...weil ich ja eben noch gefragt hatte...das hatte ich beim lesen ganz allgemein interpretiert, dass sie gegen die Schattenherren kämpfen will und eben auch nicht davor zurückschreckt zu töten.


    Übrigens sorry für die vielen kleinen Postings, aber ich bin zu faul, um das notebook zu holen und über das tablet will die Zitatefunktion nicht immer so, wie ich es will.

  • Mir hat dieses "Tempo rausnehmen" in diesem Abschnitt auch gut gefallen. So bleiben bei mir die Charaktere besser im Gedächtnis. Bei zu vielen Figuren habe ich sonst manchmal beim Lesen das Gefühl, die Namen durcheinanderzuwerfen.


    Und es gibt eine kleine Romanze zwischen Helion und Ajina <3Und wieder hoffe ich beim diesem Autoren nicht auf ein Happy End ;)


    Helion gefällt mir, innerlich widerstrebt es ihm an den Kämpfen teilzunehmen, weil die Ritter hier keine echten Ritter mehr sind, aber in Gedenken an Treaton springt er über seinen Schatten. Beim beten riskiert er einen Blick auf Ajina. Gut, dass er sich nicht an alle Normen und Gepflogenheiten hält.


    Wieviele Erinnerungen hat Ajina wohl an ihre Schwester bzw. was hat ihr Vater ihr erzählt? Da bin ich sehr gespannt. Und noch mehr auf das Zusammentreffen der beiden Schwestern.


    Narron wurde so sympathisch beschrieben, da wird er den Kampf gegen Helion wohl nicht überleben (ich weise erneut auf den Autoren hin).

  • Was nicht heißen soll,daß ich etwas Atemlosigkeit beim Lesen schlecht finde :) Im Gegenteil, dann hat der Autor wohl was richtig gemacht.

    Das stimmt, die Mischung war genau richtig.

    Und spannend wird natürlich jetzt wie der Kampf zwischen Narron und Helion ausgehen wird.

    Ich tippe auf Helion, von ihm möchte ich im Moment mehr lesen als von Narron.


    Meine Sympathie aktuell noch bei Lióla.

    Boah nee, ich bin da mehr bei Ajina.


    Ja, genau, meine sensible Seite wird überhaupt nicht gewürdigt! :(

    Woran das nur liegen mag...

  • Und es gibt eine kleine Romanze zwischen Helion und Ajina <3 Und wieder hoffe ich beim diesem Autoren nicht auf ein Happy End ;)


    Also ich hoffe wirklich, dass mir das zwischen Ajina und Helion nicht zu viel wird. Nalajis Schwärmerei für Narron hat mir eigentlich schon gereicht ;)

    Robert Corvus ist doch bekannt für seine eigenwillige Romatik :totlach::love:

    Und wehe, der Re_Read ist eine LR, dann können Neulinge meine Begeisterung z.B.für bestimmte Figuren meist gar nicht nachvollziehen ^^

    Vielleicht im Nachhinein. Im Moment finde ich alle Hauptfiguren spannend und könnte mich jetzt nicht wirklich entscheiden, von wem ich am meisten lesen möchte.

    Lieben Gruß Pat



    Motto: Leben und leben lassen

  • Und es gibt eine kleine Romanze zwischen Helion und Ajina <3 Und wieder hoffe ich beim diesem Autoren nicht auf ein Happy End ;)


    Also ich hoffe wirklich, dass mir das zwischen Ajina und Helion nicht zu viel wird. Nalajis Schwärmerei für Narron hat mir eigentlich schon gereicht ;)

    Robert Corvus ist doch bekannt für seine eigenwillige Romatik :totlach::love:

    Naja, für mich ist Robert ja eine Neuentdeckung, insofern lass ich das jetzt mal so auf mich zukommen:totlach:

  • Woran das nur liegen mag...

    Nach dem Reihe hier werden wir alle wissen, woran es liegt :totlach:


    Ich bezweifle dass Ajina überhaupt weiß dass ihre Schwester lebt wenn sie sich denn überhaupt an eine Schwester erinnern kann

    Du, der Gedanke kam mir inzwischen auch. Wir wissen ja auch nicht, was ihr Modranel darüber erzählt hat und ihre Mutter kann ihr nichts mehr erzählen.


    Helion ist mir bei diesem Lesen irgendwie sympathischer, damals hatte ich - wenn ich mich recht entsinne - weniger Freude an dem Charakter.

    Ich fand ich damals schon sympathisch, aber irgendwie habe ich auch das Gefühl, dass er mir diesmal bei mir intensiver ankommt.


    Aber ich kenne das Phänomen, dass mir bei einem Re_Read ganz andere Dinge auffallen als beim ersten Lesen. Einfach weil man die Grundstory ja doch kennt und manchen Szenen mehr Beachtung schenkt.

    So ist es.

  • Helion ist mir bei diesem Lesen irgendwie sympathischer, damals hatte ich - wenn ich mich recht entsinne - weniger Freude an dem Charakter.

    So geht es mir auch. Ist das wirklich nur das Re_read oder hat heimlich der Autor ihn etwas sympathischer gestaltet.