JENSEITS VON WUT - Der 1. Fall für Eddie Beelitz

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.
  • Hallo Ihr Lieben,


    im August 2018 startet mit "Jenseits von Wut" meine neue Krimi-Trilogie.

    Nachdem hier zu allen neun Bänden meiner Lila-Ziegler-Reihe lustige und unterhaltsame Leserunden stattgefunden haben, möchte ich Euch nun meine neue Reihe um Kriminalkommissarin Edith "Eddie" Beelitz vorstellen.

    Darum geht es in "Jenseits von Wut":


    Edith ›Eddie‹ Beelitz war ganz zufrieden, als sie sich vor Jahren aus dem aktiven Polizeidienst in die Elternzeit verabschieden konnte, denn die Berufswahl war falsch, das ist ihr klar. Doch dann kommt der Tag, an dem sie erkennt, dass auch ihr Mann Philipp die falsche Wahl war. Quasi über Nacht steht sie mit ihrer kleinen Tochter Lotti auf der Straße, ohne Wohnung, ohne Einkommen. Glück im Unglück: Bei der Bochumer Polizei herrscht akuter Personalnotstand, weshalb ihrem Gesuch, in Teilzeit arbeiten zu können, gern stattgegeben wird. Und sie wird sogar der Mordkommission zugeteilt. Damit hört das Glück aber auch schon wieder auf, denn mit ihrem neuen Teamchef verbindet sie eine alte, aber sehr abgekühlte Freundschaft. Außerdem soll sie nicht nur Akten führen, sondern muss mit an die Front. Vor dem Jobcenter liegt die Leiche der arbeitssuchenden Ronja Bleier – sie wurde brutal erschlagen. Eddie ist überfordert. Wie soll ausgerechnet sie dabei helfen, einen Mord aufzuklären?


    Eddie soll also plötzlich nicht nur ein Verbrechen aufklären, sondern auch den Spagat zwischen Beruf und Familie stemmen. Weil ich beim Jobcenter und der Agentur für Arbeit und sogar im Polizeipräsidium in Bochum recherchieren durfte, konnte ich die Schauplätze auch in dieser Geschichte realitätsnah beschreiben.


    ABER ACHTUNG: "Jenseits von Wut" hat auch eine 'dunkle Seite' - wer da vorgewarnt sein will, findet auf meiner Homepage den Trailer zum Buch, der mehr verrät.


    Übrigens ist der erste Band dieser Reihe nebenbei auch wieder der Auftakt zu einer Lovestory, die mindestens ebenso haarsträubend scheint, wie die zwischen Lila und Danner ;).


    Natürlich würde ich mich sehr freuen, wenn zu "Jenseits von Wut" eine Leserunde zustande käme. Wenn das nicht klappen sollte, ich Euer Interesse an Eddies Geschichte aber trotzdem geweckt habe, könnt Ihr übrigens schon vorbestellen ^^.

    Zum Beispiel hier:

    Grafit

    Amazon

    Thalia

    Weltbild


    Ich wünsche Euch allen noch viele spannende Geschichten.

    Liebe Grüße,

    Lucie

  • Huhu Lucie


    Ich habe ja schweren Herzens von Lila und Ben Abschied genommen :( - das war eine Super-Tolle Bochum Serie.


    Nun habe ich mir zuerst mal das Video zu deinem neuen Krimi angesehen und bin schon wieder "angefixt".

    Du bist uns Bochumern treu geblieben und da ist es für mich klar - wenn es hier zu einer Leserunde kommt, bin ich die Erste die laut schreit:

    "Ich bin dabei!" :freu:

  • Hallo Lucie, das hört sich wirklich spannend und interessant an. Ich bin ja eigentlich Histo Fan, aber allmählich mutiere ich zum Krimi und Thriller Fan:). Wobei das historische natürlich auch bleibt.

    Der Trailer ist soll.


    Liebe Grüße Kerstin

  • Annette: :freu:

    Kerstin: Ja, ich finde so einen kleinen Ausflug in andere Genres auch immer inspirierend. Neben Krimi bin ich Fantasy-Fan, im Regal stehen habe ich aber das volle Programm, von Histo über aktuelle Romane und Goethe bis zur rosaroten Liebesschnulze. Wenn es gut geschrieben ist, lese ich wirklich alles.

    Einen ganz typischen Krimi (Mord - Ermittler - Fall gelöst) darf man bei "Jenseits von Wut" aber wohl nicht erwarten. Ich glaube, ich habe ein bisschen was riskiert, was nicht ganz Mainstream ist (okay, auch meine Lila-Ziegler-Reihe um eine 20jährige Ausreißerin, die in die privaten Ermittlungen schlittert und mit ihrem deutllich älteren Boss im Bett landet:o, war wahrscheinlich gewagt, dann bin ich meinem Stil wohl einfach treu geblieben).


    LG, Lucie

  • Annette: :freu:

    Kerstin: Ja, ich finde so einen kleinen Ausflug in andere Genres auch immer inspirierend. Neben Krimi bin ich Fantasy-Fan, im Regal stehen habe ich aber das volle Programm, von Histo über aktuelle Romane und Goethe bis zur rosaroten Liebesschnulze. Wenn es gut geschrieben ist, lese ich wirklich alles.

    Einen ganz typischen Krimi (Mord - Ermittler - Fall gelöst) darf man bei "Jenseits von Wut" aber wohl nicht erwarten. Ich glaube, ich habe ein bisschen was riskiert, was nicht ganz Mainstream ist (okay, auch meine Lila-Ziegler-Reihe um eine 20jährige Ausreißerin, die in die privaten Ermittlungen schlittert und mit ihrem deutllich älteren Boss im Bett landet:o, war wahrscheinlich gewagt, dann bin ich meinem Stil wohl einfach treu geblieben).


    LG, Lucie

    Das macht es dann ja noch spannender, zu erfahren wie " Jenseits von Wut" geworden ist:)

  • Hallo ihr Lieben


    Da ich Anfang September noch einmal in den Urlaub fahre, wäre es schön, wenn ich schon mal einen Termin für die Leserunde wüsste. Dann kann ich euch sagen ob ich dabei sein kann.


    Liebe Grüße

    Annette