4. Kapitel 18 bis 27 (S. 226 bis 301)

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.
  • Hier könnt Ihr zum Inhalt von Kapitel 18 bis einschließlich 27 schreiben.


    Spoilermarkierungen sind aufgrund der Seitenbeschränkung nicht vorgesehen

  • Erst kommt Klara ihrem Mann Paul wieder näher und dann wird dieser verhaftet. Dabei wollte er doch nur herausfinden, was Alina zu verbergen hat.

    Ob Thiessen dahinter steckt? Aber da habe ich noch meine Zweifel. Hauke ist da eher erin Kandidat dafür. Immerhin wollte er sie ja brennen sehen. Aber im Übereifer gleich das ganze Haus anzünden? Fraglich. Immerhin wollte er es doch haben.


    Für Klara eine sehr schwierige Situation. Sie will Paul helfen, nur wie? Ihre Idee, den Oberstaatsanwalt einzuschalten scheitert mit einem Erbressungsversuch. Aber immerhin konnte sie den Ziegenbock überlisten und bändigen. Jetzt bleibt ihr nicht mehr viel Zeit, um auf eigene Faust den Täter zu finden. Und dabei muss sie natürlich immer auf ihre eigene Sicherheit und Deckung achten.

  • Paul und Klara kommen sich wieder näher, das ist schonmal gut. Und allmählich fängt sie an, sich mit dem Landleben abzufinden.


    Wenn sie allerdings doch vor Gericht aussagt, auch wenn sie es tut, um Paul aus dem Gefängnis zu holen, ist das bestimmt nicht wirklich gut! Ich hoffe, dass der richtige Mörder vorher gefunden wird.


    Klaras Spürsinn hatte wohl einen kleinen Aussetzer! Hauke ist verdächtig, weil das Eisentor mit einem Schlüssel, also nicht gewaltsam geöffnet wurde. Sie schießt sich so auf Hauke ein, dass sie gar nicht merkt, dass ja auch der Pfarrer einen Schlüssel für das Tor besitzt. Also sie merkt es natürlich schon, ihr ist aber nicht klar, dass damit der Geistliche auch verdächtig ist. Für mich ist die Kirche immer noch nicht aus dem Rennen. Sie hat Cynthia beerbt, und ihr Haus und Grund fällt auch an die Kirche, wenn Alina stirbt.


    Natürlich verhält sich Thiessen jun. auch sehr verdächtig. Aber seine Argumente, Alina zu beobachten, sind nachvollziehbar. Allerdings wenn das stimmt mit dem Ring, vielleicht hätte er mit Alina darüber reden können. Der Alte Thiessen ist ja nachweislich senil und hat den Ring vielleicht zu unrecht verschenkt. Außer, er ist der Opa von Alina, dann gäbe alles wieder einen Sinn.


    Alinas Mutter hieß Katharina Schwindler. Diesen Namen benutzte Cynthia im aktuellen Theaterstück. Weiß bzw. wusste sie über die Verwandschaftsverhältnisse von Alina Bescheid?


    Dass Thiessen Paul verdächtigt, ist naheliegend, aber natürlich deswegen nicht richtig. Dass sich jemand hinten ins Haus geschlichen hat, als Paul bei Alina war, konnte er ja nicht wissen.


    Arme Klara, sie macht sich Vorwürfe, weil sie durch ihre Ermittlerei Paul quasi zu Alina geschickt hat. Aus Fettnäpfchen wird da sogar eine Fritteuse!! :totlach:


    Hauke traue ich den Mord an Cynthia einfach nicht zu. Er ist nicht besonders clever, außerdem aggressiv. Er hätte bestimmt einen anderen Weg gewählt, um seine Tante ins Jenseits zu befördern. Und von Alinas Tod hätte er ja nichts. Die Kuh, die man melkt, tötet man doch nicht. Oder so....


    So, nun bin ich wirklich gespannt, wie die Geschichte ausgeht.

  • Arme Klara, sie macht sich Vorwürfe, weil sie durch ihre Ermittlerei Paul quasi zu Alina geschickt hat. Aus Fettnäpfchen wird da sogar eine Fritteuse!

    Damit hat Klara ihrem Mann eine ganze schöne Mausefalle gemacht, in diesem Moment wusste man noch nicht, dass die Hütte samt Alina abgefackelt wird -eine ziemlich biblische Tat, könnte man sagen.. aber um noch mal auf dem Moment zurückzukommen, da hatte ich her Angst um das Lamm..ich dachte an das geschlachtete Huhn, also sei´s wies´s will, das Mädel hat ganz schön einen an der Ampel, oder wann habt ihr zuletzt blutverteilend mitten in der Nacht ein Hühnchen geopfert..ich dachte genau wie Klara, es wäre Pai no joo..

    :-)

  • Die runderneuerte Klara fällt weder Paul noch Anette auf, es mag vielleicht grundsätzlich an Paul gelegen haben, aber Anette hatte gerade ein Aufmerksamkeitsdefizit, wegen dem Klau der Akte..na sowas, ein Regelverstoß..tztz..vielleicht auch wegen Huck, aber an Sophie hat er bewiesen, dass er nicht nur ein Arschloch, sondern auch ein Schwein ist. Super Reaktion von Sophie, mit den Männern hier, hat sie kein Glück.

    Was ist das überhaupt für ein Mensch, der erst seine junge Assistentin vor (Tat)Ort vorführt (sie hat mir richtig leid getan) und dann die Tochter eines älteren Kollegen begrapscht. Ersteres kommt sicher häufig vor, letzteres aber, wundert mich schon.

    Gut, das sie ihm eine auf die Fratz gehauen hat! :-)

    Ich wünschte Huck hätte einen ländlichen Unfall, eine Tonne Jauche in sein Auto und er stinkt eine Woche mehr, als es sein verottetes Einfühlungsvermögen es vermag..grr

  • Gut gemacht, Klara! Paul alles zu beichten ist auf jeden Fall der richtige Weg; das heißt ja nicht, das Klara ab jetzt untätig sein muss. Und der Beziehung hat es auf jeden Fall gut getan; allerdings hat Paul wohl auch noch ein Geheimnis, mal sehen, wann er seine Frau ins Vertrauen ziehen wird.


    Beerdigungen sind in kleinen Dörfern, wo jeder jeden kennt, immer ein Ereignis. Das gleich zwei Kirchenvertreter dabei sind, liegt sicherlich an der großzügigen Erbschaft, oder?? Apropos, Hauke hat nichts Besseres zu tun, als betrunken für Aufsehen zu sorgen. Er hätte sich besser zu Lebzeiten um seine Tante kümmern sollen! Und nun erscheint also auch John Thiessen, offensichtlich immer noch sehr angetan von Alina.


    Aber der Fall nimmt eine überraschende Wendung! Paul wird verhaftet, er steht unter Verdacht, Alina bedroht und gefesselt und dann das Haus angezündet zu haben. Den wirklichen Grund, warum er bei Alina war, wird ihm ja keiner glauben. Neutral betrachtet, kann ich Thiessen und Huck sogar verstehen.


    Hoffentlich bleibt Klara dabei, nicht auf die Erpressung vom Oberstaatsanwalt einzugehen! Gemeinsam mit Sophie und Benjamin wird sie den wahren Täter finden!


    Es stehen zur Zeit zwei Kandidaten zur Verfügung: Hauke wegen des entgangenen Erbens und John wegen verschmähter Liebe. Oder ist an Benjamins Theorie, dass auch die Kirchendiener ein Motiv haben, etwas dran?

    Und dann taucht noch ein neuer Hinweis auf: ich sage nur „Babykorb“ und „Katharina Schwindler“. Es bleibt spannend!


    Die zusätzliche Würze des Buches liegt in den wunderbaren Wortspielen! Dass Klara vor einem Bestattungsunternehmen keinen Hitzschlag bekommen möchte, ist nur ein Beispiel ;).


    Auch ich bin schon gespannt auf die Lösung des Falls.

  • Ich wünschte Huck hätte einen ländlichen Unfall, eine Tonne Jauche in sein Auto und er stinkt eine Woche mehr, als es sein verottetes Einfühlungsvermögen es vermag..grr

    Gute Idee!! Das wäre doch was für die Fortsetzung, oder:totlach:?

  • Ich wünschte Huck hätte einen ländlichen Unfall, eine Tonne Jauche in sein Auto und er stinkt eine Woche mehr, als es sein verottetes Einfühlungsvermögen es vermag..grr

    Gute Idee!! Das wäre doch was für die Fortsetzung, oder:totlach:?

    Yup..du hast mich erwischt, das war meine Intension..denn als zerknirschten Bereuer sehe ich Huck nicht, wäre ja langweilig, wenn immer alle gut wären, aber wer weiß, was da noch mit Staatsanwalt Kühl auf uns zukommt, irgendwie sehe ich Huck entweder als verlängerten Arm des staatlichen Anklagevertreters..oder als Zuträger von Perez..beiden traue ich kein Stück, sie sind mir zu ehrgeizig.

  • Hoffentlich bleibt Klara dabei, nicht auf die Erpressung vom Oberstaatsanwalt einzugehen! Gemeinsam mit Sophie und Benjamin wird sie den wahren Täter finden!

    Sie spielt ja wieder mit dem Gedanken, es doch zu tun, wenn es nötig wird, um Paul aus dem Gefängnis zu holen. Ich hoffe, dass es nicht nötig sein wird.

  • Gut gemacht, Klara! Paul alles zu beichten ist auf jeden Fall der richtige Weg; das heißt ja nicht, das Klara ab jetzt untätig sein muss. Und der Beziehung hat es auf jeden Fall gut getan; allerdings hat Paul wohl auch noch ein Geheimnis, mal sehen, wann er seine Frau ins Vertrauen ziehen wird.

    Da sieht man mal wieder, das Kommunikation einfach das A und O ist, in jeglicher Hinsicht und besonders in Beziehungen. Paul war doch gleich zugänglicher und unterstützt seine Frau, denn auch er muss nun einsehen, dass hier was nicht nach Plan läuft. Ich finde das toll. Klara wird sich schon noch an das Landleben gewöhnen, ich wäre froh so leben zu dürfen. Ich hätte gerne Hühner und anderes Getier, aber leider geht das ja nicht. Ich frag mich aber, wie das alles finanziert wird. Als Dorfpolizist verdient Paul doch auch nicht die Welt. Bekommt man auch finanzielle etwas, wenn man in einem Zeugenschutzprogramm ist?

    Beerdigungen sind in kleinen Dörfern, wo jeder jeden kennt, immer ein Ereignis.

    Ich war mal in Bayern auf einer Beerdigung, das war auch so ein Spektakel mit dem ganzen Dorf und allem drum und dran. Hängt aber bestimmt auch mit der kathol. Kirche zusammen, oder? Jedenfalls war das ganz schön groß aufgemotzt gewesen und ich hab mich nicht wirklich wohl gefühlt - wenn man davon überhaupt sprechen kann.

  • Aber der Fall nimmt eine überraschende Wendung! Paul wird verhaftet, er steht unter Verdacht, Alina bedroht und gefesselt und dann das Haus angezündet zu haben. Den wirklichen Grund, warum er bei Alina war, wird ihm ja keiner glauben. Neutral betrachtet, kann ich Thiessen und Huck sogar verstehen.

    Welches Motiv sollte er denn haben für diese Tat? Mir fiele da keine ein, von daher bin ich mir auch sehr sicher, dass er nichts damit zu tun hat. Dumm nur, dass dieser doofe Huck ihn festnimmt. Aber hier bin ich davon überzeugt, dass es andere Motive ( persönlicher Natur )sind, denn eigentlich muss ihm klar sein, dass Paul hier seine Finger ganz bestimmt nicht im Spiel hat.

  • Liebe Yvonne,

    soweit ich weiß bekommen Leute schon eine finanzielle Starthilfe, aber müssen sich dann selbst ihren Lebensunterhalt erarbeiten. Wie hoch das ist, weiß ich nicht.

    Liebe Grüße

    Cathrin