Abschnitt 4: Kapitel 31 bis Kapitel 42

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.
  • Hier könnt Ihr zum Inhalt von Kapitel 31 bis einschließlich 42 schreiben.


    Spoilermarkierungen sind aufgrund der Seitenbeschränkung nicht vorgesehen.

  • Neben Sackowitz taucht ein weiterer Bekannter aus Martins Thrilleruniversum auf: Paul Kalkbrenner, der den Brandanschlag-Fall übernehmen soll.


    Doch bald gibt es in diesem Fall und in der Mordserie einen gemeinsamen Punkt, eine von Mareks Immobilienfirmen verkaufte an alle Opfer Häuser. Aber macht es Marek deshalb gleich zum Mörder? Bei dem Brandanschlag wird ja bisher auch nur vermutet, dass Marek dahinter steckt, aber was hätte er davon, die anderen umzubringen?


    Wie sich während eines Gespräches zwischen Marek und Frei herausstellt, haben beide eine Leiche im Keller, Marek brachte den vermeintlichen Mörder Alannas um, und Frei half ihm, die Leiche zu beseitigen. Ein pechschwarzes Band ist das, welches die beiden verbindet. Zumal der Tote sich als unschuldig herausstellte. Wie kann Frei mit diesem überhaupt noch auf Verbrecherjagd gehen?


    Ist es dieser Mord, von dem in den Mails die Rede ist? Ich nehme es zumindest bis zu diesem Zeitpunkt stark an.


    Und wer ist diese Frau, die plötzlich vor Rebeccas Tür steht? Die Absenderin der Mails bzw. die Täterin? Falls es sich um die Mörderin handelt, ist es womöglich Rebeccas letzte Rettung, dass die beiden Polizisten umgehend Frei unterrichtet haben.


    Als dieser Polizeiobermeister zuvor bei Rebecca war, dachte ich schon, das ist besimmt der Wahnsinnige, aber er war nur da, um ein paar Ungereimtheiten wegen des Unfalls zu klären, oder war das nur Tarnung?


    Warum sollte Andreas einen falschen Namen dem Unfallgegner nennen, wo man doch anhand des Kennzeichens den Fahrzeughalter ganz einfach ermitteln kann? Hinzu kommt ja noch, dass er noch nicht mal Schuld an dem Unfall ist.


    Stammt das blonde Haar an Andreas' Unterhose wirklich von Käthe? Aber von wem sollte es sonst stammen?

    Merkwürdig finde ich auch, dass Käthe gar nicht darüber informierte, dass sie im Urlaub ist, wo sie Rebecca doch eigentlich beistehen wollte.


    Ist Rosie absichtlich über die rote Ampel gegangen? Zumindest kam dem/der Absender/in diese Erkenntnis. Dann wollte sich sich damit also den Strapazen entziehen, die sie ihr Vater aussetzte, aber dafür musste das andere Geschwisterteil umso mehr darunter leiden und musste noch viel besser als sonst sein, für seine/ihre Schwester mit. Bis der Vater die Familie ganz in den Ruin trieb.


    Oder hat Käthe etwas mit den Morden zu tun? Aber das ist sicher auch zu ausschweifend spekuliert, aber ich werfe es trotzdem mal in den den Raum. :)

  • Neben Sackowitz taucht ein weiterer Bekannter aus Martins Thrilleruniversum auf: Paul Kalkbrenner, der den Brandanschlag-Fall übernehmen soll.

    Ich habe mich gefreut, ihn zu treffen. Er wirkt in der Umgebung so normal. Der junge Kollege regt mich auf mit seinen vorschnellen Urteilen und seiner fehlenden Empathie. Der Chef von Frei hat keinen A... in der Hose, einen Fehler zuzugeben und die Verantwortung dafür zu übernehmen. Alles schwelt so im Untergrund.

    Eine richtige Autorität hat er scheinbar auch nicht. Frei fährt einfach mit zu Marek, ob der Chef das will oder nicht.

    Wie sich während eines Gespräches zwischen Marek und Frei herausstellt, haben beide eine Leiche im Keller, Marek brachte den vermeintlichen Mörder Alannas um, und Frei half ihm, die Leiche zu beseitigen. Ein pechschwarzes Band ist das, welches die beiden verbindet. Zumal der Tote sich als unschuldig herausstellte. Wie kann Frei mit diesem überhaupt noch auf Verbrecherjagd gehen?

    Ich war auch geschockt als ich das las. Freundschaft hin oder her das geht doch gar nicht. Da hat er im Prinzip einen Mörder gedeckt? Aber nun ist auch klar, was ihn so bedrückt. Allerdings frage ich mich warum die beiden den Streit dann so austragen, dass die Gefahr besteht, die Kollegen könnten es hören oder vielleicht von den Lippen ablesen.

    Als dieser Polizeiobermeister zuvor bei Rebecca war, dachte ich schon, das ist besimmt der Wahnsinnige, aber er war nur da, um ein paar Ungereimtheiten wegen des Unfalls zu klären, oder war das nur Tarnung?

    Ich habe mich gewundert, dass er so allein kommt und dachte mir auch schon, dass er der Mörder sein könnte, obwohl ich bei der Mailschreiberin von einer Frau ausgehe. Irgendwie ist mir von Anfang an kein Zweifel gewesen, dass es eine Frau ist. Ich weiß nicht warum, aber sicher, weil der Vater so wie der drauf ist, sonst den Sohn zuerst getrimmt hätte.

    Warum sollte Andreas einen falschen Namen dem Unfallgegner nennen, wo man doch anhand des Kennzeichens den Fahrzeughalter ganz einfach ermitteln kann? Hinzu kommt ja noch, dass er noch nicht mal Schuld an dem Unfall ist.

    Weil er nicht wollte, dass seine Frau erfährt wo er den Unfall hatte. Er hat ja auch einen falschen Ort angegeben. Aber warum sagt er Rebecka, dass der Wagen Schrott ist, wenn er doch noch fährt und warum haut er ab? Ist das alles wahr? Ich fand jedenfalls toll, dass Frei der Wache nochmal Bescheid sagt, dass jeder verdächtig ist.

    Doch bald gibt es in diesem Fall und in der Mordserie einen gemeinsamen Punkt, eine von Mareks Immobilienfirmen verkaufte an alle Opfer Häuser. Aber macht es Marek deshalb gleich zum Mörder? Bei dem Brandanschlag wird ja bisher auch nur vermutet, dass Marek dahinter steckt, aber was hätte er davon, die anderen umzubringen?

    Ich weiß nicht wie Marek dahin gekommen ist und mit wem er sich zusammengetan hat. Möglicherweise wird er erpresst und als Strohmann missbraucht, aber als Mörder sehe ich ihn nicht.

    Oder hat Käthe etwas mit den Morden zu tun? Aber das ist sicher auch zu ausschweifend spekuliert, aber ich werfe es trotzdem mal in den den Raum.

    Ich glaube das nicht. Ich glaube noch nicht mal, dass das Haar von ihr ist. Aber naja, heutzutage scheinen beste Freundinnen nicht mehr zu sein was man darunter versteht. Sie wollte ja gleich kommen und ist noch nicht da. Wieso eigentlich?

  • Wie sich während eines Gespräches zwischen Marek und Frei herausstellt, haben beide eine Leiche im Keller, Marek brachte den vermeintlichen Mörder Alannas um, und Frei half ihm, die Leiche zu beseitigen.

    Das hat mich überrascht. Ob es das ist, worauf die Mails anspielen? Zumindest ist es unglaublich, dass Frei Marek geholfen hat.

    Als dieser Polizeiobermeister zuvor bei Rebecca war, dachte ich schon, das ist besimmt der Wahnsinnige, aber er war nur da, um ein paar Ungereimtheiten wegen des Unfalls zu klären, oder war das nur Tarnung?

    Ich dachte auch, dass es jemand sei, der nur so tut als ob, aber vermutlich ist es tatsächlich nur ein Verkehrspolizist.

    Warum sollte Andreas einen falschen Namen dem Unfallgegner nennen, wo man doch anhand des Kennzeichens den Fahrzeughalter ganz einfach ermitteln kann? Hinzu kommt ja noch, dass er noch nicht mal Schuld an dem Unfall ist.

    Das ist mysteriös. Vielleicht hat er gedacht, dass niemand das Kennzeichen erkennt/aufschreibt? Dann wäre er davongekommen. Aber warum erzählt er Rebecca, dass ihr Auto Schrott ist?

    Stammt das blonde Haar an Andreas' Unterhose wirklich von Käthe? Aber von wem sollte es sonst stammen?

    Merkwürdig finde ich auch, dass Käthe gar nicht darüber informierte, dass sie im Urlaub ist, wo sie Rebecca doch eigentlich beistehen wollte.

    Ja, Käthe hat sher beschäftigt getan, und was von Meetings erzählt etc. Das stinkt gewaltig.

    Ist Rosie absichtlich über die rote Ampel gegangen? Zumindest kam dem/der Absender/in diese Erkenntnis.

    Den Eindruck hatte ich auch. Vermutlich wollte sie einfach ein normales Leben, ohne die Schinderei, der ihr Vater sie aussetzte.



    Doch bald gibt es in diesem Fall und in der Mordserie einen gemeinsamen Punkt, eine von Mareks Immobilienfirmen verkaufte an alle Opfer Häuser. Aber macht es Marek deshalb gleich zum Mörder? Bei dem Brandanschlag wird ja bisher auch nur vermutet, dass Marek dahinter steckt, aber was hätte er davon, die anderen umzubringen?


    Ich weiß nicht wie Marek dahin gekommen ist und mit wem er sich zusammengetan hat. Möglicherweise wird er erpresst und als Strohmann missbraucht, aber als Mörder sehe ich ihn nicht.

    Möglicherweise gibt es da einen Zusammenhang, aber ich denke nicht, dass Marek rein körperlich überhaupt in der Verfassung wäre die Opfer zu waschen. So eine Leiche wiegt ne Tonne. Wer auch immer die Morde begangen hat hatte entweder Hilfe, oder ist unglaublich kräftig (und vermutlich auch groß).




    Ich bin natürlich auch sehr gespannt, was das für eine Frau an Rebeccas Wohnungstür ist. Die Ehefrau von Andreas? Seine Mutter?

  • Die alte Geschichte, dass Frei den Mord, den Marek damals begangen hat, deckt, ist das, was die beiden noch verbindet. Es ist für frei eine gefährliche Sache! Beide machen sich erpressbar.


    Zitat von tigi86

    Ist es dieser Mord, von dem in den Mails die Rede ist? Ich nehme es zumindest bis zu diesem Zeitpunkt stark an.

    Das könnte gut sein. Der / die AbsenderIn kennt Freis Geschichte offensichtlich gut.


    Rosie hat ihren Unfall absichtlich herbeigeführt, damit sie den Klauen und dem Zwang des Vaters entkommt. Jetzt beobachtet sie schadenfroh, wie ihr Bruder / ihre Schwester dran glauben muss. Langsam bin ich auch eher der Meinung, dass es sich um eine Frau handelt. Aber ist der Schreiber der Mail auch der Massenmörder?


    Andreas hat zumindest bei dem Unfall gelogen, das steht fest. Er hat Rebecca den falschen Ort angegeben. Um davon abzulenken, dass er bei Käthe war?

    Käthe ist ja auch irgendwie verdächtig. Zu Rebecca sagt sie, dass sie kurz ins Büro geht und dann zu ihr kommt, im Büro erscheint sie aber gar nicht, weil sie Urlaub hat. Hat sie sich mit Andreas abgesetzt? Auf alten Fotos glaubt Rebecca, eine gewisse Intimität zwischen den beiden zu erkennen. Das kann man sich aber auch einreden, wenn man es unbedingt sehen will.

    Dann ist da der angebliche (?) Polizist, der nach dem Unfall fragt. Müssen Beamte nicht grundsätzlich zu zweit auftreten? Das kommt mir schon komisch vor, dass er alleine auftaucht. Und sein Name scheint weder Frei noch seinen Kollegen bekannt zu sein.


    Zitat von Vorleser

    Möglicherweise gibt es da einen Zusammenhang, aber ich denke nicht, dass Marek rein körperlich überhaupt in der Verfassung wäre die Opfer zu waschen. So eine Leiche wiegt ne Tonne. Wer auch immer die Morde begangen hat hatte entweder Hilfe, oder ist unglaublich kräftig (und vermutlich auch groß).

    Das stimmt natürlich! Marek wäre - zumindest alleine - nicht in der Lage, die Leichen so zu drapieren. Eigentlich traue ich Marek die Morde nicht zu. Aber wer weiß?... Alibis kann man sich kaufen.


    Ja, wer steht jetzt bei Rebecca vor der Tür? Es hilft nichts, ich muss weiterlesen.


    Achtjährige, nochwas! Das Wiedersehen mit Kalkbrenner und mit Ritas unsäglichen Kuchen :totlach: hat mich sehr gefreut!

  • Zitat von Vorleser

    Vielleicht hat er gedacht, dass niemand das Kennzeichen erkennt/aufschreibt? Dann wäre er davongekommen. Aber warum erzählt er Rebecca, dass ihr Auto Schrott ist?

    Das verstehe ich auch nicht. Vielleicht will er mit Honda und Käthe abhauen?


    Zitat von Rhea

    Ich weiß nicht wie Marek dahin gekommen ist und mit wem er sich zusammengetan hat. Möglicherweise wird er erpresst und als Strohmann missbraucht, aber als Mörder sehe ich ihn nicht.

    Es könnte sein, dass er erpresst wird. Vielleicht vom Entführer seiner Tochter?

  • Spannend geht es weiter

    Und so richtig habe ich noch keine Ahnung wer hinter all dem stecken könnte


    Neben Sackowitz taucht ein weiterer Bekannter aus Martins Thrilleruniversum auf: Paul Kalkbrenner, der den Brandanschlag-Fall übernehmen soll.

    Darüber habe ich mich ja sehr gefreut ... ich mag solche Verbindungen ja immer

    Gleichzeitig ist Kalkbrenner aber auch so neutral hier im Buch dass Leser die ihn nicht kenne irritiert sein könnten



    Wie sich während eines Gespräches zwischen Marek und Frei herausstellt, haben beide eine Leiche im Keller, Marek brachte den vermeintlichen Mörder Alannas um, und Frei half ihm, die Leiche zu beseitigen. Ein pechschwarzes Band ist das, welches die beiden verbindet. Zumal der Tote sich als unschuldig herausstellte. Wie kann Frei mit diesem überhaupt noch auf Verbrecherjagd gehen?

    Ich glaube Frei fühlt sich Marek verpflichtet und auch irgendwie noch verbunden. Vielleicht ist Marek auch eine Art Zwangsstörung von Frei von der er nicht lassen kann



    Als dieser Polizeiobermeister zuvor bei Rebecca war, dachte ich schon, das ist besimmt der Wahnsinnige, aber er war nur da, um ein paar Ungereimtheiten wegen des Unfalls zu klären, oder war das nur Tarnung

    Ich finde der war viel zu offensichtlich verdächtig, der ist bestimmt harmlos



    Rosie hat ihren Unfall absichtlich herbeigeführt, damit sie den Klauen und dem Zwang des Vaters entkommt. Jetzt beobachtet sie schadenfroh, wie ihr Bruder / ihre Schwester dran glauben muss. Langsam bin ich auch eher der Meinung, dass es sich um eine Frau handelt. Aber ist der Schreiber der Mail auch der Massenmörder?

    Ich sehe da irgendwie noch keinen Zusammenhang

    Aber irgendwie müssen die Geschichten ja zusammen hängen


    Das Wiedersehen mit Kalkbrenner und mit Ritas unsäglichen Kuchen :totlach: hat mich sehr gefreut!

    Ja, der Kuchen :totlach::o

    Words are, in my not-so-humble opinion, our most inexhaustible source of magic. Capable of both inflicting injury, and remedying it - Albus Dumbledore

  • Wie cool, Paul Kalkbrenner hat tatsächlich in diesem Buch einen Auftritt - wir hatten im letzten Buch noch darüber spekuliert, ob er und Frei sich mal über den Weg laufen werden :totlach: Kalkbrenner darf also jetzt den Brandanschlag-Fall übernehmen.


    Habe ich das richtig verstanden und der Tote, der damals verdächtig war, etwas mit Alannas Verschwinden zu tun zu haben und an dessen Tod Marek nicht ganz unbeteiligt war (während Frei nichts unternommen hat, um diesen Mord zu verhindern), gilt bis heute als verschwunden, da ausgewandert? Kein Wunder, dass er als vermisst gilt, wenn er gar nicht mehr lebt - aber diese Option scheint bisher nie eine Rolle gespielt zu haben.


    Herrje, sagt bloß, unser anfänglicher Verdacht, ob Käthe und Andreas ein Verhältnis haben könnten, bewahrheitet sich noch. Oder es gibt noch eine andere Blondine mit langen Haaren.

    Wobei ich überlegt habe, ob nicht Rebecca Haare von Käthe an sich hatte, als sie sich am Tag zuvor umarmt haben (haben sie doch, oder?) und das bei dem ganzen Gekruschtel jetzt eben in die Wäsche geraten ist. Aber dann stellt sich heraus, dass Käthe sie zuvor am Telefon angelogen hat, was ihre Arbeit angeht: sie ist gar nicht an ihrem Arbeitsplatz. Und dann erfährt Rebecca auch noch, dass Andreas' Unfall am Moritzplatz in Kreuzberg stattgefunden hat und nicht in Spandau. Andreas hat also eine Lüge nach der anderen erzählt, was den Vortag angeht - wie will man dann wissen, was überhaupt noch richtig ist oder nicht. Schade finde ich nur, dass sie nun insgeheim ihrer Mutter recht gibt, dass im Leben auf niemand Verlass ist.


    Nun haben die Ermittler doch eine Verbindung zwischen den drei Mordopfern: Mareks Immobilienfirma. Allerdings kann ich mir echt nicht vorstellen, dass Marek der Serienmörder sein soll, ich glaube eher, dass sich der oder die Täterin das zunutze macht.


    Bei dem Polizeibeamten Wachtel war ich kurz alarmiert, ob er womöglich ein falscher Beamter ist, aber ich glaube, er ist echt und harmlos - jedenfalls hoffe ich das. Wer aber ist die fremde Frau an Rebeccas Tür? Warum kam sie an den beiden Beamten vorbei? Doch eine weibliche Täterin?


    Der/die Mailschreiber(in) erzählt weiter von den Quälereien, denen ihr Vater ihn/sie ausgesetzt hat. Wenn der Verdacht stimmt, dass Rosie ihren Unfall provoziert hat, um den Fängen ihres Vaters zu entkommen, wäre das ganz schön heftig. Was ist eigentlich mit der Mutter? Hat sie sich denn gar nie eingemischt bzw. um ihre Kinder gekümmert? Ihr muss die Schinderei ja wohl auch aufgefallen sein.


    Gut, der Hass des/der Mailschreiber(in) auf den Vater wächst immer weiter, aber was hat das mit den aktuellen drei Mordopfern zu tun? Ich kann mir nicht vorstellen, dass diese Drei und jetzt Rebecca irgendwas mit der Schinderei von damals zu tun haben könnten.

  • Ist es dieser Mord, von dem in den Mails die Rede ist? Ich nehme es zumindest bis zu diesem Zeitpunkt stark an.

    Ich gehe auch nach wie vor davon aus, der der/die Schreiber(in) sich auf diesem Mord an dem damals Verdächtigen bezieht, den Marek auf dem Gewissen hat. Was aber bedeutet, dass er oder sie darüber Bescheid wissen muss. Und das können eigentlich nicht sehr viele Menschen sein. Ich wüsste jedenfalls nicht, wer das außer Marek und Frei noch sein könnte. Evtl. ein Familienangehöriger des damaligen Opfers, der irgendwie hinter die Wahrheit gekommen?


    Als dieser Polizeiobermeister zuvor bei Rebecca war, dachte ich schon, das ist besimmt der Wahnsinnige, aber er war nur da, um ein paar Ungereimtheiten wegen des Unfalls zu klären, oder war das nur Tarnung?

    Ganz sicher bin ich mir bei Wachtel auch noch nicht.


    Warum sollte Andreas einen falschen Namen dem Unfallgegner nennen, wo man doch anhand des Kennzeichens den Fahrzeughalter ganz einfach ermitteln kann?

    Das habe ich auch nicht verstanden, ist doch klar, dass das ganz schnell auffliegt.


    Oder hat Käthe etwas mit den Morden zu tun?

    Mir kam kurz der Gedanke auch mal, aber das hoffe ich jetzt mal nicht. Bei ihr geht es mir wie bei Andreas: wo liegt das Motiv und die Verbindung zu den bisherigen Opfern?

    Jedenfalls ist es nicht Käthe, die bei Rebecca vor der Türe steht.


    Irgendwie ist mir von Anfang an kein Zweifel gewesen, dass es eine Frau ist. Ich weiß nicht warum, aber sicher, weil der Vater so wie der drauf ist, sonst den Sohn zuerst getrimmt hätte.

    Das ist ein sehr gutes Argument.


    Ich bin natürlich auch sehr gespannt, was das für eine Frau an Rebeccas Wohnungstür ist. Die Ehefrau von Andreas? Seine Mutter?

    Daran hatte ich noch gar nicht gedacht ... wer weiß. In jedem Fall muss sie die Beamten davon überzeugt haben, harmlos zu sein, denn sonst bringt der ganze Personenschutz ja nichts, wenn sie dennoch fremde Leute ins Haus lassen, während die Beamten draußen bleiben.


    Auf alten Fotos glaubt Rebecca, eine gewisse Intimität zwischen den beiden zu erkennen. Das kann man sich aber auch einreden, wenn man es unbedingt sehen will.

    Das dachte ich auch.


    Müssen Beamte nicht grundsätzlich zu zweit auftreten? Das kommt mir schon komisch vor, dass er alleine auftaucht.

    Genau das fand ich auch etwas verdächtig.


    Es könnte sein, dass er erpresst wird. Vielleicht vom Entführer seiner Tochter?

    Puh, das wäre aber ganz schön weit hergeholt, so einen Aufwand zu inszenieren, um sich an den bisherigen Opfern zu rächen oder sonst was.

  • Herrje, sagt bloß, unser anfänglicher Verdacht, ob Käthe und Andreas ein Verhältnis haben könnten, bewahrheitet sich noch. Oder es gibt noch eine andere Blondine mit langen Haaren.

    Wobei ich überlegt habe, ob nicht Rebecca Haare von Käthe an sich hatte, als sie sich am Tag zuvor umarmt haben (haben sie doch, oder?) und das bei dem ganzen Gekruschtel jetzt eben in die Wäsche geraten ist.

    wohl auch aufgefallen sein.

    Das kann ich mir eigentlich nicht vorstellen. Rebecca hat sich doch bestimmt ausgezogen? Und dass das Haar von ihrem Körper an Andreas‘ Unterhose gerät - schwer vorzustellen...

  • Habe ich das richtig verstanden und der Tote, der damals verdächtig war, etwas mit Alannas Verschwinden zu tun zu haben und an dessen Tod Marek nicht ganz unbeteiligt war (während Frei nichts unternommen hat, um diesen Mord zu verhindern), gilt bis heute als verschwunden, da ausgewandert?

    Richtig, offiziell ist er nicht tot, da niemand etwas von dem Mord an ihm weiß, außer den beteiligten Personen.

  • Das kann ich mir eigentlich nicht vorstellen. Rebecca hat sich doch bestimmt ausgezogen? Und dass das Haar von ihrem Körper an Andreas‘ Unterhose gerät - schwer vorzustellen...

    Es ist in der Tat eher unwahrscheinlich - seufz, ich hatte gehofft, es gibt doch eine einfache Erklärung.

  • In jedem Fall muss sie die Beamten davon überzeugt haben, harmlos zu sein, denn sonst bringt der ganze Personenschutz ja nichts, wenn sie dennoch fremde Leute ins Haus lassen, während die Beamten draußen bleiben.

    Das hat mich auch gewundert. Hätte nicht mindestens einer mitgehen müssen?

  • In jedem Fall muss sie die Beamten davon überzeugt haben, harmlos zu sein, denn sonst bringt der ganze Personenschutz ja nichts, wenn sie dennoch fremde Leute ins Haus lassen, während die Beamten draußen bleiben.

    Das hat mich auch gewundert. Hätte nicht mindestens einer mitgehen müssen?

    Sie ist Anwältin und Strafverteidigerin, den Beamten vielleicht sogar bekannt. Kann so eine Frau Böses wollen?

  • Sie ist Anwältin und Strafverteidigerin, den Beamten vielleicht sogar bekannt. Kann so eine Frau Böses wollen?

    Die Polizisten hatten die ausdrückliche Order JEDEN zu melden, der rein will, auch Polizisten. Einer hält sich ja wenigstens daran, wenn auch leider zu spät.

  • Sie ist Anwältin und Strafverteidigerin, den Beamten vielleicht sogar bekannt. Kann so eine Frau Böses wollen?


    Die Polizisten hatten die ausdrückliche Order JEDEN zu melden, der rein will, auch Polizisten. Einer hält sich ja wenigstens daran, wenn auch leider zu spät.

    Das kommt doch beides erst im fünften Abschnitt vor, oder nicht?

  • Beitrag von odenwaldcollies ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().